Übergangsweise 4. Katze aufnehmen

W

Wölfchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. April 2009
Beiträge
137
..........

..........
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Cynti

Cynti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. September 2013
Beiträge
943
Ort
Mönchengladbach
Ganz ehrlich?

Kurz und bündig halte ich 25qm für 3 Katzen schon für reichlich FRECH..
 
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
5.200
Ich denke auch, dass eure Katzenhaltung eher suboptimal ist, viel zu wenig Platz und Menschenkontakt, kaum Abwechslung.
Bevor ich mir Gedanken über die Aufnahme einer 4-ten Katze machen würde, wäre es eher sinnvoll die Situation eurer drei aktuellen Katzen zu verbessern.
Abgesehen davon, müsstest du den Neuzugang separieren und eine langsame Zusammenführung machen, wie hattest du dir das denn vorgestellt?

Bei der Beschreibung, wie du deine eigenen Miezen hälst, bin ich schon extrem zusammengezuckt.
20qm und bei gutem Wetter 5 qm Balkon sind wirklich nicht ausreichend und wenn ihr euren Katzen, auf Dauer, nicht mehr anbieten könnt, würde ich ernsthaft über eine Angabe nachdenken.
 
Merelly

Merelly

Forenprofi
Mitglied seit
14. September 2014
Beiträge
6.470
Definitiv keine vierte Katze dazu nehmen. Es ist auch für 3 Katzen schon viel zu wenig Platz und ich finde nicht, dass es schön ist, wenn die Tiere auf einen Raum beschränkt leben müssen. Ich würde lieber zusehen die Situation für die eigenen Tiere zu verbessern als noch eine Katze dazu zu setzen; damit würde wohl niemand wirklich glücklich werden.
 
Riari

Riari

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2013
Beiträge
2.182
Alter
33
Ort
Hamburg
Auf keinen Fall eine vierte Katze dazu!
An deiner Stelle würde ich schleunigst nach einer Möglichkeit suchen damit die Katzen nicht mehr in dem einen Zimmer leben müssen. 20 qm sind viel zu klein!
Also ich sehe da nur zwei Möglichkeiten.
1. Hunde vermitteln
2. Katzen vermitteln.
Beides zusammen geht so nicht!
 
huckelberry

huckelberry

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2013
Beiträge
18.112
Ort
immer
Das sie weniger aktiv sind wundert mich jetzt nicht, sie mussten sich ja mit der Situation abfinden, rennen ist bei 20qm nicht drin.
Ich könnte meine Katzen so nicht halten, sie sind aus dem altäglichem Geschehen ausgeschlossen.
Soll heißen, kein kuscheln auf dem Sofa, kein kuscheln im Bett, kein sich aus dem Weg gehen, wenn man mit den anderen mal nichts zu tun haben will.
Mir stellen sich bei der Vorstellung das die Katzen so leben müssen die Nackenhaare hoch.
 
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
Riari

Riari

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2013
Beiträge
2.182
Alter
33
Ort
Hamburg
Das bedeutet ja aber auch, dass du mindestens ein Klo in dem Raum hast (was viel zu wenig wäre) und dass in dem Raum auch noch gefressen wird. Wie ist das alles möglich auf 20 qm?
Ich versteh um ehrlich zu sein nicht wieso man da in dem Punkt so egoistisch sein muss. Ich hätte auch gerne zwei Hunde, würde sie mir jetzt aber auch nicht mit drei Katzen in eine Wohnung holen.

Kannst du die Zimmer nicht zumindest so aufteilen, dass die drei etwas mehr Platz bekommen?
 
huckelberry

huckelberry

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2013
Beiträge
18.112
Ort
immer
Nein, eine artgerechte Haltung sieht anders aus, das kannst du dir jetzt immer wieder schön reden.
Für mich ist das keine gute Tierhaltung.
Die Katzen sind auf euch angewiesen, ihr bestimmt wann was ist , eure Katzen haben keine Möglichkeit euch zu zeigen wann sie z.B kuscheln wollen.
Ich vermute es ist sinnlos, ich würde mir wünschen ihr gebt die Katzen ab , wo sie artgerecht leben können.
Und dann noch über eine 4 Katze nachdenken:grr:
 
Riari

Riari

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2013
Beiträge
2.182
Alter
33
Ort
Hamburg
  • #10
Die Katzen haben auch in 70m² den ganzen Tag gepennt und sind nicht durch die Gegend gefetzt ;) Natürlich kuscheln wir abends mit den Katzen, wir haben eine sehr schöne Kuschelecke aus Sitzsäcken - und nein, ins Bett kommen bei uns keine Tiere. Ich kanns verstehen dass man das nicht ideal findet, das finde ich natürlich(!) auch nicht, aber "die Nackenhaare aufstellen" finde ich, mit Verlaub, etwas fehl am Platz. Wir kümmern uns mehrere Stunden am Tag, sie bekommen sehr gutes Futter, einer ist Allergiker und dauernd krank und muss täglich inhalieren und Tabletten nehmen, der hat uns schon ca. 3000€ an TA-Kosten gekostet, ich möchte denjenigen mal sehen der das für sein Tier hinlegt ohne mit der Wimper zu zucken und dafür monatelang Nudeln mit Ketchup isst.

Die Katzen von meiner Mutter wären hier sicherlich die Wände hoch, aber unsere fühlen sich wohl, und ja, das kann ich durchaus beurteilen.

Es war nicht geplant die Hunde von den Katzen getrennt zu halten, leider hat sich unser Tierschutzhund als Extremfall herausgestellt, der auch nicht mehr weitervermittelbar ist. Einzige Möglichkeit wäre einschläfern, aber das gehört hier nicht hin. Jetzt müssen wir das Beste aus der Situation machen. Ich werd auf jeden Fall überlegen, ob wir den Katzen irgendwie mehr Platz verschaffen können.


Also ich finde einfach, dass es keine Dauerlösung sein kann so.
Selbst wenn deine Katzen jetzt nicht die sportlichsten zu sein scheinen, so hatten sie bei 70 qm doch zumindest die Wahl. Bei 20 qm ist es ja gar nicht möglich was anderes zu machen als zu sitzen und zu schlafen.

Wäre es nicht möglich, dass du umziehst und eine Wohnung suchst die du besser unter den Tieren aufteilen kannst?

Abgesehen davon finde ich, dass das Wohl des Tieres immer im Vordergrund stehen sollte.
Wenn ich wüsste, dass es meine Tiere woanders deutlich besser hätten als bei mir, würde ich sie nicht behalten.
 
Kiu

Kiu

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2012
Beiträge
6.991
Alter
53
Ort
NRW
  • #11
Also ganz ehrlich, ich bin hier die Letzte die sich wegen qm-Zahlen aufregt oder daran aufhängt, aber bei der Nummer hier bleibt mir der Mund offen stehen. Das kann nicht euer Ernst sein? 3 Katzen auf 20 qm, wenn es kalt ist oder der Wind ungünstig steht?

:dead:

Ehrlich, wenn das mit den Hunden nicht hinhaut und euch kein Hundetrainer helfen kann... dann bitte vermittelt die Katzen in ein vernünftiges Zuhause (die Hunde scheinen ja die beliebteren zu sein... zumindest hoffe ich, dass die nicht auch nur 20 qm haben. Obwohl, die können wenigstens raus, kämen vermutlich mit weniger Platz besser zurecht. Hört man oft von Hundebesitzern).
 
Werbung:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #12
Wie kann man sich so etwas noch schönreden. Ich hoffe, ihr wacht irgendwann aus eurem Traum auf und die Katzen aus ihrem Albtraum.
Wenn dir deine Tiere wirklich so lieb sind, dann musst du entweder die Hunde oder die Katzen vermitteln.
Ich kann nicht glauben, dass das euch noch niemand aus eurem Umfeld gesagt hat.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #13
Was doch auch sinnlos ist, die Hunde kommen ja hoffentlich mehrere Stunden am Tag raus und sollten ausgelastet sein, warum kommen Sie dann nicht auf 20qm und die Katzen auf die übrigen 50qm. Die Lösung wäre noch sinnvoller, bis eben die Katzen oder Hunde vermittelt werden.
 
Kiu

Kiu

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2012
Beiträge
6.991
Alter
53
Ort
NRW
  • #14
Was doch auch sinnlos ist, die Hunde kommen ja hoffentlich mehrere Stunden am Tag raus und sollten ausgelastet sein, warum kommen Sie dann nicht auf 20qm und die Katzen auf die übrigen 50qm. Die Lösung wäre noch sinnvoller, bis eben die Katzen oder Hunde vermittelt werden.

Genau das meinte ich. Da kann nur über eine Abgabe gesprochen werden. Und das werden dann die Katzen sein, wenn es da wirklich einen so schwer traumatisierten Hund gibt, dass bei dem nur noch Einschläfern eine Alternative ist... näher werde ich mich zu diesem Hund sicherlich nicht äußern. :stumm:
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.679
  • #15
Mich schüttelt es wenn ich sowas lese....

Wären da Steif-Tierchen nicht die bessere Wahl gewesen??

Du weiss schon das deine/eure art und weise der Tierhaltung so oder so nicht wirklich artgerecht ist oder???

Mir fehlen echt grade die Worte...

Vorallem wenn man eh weiss das es nicht miteinder geht - wie kann man da überhaupt an eine weitere Katze denken???

Ganz erlich? Da wäre TH für die 4.Katze auch nicht schlechter....:stumm:
 
Riari

Riari

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2013
Beiträge
2.182
Alter
33
Ort
Hamburg
  • #16
Leute, euer Engangement in allen Ehren, aber hier wird wild spekuliert und mir werden jetzt auch schon Vorwürfe der Hunde wegen gemacht, von denen ihr überhaupt nicht das geringste wisst. Ich versteh was ihr mir sagt und ich überlege mir eine Lösung. Wir haben inzwischen 160m² und nicht mehr 70 wie in der alten Wohnung, deswegen dachte ich auch wäre es machbar mit dem zweiten Hund. Kommt leider nicht immer so wie man es plant.
Die Aufteilung ist im Moment nicht ideal. Aber da ich jetzt eure Einschätzung habe (habe das bisher ehrlich nicht als Tierquälerei empfunden) mache ich mir Gedanken, ob ich den Katzen eine ganze Etage zur Verfügung stellen kann. Klar fällt es mir schwer das zuzugeben, aber das mit dem Zimmer war als Zwischenlösung gedacht und hat sich inzwischen als Dauerlösung etabliert, was aber nicht sein darf und da habt ihr vollkommen recht.
Ich möchte euch aber bitten nicht mehr irgendwelche Unterstellungen zu machen oder mir vorzuwerfen, ich würde meine Tiere quälen. Denn ich gebe mir wirklich sehr viel Mühe meinen Tieren ein gutes Leben zu ermöglichen.

Ich könnte es so einrichten, dass die Katzen 80m² + zwei Balkone zur Verfügung hätten, in der Etage ist unser Schlafzimmer, unser Bad, die Waschküche, unser Kleiderzimmer und ein im Moment ungenutztes Zimmer, für das ich mir was überlegen kann. Wenn ihr Tipps habt nur her damit. Ich danke euch für eure ehrlichen, wenn auch sehr harten Worte, aber die braucht es wohl manchmal. ;)

Das hört sich doch nach einer guten Lösung an.
Super, dass versuchst die Situation zu verbessern, nur lass dir bei der Umsetzung nicht zu viel Zeit.
 
huckelberry

huckelberry

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2013
Beiträge
18.112
Ort
immer
  • #17
Das hört sich doch schon mal gut an, und ich hoffe es sind keine leeren Worte.
Wichtig finde ich aber nach wie vor, das die Katzen selbst bestimmen können wann sie Kontakt zu euch haben wollen, den im Schafzimmer möchtest du sie ja nicht haben.
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.679
  • #18
Na aber 3 Katzen auf wieviel war das? 20qm - das ist wie ein Hamster in nem Käfig der kaum größer ist wie ein A4 Blatt. Reicht angeblich ja auch.

Aber wenn du wenigstens eisichtig bist ist es ja schon mal ne gute Richtung - aber wie schon Rirari schrieb - es sollte nicht zu lange dauern....
 
Kiu

Kiu

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2012
Beiträge
6.991
Alter
53
Ort
NRW
  • #19
Das hört sich völlig anders an. Und ja, genau das würde ich tun, die eine Etage für die Katzen alleine zugänglich machen plus gesicherte Balkone.
Ich würde dann aber wirklich die Katzen auch in's Schlafzimmer lassen, sonst sehen sie euch ja gar nicht mehr. Bietet ihnen ihre Lieblingskissen im Schafzimmer an und hofft auf das Beste.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.932
Ort
35305 Grünberg
  • #20
Ich finde es super, dass du anfängst zu überlegen und Veränderungen vorzunehmen.
Das hört sich auf jeden Fall besser an.

Aber ich sehe das ganze aus der Sicht, selbst mit Katze und Hunden im Haushalt zusammen zu leben.
Ganz kurz und knapp gesagt, selbst mit viel Platz leidet eine Partei, wenn es über längere Zeit Spannungen gibt. Auch ihr Menschen steht ständig unter Strom, weil Ihr allem gerecht werden wollt und das so nicht könnt. Langfristig gesehen ist das keine gute Lösung. Natürlich geht es irgendwie aber halt nur irgendwie. Betrachte die Situation ganz ehrlich, überlege mal wie Katzen leben könnten mit Freigang mit Wiese , Garten, mit entspannten Dosis und viel Abwechslung. Das gleiche gilt für du Hunde.

Gib eine Partei ab in ein richtig gutes Zuhause. Das kostet zwar Überwindung, du wirst dich aber im Nachhinein freuen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
11
Aufrufe
2K
Schaumbad
S
N
Antworten
7
Aufrufe
4K
ottilie
ottilie
B
Antworten
17
Aufrufe
4K
Balou0511
Balou0511
N
Antworten
6
Aufrufe
3K
N
Jo_Frly!
Antworten
9
Aufrufe
2K
Jo_Frly!
Jo_Frly!

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben