trofu sozusagen als leckerli?

M

monty2009

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Oktober 2010
Beiträge
158
Ort
steiermark
ich hoffe, ich breche da jetzt nicht ein streitthema an, aber ich biete meinen katzen zurzeit trofu an, allerdings nicht als hauptfutter. sie kriegen ca. 3x täglich frisches fleisch (rind, hühnchen, truthahn), was wie ich finde, schon sehr aufwändig ist, aber beide katzen mögen es. für die nacht haben sie etwas trofu im napf, sie fressen es aber eher als leckerli. ist das sehr schlimm oder sollte ich ihnen das eher abgewöhnen? wenn ja, um himmels willen wie? die rennen mir die tür ein, wenn die nachts nichts zu fressen haben!
 
Werbung:
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
Ja, jede Nacht TroFu fände ich zu viel.
Hier gibt's das wirklich nur hin und wieder als Leckerlie.


Aber was ich noch weit aus besorgniserregender finde ist deine Rohfleischfütterung (ist es denn roh?).
Also, gegen Rohfleisch hab ich nichts (im Gegenteil), aber wenn du das hauptsächlich fütterst, sollte es nicht nur das Fleisch geben, da gehört noch allerhand Mineralien dazu. So käme es sonst auf Dauer zu Mangelerscheinungen.

Wenn du bei der Rohfleischfütterung bleiben möchtest, dann les dich hier bitte unbedingt in den Barf-Bereich ein.

Unsupplementiert solltest du Rohfleisch nur bis zu ca. 20% füttern. Alles dadrüber sollte supplementiert (also mit Zusätzen, Mineralien gespeist) werden.
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Sue hat Recht - super, dass du roh fütterst, aber pures Fleisch ohne Zusätze ist für Katzen nicht ausgewogen und kann zu schwersten Mangelerscheinungen wie z.B. Calciummangel führen. In der Natur fressen Katzen komplette Beutetiere, nicht nur das Mäusebrustfilet, und nehmen durch Innereien, Knochen & Co. wichtige Nährstoffe auf, die man bei der Rohfütterung von Haustieren mit Fleisch extra zusetzen (supplementieren) muss.
Also fütter Rohfleisch bitte entweder nur zu 20%, den Rest hochwertiges Nassfutter, oder lies dich ins richtige Supplementieren ein, z.B. hier im Unterforum "Barfen".

Was das Trockenfutter angeht - wenn sie wirklich nur wenig davon fressen, ist es ja OK, aber dann versteh ich nicht, warum du es nicht ganz weglassen kannst. Klar werden sie erstmal den Aufstand proben, weil sie ja gewöhnt sind, dass was dasteht. Wenn du hartnäckig bleibst, werden sie sich aber dran gewöhnen. Eine Katze stirbt nicht, wenn sie nachts eine Weile ohne Futter bleibt.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich würde es auch deswegen nicht geben, weil bei geringer Füttermenge von Trofu der Vorrat in der Tüte sehr lange steht, also ranzig werden kann und voller Futtermilben ist.
Oder der gesamte Vorrat wird immer eingefroren, das wäre die einzige andre Möglichkeit, um die Bröckel einigermaßen frisch zu halten.

Ich würde jetzt den abendlichen Napf allmählich weniger füllen, die Mindermenge nur sehr gering, aber kontinuierlich; so pro Woche 3-5 Bröckel weniger, bis nix mehr bereit steht.
Ihren Hunger können die Miezen dann morgens mit gutem Futter stillen.


Zugvogel
 
M

monty2009

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Oktober 2010
Beiträge
158
Ort
steiermark
das trofu hält nicht lange, weil sämtliche nachbarskatzen zum fressen kommen.
wegen dem fleisch, sie kriegen es roh und gekocht, teilweise mit reis. außerdem bringen sie fast täglich mäuse und vögel nach hause und fressen auch bei den nachbarn normales nassfutter.
 
B

Bleiente

Gast
Hallo Monty,

ich würde TF weg lassen, die Katzen-Bande soll nachts jagen :).

Wenn der Fleischanteil steigt würd ich bei den BARFern querlesen und Eierschalenpulver als Knochenersatz dazugeben.

Gruss Andi
 
M

monty2009

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Oktober 2010
Beiträge
158
Ort
steiermark
das problem ist, dass ich momentan unter dem existenzminimum leben muss, deshalb kann mich mir diverse ersatzpulver nicht unbedingt leisten, vorallem jetzt, wo mir mein kater diesen monat schon 300 euro gekostet hat (tierarzt). habs heute mit karotten-kartoffel-brei probiert, kam gar nicht so schlecht an. wär das ne alternative?
 
bunteriro

bunteriro

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.057
Ort
Zweibrücken
habs heute mit karotten-kartoffel-brei probiert,
kam gar nicht so schlecht an. wär das ne alternative?

Sorry, aber das ist leider absolut keine Alternative. Katzen sind Fleischfresser
und Karotte-Kartoffel ist somit nicht als Futter geeignet. Wenn duso sehr auf
das geld achten musst, wie wäre es dann mir akzeptablem Nassfutter? Selbst im
Supermarkt bekommst du (wenn auch wenige) annehmbare Marken, zb.
Chachet Select/Lux(Aldi), Opticat (Lidl, nur ein paar Sorten), Dein Bestes Exquisit (DM)....Das wäre wesentlich besser als unausgewogen Frischfleisch zu
füttern.
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Hä? Die Behandlung von Mangelerscheinungen wird dich noch mehr Geld kosten, also versteh ich das Argument nicht.
Warum fütterst du nicht Nassfutter wie normale Leute? Ich kann mir nicht vorstellen, dass Frischfleisch in Lebensmittelqualität billiger ist als ordentliches Nassfutter.

Und Katzen sind Fleischfresser, keine Allesfresser, dementsprechend ist ihr Verdauungssystem auf die Verarbeitung von Beutetieren ausgerichtet. Was sollen sie mit Karotten-Kartoffelbrei anfangen?
 
M

monty2009

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Oktober 2010
Beiträge
158
Ort
steiermark
  • #10
weil sie kein nassfutter mögen, weder billiges noch teures. wie mans macht, macht mans verkehrt... :(
 
bunteriro

bunteriro

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.057
Ort
Zweibrücken
  • #11
Das ist natürlich blöd, aber daran lässt sich arbeiten.
Versuche ganz wenig Nassfutter unter das gewohnte Futter zu mischen und
langsam zu erhöhen.
Alternativ kannst du dich auch ins Barfen einlesen. Ich glaube auf Dauer ist
Barfen sogar günstiger als gutes Nassfutter. Da musst du dir aber schon die
Zusätze kaufen, sonst gibts Mangelerscheinungen.

Edit: In einem früheren Beitrag hast du geschrieben, dass sie auch bei den
Nachbarn Nassfutter mitfressen und im letzten Beitrag mögen sie es nun
doch nicht...Das verwirrt mich nun aber.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
B

Bleiente

Gast
  • #13
Hallo monty,

bei mir uns Eck ist ein Tierladen der gefrorenes Kopffleisch für 3,20€ das Kilo verkauft. Beim Fips ( 5.5 Kg-Kätzchen :) ) reicht das schon mal 7 Tage, also 45 Cent am Tag.

100g easyBARF kosten 14,80 € und halten 66 Tage, also 22 Cent am Tag.
250g Calziumcarbonat kosten 3,75 € und halten 125 Tage, also 3 Cent am Tag.
100g Taurin kosten 8,49 € und hält 400 Tage, also 2 Cent am Tag.

Für Vitamin A+D+E mal alle Tage Eigelb und Leber geben.

Ich denke mit 75 Cent / Katze und Tag kommt man hin.
Profibarfer schaffen es noch günstiger weil sie easyBARF ersetzen.
Da muss man sich aber schon etwas einlesen.

Günstiges Nassfutter hat oft einen geringen Nährstoffgehalt und die Katzen fressen mehr. 300g am Tag sind da schnell weg. Der Rest in der 400g Dose landet meist im Müll.

Auch bei einer TF-Mahlzeit ist halt immer die Gefahr dass sie am Nassfutter oder BARF rumzicken und Dich in den Wahnsinn treiben. TF hat einfach einen sehr sehr verlockenden gewohnten Duft. Ist ja von den Profis auch beabsichtigt. Die sind ja nicht ganz blöd.

Gruss Andi
 
M

monty2009

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Oktober 2010
Beiträge
158
Ort
steiermark
  • #14
M

monty2009

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Oktober 2010
Beiträge
158
Ort
steiermark
  • #15
Das ist natürlich blöd, aber daran lässt sich arbeiten.
Versuche ganz wenig Nassfutter unter das gewohnte Futter zu mischen und
langsam zu erhöhen.
Alternativ kannst du dich auch ins Barfen einlesen. Ich glaube auf Dauer ist
Barfen sogar günstiger als gutes Nassfutter. Da musst du dir aber schon die
Zusätze kaufen, sonst gibts Mangelerscheinungen.

Edit: In einem früheren Beitrag hast du geschrieben, dass sie auch bei den
Nachbarn Nassfutter mitfressen und im letzten Beitrag mögen sie es nun
doch nicht...Das verwirrt mich nun aber.


natürlich nur sheba und solches zeug, das kann ich mir auf dauer nicht leisten.
 
bunteriro

bunteriro

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.057
Ort
Zweibrücken
  • #16
welche sorten wären denn das?

Bei Lidl: Opticat, rote und gelbe Dose (in den anderen ist Mist drin) 400g/55ct
Bei Aldi Nord: Lux 400g/50ct
Bei Aldi Süd: Cachet Select 200g/35ct

Diese Marken gelten als unteres Mittelklassefutter.
Ich würde aber noch andere Marken zusätzlich füttern.
Das beste Preis/Leistungsverhältnis hat für mich Mac´s.

Hier findest du Tipps zu Mäkelkatzen.
 
M

monty2009

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Oktober 2010
Beiträge
158
Ort
steiermark
  • #17
dankeschön!
 
M

miss_kitty

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Juli 2011
Beiträge
210
  • #18
Schau mal auf futterfleisch24. Da ist das Fleisch günstig. Wenn du easybarf nimmst kommst du mit Ca 17 Euro für 3 Monate hin, die sparst du aber schon wenn du dein futterfleisch günstiger kaufst.
 
Shadow89

Shadow89

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Juli 2011
Beiträge
159
  • #19
nachdem ich durch das forum jetzt schlauer geworden bin gibt es bei mir auch nur noch hin und wieder ...besonders beliebt ist dabei das trofu das meine weißbauchigel bekommen ...ist zwar exakt das gleiche aber anscheinend schmeckt es besser :)
schön ist das ich die einzelnen bröckchen durch die wohnung pfeffern kann und dann jede mietze ihrem futterstück hinterherfetzt :) spiel und spaß dank trofu
 

Ähnliche Themen

SourCream
Antworten
21
Aufrufe
59K
SourCream
SourCream

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben