Türkisch Angora

  • Themenstarter Mi84
  • Beginndatum
  • Stichworte
    angora katze rasse türkisch
Mi84

Mi84

Benutzer
Mitglied seit
22. Mai 2008
Beiträge
46
Ort
Ratingen
Rasse-Portrait einer Traumkatze-der Türkisch Angora

Die Türkisch Angora Katze ist eine der ältesten Katzenrassen und wurde nach der Hauptstadt ihres Heimatlandes "Ankara" (im Mittelalter "Angora") benannt. Sehr spät erst hat sich diese urtümliche aller Halblanghaarkatzen durchgesetzt, und lange Zeit war sie nur in ihrer Heimat, der Türkei, als gewöhnliche Hauskatze beliebt. Schon im 13.Jahrhundert wurden Katzen mit langem seidigem Fell gezüchtet, wurden aber in Europa erst im 16.Jahrhundert bekannt.

Die lange Zeit der züchterischen Unberührtheit hat eine natürliche Rasse mit orientalisch-schlankem Körperbau entstehen lassen, deren äußeres Erscheinungsbild noch nicht von Fremdeinkreuzungen getrübt ist.

Sie ist eine Rasse mit einem unverkennbarem Charakter, viel Anmut, Grazie, Eleganz.Sie ist eine temperamentvolle Katze und deshalb nicht für Leute geeignet, die sich eine besonders ruhige Katze wünschen.

Die Türkisch Angoras sind wie Clowns, ständig in Bewegung und immer zum Spielen aufgelegt, mag aber keine groben Spiele, sie apportiert mit Eleganz Papierkügelchen, schmiegt sich zart in die Arme ihres Lieblingsmenschen und tabst vorsichtig den Tischtennisball an, um ihn in schnellen, aber unhörbaren Galopp zu verfolgen. Kein Schrank oder Kratzbaum ist für sie zu hoch und überall im Haus wo Frauchen sich aufhält, ist sie immer in der Nähe. Hat sie einen Menschen oder eine Familie in ihr Herz geschlossen, wird keine Minute ungenutzt gelassen, hier den Kontakt zu suchen.
Für Kinder, wenn sie groß genug sind, ist die Türkisch Angora Katze ein idealer Gefährte. Das Kinderzimmer ist für eine Angorakatze ein richtiger Abenteuerspielplatz.

Die Türkisch Angora Katze ist nie eine Modekatze gewesen. Hierdurch ist dieser Rasse sicherlich viel erspart geblieben - sie hat sich als natürliche und ursprüngliche Katze einen Platz in den Herzen ihrer Fan-Gemeinde erobert.
Glauben Sie mir - wer einmal eine Katze dieser Rasse sein eigen nennen durfte, wird sie nie vergessen und sicher immer wieder eine Angora zu sich nehmen.




Hoffe konnte euch dieses Traumwesen etwas Näher bringen :) Da ich hier noch nichts über die Rasse gefunden habe!

LG Mi
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
I

Inge

Gast
Schau dir doch bitte mal die Signatur von "Raupenmama" an;):).
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
*pruuuuuust*

mach bitte auch die Quellenangabe zu deiner Rassebeschreibung... denn GELESEN hab ich den Teyxt so schonmal irgendwo ( nur nciht abgespeichert, auf welcher Seite) und mich damals über diese Beschreibung ebenso amüsiert wie heute :D:D:D

Die Türkisch Angoras sind wie Clowns, ständig in Bewegung und immer zum Spielen aufgelegt, mag aber keine groben Spiele, sie apportiert mit Eleganz Papierkügelchen, schmiegt sich zart in die Arme ihres Lieblingsmenschen und tabst vorsichtig den Tischtennisball an, um ihn in schnellen, aber unhörbaren Galopp zu verfolgen.
könntest du das bitte meiner türksichen Elefantenherde nahelegen :D

Hat sie einen Menschen oder eine Familie in ihr Herz geschlossen, wird keine Minute ungenutzt gelassen, hier den Kontakt zu suchen

stimmt.... es sind türksiche Kletten ;)

Für Kinder, wenn sie groß genug sind, ist die Türkisch Angora Katze ein idealer Gefährte. Das Kinderzimmer ist für eine Angorakatze ein richtiger Abenteuerspielplatz.
naja... "groß genug" bedeutet eigentlich nur ; wenn sie im Stande sind , sich zumindest krabbelnd fort zu bewegen... oder es in den näcshten 3-4 Monaten vorhaben ;)
Sie schließt sich auch anderen Katzen, Hunden, den meisten anderen Haustieren an und sucht deren Nähe, aber ohne sie in Beschlag zu nehmen.
nunja... Türken sind Rassisten... nciht alle, aber viele udn lange nciht jede katze(nrasse) ist geeignet, um mit einer TUA zusammen zu leben...
Auch hier gibt es individuelle, charakterliche Unterschiede, aber da sollte man versuchen, sehr genau zu erörtern, ob der Züchter das Tier "loswerden" will ( dann wird er die alles erzählen,was du hören willst) oder eb es wirklich darum geht, das "passende" kätzische Gegenstück zu finden... udn dann sollte man scih cniht von Äusserlichkeiten wie Fellfarbe etc ablenken lassen, sondern ein sehhhhhhhhhhhr ausfürhliches Gespräch mit dem Züchter führen...

Glauben Sie mir - wer einmal eine Katze dieser Rasse sein eigen nennen durfte, wird sie nie vergessen und sicher immer wieder eine Angora zu sich nehmen.
DAS unterschreibe ich blind... zur Zeit sind es (noch) 22 dieser Zauberwesen im Seidengewand, die unser Leben bereichern...
 
Mi84

Mi84

Benutzer
Mitglied seit
22. Mai 2008
Beiträge
46
Ort
Ratingen
Eine genaue Quelle kann ich da nicht angeben...hab mir das von mehreren Seiten zusammen gesucht!
Allerdings ist mir selbst grad aufgefallen, das ich den Satz mit den anderen Haustieren irgendwie überlesen habe! Da ich hier auch zwei Rassisten habe, die KEIN anderes Tier in ihrer Nähe dulden! Deshalb habe ich das gelöscht!
Ansonsten kann ich den Text so wie er ist, unterschreiben...wobei man natürlich bei so einer Beschreibung IMMER Abweichungen hat, je nach Tier, aber das müsste eigentl. jeder wissen!
 
schiriki

schiriki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Februar 2008
Beiträge
547
Ort
Dresden
PRUST!! Elegant? WER? DER TÜRKE HIER?!?!? *gacker*
aaaallles klar.. *G* er wird liebevoll Trampeltier genannt, meine PuschelElfe auf Beinen XD
Die Kleine, ja, die ist wirklich eine Kleine Fee.. aber nicht reinrassig (Nebelung steckt da noch mit drin)..

und sie sind kleine Hunde... sie apportiert, er hört auf immer mehr Kommandos
(komm, hopp, ab, nein.. *G* )
und mein Großer lässt sich nehmen wie ein Baby XD
Pfoten und Kopf auf die Schulter, Beine breit und lang an meinem Bauch.. so lässt er sich den ganzen Tag rumschleppen.. teilweise sogar im Tragetuch!!
und Kragen spielt er gern und an der Leine geht er mit mir spazieren ,)

UUUNNNDDD!!! ich würde sie nie NIE NIEEEEEEEEEEEEEEEEEE wieder hergeben! Eher noch meeeehr davon ^^

Ich mag auch beide Linien, einmal die alte Europäische Linie von Raupenmama und auch die amerikanische... sehr langbeinig, schlank, schlankes Gesichtchen und riesige Ohren *G*
(meine Kleine ist wohl von einer amerikanischen Mama... )

*hachja*
Traumkatzen *schwärm*
 
Zuletzt bearbeitet:
RaupenSüchtig

RaupenSüchtig

Benutzer
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
71
Ort
Köln
PRUST!! Elegant? WER? DER TÜRKE HIER?!?!? *gacker*
aaaallles klar.. *G* er wird liebevoll Trampeltier genannt, meine PuschelElfe auf Beinen XD
Die Kleine, ja, die ist wirklich eine Kleine Fee.. aber nicht reinrassig (Nebelung steckt da noch mit drin)..

und sie sind kleine Hunde... sie apportiert, er hört auf immer mehr Kommandos
(komm, hopp, ab, nein.. *G* )
und mein Großer lässt sich nehmen wie ein Baby XD
Pfoten und Kopf auf die Schulter, Beine breit und lang an meinem Bauch.. so lässt er sich den ganzen Tag rumschleppen.. teilweise sogar im Tragetuch!!
und Kragen spielt er gern und an der Leine geht er mit mir spazieren ,)

UUUNNNDDD!!! ich würde sie nie NIE NIEEEEEEEEEEEEEEEEEE wieder hergeben! Eher noch meeeehr davon ^^

Ich mag auch beide Linien, einmal die alte Europäische Linie von Raupenmama und auch die amerikanische... sehr langbeinig, schlank, schlankes Gesichtchen und riesige Ohren *G*
(meine Kleine ist wohl von einer amerikanischen Mama... )

*hachja*
Traumkatzen *schwärm*

Ich kann Shiriki da nur Recht mit geben...
Meine beiden sind auch alles andere aber keine Leisen Schleicher!!!
Elegant NAAJAAA(die Dame vielleicht beim durch die Bude stolzieren),
und anhängig & apportieren wie nen Hund sind/tun sie beide!!!
Naja, aber wer Türken hat kennt es ja!!!!
*lach weg* Kleine elegante zuckersüsse Trampeltiere
 
D

dreamsharing

Benutzer
Mitglied seit
16. August 2015
Beiträge
35
Ich hoffe, die Frage passt hier, ich finde dazu einfach keine Informationen. In welchem Alter entwickeln die türkisch Angora denn ihre Mähne, ihre Hosen, sprich ihr langes Fell?

Meine drei sind ja ein türkisch Angora - Mix, d.h. die Mutter ist ganz sicher eine türkisch Angora, aber der Vater ist unbekannt, wobei die Vorbesitzer davon ausgingen, dass die drei Rabauken dasselbe Fell wie die Mutter entwickeln werden, weil deren Kittenfell genauso fein-flauschig war wie das meiner drei... und jetzt platze ich ganz einfach vor Neugier und vermesse schon fast jeden Tag die Haare an Hals und Hinterbeinen, um zu sehen, ob da schon was Längeres wächst ;) klar, das Kittenfell ist kein besonders starkes Indiz, ich vermute mal, dass das bei vielen Katzen fein und flauschig ist. Trotzdem - es wäre einfach soooo schön, wenn die drei auch mal so eine stolze Mähne bekommen würden :pink-heart:
 
S

sus@

Forenprofi
Mitglied seit
11. Dezember 2009
Beiträge
6.177
Ganz ehrlich, wenn du keine Papiere hast, hast du keine Türkisch Angora. ich bezweifle, dass die Mama reinrassig ist (denn die wenigsten Züchter vermitteln in den Freigang und den hat die Mama dann ja wohl offensichtlich gehabt). Mein Vermehrerkater ist laut Vermehrer auch reinrassig. Ich habe mich damit abgefunden, dass er halt keine TUA ist ;).

Wenn der Vater unbekannt ist, dann kann man dir nochweniger sagen, wie sich das Fell entwickeln wird.

Die Züchterin von meinem Speedy (TUA) hat mir erklärt, dass sich das Fellkleid im zweiten Lebensjahr so richtig entwickelt und wenn ich mir Shiro so ansehe, kann ich das bestätigen.
 
D

dreamsharing

Benutzer
Mitglied seit
16. August 2015
Beiträge
35
Danke für die Antwort. Wobei ichs ein wenig schade finde, dass du so betonst, dass ich ohne Papiere auch keine Rassekatzen habe. Natürlich habe ich keine Rassekatzen und keine Papiere. Sie sind ein Mix - habe ich ja geschrieben. Und sowieso aus privater Hand. Dass die Mama eine Rassekatze war, weiss ich aber sicher. "Die wenigsten Züchter" sind eben nicht alle Züchter ;)
Ich habe vor Kurzem den Onkel der Kleinen wiedergesehen, der mittlerweile etwas über 2 Jahre alt sein dürfte. Der ist nochmal einiges flauschiger geworden als mit dem Winterfell im Vorjahr. Insofern passt das gut zusammen...
 
S

sus@

Forenprofi
Mitglied seit
11. Dezember 2009
Beiträge
6.177
  • #10
Nun, wenn die Vermehrerin eine richtige Rassekatze (mit Papieren - ganz ehrlich, hast du die Papiere gesehen? Hast du einen Cattery Namen von der Mama? Wenn ja wird sie kaum von einem verantwortungsvollen und serösen Vereinszüchter stammen, der sie an jemanden verscherbelt, der sie unkastriert in den Freigang lässt) hat, wird sie dir ja sicherlich sagen können wie das Fell sich weiter entwickelt?
 
D

dreamsharing

Benutzer
Mitglied seit
16. August 2015
Beiträge
35
  • #11
Warum betonst du so sehr, dass das ja unbedingt ein unseriöser Vermehrer gewesen sein muss? Hey - neben seriösen Züchtern, lieben Tierheimmitarbeitern und gleichgültigen, grausamen, unmenschlichen, unseriösen, geldgeilen oder sonstwie menschlich völlig unterirdischen Vermehrern gibt es auch noch ganz normale Menschen!

Meine Katzen stammen aus privater Hand = KEIN Züchter. Aber die Mutter meiner Katzen (!!!) stammte vom Züchter. Nein, ich habe die Papiere nicht gesehen, ich habe nicht danach verlangt, weil mir die Papiere nichts bedeuten, ich fand sowohl die Kitten als auch die Mama und den Onkel einfach phantastisch und das hat mir gereicht. Ich habe viel Zeit bei den Kitten verbracht, bevor ich sie übernommen habe, und viel mit den Besitzern der Mutter und des Onkels gesprochen. Das sind intelligente und den Tieren ausgesprochen liebevoll zugewendete Menschen. Die sind nicht auf den Kopf gefallen und haben sich sicher an einen seriösen Züchter mit Papieren gewendet. Ihre beiden Tiere entsprechen den Rassemerkmalen der Türkisch Angora, soweit ich sie kenne, sehr genau und diese beiden Tiere wurden offenbar nicht zur Zucht weiterverwendet, weil sie den Farbwünschen des Züchters nicht entsprachen. Dass der Wurf entstand, war sehr ungünstigen Umständen geschuldet, für die die Besitzer m.E. nichts können.
Deshalb sprach ich in meiner Frage auch von Türkisch Angora - MIX. Mix mit Unbekannt, denn der Vater ist eindeutig nicht der Kater, den die Vorbesitzer meiner Kitten haben. (Dafür weisen sie zuviele Zeichen auf, die den Türkisch Angora nicht entsprechen, beispielsweise haben sie im Gegensatz zur Mamakatze und dem Onkel ein Unterfell.)

Und lass es jetzt bitte dabei, ok? Es gibt wie gesagt auch noch Graustufen auf der Welt, nicht nur schwarz und weiss, und ich möchte mich nicht andauernd belehren lassen, dass ich ja angeblich auf irgendwelche bösen Vermehrer hereingefallen sei. Denn auch ich bin nicht auf den Kopf gefallen.
 
Werbung:
S

sus@

Forenprofi
Mitglied seit
11. Dezember 2009
Beiträge
6.177
  • #12
Also erstmal, für mich gibt es nichts akzeptables zwischen seriösem Tierschutz und seriöser Zucht.

Seriöse Zucht bedeutet für mich nicht nur, dass die Katze Papiere hat, sondern auch und viel wichtiger, dass die Eltern auf Erbkrankheiten wie z. B. HCM und PKD geschallt werden und anhand der Papiere kannst du nachverfolgen wie es mit den Großeltern, etc. aussieht. Die Tiere hochwertig ernährt werden und, dass die Tiere nur kastriert abgegeben werden (damit sie eben nicht an solche Vermehrer geratden). Selbst wenn sie die Katze nur einmal werfen lassen. Ich hatte auch schon Freigänger und da waren auch Mädels dabei, da ist mir niemals eine "versehentlich" schwanger geworden, weil die Damen rechtzeitig kastriert wurden.

Die Vermehrer von meinem Michio haben auch behauptet, dass die Katzen reinrassig sind. Solange du keine Papiere in der Hand hast, hast du keine Rassekatze oder XY-Mix, so einfach ist das und es ist mir offen gestanden total egal, ob dir meine Meinung gefällt, oder nicht.

Wie gesagt, ich bezweifle die reinrassigkeit der Mutter und ohne den Vater gesehen zu haben kannst du überhaupt nicht sagen wie die Kitten sich entwickeln werden. Soweit ich weiß (kann mich täuschen), muss der Vater auch träger des Langhaargens sein, damit die Kitten überhaupt langhaarig werden können.

Für mich gibt es (leider) auch recht viele unseriöse Züchter. Allerdings schließen sich für mich Vermehrer (alles was keine eingetragener Vereinszüchter ist) und das Wort Seriosität grundsätzlich aus.

So wie für dich die Mutterkatze, ohne Papiere gesehen zu haben, reinrassig ist, so waren für die Leute die Eltern der Mama vermutlich auch reinrassig ohne Papiere gesehen zu haben ;). Na ja und dann hat man schon die teure Rassekatze gekauft, dann mag man natürlich auch einmal süße Babys haben. Die Katze von einem unbekannten Kater decken zu lassen ist wie russisch Roulette spielen. Die Katze hätte sich z. B. an tödlichen Krankheiten wie FIV oder FelV anstecken können. Aber das ist ja alles egal, Kitten sind ja so süß und eine Ausrede ist ja schnell parat wie "sie ist entwischt" oder "ich habe gar nicht mitbekommen, dass sie rollig wurde" oder "mein Tierarzt hat gesagt, dass man erst nach der ersten Rolligkeit kastrieren darf und dann war das schon zu spät"...

Frag dich doch mal bitte: Wenn die Leute so intelligent und liebevoll waren, wieso haben sie die Katze nicht einfach rechtzeitig kastrieren lassen?

Und zum Schluss, ob und wann ich es dabei belasse darfst du mir selber überlassen. Den Mund lasse ich mir bestimmt nicht von dir verbieten. Wobei ich nicht vor habe auf weitere Posts von dir zu reagieren ;).
 
MillysMama

MillysMama

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2011
Beiträge
2.861
Ort
Nordlicht (Lüneburg) :)
  • #13
Warum ist es Menschen, die sich nicht beim seriösen Zückter eine Mietze gekauft haben, immer so sehr, was in ihrer (hoffentlich) geliebten Katze so alles drin sein soll?
Naja... wenn du, dreamsharing, Interesse daran hast, wie lang die Haare deiner Katze werden, dann warte einfach ab, bis es soweit ist.
 
D

dreamsharing

Benutzer
Mitglied seit
16. August 2015
Beiträge
35
  • #14
susagu, sorry für die direkten Worte, aber bei so viel Borniertheit und mangelndem Interesse (!!!) an Empathie anderen Menschen gegenüber bleibt mir die Sprache weg. Ich habe dich nicht angegriffen, sondern dich lediglich darauf hingewiesen, dass ich die Diskussion "ist eine Rassekatze" / "nein, ist ganz sicher keine Rassekatze" NICHT WÜNSCHE. Ausserdem habe ich gesagt, dass mir die Papiere bzw die Rasse nichts bedeuten und ICH deshalb nicht danach gefragt habe. Die Vorbesitzer wollten Rassekatzen, denen bedeutete das etwas.

Und dass du Menschen, denen der richtige Kastrationszeitpunkt entgangen ist, OHNE DIE GRÜNDE ZU KENNEN, gleich verurteilst, finde ich menschlich einfach nur unterirdisch. Vielleicht holt es dich ja auf den Boden der Tatsachen zurück, wenn ich dir sage, dass die Besitzer der Mamakatze einen genügend frühen Kastrationstermin gemacht hatten, diesen aber wegen eines Todesfalls in der eigenen Familie verpasst haben. Willst du ihnen dafür einen Vorwurf machen? Behauptest du anhand dieser Tatsache, dass ihnen das Wohl der Katzen egal sei oder sie diesen Wurf sogar absichtlich entstehen lassen haben?

Aber ja klar, das waren ganz sicher widerliche Vermehrer, die sich überhaupt nicht um die Katzen kümmern. Deshalb konnten sie mir auch stundenlang erzählen, wie sich die Kitten entwickelt haben, wer welche Vorlieben hat und was am besten kann, wie sie sich in der Gruppe verhalten usw. Klar! Logisch! Sie sind ja weder Züchter noch Tierschützer, die KÖNNEN nur böse sein!

Es gibt immer Graustufen, nicht nur schwarz und weiss. Bitte denk mal darüber nach - ohne "Katzenwohlbrille"!!! - wie du mit deinen Mitmenschen umgehst!


@ MillysMama, ja klar mache ich das. Ich hoffte halt einfach nur auf eine Info, wie sich Türkisch Angora denn normalerweise so entwickeln, weil ich neugierig bin.


Ich bin immer enttäuschter, dass diese einfache, simple, kleine Frage, bei der das Wohl meiner Katzen in keinster Weise in Frage gestellt war, mit dermassen ... herablassenden und offtopic gerichteten Worten beantwortet wurde.
 
C

CasaLea

Gast
  • #15
gelöscht von CasaLea
 
Zuletzt bearbeitet:
christinem

christinem

Forenprofi
Mitglied seit
11. Januar 2010
Beiträge
1.112
Ort
Ö/Haringsee
  • #16
...Ich hoffte halt einfach nur auf eine Info, wie sich Türkisch Angora denn normalerweise so entwickeln, weil ich neugierig bin....

Man kann deine Frage nicht beantworten.
Vater unbekannt... => 50% Ungewißheit...
Mutter (angeblich) Türkisch Angora: selbt bei reinrassingen Türkisch Angora Katzen ist es sehr unterschiedlich weils auf die Linien ankommt!
=> 100% Ungewißheit!
Leider kann dir daher niemand die Frage beantworten. Laß dich überraschen!
 
Faulaffenschaf

Faulaffenschaf

Forenprofi
Mitglied seit
24. November 2009
Beiträge
11.651
  • #17
Ich hoffe, die Frage passt hier, ich finde dazu einfach keine Informationen. In welchem Alter entwickeln die türkisch Angora denn ihre Mähne, ihre Hosen, sprich ihr langes Fell?

Meine drei sind ja ein türkisch Angora - Mix, d.h. die Mutter ist ganz sicher eine türkisch Angora, aber der Vater ist unbekannt, wobei die Vorbesitzer davon ausgingen, dass die drei Rabauken dasselbe Fell wie die Mutter entwickeln werden, weil deren Kittenfell genauso fein-flauschig war wie das meiner drei... und jetzt platze ich ganz einfach vor Neugier und vermesse schon fast jeden Tag die Haare an Hals und Hinterbeinen, um zu sehen, ob da schon was Längeres wächst ;) klar, das Kittenfell ist kein besonders starkes Indiz, ich vermute mal, dass das bei vielen Katzen fein und flauschig ist. Trotzdem - es wäre einfach soooo schön, wenn die drei auch mal so eine stolze Mähne bekommen würden :pink-heart:

Normalerweise spätestens nach dem 2ten Fellwechsel bzw mit dem ersten "Erwachsenen-Winterfell"

was deine Mixe angebt; vermutlich garnicht..das Langhaar-Gen wird rezessiv vererbt und ist phänotypisch nur dann erkennbar, wenn es von BEIDEN Eltern an die Kitten weitergegeben wird
 

Ähnliche Themen

N
2
Antworten
33
Aufrufe
707
Nicht registriert
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben