Übernahme flohbefallener Katze

  • Themenstarter maxcat
  • Beginndatum
  • Stichworte
    parasitenbefall rettung umzug

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

maxcat

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 Mai 2019
Beiträge
3
Guten Morgen zusammen,

ich habe folgendes Problem: Meine Mutter hat zwei Katzen. Eine ältere, die Freigänger ist und eine kleinere (ca. 2 Jahre), die nur im Haus gehalten wird. Der Aufenthaltsraum der kleinen Katze beläuft sich allerdings nur auf zwei Räume. Außerdem ist sie dort die meiste Zeit allein, da keiner mehr Zeit für die Katze hat. Lediglich nachts, wenn die ältere Katze auch im Haus ist, hat sie eine Gefährtin. Leider wird das Katzenklo mittlerweile auch nicht mehr regelmäßig gesäubert und die Katze ist sehr unsauber. Zudem ist sie seit knapp einem Jahr von Flöhen befallen (Ist übrigens eine Langhaarkatze). Ich könnte hier jetzt noch weiter aufzählen, was alles nicht passt (keine Impfung, nicht kastriert, etc.) aber auf das will ich (erstmal) gar nicht hinaus.

Mein Freund und ich haben beide schon öfter gesagt, dass wir diese Umstände absolut nicht gut heißen, aber es hat sich leider nichts gebessert. Deswegen haben wir beschlossen, die kleine Katze mit zu uns zu nehmen, da sie es hier definitiv besser hat.
Nun stehen wir vor dem ersten großen Problem: Die Flöhe.
Wir werden die Katze nächste Woche abholen und unsere größte Befürchtung ist, dass wir das Flohproblem mit in unsere Wohnung nehmen.
Die Frage die wir uns stellen ist: Wie bekommen wir die Katze komplett flohfrei bevor sie zu uns kommt? Der größte Teil des Flohbefalls sind ja meistens die Larven und Eier, welche in der Umgebung abgelegt sind. Der tatsächliche Flohbefall auf der Katze macht laut Internet nur 5-10% des Gesamtbefalls aus. Somit wäre dieser Umzug für die Katze die optimale Chance, die Flöhe endlich loszuwerden. Aber wie gesagt, wir wissen bisher noch nicht, wie wir das anstellen.
Habt ihr Tipps/Erfahrungen wie wir das am Besten schaffen können?
Wir werden natürlich auch noch mit einem Tierarzt sprechen, aber ich würde mir sehr gerne vorher noch ein paar Ratschläge einholen. :)

Vielen Dank schon mal und liebe Grüße
Max
 

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
4.985
Ort
An der Ostsee
Huhu und willkommen im Forum!

Flohbefall kann man tatsächlich recht einfach bekämpfen. Du gibst ihr einmal Capstar, das tötet die momentan vorhandenen Flöhe auf ihr ab. Und zusätzlich (um einen Tag verstezt) gibst du ihr Program. Das sorgt für die Unfruchtbarkeit der Eier, verhindert also, dass neue Flöhe auf ihr Schlüpfen. Außerdem solltet ihr regelmäßig und gründlich staubsaugen (am besten kauft ihr ein Flohhalsband, zerschneidet das und saugt das ein, so sterben auch alle Flöhe im staubsauger ab und ihr müsst den Beutel nicht täglich wechseln)

lg
 
Zuletzt bearbeitet:

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
6.294
Ort
Vorarlberg
Achtung, bei Polayuki hat sich ein Tippfehler eingeschlichen: Das Mittel heißt Capstar

Übrigens, danke, dass ihr Euch um die Mieze kümmern wollt.:)
 
Zuletzt bearbeitet:

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
4.985
Ort
An der Ostsee
Achtung, bei Polayuki hat sich ein Tippfehler eingeschlichen: Das Mittel heißt Capstar

Übrigens, danke, dass ihr Euch um die Mieze kümmern wollt.:)
Oh gut dass du das gesehen hast, da hast du natürlich recht!
 

maschari

Forenprofi
Mitglied seit
16 April 2018
Beiträge
1.423
Ort
Hannover
Oh Gott, wie schrecklich :reallysad::reallysad:
Zum Flohbefall kann ich nicht wirklich weiter was sagen, außer dass es noch wichtig wäre alle ihre Sachen schön heiss zu waschen.

Obwohl wenn ich ehrlich bin: So wie das klingt, kauft ihr lieber neue Sachen (Decken, Korb,etc.).

Ich finde es übrigens super von euch, dass ihr die kleine Maus bei euch aufnehmt und hoffe, noch mehr von euch zu lesen.

Viele Grüße,
 

Schnurr13

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juni 2015
Beiträge
8.151
Ort
Sesamstraße
Willkommen bei den Katzenverrückten. Schön, dass ihr euch Gedanken über die Katze macht.

Wenn ihr die Süße holt, macht gleich einen Termin beim TA und auf dem Weg nach Hause bei dem halt. Eine gründliche Untersuchung und die Kastra sind ja schon überfällig.

Flöhe sind nicht das Drama und wirklich gut in den Griff zu bekommen. S.o. :grin:

Außerdem scheint die Katz ja kontakt zur Freigängerin zu haben. Daher könnt ihr euch bitte schon mal Gedanken über eine passende Freundin machen. Dann wäre alles perfekt.
 

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
16.339
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Schön daß sie bei euch leben soll. :D

Bitte lies mal hier nach wie ich mit den Flöhen fertig geworden bin, unter anderem auch bei einer Langhaarkatze.
Pe's pelzige Gäste

Ich würde allerdings in dem Fall der Katze noch in der Wohnung der Mutter eine Dosis Stronghold in den Nacken geben.
Und der Mutter sagen daß sie auch die andere Katze behandeln soll und evtl. die zwei Zimmer in der die Katze bis dahin war mit einem Fogger gegen Flöhe zu behandeln. Vorzugsweise wenn die andere Katze die dort bleiben soll draußen ist! Sonst ist da bald Land unter vor Flöhen.

Die Reihenfolge ist also erst Stronghold, dann daheim ruhig am gleichen Tag eine Portion Program, die Antibabypille gegen die Flöhe und dann am nächsten Tag Capstar!

Und wenn sie sich eingwöhnt hat wäre es schön wenn sie Gesellschaft von einer zweiten Katze bekäme. :)
 

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5 Oktober 2010
Beiträge
8.055
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Genau Petra und am Tag 4 hebste dann das Katzengrab aus. :rolleyes:
Das ist totaler Blödsinn und leichtsinnig mit der Gesundheit der Katze gespielt was Du da propagierst.

Capstar und Program langen vollkommen aus.

TE:
Zuerst 2 Tage Capstar geben, danach eine Dosis Program (Achtung gewichtsabhängig).
Program hält etwa 4 Wochen. Dann am Tag 4 eine Capstar und raus mit der Miez da.

Nach 3 Wochen zum TA und eine 6 Monatsdosis Program per Injektion. Die 'Kastration' der Flöhe tritt allerdings erst dann ein, wenn das Flohweibchen vor der Eientwicklung und Ablage einen kräftigen Schluck des 'verseuchten' Katzenbluts genossen hat.

Die 3 Wochen der ersten Programgabe sollte Miez auf einen gut zu reinigenden Raum bei Euch beschränkt werden.

Danach Kastra angehen. Danach Impfung und eine Freundin für die Miez.

Ach ja, wäre das meine Mutter, würde die ne Ansage von mir bekommen, dass ihr Hören und Sehen vergeht. Unfassbar echt.

Katze 2 muss da in jedem Fall ebenfalls weg. Notfalls mit Hilfe des AmtsVet. Und den gleich anfixen, dass der nen Tierhalterverbot ausspricht.
 

ciari

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Januar 2012
Beiträge
723
Hallo,

Ich habe in meine gruppe auch mal zwei völlig verflohte tiere aufgenommen.

Eine langhaar, eine britin. Beide gingen direkt aus der wohnung zum tierarzt, capstar, kämmen/scheren damit der flohdreck raus ist, tags drauf comfortis....
Am nächsten tag sind sie dann erst bei uns eingezogen.

Bitte auch an entwurmen denken, wer flöhe hatte muss nach 3 bis 4 wochen eine wurmkur bekommen

Decken, kissen und co sind NICHT mit eingezogen!
 

Gremlin01

Forenprofi
Mitglied seit
11 März 2015
Beiträge
7.026
Ort
Hannover
Ich würde allerdings in dem Fall der Katze noch in der Wohnung der Mutter eine Dosis Stronghold in den Nacken geben.
Und der Mutter sagen daß sie auch die andere Katze behandeln soll und evtl. die zwei Zimmer in der die Katze bis dahin war mit einem Fogger gegen Flöhe zu behandeln. Vorzugsweise wenn die andere Katze die dort bleiben soll draußen ist! Sonst ist da bald Land unter vor Flöhen.
Das wird die Mutter wohl nicht machen, wenn der Flohbefall schon fast ein Jahr andauert und bisher nichts dagegen unternommen wurde. Es scheint ihr ja egal zu sein, dass das Tier Flöhe hat. Überhaupt scheint die Katze ja sehr vernachlässigt worden zu sein. :stumm:
 

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
16.339
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Genau Petra und am Tag 4 hebste dann das Katzengrab aus. :rolleyes:
Das ist totaler Blödsinn und leichtsinnig mit der Gesundheit der Katze gespielt was Du da propagierst.

Capstar und Program langen vollkommen aus.

.

Ich denke nicht daß du so verflohte Katzen wie Tina und Mausi schon mal gesehen hast.

Da hätte dein Schema eben nicht gereicht.
Vor allem weil du erst Capstar gibst. Die Flöhe sterben nicht alle, sie verlassen panikartig die Katze und überleben teilweise.
Deshalb macht es immer Sinn erst Program zu geben und dann erst Capstar.


Vor allem weil Stronghold auch gegen Milben und Würmer hilft ist es die erste Wahl vieler Tierschutzvereine die neue Katzen aus schlechten Zuständen und Streuner aufnehmen.

Da Program und Capstar sehr gut verträglich sind spricht nichts dagegen es so zu machen wie ich das vorgeschlagen habe.

Mir zu unterstellen ich würde einen Rat geben der das Tier tötet ist schon ziemlich dreist von dir. Aber das kenne ich ja schon von dir, ist ja nicht das erste mal daß du mich angiftest. :rolleyes:

Mag sich jeder selber schlau lesen oder seinen Tierarzt oder einen anderen Menschen der aktiv im Tierschutz arbeitet um Rat fragen.
 

tigerlili

Forenprofi
Mitglied seit
18 Oktober 2006
Beiträge
12.086
Alter
54
Ort
31... Lehrte
Ich finde es ungeheuerlich, wie Deine Mutter ihre Katzen hält. Warum hat sie die Kleine überhaupt angeschafft? :mad:

Gut, dass sie da raus kommt. Wegen der Flöhe, das passt schon so, was die Anderen geraten haben. Petra’s Methode für ganz schlimme Fälle find ich auch vertretbar. Ich hab Ihre Pflegis gesehen. Das war nicht lustig...:eek:

Hat die Kleine denn bei Euch Gesellschaft? Wenn nicht, bitte bald eine 2. dazu!
 

maxcat

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 Mai 2019
Beiträge
3
Vielen Dank für eure Tipps und den Zuspruch und Sorry, dass ich erst jetzt antworte.
Wir haben uns für Capstar und Program entschieden. Das müsste auch reichen denke ich, da meine Mutter schon öfters gegen Flöhe behandelt hat. (Leider immer nur halbherzig und ohne alles zu reinigen...) Sie ist also bei weitem nicht so verfloht wie die zwei Katzen im Beitrag von Petra.
Ich werde am Wochenende hinfahren und die zwei Medikamente verabreichen (zuerst Program, dann Capstar) und am Montag nehmen wir sie dann mit und fahren erstmal zu einem Tierarzt und hören uns an was der noch zu sagen hat.
Bei uns in der Wohnung wird sie dann erstmal nur ins Wohnzimmer dürfen. Kissen, Kleidung, etc. werden wir alles vorerst woanders unterbringen. Dann bleibt nur noch ein Schlafsofa übrig und das werden wir mit einer Folie überziehen und darüber dann ein Bettlaken. Somit sollten sich die Flöhe nirgends festsetzen können und eine aufwendige Reinigung des Sofas bleibt uns erspart.
Ich hoffe, dass alles so klappt wie wir uns das vorstellen und wir die Flöhe schnell los bekommen.
Abgesehen davon freuen wir uns schon auf die Kleine. :pink-heart:
 

maxcat

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 Mai 2019
Beiträge
3
Hat die Kleine denn bei Euch Gesellschaft? Wenn nicht, bitte bald eine 2. dazu!
Nein, sie ist bei uns dann erstmal eine Einzelkatze. Wenn wir aber alle noch anstehenden Behandlungen, OPs, usw. hinter uns haben und sie sich gut eingelebt hat denken wir natürlich darüber nach ihr Gesellschaft zu besorgen. Dabei haben wir allerdings jetzt schon Bedenken, dass die Wohnung mit 55qm zu klein sein könnte für zwei Katzen.
 

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
4.985
Ort
An der Ostsee
Nein, sie ist bei uns dann erstmal eine Einzelkatze. Wenn wir aber alle noch anstehenden Behandlungen, OPs, usw. hinter uns haben und sie sich gut eingelebt hat denken wir natürlich darüber nach ihr Gesellschaft zu besorgen. Dabei haben wir allerdings jetzt schon Bedenken, dass die Wohnung mit 55qm zu klein sein könnte für zwei Katzen.
Wenn die Wohnung zu klein ist für zwei Katzen, ist sie es auch für eine. Deine Katze sollte nach den nötigen Behandlungen unbedingt eine Freundin bekommen, denn mittlerweile wissen wir dass eine Haltung nur dann artgerecht ist, wenn die katzen den dringend nötigen sozialen Kontakt zu ihren Artgenossen haben. Bitte lass dir das gut durch den Kopf gehen. Es ist viel schöner für die Mieze und wir können ja sehen euch ist das wohl der Katze sehr wichtig, um zuge dessen ist eine Partnerin wirklich fundamental von Bedeutung.
Lg
 

Gnocchilli

Forenprofi
Mitglied seit
9 Mai 2019
Beiträge
1.478
Ort
Sachsen-Anhalt
Nein, sie ist bei uns dann erstmal eine Einzelkatze. Wenn wir aber alle noch anstehenden Behandlungen, OPs, usw. hinter uns haben und sie sich gut eingelebt hat denken wir natürlich darüber nach ihr Gesellschaft zu besorgen. Dabei haben wir allerdings jetzt schon Bedenken, dass die Wohnung mit 55qm zu klein sein könnte für zwei Katzen.
Ich finde die Wohnung mit 55 qm vollkommen ok. Meine Wohnung war auch nicht größer und die Beiden konnten ordentlich toben. Wichtig wäre meiner Meinung nach nur, dass du genügend Kratzbäume etc aufstellt damit sie da auch etwas zu klettern haben. Ich hatte damals eine Katzen Ecke mit zwei Kratzbäume und einer Kratzsäule. Da haben sie ordentlich getobt :omg: ich kenne manche, die haben bei selber Wohnungsgröße drei oder 4 Katzen. 2 finde ich aber vollkommen ok :aetschbaetsch1:
 

tigerlili

Forenprofi
Mitglied seit
18 Oktober 2006
Beiträge
12.086
Alter
54
Ort
31... Lehrte
55 qm, wenn sie alle Räume zur Verfügung hat, sind völlig ok. Und 2 Katzen, die sich gut verstehen, sind ja auch oft zusammen. Sie ist definitiv viel zu jung für Einzelknast. Du darfst Dir gern mal meine Türken anschauen... :D

Habt Ihr einen Balkon?
 

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
16.339
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Vielen Dank für eure Tipps und den Zuspruch und Sorry, dass ich erst jetzt antworte.
Wir haben uns für Capstar und Program entschieden. Das müsste auch reichen denke ich, da meine Mutter schon öfters gegen Flöhe behandelt hat. (Leider immer nur halbherzig und ohne alles zu reinigen...) Sie ist also bei weitem nicht so verfloht wie die zwei Katzen im Beitrag von Petra.
Ich werde am Wochenende hinfahren und die zwei Medikamente verabreichen (zuerst Program, dann Capstar) und am Montag nehmen wir sie dann mit und fahren erstmal zu einem Tierarzt und hören uns an was der noch zu sagen hat.
Bei uns in der Wohnung wird sie dann erstmal nur ins Wohnzimmer dürfen. Kissen, Kleidung, etc. werden wir alles vorerst woanders unterbringen. Dann bleibt nur noch ein Schlafsofa übrig und das werden wir mit einer Folie überziehen und darüber dann ein Bettlaken. Somit sollten sich die Flöhe nirgends festsetzen können und eine aufwendige Reinigung des Sofas bleibt uns erspart.
Ich hoffe, dass alles so klappt wie wir uns das vorstellen und wir die Flöhe schnell los bekommen.
Abgesehen davon freuen wir uns schon auf die Kleine. :pink-heart:
Flöhe fressen keine Kleidung und keine Möbel auf. ;):D

Du brauchst nicht alles raus nehmen, wie soll sich die Katze dann noch wohl fühlen?
Flöhe sitzen nicht auf dem Kissen, wenn dann sind sie in den Ritzen am Boden unter den Fußleisten und so weiter. Dagegen hilft es nicht die Kissen zu verbannen.

Mit Program und Capstar ist schon mal dafür gesorgt daß die Flöhe sich nicht mehr weiter vermehren.
Also keine Panik, so schlimm ist es wirklich nicht.
 

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5 Oktober 2010
Beiträge
8.055
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Wir haben uns für Capstar und Program entschieden. Das müsste auch reichen denke ich, da meine Mutter schon öfters gegen Flöhe behandelt hat. (Leider immer nur halbherzig und ohne alles zu reinigen...) Sie ist also bei weitem nicht so verfloht wie die zwei Katzen im Beitrag von Petra.
Maxcat, wir hier bei uns im TS haben schon Tiere gesehen (auch Hunde), da hat man sich echt gefragt, ob unter dem Flohberg noch was Anderes ist.
Aber auch hier hat die Capstar/Program Kombi immer und auch nachhaltig gewirkt bis auf ganz wenige Ausnahmen, die dann mit Ivermectin behandelt wurden. Ivermectin darf aber nur der TA verabreichen, da es bei Säugetieren in Überdosierung tödlich sein kann.
Daher wenden wir es bei Hund ubd Katz sehr selten an. Bei Vögeln hingegen ist es das Mittel der Wahl bei Luftsackmilben.

Würmer sind bei Euch erst mal 2trangig, wichtig ist erst mal dass die Flöhe verschwinden.
Danach kann man immer noch eine Kotprobe untersuchen lassen und dann wenn die positiv ist entwurmen.

Program und Capstar sollte man übrigens IMMER mit 1-2 Tagen Abstand zueinander geben.
Und ja Capstar zuerst! Das was da dann von der Katze an Flöhen abhaut ist bereits totgeweiht. Capstar wirkt über das Blut. Sprich der Floh muss zapfen, sonst wirds nix.
Ums aus der Pflanzensprache zu entlehnen, Capstar ist ein systemisches Gift.
Es wird allerdings vom Katzenkörper innert 24h so abgebaut, dass praktische keine Wirkung mehr da ist. Daher empfiehlt der Hersteller auch die Gabe an mehreren aufeinanderfolgenden Tagen.

Wir hier geben an Tag 1 Capstar, Tag 2 Program und Tag 3-x Capstar. Danach ist buchstäblich Ruhe im Puff.

Bei uns geht man mittlerweile mehr und mehr zu Comfortis über (ist sozusagen Program und Capstar in einer Tablette von der Wirkung her). Ich sehe das etwas bedenklich, das Comfortis ganz schön heftige NW haben kann. Ist halt leider günstiger als Program und Capstar, da 1 Tab einen Monat hebt. Und im TS muss man leider auf jeden Cent achten.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben