Trockenfleisch - wie oft füttern?

K

Katzenmiez

Forenprofi
Mitglied seit
1 Juni 2008
Beiträge
6.604
Ort
Schleswig-Holstein
Hallo!

Ich hab schon mal ein bisschen im Archiv gekramt, konnte aber noch keine genauen Angaben finden. Wie oft darf man Trockenfleisch füttern? Emma liebt Hähnchenhälse und Rinti Chicko. Zur Zeit füttere ich das ein- bis zweimal pro Woche. Dürfte ich Trockenfleisch auch öfter geben oder lieber nicht?
 
Werbung:
M

Melli77

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2007
Beiträge
10.063
Ort
OWL
Ich kann dir leider nicht weiterhelfen, aber ich schubs deinen Beitrag mal.
 
K

Katzenmiez

Forenprofi
Mitglied seit
1 Juni 2008
Beiträge
6.604
Ort
Schleswig-Holstein
Keiner mit Trockenfleischerfahrung?
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Kaum Erfahrung mit Trockenfleisch :confused: leider

Bei den Hälsen würde ich aber sagen, nicht allzu oft, denn durch den Knochen ist das viiiiiiiiel Calcium - oder noch Frischfleisch ohne Knochen dazu füttern...

Beim BARFEN ist die Regel: auf 1/3 Fleisch mit Knochen kommen 2/3 rohes Fleisch ohne Knochen... aber ob man das so übertragen kann???

Sorry, dass ich nicht wirklich helfen kann. Andere Antworten würden mich aber auch interessieren!
 
pacara

pacara

Forenprofi
Mitglied seit
17 März 2008
Beiträge
3.421
Ort
anner Saar
Leider keine Erfahrung mit Trockenfleisch. ich habe nur vor nicht allzu langer Zeit mal getrocknete Fischchen gekauft, die wurden mit mäßiger Begeisterung genommen. Noch fast die ganze Tüte ist übrig.
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
17.264
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich fütter Mariechen ab und zu ein Stückl getrockneten Hühnerhals, nicht viel wegen der Knochen, Calzium und Struvit.

Die Höchstemenge sind vielleicht 2 X 1 cm pro Woche.

Zugvogel
 
Fancy

Fancy

Forenprofi
Mitglied seit
11 August 2008
Beiträge
1.680
Und wie oft Hähnchenherz?
 
Azur

Azur

Forenprofi
Mitglied seit
29 Juni 2008
Beiträge
1.653
Ort
Berlin
Ich befürchte, ich stelle grade fest, dass Azur von Trockenfleisch Bauchweh und Durchfall bekommt.
Eigentlich hat er gestern nur ein Stück bekommen, hat dann aber der Kleinen Maus ihres noch weggeschnappt und sich zum naschen verkümelt... Und heute scheint er wieder mit Bauchweh rumzulaufen... :(

Ich werd es nur noch gaaaaanz vorsichtig dosiert füttern. Er liebt es, aber es scheint nich so gut zu bekommen.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #10
Vielleicht rührt die Unbekömmlichkeit auch daher, daß die gesamte Verdauung das noch nicht kennt und so etwas ausm Takt gerät.

Es könnte hilfreich sein, jetzt zu Beginn des Gewöhnens kleiner Stücke zu geben, eher aufn Tag verteilt. Und wenn das ohne Schwierigkeiten verdaut wird, kann man die Portionen auf einmal geben oder etwas mehr oder wie es halt vertragen wird.

Ich denke, es sollte insgesamt eine gewisse Tagesmenge nicht überschreiten, meinem Gefühl nach wirds wie BARF behandelt und muß bei größeren Mengen supplementiert werden.

Nur so eine Überlegung von mir, entbehrt jeglicher Erfahrunggrundlage.

Zugvogel
 
Azur

Azur

Forenprofi
Mitglied seit
29 Juni 2008
Beiträge
1.653
Ort
Berlin
  • #11
Hallo Zugvogel,

danke für Deine Einschätzung.
Der Kater ist heute wieder sehr unruhig und hat wieder Putzzwang und jammert beim Toilettengang. Dabei war gestern alles soooo gut! Ich hoffe, es kommt nur von erneutem Bauchweh vom Trockenfleisch, das ich ihm gestern gab - denn sonst muss ich davon ausgehen, dass die Blasenentzündung trotz Antibiotikum mit voller Wucht wiederkommt, obwohl Montag erst die zweite AB-Gabe fällig wäre.

Ich werde ihm jetzt ein Kräuterkissen befüllen und in seine derzeit bevorzugte Schlafhöhle legen. Außerdem habe ich Hühnerbrustfilet gekauft und gekocht; roh isst er ja nix. Das dürfte auch helfen, oder?
Beim TA hatter er ja Buscopan gegen die Bauchschmerzen gekriegt. Ich hab zwar welches hier, aber das für Menschen. Ich hab keine Ahnung, wie man das bei ihm dosieren könnte. Sollte das aber heute Abend noch schlimmer anstatt besser werden, werd ich wohl mal meine TA-Freundin in Bremerhaven anrufen und sie fragen, ob man das irgendwie auf ihn passend dosieren kann.

Ach, ich komme aus dem Sorgen machen kaum noch raus hier...

Liebe Grüße
Tine
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #12
Wie betrüblich, daß es Azur wieder schlechter geht.

AB - ein Kapitel für sich, und meine Einstellung dazu kennst Du; die deckt sich etwa mit Buscopan, davon bin ich auch nicht begeistert.

Das jetzige Befinden von Azur - die Verschlimmerung - dürfte somit drei Gründe haben: Nachlassen der AB-Wirkung, nachlassen von Buscopan-Entkrampfung, und Schmerzen wieder beim Pinkeln und dazu nun noch vielleicht die Unverträglichkeit vom Trockenfleisch.

Die Frage ist, an welcher 'Baustelle' man jetzt am sinnvollsten eingreift - und als erstes fällt mir dazu ein, daß Du vielleicht Notfalltropfen nehmen könntest, die Tropfen in den Nacken und sanft bis auf die Haut einmassieren. Durch die Tropfen wird sein Gefühl etwas milde und die zärtliche Zuwendung von Dir wird genauso wirken und ihn trösten.

Perenterol? Calendulaessenz verdünnt aufs Bäuchlein reiben? Nux vomica gegen Blasenentzündung?

Zugvogel
 
Azur

Azur

Forenprofi
Mitglied seit
29 Juni 2008
Beiträge
1.653
Ort
Berlin
  • #13
Zunächst mal scheinen die Bauchschmerzen zurück zu gehen. Er ist wieder etwas ruhiger, und putzt weniger. Er will phasenweise spielen, zwischendurch schaut er der Kitte beim rumtoben zu oder döst.
Ich werde das mal beobachten, meine TA hat zur Not morgen auch auf, die würde ich dann anrufen und das mal mit ihr besprechen.
Ich gehe aber jetzt erst mal davon aus, dass es nur Bauchweh vom Trockenfleisch ist.
Er liegt grade neben seinem Kräuterkissen, Kamille, Fenchel, Anis, Kümmel, Thymian und Melisse sollten ihm beim entkrampfen helfen.
Und wenn es Bauchweh ist, sollte es ihm morgen besser gehen.
Gekochtes Hühnerfleisch kann ja wohl nicht noch zusätzlich blähen, oder?
Ich werde gleich noch für ihn schamanisieren und ihm Reiki geben - mehr "Medizin" werde ich wohl erst mal nicht anwenden, er hat die letzten Tage ja schon genug durch. Ich bin zuversichtlich, dass es wieder wird.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #14
Günstig beeinflußen mit gezielt eingesetzter Geistenergie ist sicher eine hervorragende Medizin, leider verstehe ich nichts davon.

Ich wünsch Euch eine gute und gesegnete Nacht mit fröhlichem Erwachen am Morgen!

Zugvogel
 
Azur

Azur

Forenprofi
Mitglied seit
29 Juni 2008
Beiträge
1.653
Ort
Berlin
  • #15
Danke Dir. :)
 

Ähnliche Themen

Antworten
1
Aufrufe
596
Rajani
Antworten
0
Aufrufe
2K
momochico
Antworten
9
Aufrufe
1K
kleintiger
Antworten
11
Aufrufe
5K
Taddy Hood
Antworten
7
Aufrufe
1K
Fietzefatze
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben