Überlegungen vor Anschaffung

Murphy2007

Murphy2007

Benutzer
Mitglied seit
1 August 2011
Beiträge
98
Hallo liebe Katzen-Freunde!

Mein Name ist Kathrin und wir möchten uns eine zweite Katze zulegen als Spielgefährten für unseren 4 Jährigen kastrierten Kater.

Mein jetziger Kater ist wie gesagt 4 Jahre alt, kastriert und leider alleine *heul* Ich suche nun eine Katze oder Kater, der zu meinem passt. Leider kann ich es nicht so gut einschätzen, welchen Typ Katze oder Kater er braucht...
Unser Kater ist eine Wohnugskatze und wir haben 85 m² + kleiner Balkon zur Verfügung.

Nun also eine Beschreibung meines Kater:
- er lässt sich nur kuscheln, wenn er es gerade möchte - wenn er gekuschelt werden will, dann will er es sofort (da müssen wir dann immer alles stehen und liegen lassen *g*)
- wenn er nicht kuscheln will, dann läuft er davon
- zum spielen kann man ihn eigenltich leicht motivieren
- aber er verliert leider oft schnell das Interesse
- schlafen tut er sehr viel
- wenn er dann wach ist, will er Aktion

Er ist zwar eine eigensinnige Katze, aber das liebe ich an ihm. Er hat einfach einen eigenen Kopf! *g*

Braucht ihr noch Infos von mir?

Am Montag Abend schaue ich mir 2 Kater an. Die wären beide 2 Jahre alt und kastriert. Der eine ist eher der Schmuser, der andere eher ein dominanter...
Ich dachte anfangs zwar immer, dass mein Kater einen Dominanten gegenpart braucht, jedoch bin ich mir jetzt nicht mehr sicher wegen den Revierkämpfen. Könnte ja sein, dass meiner einfach nicht teilen will und den andern somit attakiert, wenn der auch Revieransprüche stellt...

Was meint ihr denn dazu? ich bin euch für jede Antwort dankbar!!!

Den Fragenkatalog werd ich auch gleich noch ausfüllen...

Liebe Grüße
Kathi
 
Werbung:
Murphy2007

Murphy2007

Benutzer
Mitglied seit
1 August 2011
Beiträge
98
1. Art der Zusammenführung (Zutreffendes ankreuzen):
(X) neue Katze(n) zu ansässiger Katze(n)

2. Fragen zur Katze:
- Wieviele Katzen leben jetzt im Haushalt? - 1
- Ist eine oder sind mehrere Katze neu hinzu- oder weggekommen (Tod, Abgabe)? - 1 Katze
- War die neue bzw. die ansässige Katze bisher ein Einzeltier? ja - leider
- Seit wann gibt es Probleme? Murphy hat zum Markieren angefangen und somit waren wir beim TA und haben ihn durch checken lassen. Da ist alles in Ordnung und dann war ich eh hier im Forum und ihr habt mich dahingehend beraten, dass ich mich überlegen soll, eine 2te Katze anzuschaffen - e voila! :D

Gib bitte zu allen beteiligten Tieren an:
- Geschlecht: männlich
- Alter: 4 Jahre
- kastriert (ja/nein) ja
- im Haushalt seit: Sommer 2007
- akute oder chronische Erkrankungen oder Behinderungen neni
- kurze Beschreibung (Körperbau, Gewicht, Charakter, Vorgeschichte etc.): stämmiger Körper, knapp 5 kg, Charakter wie oben beschrieben

3. Fragen zu den Lebensumständen der Katze:
- Reviergröße (Größe der verfügbaren Zimmer) 85m² + Balkon
- Wohnungskatze/Freigänger? Wohnungskatze
- Gibt es eine Vermutung über den Auslöser (z.B. Tierarztbesuch, Unfall, Krankheit, Neuzugang, Umzug)

Frage 4-6 hab ich weggegeben, da ich die 2te Katze ja noch nicht habe...

lg Kathi
 
Emilily

Emilily

Benutzer
Mitglied seit
20 Januar 2011
Beiträge
91
Hi Kathi,

erst Mal: finde ich super, daß Du Deinem Kater einen Spielgefährten zugesellst und Dir vorher schon so Infos holst.

Also aus meiner Erfahrung mit mehreren Zusammenführungen würde ich immer im gleichgeschlechtlichen Bereich bleiben. D.h. in Deinem Fall einen Kater dazuholen, der etwas jünger sein sollte. Du hast Dir ja schon zwei Kandidaten ausgesucht, da würde ich auch eher den "Nicht-Dominanten" empfehlen.

Wichtig ist, das der Neuzugang bereits kastriert ist, wenn er schon zwei Jahre alt ist, sonst könnte es doch zu Revierkämpfen kommen.

Mir persönlich war auch wichtig, daß ich mir keine ansteckenden Krankheiten einführe, also klar sollten die Imfpungen und Entwurmungen gemacht sein. Beim letzten Kater aus dem Tierheim habe ich sogar die möglichen Tests auf FIV und Leukose machen lassen.

Wenn es dann soweit ist: am Besten den Neuzugang mit einem gebrauchten T-Shirt von Dir oder einer Schmusedecke Deines Katers einrubbeln, damit er schon etwas den Geruch von Euch annimmt. Denn Katzen reagieren sehr auf Gerüche, weniger auf das "Gesicht" des Gegenübers.

Beim ersten Zusammentreffen hatte ich die letzten Male dafür gesorgt, daß der Neuankömmling erst mal eine Weile in einem separaten Zimmer ist und "ankommen" darf. Dann hab ich die Tür einen Spalt offen gelassen und so getan, als ob es ganz normal ist, das da ein neuer Mitbewohner auftaucht. Ich habe damit bessere Erfahrungen gemacht als mit der "Konfrontationsmethode".

Sodele, das wärs fürs Erste
LG
Emilily
 
Murphy2007

Murphy2007

Benutzer
Mitglied seit
1 August 2011
Beiträge
98
Danke schon mal für eure Antworten!

@ funky:
Hm - naja, markieren.. Weiß nicht, ob man das so bezeichnen kann. Wahrscheinlich eher nicht. Er hat angefangen in die Badewanne zu pinklen. Aber auch nur dort... Also wahrscheinlich ist das nicht mal markieren, oder?
Sorry, dass ich mich da falsch ausgedrückt hab...

Ja, das mit dem Rückgaberecht habe ich eh auch aufgenommen! Danke trotzdem für den Tipp.. Könnte ja wirklich sein, dass es net funkt...

@ Emillily:
Ja, die beiden Kater wären beide schon kastriert. Auf einen Impfpass achte ich auch immer, dass der dabei ist. Wegen Leukose und Fip hab ich mit meiner Tierärztin auch gesprochen. Die hat gemeint, dass sich das die Tiere sogar üebr uns auch holen können. Also gefeit ist davon leider keiner (laut ihren Aussagen).
Das mit dem T-Shirt und Schmusedeckchen ist eine super Idee! Das werd ich auf jeden Fall einbauen! Danke für den Tipp!
Also du bist auch eher für einen Nicht-Dominanten... ok! Danke für deine Meinung!

Ist sonst wer anderer Meinung? Oder ist das eh eher der einheitliche Tenor hier?

Liebe Grüße
Kathi
 
SweetGwendoline

SweetGwendoline

Forenprofi
Mitglied seit
10 März 2011
Beiträge
2.602
Alter
36
Ort
Leipzig
PS: habe gerade gelesen,daß Dein Kater angefangen hat,zu markieren.
Wenn gesundheitliche Ursachen ausgeschlossen wurden und es sich wirklich um Markieren handelt(nicht um Pinkeln),welches auf ein "Unausgelastetsein" zurückzuführen ist,würde ich evtl. eher ein weibliches Tier dazunehmen oder ein Kitten.
Ein erwachsener Kater könnte durchaus zum weiteren Reviermarkieren und Rangordnungsproblemen führen.

Kein Kitten! Kitten sollten immer einen gleichaltrigen kumpel haben - das wäre hier nicht der Fall. Außerdem könnte ein energiegeladenes Kitten deinem Großen schnell auf den Keks gehen - und wenn er ihm "die Meinung sagt" hat das Kitten körperlich rein gar nichts entgegen zu setzen!
Von einer Katze würde ich auch Abstand nehmen - Katzen spielen anders als Kater!

Ein etwa gleichaltriger (2 Jahre wäre sicher auch ok) ruhiger Kater wäre sicher ein passender Kumpel.
 
Murphy2007

Murphy2007

Benutzer
Mitglied seit
1 August 2011
Beiträge
98
Ein Kitten hätte ich auch ausgeschlossen aus den von SweetGwendoline genannten gründen. Das hab ich schon öfters gelesen, dass das nicht gut sein soll...

Danke SweetGwendoline für deine Antwort. Also hätten wir bis jetzt eh selbst net so falsch gelegen! :aetschbaetsch2:

Oder ist wer anderer Meinung?
Wir würden also nun einen ruhigeren Artgenossen suchen, der mind. 2 Jahre alt ist und kastriert ist... Passt das?

lg
 
Murphy2007

Murphy2007

Benutzer
Mitglied seit
1 August 2011
Beiträge
98
@ Funky:
Ich war schon beim Tierarzt und habe Harn untersuchen lassen. Murphy ist gott sei dank ganz gesund...
somit würde ich es einfach als Unart von ihm ansehen... Vielleicht ein "stiller" Protest, dass er so viel alleine ist?
Und du meinst, dass ein 2jähriger ruhiger kastrierter Kater nicht so gut wäre? Oder würde das auch gehen?

lg Kathi
 
Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2009
Beiträge
11.603
Ort
Nördlich von Berlin
Für mich hört sich auch eher der 2jährige Nicht-dominante Kater perfekt an.
Wenn Kitten, dann würde ich zu 2 raten, dann kann er Mitspielen, wenn er Lust drauf hat, sich aber wieder rausziehen, wenns ihm zuviel wird.

Auf Leukose solltest du trotzdem testen lassen, da hat deine TA Unsinn erzählt - das kann man nicht mit den Schuhen einschleppen, da das Virus außerhalb der Katze nur max. Minuten überlebensfähig ist... Jedoch wird es bei normalem Katzenkontakt übertragen - sprich: benutzen derselben Futterschüssel, desselben Klos usw...
 
Murphy2007

Murphy2007

Benutzer
Mitglied seit
1 August 2011
Beiträge
98
HUHUUUUUUUUU!

Am Freitag Abend ist es endlich soweit! Der Tom zieht bei uns ein! :grin:

Er ist 1,5 Jahre alt, kastriert und total süß! Tom haben wir bei einer Pflegestelle gefunden. Er wurde als Kitten total schlecht gehalten. Er hatte deswegen auch schon eine Augen OP und ein gebrochenes schwänzchen... :sad:

Ich bin froh, dass wir ihn gefunden haben und dass wir ihm hoffentlich ein gutes zuhause geben können... :yeah:

Ich bin schon sooo gespannt! Hoffentlich klappt alles!
Drückt uns die Daumen!
 
Murphy2007

Murphy2007

Benutzer
Mitglied seit
1 August 2011
Beiträge
98
  • #10
können es kaum erwarten

Heute ist es endlich soweit! Um 18.00 Uhr holen wir den süßen Tom ab! Können es kaum noch erwarten! :muhaha:

Habt ihr vielleicht noch ein paar Tipps auf Lager? Wir werden eine lansame Zusammenführung machen.

lg Kathi
 

Ähnliche Themen

Antworten
13
Aufrufe
2K
ottilie
Antworten
0
Aufrufe
3K
Schnurrinator5
Antworten
27
Aufrufe
2K
Murphy2007
Antworten
12
Aufrufe
1K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben