Trockenfleisch - größere Mengen

CookieCo

CookieCo

Forenprofi
Mitglied seit
7 November 2011
Beiträge
4.563
Alter
34
Ort
Coburg - Franken
Hallo Foris,

unser Kater Julius ist vor allem für Futterspiele zu begeistern, weshalb sich bei uns TroFu und Trockenfleisch als Leckerlies abwechseln.

Eigentlich möchte ich aber gar kein TroFu geben, sondern lieber komplett auf TF umstellen.
Bisher kaufen wir die 250gr-Packungen von Dokas, die sind aber halt schon teuer.
Gibt's Trockenfleisch auch als größere Gebinde, und wenn ja, wo?

LG,
Alex
 
Werbung:
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10 November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
Habt ihr einen BARF-Laden bei euch in der Nähe?
Bei uns haben wir einen und der verkauft zB gewürfelten Euter (da steht Francis sowas von drauf ^^) im 500g Pack zu 6€. Aber auch anderes Trockenfleisch in großen Mengen. Halt für Hund. ^^ Ansonsten würd ich auch mal die Internet-BARF-Shops durchforsten, da findet man sicher sowas.
 
CookieCo

CookieCo

Forenprofi
Mitglied seit
7 November 2011
Beiträge
4.563
Alter
34
Ort
Coburg - Franken
@Jessue: Nee, sowas haben wir leider nicht :(

@Bailey: hier gibt's im Fressnapf nur Kauknochen und die Packungen von Dokas.

Aber gut, ich schau mal in Barf-Shops :)
Danke euch!
 
*Bailey*

*Bailey*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Mai 2014
Beiträge
955
Also bei uns gibts alles mögliche:
Muss man halt kl. schneiden
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Bei Lidl gibts Huhn und Ente :)
Deutlich günstiger als dokas und kommt hier ebenso gut an.
 
N

Nicht registriert

Gast
Wie viel von dem Trockenfleisch kriegt er denn am Tag?
Je nachdem wie viel das ist, ist es evtl. sinnvoller und gesünder, ein vernünftiges Trofu zu geben, weil das ausgewogen supplementiert ist.

Das Trockenfleisch entspricht durch den Wasserentzug ja in etwa 1/4 der Menge von frischem Fleisch. Also, wenn er 10 g Trockenfleisch täglich bekommt, wären das in etwa 40 g unsupplementiertes Frischfleisch. Und das ist schon eine ganz schöne Menge.

Ansonsten würde ich auch in der Hundeabteilung gucken.
Oder selber machen (wobei da der Stromverbrauch wahrscheinlich dafür sorgt, dass es auch nicht unbedingt günstiger wird) - aber da kann man dann auch ein bisschen supplementieren :)
 
CookieCo

CookieCo

Forenprofi
Mitglied seit
7 November 2011
Beiträge
4.563
Alter
34
Ort
Coburg - Franken
CookieCo

CookieCo

Forenprofi
Mitglied seit
7 November 2011
Beiträge
4.563
Alter
34
Ort
Coburg - Franken
Wie viel von dem Trockenfleisch kriegt er denn am Tag?
Je nachdem wie viel das ist, ist es evtl. sinnvoller und gesünder, ein vernünftiges Trofu zu geben, weil das ausgewogen supplementiert ist.

Das kann ich pauschal gar nicht sagen.
Momentan gibt es nur etwa 1-2 von den Stangen pro Tag, meist als Betthupferl.

Für's Clickern und andere Futterspiele gibt's entweder Dreamies bzw. habe ich jetzt ein TroFu von Wildcat gekauft. So 30 Stück vielleicht?
Ist aber auch von Tag zu Tag unterschiedlich. Gestern gab's zB gar nix, dafür ein Stückchen Käse :D

An die fehlenden Supplemente beim TroFleisch hab ich gar nicht gedacht - das Wasser ist denke ich kein Problem, es gibt über jede Mahlzeit einen ordentlichen Schwupps zusätzliches Wasser was auch ohne Probleme angenommen wird.

Also lieber gutes TroFu statt TroFleisch?
Ich bin verwirrt :confused:
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
  • #10
Bin leider noch bei meinen Eltern und hab kein Trockenfleisch in Reichweite :(

Das sind gelbe ind grüne Packungen.
Steht bei bzw zwischen den Hundeleckerlis.
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10 November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
  • #11
Nee, Trockenfleisch ist in Maßen schon die gesündere Sache. Man sollte nnur an die 20% zumindest im Groben denken.

30 Stücke Trofu pro Katze? Das fin dich aber schon seeeeehr viel... o_O
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
  • #12
Also lieber gutes TroFu statt TroFleisch?
Ich bin verwirrt :confused:
Ich würds mal abwiegen (hilft auch bei der Dosierung von zusätzlichem Wasser) und dann entscheiden ;) Oder weiterhin mischen.

Irgendwo im Forum gab's schon mal eine Diskussion über die 20%-Regel, ich find die nur grad nicht.
Jedenfalls: Ich finde auch 20% komplett unsupplementiert schon zu viel, zumindest Calcium würde ich dann ergänzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
CookieCo

CookieCo

Forenprofi
Mitglied seit
7 November 2011
Beiträge
4.563
Alter
34
Ort
Coburg - Franken
  • #13
Die 20%-Regel kenne ich, hatte nur echt gar nicht auf dem Schirm das Trockenfleisch mit dazu zu rechnen :D

Ja, 30 klingt viel, sind aber echt ganz kleine Stückchen - bei Dokas sind das ja immer so Stangen, die schneide ich klein. Aus einer Stange werden dann so um die 10 Stückchen.
Aber wie gesagt, es variiert von Tag zu Tag, je nachdem wie die Spiellaune so ist.

Wobei ich mich schon immer Frage wie andere das mit Leckerchen machen.
Wenn ich zB lese dass 10 Stücken TroFu ins Fummelbrett kommen... bei der Menge wäre das Brett spätestens nach 20 Sekunden leer :p

Wie handhabt ihr das denn mit der Leckerchen-Menge?
Zählt ihr ab? Und wenn ja, wie legt ihr die entsprechende Menge fest?
Oder macht ihr das nach Gefühl?

Ergänzend dazu mal noch was zur restlichen Fütterung bei uns:
Es gibt, je nach Appetit der Katzen, zwischen 400 und 700gr aufgeteilt auf zwei Katzen. Die Sorten sind unter Anderem Granatapet, Grau, Macs, Aus der Heimat, Amadeus, Christopherus, Cats Fine Food, Cosma oder was mich bei Sandras Tieroase sonst noch anlacht ;)
Manchmal gibt's dann eben auch noch rohes Fleisch - meistens Beinscheiben oder Suppenfleisch.

Ab und an werden die Monster zur Kontrolle gewogen, Julius liegt konstant bei 6,5kg und Mimi bei 4,5kg.
Saisonale Schwankungen bewegen sich im bereich von 200 - 300gr, das zähl ich gar nicht :D
Abgesehen vom Kastra-Schwabbel bei Julius sind beide schlank und fit :)
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #14
Wenn ich zB lese dass 10 Stücken TroFu ins Fummelbrett kommen... bei der Menge wäre das Brett spätestens nach 20 Sekunden leer :p
Meine würden wahrscheinlich ungefähr 10 Sekunden brauchen :D

Ich wieg die Menge immer ab - meine haben zu dritt immer ein "Budget" von 20 g täglich, das wird dann entweder zum clickern oder für Fummelbretter verwendet. Ca. 7 g Trofu pro Katze kann man wassertechnisch noch leicht ausgleichen, da reichen zwei Esslöffel Wasser pro Tag mehr, die mische ich dann einfach mit unter das Rohfutter.

Ich denke, das ist ein guter Kompromiss zwischen Beschäftigung und möglichst gesunder Ernährung.
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10 November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
  • #15
Ich zähl nicht genau, aber es gibt immer so 6-7 Stückchen pro Katze, für Francis Trockenfleisch, für Benni Trockenfutter oder so trofuähnliche Leckerlies. Oder alternativ teile ich ein Katzenbifi auf.

Klar mal gibts auch abends noch ein zweites Katzenbifi, wenns mal wieder Medikamente gibt eh.. andere Tage gibts aber auch mal garnichts...

Fummeln tun meine beiden nicht... Leckerlies aus diesen Pralinen-Plastikdingern (wisst ihr was ich mein? Diese Dinger wo die Pralinen drin liegen in eingeprägten Löchern) rausholen ist schon viel zu viel arbeit... XD

Francis muss dafür laufen, der alte Mann darf auf meinem Knie sitzen und sich die Sache kredenzen lassen.. ^^
 
CookieCo

CookieCo

Forenprofi
Mitglied seit
7 November 2011
Beiträge
4.563
Alter
34
Ort
Coburg - Franken
  • #16
Ich wieg die Menge immer ab - meine haben zu dritt immer ein "Budget" von 20 g täglich, das wird dann entweder zum clickern oder für Fummelbretter verwendet. Ca. 7 g Trofu pro Katze kann man wassertechnisch noch leicht ausgleichen, da reichen zwei Esslöffel Wasser pro Tag mehr, die mische ich dann einfach mit unter das Rohfutter.

Ich denke, das ist ein guter Kompromiss zwischen Beschäftigung und möglichst gesunder Ernährung.

Hmm, ich muss mal wiegen wieviel 20gr sind....

Ich zähl nicht genau, aber es gibt immer so 6-7 Stückchen pro Katze, für Francis Trockenfleisch, für Benni Trockenfutter oder so trofuähnliche Leckerlies. Oder alternativ teile ich ein Katzenbifi auf.

Oh Gott, 6 - 7 pro Katze... bei uns gibt's echt viel viel mehr...

Das ist grad echt so blöd für mich...
Bei Julius ist "Spielen" wirklich schwierig. Wirklich begeistern lässt er sich nahezu nur für Futterspiele. Clickern, Fummelbrett, versteckte Leckerlies suchen, Leckerlies schmeißen und hinterherjagen.
Alles andere ist für ihn nicht so spannend.

Klar, ab und an hat er mal seine fünf Minuten in denen er auch Bällchen jagt (aber nur ein ganz Bestimmtes) und er tobt auch mit Mimi.
Aber wenn er mal wieder keine Lust auf irgendwas hat, aber offensiv unterfordert ist, ziehen nur Futterspiele :rolleyes:
Und wenn das schon so ist, dann soll er halt auch keinen Schrott mampfen :)

Aber die richtige Balance zu finden ist schwierig bzw. woher weiß man dass man auf dem guten Mittelweg ist?
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #17
20 g für alle drei zusammen wohlgemerkt ;) Also knapp 7 g pro Katze.

Ja, das ist schwierig mit der Balance. Meine spielen zum Glück alle recht gern mit Angeln und anderem Spielkram, aber erstens lastet das ja geistig trotzdem nicht wirklich aus und zweitens brauchen sie ja auch bei menschlicher Abwesenheit was zu tun. Ich füll die Dinger dann meistens morgens bevor ich aus dem Haus gehe, dann sind sie wenigstens die erste halbe Stunde noch beschäftigt.
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben