Überlegung Zucht?!

nadala

Forenprofi
Mitglied seit
15 Januar 2010
Beiträge
1.189
Hallo,
ich bin schon seit längerem am überlegen ob ich züchten soll. Ich hätte sehr viel spass daran und auch alles drumherum interessiert mich total.
Siet einiger Zeit stöbere ich schon im Internet finde allerdings doch einiges sehr verwirrend und unübersichtlich.
Mich würde mal interessieren wie andere so angefangen haben zu züchten? Wie sie daszu kamen und woher all die Infos kamen.
Ich denke zum Thema Genetik usw. werde ich mal ein Seminar besuchen. Das ist wahrscheinlich am sinnvollsten.
Soll ich mich nun schon in einem Verein anmelden? Oder warte ich noch.

Das sind echt total viele Fragen.
Was mir eben kummer bereitet und mich wenn dann davon abhält ist das ich mit meinem Freund bald in eine 77 qm große Wohnung ziehe und ja bereits 2 Katzen habe. Ist es dann vom Platz ausreichen?
Außerdem arbeite ich tagsüber. Könnte das ein Problem werden.

Also ich würde mich sehr über Erfahrungen freun :smile:
 

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
50
Was willst Du denn züchten? Kuhkatzen? *neugierig*
 

stef1601

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Mai 2009
Beiträge
431
also ganz vorne Weg möchte ich sagen das deine Worraussetzungen nicht gerade Ideal sind.

70qm und schon 2 Katzen ( die ja sicherlich nicht zur Zucht geeignet sind, wenn ich das richtig verstanden habe). Das ist viel zu wenig Platz, für eine Zucht.

Und Infos, findest du überall, allerdings sind nicht alle Infos immer gut und Richtig. Am besten du suchst dir einen Züchter der die Gefällt und bittest ihn dir zu helfen. Das machen viele gern.
 

goertzie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 April 2010
Beiträge
197
Darf ich mal fragen, warum Du züchten möchtest und was für eine rasse? Ist es mehr ein "Ich will auch mal" oder hast Du tiefergehende Gründe?
 

nadala

Forenprofi
Mitglied seit
15 Januar 2010
Beiträge
1.189
Ich wollte entweder russische blaukatzen züchten oder Nebelung Katzen.

Ok du meinst das wäre zu wenig Platz. Ja das ist sehr schade. Mal sehen ob ich eine Lösung finde.
 

Pablo

Forenprofi
Mitglied seit
13 März 2010
Beiträge
1.033
Alter
51
Mich würden auch mal die Hintergründe interessierren, weshalb Du über das züchten nachdenkst. Nicht, weil ich das verwerflich finde, sondern weil ich gerne erfahren würde, wie man auf die Idee kommt. Das ist völlig fremdes Terrain für mich, deshalb bin ich einfach neugierig.:smile:
 

nadala

Forenprofi
Mitglied seit
15 Januar 2010
Beiträge
1.189
Mich würden auch mal die Hintergründe interessierren, weshalb Du über das züchten nachdenkst. Nicht, weil ich das verwerflich finde, sondern weil ich gerne erfahren würde, wie man auf die Idee kommt. Das ist völlig fremdes Terrain für mich, deshalb bin ich einfach neugierig.:smile:
:) Ich finde einfach das "Thema" Katze sehr interessant. Gerne möchte ich mir neues Wissen über die Zucht aneigenen und dieses dann auch umsetzten. Gerade bei den Nebelungen ist es eben so das es die kaum gibt. Und wenn es von dieses Rasse keine Züchte gibt wird es die Rasse womöglich bald gar nicht mehr geben.
 

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
50
Na ja, die Genetig über die Farben kannst Du Dir in dem Fall ja schenken.;)
 

Pablo

Forenprofi
Mitglied seit
13 März 2010
Beiträge
1.033
Alter
51
:) Ich finde einfach das "Thema" Katze sehr interessant. Gerne möchte ich mir neues Wissen über die Zucht aneigenen und dieses dann auch umsetzten. Gerade bei den Nebelungen ist es eben so das es die kaum gibt. Und wenn es von dieses Rasse keine Züchte gibt wird es die Rasse womöglich bald gar nicht mehr geben.
Hm, das Argument, das Thema "Katze" einfach interessant zu finden und dadurch auf die Zucht zu kommen, ist für mich persönlich nicht zwingend. Ich interessiere mich auch extrem für die Spezies "Katze", komme aber zu anderen Ergebnissen. Die bewegen sich eher in Richtung Medizin und Tierschutz.;) Aber so zieht jeder eigene Schlüsse aus seinen Interessen, das ist ok. Eine seltene Rasse zu erhalten, finde ich schon nachvollziehbar, wobei ich mich damit noch nie befasst habe, und deshalb auch nichts über diese Rasse und ihre Zucht weiß.
 

nadala

Forenprofi
Mitglied seit
15 Januar 2010
Beiträge
1.189
Ja also wie gesagt wäre toll wenn ich einige meiner Fragen beantwortet bekomme :D
 

SanneG

Forenprofi
Mitglied seit
14 März 2008
Beiträge
1.417
Alter
47
Dafür, dass Du schon seit längerem überlegst, bist Du aber noch nicht sehr weit gekommen, oder? ;)

Ich züchte zwar nicht, habe aber guten Kontakt zu der Züchterin unseres Katers. Vollzeit zu arbeiten, ist bei ihr schon ein Problem - zumindest wenn sie einen Wurf hat. Dann ist sie eigentlich rund um die Uhr zuhause gefragt und muss ihren Urlaub halt entsprechend nehmen. Nicht immer sind dann ihre Urlaubswünsche deckungsgleich mit denen des Arbeitgebers.

Unsere Züchterin hat eine wohl rund 130-140 qm Wohnung, allerdings hat sie auch mehr als zwei Katzen. Bei ihr leben drei potente Katzen, ein potenter Kater und ihr Lieblingskastrat plus die jeweilige Wurfstärke.

Das Genetik-Seminar bei der Rasse würde ich gegen Gesundheitsvorsorge und Krankheitstests bei der von Dir gewünschten Rasse tauschen. Das wird später sicher deutlich wichtiger sein.

Viele Grüße
Sanne
 

nadala

Forenprofi
Mitglied seit
15 Januar 2010
Beiträge
1.189
Es geht wie gesagt nur um die Gründsätzlichen Dinge die oben beschrieben sind.
 

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Mich würde mal interessieren wie andere so angefangen haben zu züchten?
Dazu kann ich dir nichts sagen. Ei breiteres Echo findest du sicher in spezialiseirten Foren, wo einfach mehr oder fast nur Züchter unterwegs sind.

Was mir eben kummer bereitet und mich wenn dann davon abhält ist das ich mit meinem Freund bald in eine 77 qm große Wohnung ziehe und ja bereits 2 Katzen habe. Ist es dann vom Platz ausreichen?
Nein.

Außerdem arbeite ich tagsüber. Könnte das ein Problem werden.
Ja.

Die finanzielle Frage solltest du auch überdenken.

Da du ja noch ganz am Beginn der Überlegungen zu stehen scheinst, sind Bücher, Foren, Seminare (querbeet, auch mehrere zum gleichen Thema, aber unterschiedliche Vortragende) und vor allem Kontakte zu Züchtern wohl das Wichtigste.
Wie gesagt, in diesem Forum luft das sicher eine Weile als Plauderthema, aber ein Züchterforum ist da wohl ergiebiger.
Das brauchst du ohnehin, denn schon durch Mitlesen wirst du dort sicher viel lernen.
 

Merlin2411

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Oktober 2008
Beiträge
498
Hi,

ich versuche in Paar Fragen zu beantworten und möchte auch Hinterfragen ;-)

Also geh als erstes mal zu einem Züchter und schau dir die Rasse an! Such Konktakt und schau erstmal wie die Russen auf dich wirken passen sie zu dir zu deinem Leben? Charakterlich z.b.?

Besuche mal eine Ausstellung schau dir das geschehen an, vielleicht auch mit einem Züchter hinter den Kulissen. Denn auch du wirst wenn du Züchten willst zu Ausstellungen müßen.

Du brauchst einen Verein, such dir einen Guten! Schau dir die Satzung an, gehmal zu einem Stammtisch abend und unterhalte dich mit Züchtern. Denn Zucht ist nicht immer schön... es kann auch sehr traurig sein.

Zu deiner Wohnung sie ist zu klein. Man kann zwar viel Platz für 2 Katzen schaffen Cat walks usw. aber stell dir vor du hast 1 potenten Kater, 2 potente Katzen dazu deine 2.... das wird eng.. dann noch ein Wurf.... wo tust du die hin? Was machst du wenn der Kater nicht begeistert ist von den Babys, sperrst du ihn weg??? Wenn wo?

Das liebe Geld sollte man auch nicht außen vor lassen. Tierarztrechnung können sehr schnell teuer werden. Dazu die ganzen Untersuchungen regelmäßige HCM-Schalls (glaube ist auch bei Russen ein Thema oder vertu ich mich da??) Blutuntersuchungen... da bist du schnell bei 300 Euro pro Katze... und das regelmäßig. Achso der Anschaffungspreis... eine Zuchtkatze kostet deutlich mehr als ein Liebchen... Ich weiß jetzt nur wie es bei MC's ist aber ich denke das liegt ähnlich so bei 1500 Euro um den dreh.

Dazu das Russen und Nebelchen noch nicht so häufig vorkommen wirst du ziemlich weit fahren müßen wenn du z.b. zum Fremddecken willst.

Also ich würde es so anfangen such dir einen guten und Kompetenten Züchter sprech mit ihm und frag ihm löscher in den Bauch. Nur so lernt man. Und überlege dir genau warum gerade die Rasse was ist dir wichtig an Ihr, was faziniert dich? Willst du die Rasse verbessern? Und nochwas.. meinst du du kannst später die Babys abgeben???

Ich selber habe zwar schon einen Verein, Kater und Katze ;-) auch schon die Cattery aber ich weiß nicht ob ich die Babys mal hergeben kann.... deswegen bin ich noch kein Züchter obwohl ich alles dafür schon getan habe. Alle Untersuchungen bei unserem Kleinen sind schon durch. Unsere Gracie hat noch Blutabnahme vor sich und dann nächstes Jahr das schallen.

Vielleicht konnte ich dir so weiterhelfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Feelia

Forenprofi
Mitglied seit
27 Juli 2008
Beiträge
2.014
Hallo Natalie,

die qm Zahl deiner Wohnung spielt eher eine untergeordnete Rolle, wenn du sie katzengerecht einrichtest.

Ich habe 4 Katzen und einen Hund auf 85 qm (plus Dachterrasse). Ein Balkon sollte schon da sein, weil auch Katzen Vitamin D nur mit Sonnenlicht bilden können.

Wichtig beim Züchten ist in erster Linie ein finanzielles Polster. Bevor du den ersten Wurf hast kannst du bei einer Zuchtkatze grob geschätzt mit etwa 3000 Euro einsteigen.

Bekommt sie einen 6er Wurf und alles geht glatt, hast du etwa 2000 Euro wieder drin.

Bekommt sie nur 2..legst du weiter drauf.

Kommt ein Kaiserschnitt dazu wirds noch erheblich teuerer.

Bei einem Genetikkurs lernst du eigentlich nur die Farbvererbung. Den kannst du dir bei diesen Rassen wirklich sparen.

Informiere dich gut über die Erbkrankheiten und über Infektionskrankheiten bei Katzen.

Was unbedingt erforderlich ist, sind Bluttests. Wenn du die falschen Katzen miteinander verpaarst, können die Kitten sterben.

Du musst in der Lage sein, die Babys nach 14 Wochen loszulassen. Das ist garnicht so leicht, wenn man sie von Geburt an begleitet... sich Sorgen macht, wenn sie sich nicht richtig entwickeln.. sie päppelt und hegt und pflegt.

Sie werden dir ihre uneingeschränkte Liebe schenken. Kannst du sie hergeben? Kannst du damit umgehen, dass auch Kitten tot geboren werden?

Willst und kannst du einen eigenen Deckkater halten? Wie kommst du damit zurecht wenn er anfängt zu markieren?

Kannst du den Decktermin deiner Katze immer so legen, dass du Urlaub hast wenn die Geburt bevorsteht? Niemals darfst du eine Katze alleine gebären lassen.... schon garnicht bei ihrem ersten Wurf.

Vielleicht machst du dir einfach mal eine Liste mit + und - Punkten.....
 

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Zum Züchten hätte ich grundlegende Fragen:

1. Gibt es Generalregeln, die für alle Zuchten gleich gelten?

2. Wie weit unterscheiden sich Zuchtregeln bei den einzelnen Katzenrassen, sind sie gravierend?

3. Wieviel Geld muß man ungefähr veranschlagen, um ein Junges von der Geburt bis zum Verkauf mit frühestens 12 Wochen ordentlich versorgt zu bringen? (Die Kosten zum Einrichten der Zucht bitte nicht mit berechnen). Dabei sind nur die üblichen Kosten zu bedenken, nicht die im Krankheitsfall.

4. Ist wesentlich mehr Raum für eine Zucht nötig, als es für die gleiche Anzahl von Nicht-Zucht-Katzen angemessen ist?

Zugvogel
 

Feelia

Forenprofi
Mitglied seit
27 Juli 2008
Beiträge
2.014
Zum Züchten hätte ich grundlegende Fragen:

1. Gibt es Generalregeln, die für alle Zuchten gleich gelten?

2. Wie weit unterscheiden sich Zuchtregeln bei den einzelnen Katzenrassen, sind sie gravierend?

3. Wieviel Geld muß man ungefähr veranschlagen, um ein Junges von der Geburt bis zum Verkauf mit frühestens 12 Wochen ordentlich versorgt zu bringen? (Die Kosten zum Einrichten der Zucht bitte nicht mit berechnen). Dabei sind nur die üblichen Kosten zu bedenken, nicht die im Krankheitsfall.

4. Ist wesentlich mehr Raum für eine Zucht nötig, als es für die gleiche Anzahl von Nicht-Zucht-Katzen angemessen ist?

Zugvogel
Es gibt wenige Regeln...

...die Katze muss ein Mindestalter haben (in meinem Verein 10 Monate bei der Deckung, also 1 Jahr beim ersten Wurf) Kater dürfen auch ab 10 Monate decken.

... eine Katze darf in 2 Jahren nur 3 Würfe haben

.... die Katze muss zuchttauglich sein, was man entweder durch einen Tierarzt oder durch eine Bewertung bei einer Ausstellung herausfinden kann. Sie muss mindestens ein "Vorzüglich" erreichen.

Die Regeln für angemessene Gesundheitstests fehlen leider :(

Soviel ich weiß, gibt es keine rasseabhängigen Zuchtregeln. Nur manche Rassen sind von der Zucht ausgeschlossen (in Deutschland).

Ein Kitten kostet bis zur Abgabe bei entsprechenden Impfungen, mit Chip und EU-Heimtierpass etwa 350 Euro... wenn es kerngesund ist.

Man braucht zumindest einen zusätzlichen Raum, in dem die Mama mit den Babys ihre Ruhe hat... für die ersten 2-3 Wochen.

Dann braucht man auch für die Verpaarung zweier Katzen die geeigneten Räumlichkeiten.
 

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7 Mai 2008
Beiträge
18.905
Zum Züchten hätte ich grundlegende Fragen:

1. Gibt es Generalregeln, die für alle Zuchten gleich gelten?
Ja, z.B. erstmalige Belegung liegt bei 10-12 Monaten. 3 Würfe innerhalb von 24 Monaten sind Maximum (in meinem Verein wird wirklich nachgezählt, macht aber nicht jeder #Verein)
2. Wie weit unterscheiden sich Zuchtregeln bei den einzelnen Katzenrassen, sind sie gravierend?
Sind sie.
Nicht alle Katzenrassen sind bei jedem Verein annerkannt, teilweise kursieren auch verschiedene Rassenamen, verschiedene Standards so oder so.

Je nach Verein und Katzenrasse ist es ernüchternd bis verheerend

3. Wieviel Geld muß man ungefähr veranschlagen, um ein Junges von der Geburt bis zum Verkauf mit frühestens 12 Wochen ordentlich versorgt zu bringen? (Die Kosten zum Einrichten der Zucht bitte nicht mit berechnen). Dabei sind nur die üblichen Kosten zu bedenken, nicht die im Krankheitsfall.
30 erste Impfe, 30 zweite Impfe, 30 Chip, je 30 für FelV, FIV-Test (wenn nicht schon die Eltern getestest sind (dann muss man aber Twst der Eltern rechnen. Sind 120 € (Einzelpreise schawnken um 5-10€), ohne ienen Krümel Futter oder Streu (Wurmkuren sind preislich völlig uninteressant)
20€ Stammbaum, sind 140€, wirlich nackt, ohne auch nur eine Gesundheitstest für Eltern oder Kätzchen, keine Frühkastra oder ähnliche Spielchen.

4. Ist wesentlich mehr Raum für eine Zucht nötig, als es für die gleiche Anzahl von Nicht-Zucht-Katzen angemessen ist?

Zugvogel
Nicht an qm; potente Tier brauchen doch etwas mehr (Frei)Raum als eine reine Kastratentruppe. Raum kann auch nach oben wachsen.
Was man als Züchter unbedingt haben muss, ist ein abtrennbarer Raum zu bereits vorhandenen Tieren, wenn Muttertiere und/oder potente Kater gehalten werden, da diese Tiere ausserordentlich aggressiv werden können.
erlebe einfach mal einen wütenden Deckkater, dem man das Mädchen weggenommen hat oder eine stinksauere Mutterkatze, die ihre vorherige Kumpeline nicht auch nur in 2 m Entfernung von ihrem Nest haben möchte.
auf jeden Fall brauchen Zuchttiere mehr Raum (nicht Platz) als kastrierte Tiere.

LG, Kordula
 

Feelia

Forenprofi
Mitglied seit
27 Juli 2008
Beiträge
2.014
Wie setzen sich diese Grundkosten zusammen? Pauschal würde mir genügen ;)

Zugvogel
Ich habe da etwas andere Zahlen als Kordula... bin aber in einer Tierklinik, bei der ich mich bestens aufgehoben fühle.

45 Euro erste Impfung (inkl. Chlamydien)
45 Euro zweite Impfung
40 Euro Tollwutimpfung
45 Euro Chipen mit EU Heimtierpass und Registration bei TASSO
20 Euro Gesundheitszeugnis
20 Euro Wurmkur
15 Euro Stammbaum

Der Rest verteilt sich auf jede Menge Futter und Streu
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben