Trockenfutter wirklich so schlecht?

F

Fanni

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Oktober 2014
Beiträge
2
Mein Onkel (Tierarzt) war am Wochenende zu Besuch und er meinte, dass Trockenfutter (Alleinfutter) überhaupt nicht schlimm sei für Katzen (hier im Forum wird ja meist Nassfutter als besser gefunden).
Was haltet Ihr davon?

Wenn man gutes Trockenfutter ohne Zucker und Getreide verfüttert, dann dürfte das doch nicht schlecht für die Katze sein?
 
Werbung:
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
Du kannst hier viel drüber lesen. Ob nun mit oder ohne Getreide, es müssen erhebliche Mengen mehr getrunken werden als normal. Insofern muss man sich einfach denken, was Katzen natürlich zu sich nehmen würden, Getrocknetes und extrem Gepresstes wird es wohl kaum sein.

Nur ganz am Rande erwähnt haben gerade Tierärzte erstaunlich wenig Ahnung von gesunder Ernährung.
 
F

Fanni

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Oktober 2014
Beiträge
2
Ich gebe meiner Katze Trockenfutter und Nassfutter, sie ist Freigängerin und isst auch viele Mäuse.

Soll ich das Trockenfutter jetzt weglassen? Wie gewöhne ich sie nur noch an Nassfutter?

Mein Onkel hat drei Katzen, zwei Ponys und zwei Hunde (sie leben auf dem Land)
Er müsste doch Bescheid über eine katzengerechte Ernährung haben!?
 
nandoleo

nandoleo

Forenprofi
Mitglied seit
31 Mai 2011
Beiträge
6.359
Ort
Tübingen
Unsere TÄ, sie ist Spezialistin für Katzen und hat selber 8 Katzen, rät explizit von Trofu ab.
" Jedes Supermarktnassfutter ist immer noch besser als das allerbeste Trockenfutter!"

Dies hier finde ich sehr informativ.
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3 September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Das Problem beim Trockenfutter liegt einfach daran, dass es trocken ist. Katzen haben ein reduziertes Durstgefühl, da sie aufgrund ihrer Revierstrukturen gezwungen sind ihren Feuchtigkeitsbedarf über ihre Beute zu decken. Einfach weil es viele Katzenreviere gibt, die keinen Gewässerzugang haben.

Wenn man also Trockenfutter füttert und nicht parallel dazu Nassfutter mit mehr Feuchtigkeit als gewähnlich anbietet, läuft man zum einen Gefahr, dass die Katze auf Dauer dehydiert zum anderen aber, dass die Mineralstoffüberschüsse die normalerweise im Urin ausgespült werden, im hochkonzentrierten Urin nicht mehr geläst werden können sondern ausgefällt werden und so zu einer Steinproblematik führen können.

Außerdem ist es so, dass viele Trockenfutter die falsche Zusammensetzung haben und dadurch den ph-Wert des Urins in den alkalischen Bereich verschiebt, was wiederum die Steinproblematik begünstigt.
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3 September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Ich gebe meiner Katze Trockenfutter und Nassfutter, sie ist Freigängerin und isst auch viele Mäuse.

Soll ich das Trockenfutter jetzt weglassen? Wie gewöhne ich sie nur noch an Nassfutter?

Mein Onkel hat drei Katzen, zwei Ponys und zwei Hunde (sie leben auf dem Land)
Er müsste doch Bescheid über eine katzengerechte Ernährung haben!?

Nur weil jemand Tiere hat, muss er noch lange nicht über artgerechte Ernährung Bescheid wissen.

Sonst würde es wohl nicht soviele ungesunde Produkte für Kinder geben die reißenden Absatz finden ;)
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31 März 2011
Beiträge
4.424
Ort
In einem Hessestädsche
Gehst du zum Arzt wenn du dich über deine Ernährung informieren willst?
Eben, und genau so ist es bei Tierärzten. Sie sind Ärzte und keine Ernährungsfachleute.

Katzen sind hochspezialisierte Carnivoren, von denen es nur noch zwei andere Spezies auf der Welt überhaupt gibt. Ich meine Hyänen gehören auch dazu.
Sie können mit Kohlehydraten, egal in welcher Form gar nichts anfangen. Es ist völlig egal ob Getreide oder Erbsen im Trofu enthalten sind, denn ohne einen recht hohen pflanzlichen Anteil, und mehr als 5% IST bei Katzen hoch, pappen diese Böckchen gar nicht zusammen.

Ich sags mal salopp, hätte der liebe Gott gewollt, daß Katzen (als ursprünglich mal Wüstentiere) sich von Keksen ernähren, hätte er keine Mäuse für sie als Hauptnahrung erfunden sondern Prinzenrolle mit Mausgeschmack.
Allein die Logik müßte einem doch sagen, daß Trofu so weit wie es nur geht von der natürlichen Nahrung der Katze entfernt ist.

Schleich das Trofu langsam aus wenn sie am Anfang nicht genug Nafu fressen. Gib einfach jeden Tag ein paar Gramm weniger davon. So merken sie gar nicht, daß es irgendwann keins mehr gibt.
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2 Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
Ommö

Ommö

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 September 2014
Beiträge
714
Ort
Wunderland
Hallo Fanni , viele TÄ haben zu wenig Zeit oder Intresse sich wirklich mit der Fütterungsproblematik von Tieren auseianderzusetzen.
Nichts gegen deinen Onkel.
Hier im Forum wirst du sicher alles finden was du wissen mußt.
Es gibt auch Experten für Fütterungsberatung speziell für Katzen.Im Netz wirst du bestimmt fündig.
 
Grace_99

Grace_99

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2014
Beiträge
760
  • #10
Bei uns gibt's NaFu, an 2 Tagen in der Woche allerdings TroFu, da wir da von 7.-19 Uhr aus dem Haus sind und meine ans NaFu nicht mehr ran gehen wenn es zu lang steht.

Wir essen ja auch manchmal Döner/McDonald etc., von daher find ich es jetzt nicht so schlimm das es von 7 Tagen 2 x TroFu gibt. Ich hab eins ohne Getreide/Zucker. Finden meine Katzen jetzt nicht soooo toll, aber muss ja auch nicht, sie sollen ihr NaFu lieben und fressen und das tun sie mit Begeisterung.
 
Grace_99

Grace_99

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2014
Beiträge
760
  • #11
Supermarkt Nassfutter würde Döner und MCDoof entsprechen, Trockenfutter würde Chips und Schokolade entsprechen.
Mit einem Futterautomaten könnten sie eine Nassfutter Mahlzeit bekommen wenn ihr Arbeiten seit. Wenn sie denn Wirklich noch eine Mahlzeit brauchen wenn ihr weg seit.

Dann halt Chips und Schokolade ;)
 
Werbung:
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31 März 2011
Beiträge
4.424
Ort
In einem Hessestädsche
  • #12
Dann halt Chips und Schokolade ;)

Wenn du meinst, daß es gut ist sie 2 Tage davon zu ernähren....

Es gibt hier viele Leute, die regelmäßig und auch lange arbeiten gehen (zB mein Mann, der füttert wenn ich 3x im Monat bis zu 5 Tagen weg bin) und die kein Trofu füttern. Es IST machbar, man muß nur wollen.
Der Wille scheint bei dir allerdings nicht gegeben.
 
Grace_99

Grace_99

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2014
Beiträge
760
  • #13
Wenn du meinst, daß es gut ist sie 2 Tage davon zu ernähren....

Es gibt hier viele Leute, die regelmäßig und auch lange arbeiten gehen (zB mein Mann, der füttert wenn ich 3x im Monat bis zu 5 Tagen weg bin) und die kein Trofu füttern. Es IST machbar, man muß nur wollen.
Der Wille scheint bei dir allerdings nicht gegeben.

Jeder so wie er mag und ich find's nicht schlimm an 2 Tagen/Woche mal ne Schale TroFu hinzustellen.
 
Fenella

Fenella

Benutzer
Mitglied seit
28 September 2014
Beiträge
49
  • #15
Dann halt Chips und Schokolade ;)

:grin: Hahahaaa :grin:

ich ernähre mich auch abwechslungsreich:
Chips
Schokolade
Flips
Reiswaffeln (mit oder ohne Schokolade)
ich kann ja nicht 2Tage die Woche das Gleiche essen :cool:
*AchtungScherz* :D



Allgemein gehen die Meinunge was besser ist Trofu oder Nafu eh immer und überall auseinander.

Ich denke so ein Mittelmaß ist viel. das Beste unsere fahren total auf ihr Trofu ab, das nehme ich ihnen nicht weg.
Wir haben 2 Trinkbrunnen aufgestellt und 5 Wasserschüsseln damit jeder irgendwo sein Wasser hat wo und wie er am liebsten trinkt.

Bis jetzt geht es allen gut, meiner Mama ihr Kater zB.hat super Zähne und ein einwandfreies BB und der Kerl futtert fast nur Trofu.Er hat einen top Gesundheitszustand (Stand April 2014)und der is jetzt auch schon 7 1/2 Jahre.Der Kater war noch niemals krank.
 
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2009
Beiträge
29.436
  • #16
Katzen müssten die Nährstoffe aufnehmen die in ihrer natürlichen Nahrung enthalten sind.

Maus, Insekten, Frösche (nach Geschmack), Vögel... Es ist wohl schwierig genug das halbwegs nachzubasteln.
Da kann Nassfutter alle mal besser mithalten als Trockenfutter.

Die Katzen, die bei uns leben sind vollkommen von uns abhängig - vor allem wenn sie Wohungskatzen sind.
Wir sind für ihr Wohlergehen verantwortlich.

Wenn ich Übergewicht oder andere ernährungsbedingt Lasten zu tragen habe, ist das mein Problem.
Aber bei unseren Katern versuche ich das möglichst zu vermeiden.
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31 März 2011
Beiträge
4.424
Ort
In einem Hessestädsche
  • #17
Die Meinungen gehen immer nur bei denen auseinander, die sich mit artgerechter Ernährung nicht ausreichend auseinandergesetzt haben. Die, die verstanden haben woraus die natürliche Nahrung der Katze besteht und die dazu noch logische Verknüpfungen aus dieser Erkenntnis und der Zusammensetzung von Trofu herstellen können, füttern kein Trofu.
Die anderen befinden sich entweder noch auf dem Weg der Erkenntnis oder sind unterwegs stehengeblieben.
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #18
Ich denke so ein Mittelmaß ist viel. das Beste
Nur weil Leute Gegensätzliches behaupten, muss die Wahrheit nicht unbedingt in der Mitte liegen. Es kann auch sein, dass eine Seite schlicht Unrecht hat. Viel. guckst du dir mal die Argumente für und gegen Trockenfutterfütterung an und bildest dir ne fundierte Meinung?

Bis jetzt geht es allen gut, meiner Mama ihr Kater zB.hat super Zähne und ein einwandfreies BB und der Kerl futtert fast nur Trofu.Er hat einen top Gesundheitszustand (Stand April 2014)und der is jetzt auch schon 7 1/2 Jahre.Der Kater war noch niemals krank.
http://catinfo.org/#My_Cat_is_Doing_Just_Fine_on_Dry_Food
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2 Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #19
:grin: Hahahaaa :grin:

ich ernähre mich auch abwechslungsreich:
Chips
Schokolade
Flips
Reiswaffeln (mit oder ohne Schokolade)
ich kann ja nicht 2Tage die Woche das Gleiche essen :cool:
*AchtungScherz* :D



Allgemein gehen die Meinunge was besser ist Trofu oder Nafu eh immer und überall auseinander.

Ich denke so ein Mittelmaß ist viel. das Beste unsere fahren total auf ihr Trofu ab, das nehme ich ihnen nicht weg.
Wir haben 2 Trinkbrunnen aufgestellt und 5 Wasserschüsseln damit jeder irgendwo sein Wasser hat wo und wie er am liebsten trinkt.

Bis jetzt geht es allen gut, meiner Mama ihr Kater zB.hat super Zähne und ein einwandfreies BB und der Kerl futtert fast nur Trofu.Er hat einen top Gesundheitszustand (Stand April 2014)und der is jetzt auch schon 7 1/2 Jahre.Der Kater war noch niemals krank.

Die Meinungen mögen wohl auseinandergehen aufgrund des unterschiedlichen Wissenstandes, die Fakten sind hingegen eindeutig.

Und jeder Halter dachte, dass es seiner Katze mit Trofu gut ging bis es eben anders kommt.

Aber wer nix weiss, der muss bekanntlich glauben und hoffen.
 
Virikas

Virikas

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 September 2011
Beiträge
962
Ort
Hamburg
  • #20
Wir haben 2 Trinkbrunnen aufgestellt und 5 Wasserschüsseln damit jeder irgendwo sein Wasser hat wo und wie er am liebsten trinkt.

Nur mal so eine Überschlagsrechnung, wenns nur ums Wasser ginge (was es nicht tut). Die Werte sind grob gerundet, aber ich denke man sieht am Ende wie es gemeint ist.

Tagesration Nafu: 300g ; Wasseranteil 90% --> 270g (aka 270ml) Wasser
Tagesration TroFu: 30g ; Wasseranteil >=0% --> 0g Wasser

Allein um das durchs Trofu fehlende Wasser auszugleichen müsste jede Katze also schonmal ein großes Glas Wasser trinken (270ml --> grob 0,3l, da kann sich jeder der im Restaurant was zu trinken bestellt hat was drunter vorstellen). Das Trofu dem Körper zusätzlich noch Flüssigkeit entzieht, damit es überhaupt irgendwie verdaulich wird, kommt dann noch dazu.

Und jetzt schau mal wieviel Wasser in den Schüsseln und dem Brunnen Abends fehlt. Vergiss dabei nicht, dass wasser auch dann verdunstet, wenn keiner draus trinkt.

Und? Immer noch der Meinung, dass deine Katzen genug Wasser zu sich nehmen?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
6
Aufrufe
2K
Maiglöckchen
Antworten
4
Aufrufe
613
2 3
Antworten
44
Aufrufe
4K
Antworten
8
Aufrufe
3K
Sandowa
Antworten
38
Aufrufe
21K
Simba-2010
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben