übergewicht

N

Ninchenx3

Benutzer
Mitglied seit
16 Februar 2014
Beiträge
69
Hallo zusammen,

Es handelt sich um einen übergewichtigen kater, der dringend abnehmen musst.

durch sein übergewicht hat er auch schon ein gekrümmten rücken , wie ist es wenn er denn abnimmt , der rücken leidet ja trotzdem noch,oder? Wie geht eine katzen bzw kater Diät überhaupt am besten?

Lg
 
Werbung:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3 Februar 2012
Beiträge
7.162
Was und wie viel verfütterst du?
Ist er gesund?
Wie alt ist er?
Was meinst du genau mit "gekrümmten Rücken"?

Stell doch bitte mal ein Foto von ihm ein. Von oben in stehender Positon.
 
N

Ninchenx3

Benutzer
Mitglied seit
16 Februar 2014
Beiträge
69
Er lebt noch im tierheim , daher hab dazu keine infos .
er wurd wohl vorher "überfüttert"
 
N

Ninchenx3

Benutzer
Mitglied seit
16 Februar 2014
Beiträge
69
Achso er ist 10 jahre und im rücken ist halt sozusagen schon eine mulde , da er halt viel gewicht zu tragen hat
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3 Februar 2012
Beiträge
7.162
Wenn er in Zukunft nur noch gutes Nassfutter bekommt, wird er mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit von allein abnehmen. Vorausgesetzt er ist gesund und hat Bewegung. Von gutem Nassfutter darf er so viel fressen, wie er möchte. In der Regel haben Katzen ein gesundes Sättigungsgefühl.
 
Vampyrsoul

Vampyrsoul

Benutzer
Mitglied seit
1 April 2014
Beiträge
46
Es muss nichts schlimmes für die Katze sein (s. weiter unten im Beitrag), ihr solltet aber vom TA abklären lassen, ob Schmerzen bestehen, oder weitere Schäden vorhanden sind, denn das muss dann neben dem Abnehmen behandelt werden. Und auch wenn jetzt noch keine Schmerzen da sind, wurde uns gesagt, auch später immer wieder mal den TA drüber schauen zu lassen, da sich bei solchen Vorbelastungen auch später Schmerzen und Folgeschäden ergeben können.

Als wir unseren Kater (bereits 11 Jahre alt) vor nem 3/4 Jahr aus dem TH geholt haben, hatte er auch vom Übergewicht einen Buckel, ein seeeehr breites Kreuz und vorne O-Beine. Der TA hat dann festgestellt, dass es "nur" eine gewichtsbedingte Fehlhaltung ohne Schmerzen ist, die sich mit dem abnehmen "Verwachsen" könnte, aber es auch im Verlauf zu Schmerzen kommen könnte.
Nach dem er jetzt die ersten 1-2 Kilo abgenommen hat und sich wohl deutlich mehr bewegt als früher gehen die O-Beine langsam weg und der Rücken bringt sich langsam in die normale Form. Und bisher konnten zum Glück auch noch keine Schmerzen festgestellt werden. Er ist aber weiterhin immer wieder regelmäßig beim TA zur Kontrolle.

Die Belastung für den Rücken könnt ihr vermindern, indem ihr z.B. Aufstiegshilfen baut (bei uns müssen es welche ohne/ mit sehr großflächigen Stufen sein, da jedes Stauchen und Strecken des Rückens unangenehm ist und vermieden wird, da müsst ihr einfach testen, was euer Kater mitmacht).

Edit: Fast vergessen: und bitte, bitte auf gar keinen Fall Fressen mit Zucker füttern. Übergewichtige Katzen sind sowieso schon Diabetes gefährdet, da muss man das nicht noch mehr herausfordern. Aber wie schon gesagt wurde, am besten eh hochwertig füttern und dann geht man dem Zucker ja eh aus dem Weg.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

2
Antworten
20
Aufrufe
10K
Trifetti
Antworten
21
Aufrufe
5K
Nicht registriert
N
Antworten
1
Aufrufe
567
lulu39
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben