tumor im Unterkiefer / Erfahrungsaustausch

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
A

anne w.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 Mai 2008
Beiträge
9
Hallo allerseits,

ich bin neu hier und suche Rat bzw. Erfahrungsaustausch. Ich war heute beim Tierarzt, weil mein Kater ziemlich aus dem Mund "roch", sein Trockenfutter seit einer Woche nicht mehr kaute (sondern gleich schluckte und einiges stehen ließ), Feuchtfutter frisst er normal, zudem habe ich dann gestern eine richtig dicke Verhärtung am rechten Unterkiefer von außen ertastet / eine harte Wölbung, die nach außen geht / wie eine geschwollene Backe, aber ganz hart. Ich hoffte, dass es ein vereiterter Zahn sei. Aber der Tierarzt macht mir nicht große Hoffnung: er meint es sieht eher nach einem Tumor aus. Er hat meinem Kater erstmal ein Fiebersenkendes Mittel gegeben (er hatte 39,7 Fieber) und was entzündungshemmendes (Antibiotika?) gespritzt. Mittwoch früh soll ich wieder kommen und der Arzt guckt, ob / was sich getan hat. Mein Kater verhält sich ansonsten "normal", also er putz sich, bettelt um Futter, kommt kuscheln und geht auch auf meine zweite Katze zu.

Mein Kater ist erst 11 Jahre und war bislang gesund, ich bin verzweifelt und hilflos, er ist (wie bei euch allen) mein ein und alles. Was kann ich tun? Was muss ich tun? Hat jemand Erfahrung mit einem Tumor im Unterkiefer?

Bin für Hilfe dankbar!

Viele Grüße
Anne
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
Hallo Anne - trotz diesem Anlass herzlich willkommen.;)

Geh bitte zum TA - das hört sich nicht gut an. (anderer TA - andere Meinung)

Ich will dir jetzt keine Angst machen - aber meine Gina hatte einen Tumor am Kiefer.
Auch sie roch erst aus dem Mäulchen und dann fing sie bald auch an zu sabbern.:( Trotzallem frass sie gut. Ausser TroFu!!!

Bin dann zum TA, weil ich dachte, es könnten die Zähne sein.

Wars aber nicht.

Geh bitte und lass die Zähne überprüfen und der TA wird wahrscheinlich eine Gewebsprobe entnehmen.

Ich drücke dir alle Daumen, dass es nur an einem Zahn liegt.

Melde dich bitte wieder.
 
A

anne w.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 Mai 2008
Beiträge
9
Hallo Gabi,

ich war ja heute beim Tierarzt wie ich schrieb. Ich kann dich ja mal anrufen. Evtl. heute Abend oder morgen Abend.

LG
Anne
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
Ok - Nummer haste ja. ;)
 
hatnefer

hatnefer

Forenprofi
Mitglied seit
15 Dezember 2006
Beiträge
5.405
Ort
Baden-Württemberg
Hallo Anne

erstmal herzlich willkommen hier im Forum.

Geh doch bitte zu einem Tier-Zahnarzt. Er kann dann genau das richtige machen.

Ich weiß ja leider nicht, wo du wohnst, hier für Ba-Wü wäre es der Tierzahnarzt Dr. Eickhoff in Stuttgart-Weißach, mit dem ich sehr gute Erfahrungen gemacht habe. Hier mal der link zu seiner Forl (Zahnkrankheit) Studie (Adresse stimmt nicht mehr).
 
Zuletzt bearbeitet:
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Herzlich willkommen und ich hoffe dass sich der Verdacht nicht erhärtet!
Alles Liebe
Heidi
 
A

anne w.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 Mai 2008
Beiträge
9
veieln Dank für eure Nachrichten.

Ich wohne übrigens in Hamburg. Ich habe nun mehrere Möglichkeiten, wie ich weiter vorgehe (eine Heilpraktikerin, die auch eine Klinik empfehlen kann, die auf Tumore spezialisiert ist / dann wolllte ich eine Bekannte, die Tierärztin ist, um Rat fragen und ggfs. habe ich noch eine weitere Adresse von einem guten und engagierten Tierarzt). Kurz: ich werde dem Tierarzt um die Ecke nicht die Behandlung überlassen, möchte aber auch nicht zu viel Wirbel veranstalten. Drückt mir mal die Daumen! Bitte, bitte, bitte....

LG
Anne
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
;);) Klar drücken wir die Daumen.

Ach Anne, bin froh, dass du mehrere Anlaufstellen in Anspruch nimmst.

Ich denke an dich. Knuddel;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Arborea

Arborea

Forenprofi
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
2.069
Alter
40
Ort
Essen
Na klar drücken wir! So lange, bis feststeht, was es ist. Und ich hoffe sehr, dass es behandelbar ist.
 
I

Inge

Gast
  • #10
Hier werden auch alle Daumen und Pfötchen gedrückt.
 
Flusenkatze

Flusenkatze

Forenprofi
Mitglied seit
12 März 2008
Beiträge
2.159
Ort
Kassel
  • #11
erst mal hallo und herzlich willkommen!

Drücke die Daumen, dass ein anderer TA was anderes feststellt.

Hexe hatte Knochenkrebs mit extremer Schwellung im Unterkiefer. Dachte auch erst an einen Zahn, da war auch ein fauler, den wir gezogen haben. Auge hat getränt und sie hat auch Trockenfutter gefressen, abr nur geschluckt. Vom Feuchtfutter die Soße.

Viel Glück!

Christine
 
Werbung:
A

anne w.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 Mai 2008
Beiträge
9
  • #12
@ christine

Was ist aus Hexe geworden? Wie war der Verlauf? Was habt ihr gemacht? Würde mich interessieren.

LG
Anne
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
  • #13
Hallo Anne - wie sieht es aus ?? Gibts schon was neues?
 
Flusenkatze

Flusenkatze

Forenprofi
Mitglied seit
12 März 2008
Beiträge
2.159
Ort
Kassel
  • #14
Hallo Anne

Es fing an mit einem tränenden Auge, da haben wir, wie gesagt schon auf Zahn getippt. Dann wurde die Seite immer dicker. Sie bekam irgendwann Nasenbluten dazu. Dann wurde der Knochenkrebs festgestellt. Mein TA hat mir gesagt, dass er an dieser Stelle inoperabel ist. Sie hat immer noch gespielt und gefressen, aber es wurde immer weniger. Der Krebs hat so weit gewuchert, dass er verhinderte, dass sie ihr Mäulchen aufbekam.

Nachdem Hexe 3 Tage nicht mehr fressen konnte und sie dann auf 2,3 kg abgemagert war, musste ich sie am 13.12. letzten Jahres über die Regenbogenbrücke gehen lassen.

Hab damals auch im NKF gepostet und nach Hilfe gesucht.

Ich weiß, das macht keine Hoffnung, aber das heißt nicht, dass es bei euch so laufen muss.

Wenn du magst, kannst du mir ja mal deine Telefonnummer schicken. Ich ruf dich dann gerne zurück und dann kann ich dir mehr erzählen.

Liebe Grüße
und toi toi toi

Christine
 
A

anne w.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 Mai 2008
Beiträge
9
  • #15
@christine

habe dir eine private Nachricht geschrieben ;-)
 
Flusenkatze

Flusenkatze

Forenprofi
Mitglied seit
12 März 2008
Beiträge
2.159
Ort
Kassel
  • #16
Alles Gute für morgen!

Bin in Gedanken bei Dir. Bitte melde dich, sobald du was weißt!

Christine
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
  • #17
Auch von hier kommen gedrückte Daumen und Pfoten für deinen Kater und dich!
 
A

anne w.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 Mai 2008
Beiträge
9
  • #18
Leider ein Tumor

nun war ich in der klinik - es ist ein tumor - der tierarzt meint ein karzinom. er hat mir metacam mitgegeben. kennt das jemand von euch?

(der tierarzt hat nur einen blick drauf geworfen und ihn abgetastet. er meint er sieht solche fälle tagtäglich und da ich meinem kater nicht unnötig schmerzen zufügen möchte, wollte ich auch keine biopsi o.ä).

wie traurig.
 
Flusenkatze

Flusenkatze

Forenprofi
Mitglied seit
12 März 2008
Beiträge
2.159
Ort
Kassel
  • #19
Mist!:mad:

Tut mir leid!

Leider keine Erfahrung mit metacam!

Sei geknuddelt.

Christine
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
15
Aufrufe
18K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben