trinken umgewöhnen

bautzi

bautzi

Benutzer
Mitglied seit
14 August 2008
Beiträge
61
Ort
Berlin
hallo zusammen.

Meine Süßen sind jetzt seit ca 10 tagen bei uns. ich hab ja hier im forum schon gelernt, dass Trofu nicht so gut ist, ich versteh auch warum. Allerdings hat die Züchterin gern Trofu gegeben, so das die beiden ganz närrisch darauf sind. Mein Problem ist jetzt, dass die Frau auch ganz normale Menschenmilch zu trinken gegeben hat und die beiden jetzt kein Wasser akzeptieren, hab schon versucht, milch mit Wasser zu verdünnen, da wurde nur kurz dran geschnuppert und links liegen gelassen. Hab dann Katzenmilch gekauft. Das trinken sie schon, aber ich hab das Gefühl, das reicht nicht als Flüssigkeit aus, weil das so dickflüssig ist. Naja, und ins Geld geht das auch. Hab dann wiederrum probiert mit Wasser zu verdünnen, aber das sah so unappetitlich aus, weil sich das nicht so richtig gemischt hat und wirklich was getrunken haben meine mietzen das auch nicht.

Wie soll ich die beiden jetzt auf Wasser umstellen? Einfach den Napf mit Wasser nebens Futter stellen und drauf hoffen ,dass sie es schon trinken werden irgendwann? Nicht dass sie dann gar nix mehr trinken :confused:

Hat jemand ne Idee?
 
Werbung:
J

Joline

Gast
Also, ich bin der der meinung das katzen "menschenmilch" überhaupt nicht trinken dürfen. Wenn das so stimmt frag ich mich was das für eine züchterin ist.

Fressen sie denn nassfutter?
Wenn ja brauchst du nur wasser daneben stellen.
Lucky trinkt eigentlich nie, ist mir zumindest noch nie aufgefallen, aber durch das NaFu bekommt er genug flüssigkeit
 
N

Nessaja84

Gast
Wasn das für ne Züchterin die den Miezen normale H Milch gibt???? Unfassbar... :wow:

Also meine Kleine trinkt auch Wasser mit nem Schuss Milch drin. Egal ob H oder Katzenmilch. Ist eh nur für die Farbe :aetschbaetsch2:

Katzen trinken in der Regel eh sehr wenig. Frisst deine denn inzwischen das NaFu?
 
sitzwurst

sitzwurst

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2008
Beiträge
6.514
Alter
44
Ort
Brem
hallo !

das heisst also, dass du jetzt ausschliesslich nafu fütterst ?
dann kann es sowieso sein, das sich das trinkpensum minimiert, da sich der flüssigkeitshaushalt übers nassfutter reguliert.

und oft trinken die katzen auch, wenn man sie gerade nicht beobachtet.
stell das wassernapf doch einfach mal dahin, wo du immer ein auge drauf haben kannst. z.b. in irgendeiner ecke im wohnzimmer :)
es muss nicht dirket neben dem fressnapf stehen.
 
bautzi

bautzi

Benutzer
Mitglied seit
14 August 2008
Beiträge
61
Ort
Berlin
Trinken umgewöhnen

die beide kriegen NaFu, aber halt auch ein bißchen TroFu dazu. Deswegen will ich ja unbedingt, dass sie was trinken. hab schon mal das TroFu weggestellt, aber dann haben sie es mir wirklich ungelogen die ganze Nacht die Ohren vollgejault, bis ich es wieder hingestellt hab. Ich will Ihnen Nachts nicht unbedingt NaFu geben müssen. Wenn sie Hunger haben, können sie immer ans TroFu ran. ich weiß dass Menschenmilch nicht gut ist, wegen der Laktose glaube ich.
 
J

Joline

Gast
Lucky hat auch immer TroFu da stehen, da kann er bei Bedarf reinhauen :aetschbaetsch2:

gebe 3 mal am tag NaFu, und halt das TroFu was immer da steht, und er trinkt trotzdem nix (zumindest fällt es nicht auf). Die Fellpopos holen sich schon was sie brauchen.
 
bautzi

bautzi

Benutzer
Mitglied seit
14 August 2008
Beiträge
61
Ort
Berlin
Trinken umgewöhnen

Also meint ihr, ich sollte einfach die Katzenmilch gegen Wasser austauschen und die beiden werden dann schon was trinken wenn sie wollen. Mach ich so.

Sie kriegen im moment auch 3 mal am Tag NaFu, sind ja grad mal 12 und 17 Wochen alt, das muß man ja ein paar mal mehr am Tag füttern.

Ansonsten ganz süß unsere zwei, machen gott sei dank auch nicht so viel Unsinn, nur durchschlafen können wir nicht mehr, weil sie nachts immer ihren Rappel kriegen und Fange über unser Bett spielen. Haben sie dann schon mal ausgesperrt, aber das haben dan unsere Ohren und unsere Schlafzimmertür zu spüren bekommen. Also haben wir sie wieder reingelassen ;)
 
J

Joline

Gast
Klar probier das einfach mal so. und einmal am tag ein schlückchen katzenmilch kannst du ja trotzdem hin stellen, da beruhigst du dein gewissen und deine miezis freuen sich :aetschbaetsch2:
 
bautzi

bautzi

Benutzer
Mitglied seit
14 August 2008
Beiträge
61
Ort
Berlin
Trinken umgewöhnen

Danke für die schnelle Hilfe :muhaha:
 
M

mio

Forenprofi
Mitglied seit
13 August 2008
Beiträge
2.904
  • #10
erstens soll es keine menschenmilch geben:D:D:D:D
zweitens soll kuhmilch für katzis ganz furchtbar sein,kürzlich starb hier eine uralte freigängerkatz(war sie 23?)die täglich milch geschlabbert hatte.

ich würde ihnen geben ,was sie gewohnt sind ,und jeden tag mehr von einer minus l(lactosefreien) milch hineinschmuggeln.geh sehr langsam vor.
dann bist du auch in wenigen wochen bei 100%lactoserfreie milch angelangt.
nebenbei würde ich ein wasser-spielbecken (blumenuntersetzer )im bad aufstellen ,wo mäuse und andres spielzeug im wasser drin sind.
und jetzt das wichtigste.
ich würde wasser in tassen ,wie du sie benutzt,im flur etc...vergessen.oder einen der tollen keramikbrunnen kaufen.

katzen stehlen gern vom vermeintlichen menschengetränk.
mio
 
bautzi

bautzi

Benutzer
Mitglied seit
14 August 2008
Beiträge
61
Ort
Berlin
  • #11
Trinken umgewöhnen

Oh das tut mir leid um die Mietz. Da denken die Menschen leider immer viel zu oft, das Kuhmilch gut für Katzen ist. Da hilft es auch nicht, wenn sie es gut gemeint haben.

Aber das mit dem Spielzeug im Wasser find ich ne gute idee. Probier ich aus.
 
Werbung:
M

mio

Forenprofi
Mitglied seit
13 August 2008
Beiträge
2.904
  • #12
Oh das tut mir leid um die Mietz. Da denken die Menschen leider immer viel zu oft, das Kuhmilch gut für Katzen ist. Da hilft es auch nicht, wenn sie es gut gemeint haben.

Aber das mit dem Spielzeug im Wasser find ich ne gute idee. Probier ich aus.
die katze wurde 23 ,hatte täglich seit geburt die ungesunde milch geschlabbert,war nie krank,und überlebte alle gesund ernährten.
das ist der witz.

das spielen mit feuchten sachen hat zur folge ,dass katz die nassen pfoten abschlecken lernt ,und so auf den geschmack kommt.
tautropfen aufs katzengras sprühen ist auch erfolgreich.

mio
 
bautzi

bautzi

Benutzer
Mitglied seit
14 August 2008
Beiträge
61
Ort
Berlin
  • #13
Trinken umgewöhnen

sorry, hab ich erst beim zweiten mal verstanden, das mit der Mietz, hab gedacht, die hat erst seit kurzem milch gekriegt und das hat sie dann nicht vertragen. aber irgend jemand hat mir erzählt, wenn die mietzen viel draußen sind und sich bewegen, dann vertragen sie kuhmilch besser als stubentiger.

Da ich das Katzengras jeden tag abdusche, weil es ziemlich in den prallen Sonne am Fenster steht, ist es meistens sowieso etwas feucht.

m,,,,,,jmn85nmmm :muhaha: das war grad meine Mustang, die ist auf die Tastatur gehopst.

Aber so was wie Katzengras gabs bei der "Züchterin" auch nicht, aber man hat jetzt hier bei uns schon etwas daran geknabbert.
 
J

Joline

Gast
  • #14
Zitat: "katzen stehlen gern vom vermeintlichen menschengetränk.
mio"

Da Lucky ja auch nie was trinkt hab ich das doch glatt mal versucht. Und....ich kann es selbst kaum glauben, es funktioniert :wow:

Er hat tatsächlich die halbe kaffeetasse ausgetrunken.....
Also wessen Miez auch so wenig trinkt kann ich nur raten das auch mal zu probieren :aetschbaetsch2:
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #15
Ich hab Mariechen noch nie reine Flüssigkeit schlabbern gesehen, nichts und nie.

Darum mach ich Wasser übers Nafu, und dort wird es zuweilen sogar gierig gesüffelt.
Nur darf das Nafu nicht in Wassersuppe vermischt werden, dann sind die Brocken und alles doch nicht mehr akzeptabel.
Na, Hauptsache, die täglich zusätzlichen 100 ml kommen irgendwie in das Mäulchen rein.

Zugvogel
 

Ähnliche Themen

Antworten
11
Aufrufe
2K
Zugvogel
Z
Antworten
10
Aufrufe
1K
LukeLeia
L
Antworten
11
Aufrufe
7K
katdina
K
Antworten
14
Aufrufe
2K
*Ginny*
*Ginny*
Antworten
10
Aufrufe
2K
Coonaddict
Coonaddict
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben