Tumor bei 20-jähriger Katze

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
L

Latara

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30 September 2014
Beiträge
27
Huhu liebe Foris,

eigentlich bin ich eher stiller Mitleser im Forum, aber nachdem ich gerade die Diagnose von meiner TÄ bekommen habe, wollte ich dann doch mal nen Thread aufmachen um vielleicht ein paar Tipps zu bekommen und auch weil ich sonst garade Niemanden zum drüber reden erreichen kann...

Kurz die wichtigsten Infos: Die Miez ist 20 jahre alt, aber erst seit ca. einem halben Jahr bei mir. Sie ist zwar recht ruhig, dünn und zahnlos, aber ansonsten doch fit und neugierig.
Gestern mochte sie dann plötlich gar nichts mehr essen und hat Nachts erbrochen (nur klare Flüssigkeit, keine Essenreste oder Haare). Bin dann gleich morgens zur TÄ und die hat im Bauchraum was ertastet "das da nicht hingehört" :( Sie hat dann zwei Spritzen bekommen. Einmal ein Schmerzmittel und ein weiteres Medikament (Namen weiß ich leider nicht mehr). Außerdem hab ich ein Futter mitbekommen, das ich ihr geben soll "Hill's Prescription Diet Critical Care".
Ich soll denn ersmal bis Donnerstag schauen, ob sich was bessert und dann nochmal vorbei kommen. Ultraschall und/oder Rötgen wurden mir vorgeschlagen um zu schauen, ob noch Organe auffällig verändert sind. Eine Op kommt wohl eher nicht in Frage...

Joa und jetzt sitzen wir hier zuhause und ich fühle mich ziemlich hilflos :( Vom Futter hat sie gerade immerhin schon eine kleine Portion gegessen.
Bin für jeden Tipp, was ich ihr gutes tun könnte, dankbar. Kann man in etwa einschätzen, wie lange eine Katze damit noch gut leben kann?

Liebe Grüße,
Latara
 
Werbung:
Donnerknall

Donnerknall

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Mai 2014
Beiträge
418
Alter
38
Ort
Wuppertal
Hallo Latara,

das tut mir leid für euch ;-/
20 Jahre ist natürlich ein sehr sehr stolzes Alter.

Ich hätte das Ultraschall und Röntgen aber vermutlich gemacht um die Chance zu haben, mit einem etwas klarerem Gefühl da raus zu gehen.
Und auch einfach um abzuklären, ob dieser Tumor gegen irgendwelche Organe drückt und die Mietz dadurch sehr schlimme Schmerzen hat.

Aber das kannst Du dir ja für Donnerstag überlegen.

Einschätzen wie lange eine Katze damit leben kann, wird hier niemand können, da ihr ja auch keine genaue Diagnose habt.
Der Tierarzt hat ja lediglich was ertastet, was da nicht hingehört.
Natürlich liegt die Vermutung eines Turmors nahe...

Du kannst noch versuchen ihr das Nassfutter etwas anzuwärmen, dann riecht es etwas intensiver und regt vielleicht den Appetit an.
 
Muggili

Muggili

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2013
Beiträge
5.252
Ort
an der schwäbischen Eisenbahn
20 Katzenjahre sind ein tolles Alter.
Trotzdem finde ich es richtig, daß du dich bemühst, deiner Katze noch eine weitere gute Zeit zu schenken.

Mir hat die Lektüre von Dr Sabine Schroll Lauter reizende, ältere Katzen sehr viele Einblicke gegeben . Sie beleuchtet viele Krankheiten, hilft auch mit einem Fragenkatalog, wann man den Zeitpunkt des Abschieds finden sollte. Viele Bilder, echt eine Empfehlung.

Einem alten Mann nimmt man seine Zigarette nicht weg....entsprechend würde ich keine Futterumstellungen etc mehr machen. Geb ihr, was sie gerne mag.
Verwöhne sie mit einer angewärmten Decke, Rotlicht.
 
L

Luchen

Gast
Das tut mir leid für deine Mieze, dass sie (wahrscheinlich) krank ist. Bei dem stolzen Alter würde ich ihr auch alles zu fressen geben, was sie mag und sie nicht umstellen auf neues Futter. Röntgen würde ich sie am Donnerstag auf alle Fälle machen lassen. Allein um mehr zu wissen was wirklich los sein könnte. Es muss ja kein Tumor sein, sondern kann alles mögliche sein (natürlich auch ein Tumor).
 
L

Latara

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30 September 2014
Beiträge
27
Guten Morgen

Ersteinmal danke euch für eure lieben Worte! :)

Mit dem Futter habe ich mich missverständlich ausgedrückt :oops: Es geht nicht um eine Futterumstellung. Das ist eine Sorte mit hohem Protein und Kaloriengehalt, die ich ihr mal geben sollte, damit sie nicht noch weiter abnimmt, da sie eh schon so dünn ist. Von ihrem eigentlichen Futter (Lux und Animonda) hat sie ja leider gar nichts mehr angerührt... Das Hill's hat sie aber gegessen und gut vertragen.

Habe heute auch mal wie vorgeschlagen das Lux etwas angewärmt und das kam bei ihr gut an :)

Findet ihr denn Röntgen oder Ultraschall sinnvoller? Oder beides? Achso, Blut für ein Blutbild wurde noch abgenommen. Die Werte bekomme ich dann auch morgen.
 
Muggili

Muggili

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2013
Beiträge
5.252
Ort
an der schwäbischen Eisenbahn
Dann würde ich dieWerte abwarten, es davon abhängig machen.
Der TA sieht dann, wo etwas im Argen liegt, kanndaraufhin entscheiden, was er wo besser sieht.

Unnötig sollte ja der ganze US oder Röntgenstress für deine Katze nicht sein.
 
L

Latara

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30 September 2014
Beiträge
27
Okay, dankeschön :)
Dann warte ich mal morgen ab und hoffe, dass es vielleicht doch irgendwie gute Nachrichten gibt...
 
Muggili

Muggili

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2013
Beiträge
5.252
Ort
an der schwäbischen Eisenbahn
Ich drücke dir für heute die Daumen.

Unter Umständen kannst du ja auch fragen, ob du eine Kopie des Blutbild bekommst?
.....dann machst du hier ein neues Thema auf, " Brauche Hilfe beim Blutbild, Tumor?", oder ähnlich. Da werden sich hoffentlich die richtig gut versierten Foris hier angesprochen fühlen, die ganz bestimmt gute Tipps geben könnten.

Das mit dem Blutbild oder ähnlichen Kopien begründe ich bei. tA immer so, daß ich sage, ich habe eine alte Katze, muß vielleicht mal zum Notdienst, und die Tierklinik oder zur Vertretung. Da will ich möglichst viele Unterlagen auch Zuhause haben.
Oder du hast eine Medizinerin in der Bekanntschaft, oder ähnliches.

Wie geht es deiner Süßen heute?
Bekommen wir mal ein Bild von ihr?
 
B

Berta

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Oktober 2014
Beiträge
453
Ein Blutbild bekommt man doch immer ausgehändigt?

Ist natürlich eine schlimme Situation, aber es gibt nicht viele möglichkeiten was es tatsächlich ist.
Gewisstheit bringt nur eine Diagnose...
Op würde ich bei dem alter überhaupt nicht mehr in Betracht ziehen, nur abklären ob die Mietz schmerzen hat und Sie ggf. erlöst werden muss.
 
Donnerknall

Donnerknall

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Mai 2014
Beiträge
418
Alter
38
Ort
Wuppertal
  • #10
Moin Moin,

ich drück ebenfalls alle Daumen.

Das Blutbild bekomme ich ich auch ohne Angabe von Gründen per Kopie, wenn ich möchte.
Man bezahlt ja schließlich auch genug Geld dafür.
 
L

Latara

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30 September 2014
Beiträge
27
  • #11
Danke euch! :) Werde mir auf jeden Fall ein Kopie mitgeben lassen. Termin ist in einer Stunde.

Also sie isst wieder, wenn auch nur eine Sorte, aber immerhin... Klo hat sie heut morgen auch schon benutzt. Allerdings hat sie auch gerade wieder etwas Flüssigkeit erbrochen :(

Hab euch mal zwei Bilder rausgesucht. Werde uns auch bald mal richtig vorstellen :)
 

Anhänge

  • miez22.jpg
    miez22.jpg
    105,6 KB · Aufrufe: 56
  • miezekatz1.jpg
    miezekatz1.jpg
    99,5 KB · Aufrufe: 49
Werbung:
Muggili

Muggili

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2013
Beiträge
5.252
Ort
an der schwäbischen Eisenbahn
  • #12
Ein schönes Lackfellchen. Wie lief es denn?
 
L

Latara

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30 September 2014
Beiträge
27
  • #13
Tja, ehrlich gesagt bin ich etwas ratlos...

Also meine Tierärztin meinte soweit sieht's gut aus, Werte vom BB seien alle okay. Akira isst wieder, hat schon 30g zugenommen und macht an sich einen guten Eindruck.

Allerdings haben wir jetzt doch kein Ultraschall/Röntgenbild gemacht. Meine TA meint es wäre nicht nötig da die bisherige Behandlung ja erfolgreich sein. Also hat Akira jetzt nochmal ne Spritze gekommen (werde morgen nochmal nachfragen, wie das Mittel hieß) und 2 Dosen Hill's und soll nochmal nächste Woche zur Kontrolle kommen. Das war's :confused:

Also einerseits freue ich micht ja, dass es der Miez besser geht und nicht großartig rumgedoktort werden muss. Aber kann man nur durch abtasten ganz sicher sagen, dass es eben ein Tumor ist und nicht doch was anderes, das man evtl. behandelt könnte?
Und dass sie so oft erbricht ist doch auch nicht normal? Diese Woche immerhin schon 3 mal, immer nur klare Flüssigkeit. Oder ist das nicht schlimm?

Ich bin halt absoluter Katzenneuling :oops:
 
Muggili

Muggili

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2013
Beiträge
5.252
Ort
an der schwäbischen Eisenbahn
  • #14
Mm, da bin ich auch ratlos.

Ich spekuliere da mal die Möglichleiten..
...die TÄ ist unsicher und weiß nicht weiter?
...die TÄ will Akira unnötigeUntersuchungen und Stress ersparen?
...die TÄ will vielleicht wirklich die gute Zeit gerade nützen, Ruhe bewahren?

Wenn du nicht sicher bist, und sowas habe ich auch schon gemacht, dann rufe Anfang der Woche nochmal dort an, frage.
Sag ruhig, daß du unsicher und berunruhigt bist, du nochmal wissen möchtest, warum jetzt doch nichts weiter gemacht wird.
Wenn Sie ein Konzept hat, dann bekommst du eine Antwort. Wenn nicht, dann musst du abwägen, ob du jetzt mal machst, was die TÄ vorschlägt, oder ob du eine andere Meinung brauchst.
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3 Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #15
Werde mir auf jeden Fall ein Kopie mitgeben lassen.
Stell sie doch bitte mal hier ein. In Bezug auf das zeitweise Erbrechen/Futterverweigerung kämen z.B. die Nieren oder die Bauchspeicheldrüse in Betracht....

Aber kann man nur durch abtasten ganz sicher sagen, dass es eben ein Tumor ist und nicht doch was anderes, das man evtl. behandelt könnte?

Natürlich kann es auch etwas anderes sein. Ich würde röntgen und schallen lassen.


Edit: Die Maus ist Zucker, besonders auf dem ersten Foto. Wie heißt sie?
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Latara

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30 September 2014
Beiträge
27
  • #16
Mm, da bin ich auch ratlos.

Ich spekuliere da mal die Möglichleiten..
...die TÄ ist unsicher und weiß nicht weiter?
...die TÄ will Akira unnötigeUntersuchungen und Stress ersparen?
...die TÄ will vielleicht wirklich die gute Zeit gerade nützen, Ruhe bewahren?


Also ihr Begründung war im Prinzip Punkt 2. Keine unnötigen Untersuchungen durchzuführen, die mich zwar viel Geld kosten würden, aber der Katze nichts bringen, außer Stress... (Geld ist für mich aber kein Problem, hab ich ihr mehrfach gesagt) Sie möchte sie halt erstmal nur in einer Woche nochmal zur Kontrolle sehen. Und ansosnten könnte sie problemlos so weiterleben.

Stell sie doch bitte mal hier ein. In Bezug auf das zeitweise Erbrechen/Futterverweigerung kämen z.B. die Nieren oder die Bauchspeicheldrüse in Betracht....

Ja klar, hier mal die Bilder. Laut meiner TA nichts auffälliges.


Edit: Die Maus ist Zucker, besonders auf dem ersten Foto. Wie heißt sie?
Akira heißt sie :) Werde eure Komplimente ausrichten :D
 

Anhänge

  • IMG_20141207_172514.jpg
    IMG_20141207_172514.jpg
    93,3 KB · Aufrufe: 18
  • IMG_20141207_172449.jpg
    IMG_20141207_172449.jpg
    95,3 KB · Aufrufe: 15
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3 Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #17
Da Kreatinin und Harnstoff grenzwertig sind, würde ich, um sicherzugehen, diese Werte in ein paar Wochen noch mal bestimmen lassen, zusätzlich noch das spezifische Gewicht und den Protein-Kreatinin-Quotienten. Bzgl. der Bauchspeicheldrüse sollte dann auch mal der fPli getestet werden.

Wie geht es Akira denn heute?
 
L

Latara

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30 September 2014
Beiträge
27
  • #18
Hm, okay... Hätte das meiner TA nicht auch auf-/einfallen sollen?
Akira isst und trinkt wieder normal, hat aber heut Mittag wieder erbrochen. Klare leicht schaumige Flüssigkeit.

Was mir noch aufgefallen ist: Sie ist schon ruhiger als früher (= vor nem halben Jahr). Also großartig spielen wollte sie eh nie, aber dem Laserpointer ist sie ab und zu gerne hinterher gejagt: Der interessiert sie aber jetzt gar nicht mehr. Ich frage mich nur, ob ihr das einfach zu langweilig geworden ist, oder am Alter liegt, oder auch irgendwie zu den Krankheitssympomen gehören könnte, dass sie da so Lustlos ist :confused:
 
Leela

Leela

Forenprofi
Mitglied seit
10 Juli 2009
Beiträge
4.765
  • #19
Hm, okay... Hätte das meiner TA nicht auch auf-/einfallen sollen?
Akira isst und trinkt wieder normal, hat aber heut Mittag wieder erbrochen. Klare leicht schaumige Flüssigkeit.

Was mir noch aufgefallen ist: Sie ist schon ruhiger als früher (= vor nem halben Jahr). Also großartig spielen wollte sie eh nie, aber dem Laserpointer ist sie ab und zu gerne hinterher gejagt: Der interessiert sie aber jetzt gar nicht mehr. Ich frage mich nur, ob ihr das einfach zu langweilig geworden ist, oder am Alter liegt, oder auch irgendwie zu den Krankheitssympomen gehören könnte, dass sie da so Lustlos ist :confused:

Wenn der Verdacht auf Nierenprobleme vorliegt, sollte eine weiterführende Urinuntersuchung stattfinden, z.B. das spezifische Gewicht kann hier getestet werden.

Der Test auf fPLi ist im standardmäßigen BB eigentlich nie enthalten. Dieser ist auch etwas aufwendiger und es dauert - wenn es sich um keinen Schnelltest handelt - auch einige Tage, bis das Ergebnis vorliegt.

Bei schaumigen Erbrechen würde ich sowohl noch den Urin testen lassen, als auch den fPLi-Test machen lassen.
 
pizzicato

pizzicato

Forenprofi
Mitglied seit
16 März 2012
Beiträge
1.090
  • #20
Hallo,

ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass es mit Deiner Kleinen weiterhin bergauf geht!

Was mich interessiert: Was hat Deine TÄ genau ertastet? Als mein Cato eine Magen-Darm-Entzündung mit schlechtem Kotabsatz hatte, fühlte es sich im Oberbauch hart an, es war ein scharf abgegrenzter Bereich / Knubbel zu ertasten. Blut- und fPli-Werte waren unaufällig, die Leberwerte leicht erhöht, aber nicht über der Referenz.
Symptome waren Übelkeit, tw. schaumiges Erbrechen (oder direkt das gesamte Futter), Apathie und Appetitlosigkeit. Es ging ihm auch nicht jeden Tag schlecht, es war ein ständiges Auf und Ab. Mit SEB und Schonkost konnten wir es gut in den Griff kriegen.
Es muss nicht immer gleich das Schlimmste sein ...

Wie bereits empfohlen, würde ich sie auch erstmal auf BSDE (mit fpli-Wert) testen. Wie sieht es eigentlich auf dem KaKlo aus? Ist da alles normal?

Nachtrag:
Deine Akira ist eine Schönheit! Die 20 J. sind ihr nicht anzusehen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben