tyson hat cni

  • Themenstarter angeleye7
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
angeleye7

angeleye7

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2012
Beiträge
6
Ort
Saarland
Name der Katze: tyson
Alter: 9-12 (schätzungsweise)
Geschlecht: männlich
kastriert: ja
Freigänger: nein
Gewicht: 6,7 kg
Rasse: hauskatze

Diagnose
Neudiagnose seit: 15.10



Wie wurde CNI diagnostiziert: Vermutung des TA und Blutbild

Was gab den Ausschlag für die Diagnose : vermehrtes trinken, weniger Appetit, gelegentliches Erbrechen

Werte und Allgemeinzustand
Genaue werte muss ich beim nächsten ta-besuch erfragen, mir wurde gesagt,werte seien leicht erhöht, weiter hatte ich nicht danach gefragt

War die Katze bei der Blutabnahme nüchtern:nein

Wie war die Blutabnahme (z.B. Katze hat gekämpft, war entspannt): entspannt, problemlos

Gibt es andere Erkrankungen (z.B. Diabetes, SDÜ usw.): keine

Gibt es Verdacht auf andere Krankheiten: keine

Welche weiteren Symptome zeigt die Katze : vermehrtes Trinken, gelegentliches Erbrechen, Futterverweigerung/Appetitlosigkeit

Wie hat sich das Gewicht in den letzten 6-12 Monaten geändert: Abnahme ( erst seit letzter Woche)

Wie ist der Zahnstatus der Katze (z.B. leichter Zahnstein, Entzündungen ..):keine Entzündungen, keine Auffälligkeiten

Gab es in letzter Zeit eine Verletzung, Krankheit, Impfung, OP, Narkosen: nichts dergleichen

Futter
Wie wurde die Katze bisher hauptsächlich gefüttert (z.B. Naßfutter/Trockenfutter/Barfen): Nassfutter

Wenn Na/TroFu, welche Marken: je nach Bedarf, Gourmet Perle, Whiskas,Kiiekat, Felix, Sheba, Royal Canin

Bekommt sie jetzt Diätfutter: ja

Frißt sie das Diätfutter:nein

Wie frißt die Katze: frisst kaum noch

Therapie
bitte hier auch immer die Dosierung angeben

Bekommt die Katze einen Phosphatbinder (z.B. Ipakitine):---

Bekommt die Katze SUC, wenn ja, seit wann:---

Bekommt die Katze andere Einzel- oder Komplexmittel (z.B. Renes Viscum):---

Bekommt die Katze ACE-Hemmer (z.B. Fortekor):---

Bekommt die Katze andere Blutdruckmittel:---

Bekommt die Katze Infusionen, wenn ja, welche: bisher einmalig subkutan

Bekommt die Katze andere Medikamente/Mittel für andere Erkrankungen (z.B. Schilddrüsentabletten, Insulin, Lebermedikamente usw.): ---

hauptproblem stellt seine appetitlosigkeit dar, im verhalten zeigt er kaum veränderungen, er spielt,schmust, ist aufmerksam...aber er will einfach nichts fressen:(
 
Werbung:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Werte und Allgemeinzustand
Genaue werte muss ich beim nächsten ta-besuch erfragen, mir wurde gesagt,werte seien leicht erhöht, weiter hatte ich nicht danach gefragt
Bitte ruf den TA und laß dir die Werte zumschicken, mailen, faxen was auch immer.
Besorg sie dir.
Und dann poste sie bitte hier komplett mit Referenzbereich.

Wir können im Moment nur rätseln.

Wie hat sich das Gewicht in den letzten 6-12 Monaten geändert: Abnahme ( erst seit letzter Woche)
Wieviel?

Wie ist der Zahnstatus der Katze (z.B. leichter Zahnstein, Entzündungen ..):keine Entzündungen, keine Auffälligkeiten
Noch nicht einmal Zahnstein?

hauptproblem stellt seine appetitlosigkeit dar, im verhalten zeigt er kaum veränderungen, er spielt,schmust, ist aufmerksam...aber er will einfach nichts fressen:(
Ohne Werte kann man nur raten ..
Ev. ist ihm übel, sei es aufgrund einer Nierenproblematik Schilddrüse, Infekt, Gastritis, Magensäureüberproduktion ..
Ev. spielt die Leber mit hinein oder die Pankreas.

Bitte besorg dir dringend die Werte.

Urin wurde nicht untersucht, oder?

Gibt es Leckerli, die er mag, aber selten bekommt?
Mag er Rohfleisch? Oder gekochtes?
 
Baset

Baset

Forenprofi
Mitglied seit
4. Dezember 2011
Beiträge
9.330
Ach Mensch, das tut mir so leid!

Als treue Sklavin einer verstorbenen CNI Katze kann ich nur berichten:

Die kranken Nieren verursachen ein Gefühl der Übelkeit. Die Katzen bringen die Übelkeit mit dem jeweiligen Futter in Verbindung.

Meine Cica hat nichts, aber auch gar nichts von dem Spezialnierenfutter angerührt.

Da sie immer gerne roh gefressen hat, hab ich 20 Grammweise alles rangeschleppt, was ihr irgendwie noch schmeckte.
Aber auch da muss man aufpassen: Zuviel Phosphat hier, zuviel da.
Ganz schwierig.

Immer wieder eine Infusion, weil sie dehydriert war.

Am Ende: sollte ich ihr einfach das geben, was sie irgendwie noch fressen mochte.

Mit ausdrücklicher Erlaubnis der TA. Handfütterung wie bei einem Kitten. Hat eigentlich nur noch mir zuliebe was gefressen.

Ich muss dazu sagen, es wurde viel zu spät entdeckt, dass sie CNI hat. Meine Schuld, sicherlich!

Hast Du ein grosses Blutbild machen lassen mit allen Werten?

Es gibt hier ne Menge Forinen, die sehr viel Wissen haben und auch die Werte richtig interpretieren können.

Alles Liebe euch

Birgit
 
Uhrenteddy

Uhrenteddy

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2011
Beiträge
1.526
Hallo,

wir haben mittlerweile zwei CNI-Kater und damit viel Erfahrung auch bezüglich der Ernährung - und schon seeehr viel Futter weggeworfen.

Unser erster CNI (nach ANI)-Kater hat jetzt zweieinhalb Jahre lang nur Royal Canin Renal mit Thunfisch gefressen, mittlerweile ist er es leid geworden und ich habe malwieder nach neuen Futtersorten geforscht. Der zweite, unser Paulchen, ist vor drei Wochen iagnostiziert worden und hat erst mal zwei Wochen lang gestreikt, jetzt aber doch beschlossen,dass man Diätfutter auch fressen kann - wir haben den Verdacht, dass mittlerweile dank Renes Viscum (würde ich auf jeden Fall geben! und Infusionen die Übelkeit besser ist und er deshalb einfach wieder Appetit hat.
Es gibt sehr viele Sorten Diätfutter, nicht nur das eine, das der tierarzt einem mitgibt. Versuch mal bei den verschiedenne Herstellern Proben zu bekommen oder kleinere Mengen verschiedener Sorten zu bestellen. Bei uns ist neben Royal Canin und Hills (also dem Standard vom TA) vetconcept hoch im Kurs (schicken innerhalb von zwei Tagen ne Probe, wenn du sie anmailst), auch Eukanuba hat ei Nierendiätfutter (auch in nass, gibts bloß nicht überall), dann gibts noch Trovet und ein paar andere - irgendwas ist meistens dabei.

Wenns gar nicht geht: phosphatarmes Futter und Ipakitine. Eine Liste mit phosphatarmen Futtersorten findest du auf Tanyas Nierenseite, da kann man sich ein bißchen orientieren und dann hochwertiges, aber phosphatarmes Nassfutter probieren.

Viel Erfolg und: Bitte nicht aufgeben, wenns nicht gleich klappt... Pröbchen hat ein halbes Jahr gebraucht, bis er plötzlich Diätfutter geschlungen hat, Paulchen immerhin 14 Tage... bloß nicht zu schnell die Flinte ins Korn werfen!


Unser Doc hat uns gegen die Übelkeit Emeprid mitgegeben... wirkt manchmal echt Wunder... und wenn di Nierenkatzen erst mal angefangen haben zu fressen, wird die Übekeit meistens besser und sie wollen doch futtern...
 
Zuletzt bearbeitet:
angeleye7

angeleye7

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2012
Beiträge
6
Ort
Saarland
Ich danke euch für eure Antworten.

Heute habe ich meinen Liebling an cni verloren.
Ich war mit ihm beim Arzt und bereits auf dem weg dorthin, ging es ihm schlecht.
Die Krankheit schritt zu schnell voran. Die einzige Hilfe,die ich ihm noch geben konnte,war ihn zu erlösen.
Ich habe ihn so vergöttert, deshalb sollte er auch nicht leiden,nur damit ich ihn weiter haben kann.

Ich habe in der kurzen Zeit seiner Erkrankung viel über cni gelernt und ich kann nur jeden nahe legen: bitte lasst eure Katzen nicht leiden. Gibt ihnen die Möglichkeit zu gehen,bevor sie leiden müssen...

Tyson ist für immer in meinem Herzen und es tut unendlich weh,dass er nicht mehr da ist...
Du wirst mir fehlen,mein geliebter schmusekater
 
minnifand

minnifand

Forenprofi
Mitglied seit
30. Dezember 2010
Beiträge
3.518
Alter
68
Ort
Birkenau (Odw)
Oh, nein......:eek::eek::eek:


es tut mir so leid, dass er es nicht geschafft hat. Ich weiss, wie es ist, ein heissgeliebtes Tier zu verlieren.

Wünsche Dir viel Kraft und drücke Dich ganz fest!

Alles Liebe

Ulli
 
Uhrenteddy

Uhrenteddy

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2011
Beiträge
1.526
Das zu lesen tut mir sehr leid. Ich wünsche deinem Tyson eine gute Reise ins Regenbogenland.
Leider gibt es anscheinend bei CNI zwei Sorten: bei den einen Katzen schreitet das Ganze voran und man kann mit Diät usw. gut helfen, bei den anderen - zu denen auch unser Wombel gehört hat, ist man völlig machtlos und es ist besser, die Katze rechtzeitig gehen zu lassen.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Der Verlust tut mir sehr leid.

Allerdings bezweifle ich dann stark die Aussage von "nur leicht erhöhte Nierenwerte".

Letztlich zählt aber nur die Lebensqualität einer Katze, nicht die Werte auf dem Papier. Und dann muß man eine schwere Entscheidung treffen.
 
angeleye7

angeleye7

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2012
Beiträge
6
Ort
Saarland
Also,die Aussage mit den Werten versteh ich auch nicht.
Ganz ehrlich hat für mich im nachhinein vieles nicht gepasst, aber ich war besorgt und wollte nur,dass Tyson geholfen wird.
Ich kann nicht sagen,was jetzt alles zusammen spielte,dass er so schnell so schrecklich krank war...

Aber es macht jetzt auch keinen Unterschied mehr...:'(
 
Uhrenteddy

Uhrenteddy

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2011
Beiträge
1.526
  • #10
Hallo,

das mit den Werten ist ein bißchen seltsam, mich wundert es auch, aber wenn sie wirklich besorgniserregend gewesen wären, hätte der TA doch wohl was unternommen.

Allerdings hatte unser Wombel beim ersten Blutbild damals noch normale Nierenwerte und vier Wochen später war der Kreatininwert auch extrem hoch, anscheinend geht das wohl manchmal recht schnell. Bei Wombel haben damals auch die anderen Organe einfach versagt, beim letzten Blutbild war dann auch die Bauchspeicheldrüse und die Leber betroffen und zwar auch ganz extrem.

Ich denke, du hast alles getan, was du tun konntest und das Schicksal wollte es nicht anders...Tyson musste sich nicht allzu lange quälen und das ist das Wichtigste.
 

Ähnliche Themen

tanja161179
Antworten
7
Aufrufe
4K
Uhrenteddy
Uhrenteddy
W
Antworten
1
Aufrufe
2K
W
K
Antworten
20
Aufrufe
6K
G
K
Antworten
7
Aufrufe
3K
Katzrnmutti
K
J
Antworten
9
Aufrufe
16K
gummibärchen
gummibärchen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben