Triggern Impfungen Krankheitsausbrüche/-schübe?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
D

Dove

Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2018
Beiträge
86
Hallo zusammen,

habt ihr Erfahrungen damit gemacht, dass kurze Zeit nach einer Impfung eine Krankheit (ich meine keine Nebenwirkungen der Impfungen wie direkt danach Fieber etc.) bei euren Katzen ausgebrochen ist?

Meine 2 Katzen haben jetzt ca. 3,5 Wo. nach der dritten Grundimmunisierungsspritze gegen Katzenschnupfen/-seuche einen erneuten Giardienausbruch. Wobei nur eine DF hatte.

Sie hatten bereits im vergangenen Jahr Giardien gehabt und waren nun 9 Monate giardienfrei oder zumindest einigermaßen durchfallfrei.

2 Tage nach der Kastration (kurz vor Ostern) hatte die selbe Katze auch 1-2 Tage starken Durchfall, das wurde damals wohl von dem Antibiotikum ausgelöst. Sie scheint wohl einen sehr empfindlichen Darm zu haben.

Meint ihr es gibt einen Zusammenhang zwischen der Impfung und dem Giardienausbruch? Die Inkubationszeit soll 10-20 Tage sein, das würde in etwa hinkommen.

Mache mir jetzt echt Gedanken, wann ich die Katzen wieder impfen soll (der Tierarzt empfiehlt jährlich).

Auch überlege ich, sollten die Katzen nach der aktuellen Metrobactin-Behandlung noch positiv auf Giardien getestet werden, jedoch durchfallfrei zu sein, nicht nochmal mit Medikamenten zu behandeln, sondern lediglich die Darmflora mit Benebac aufzubauen, evtl. auch etwas anderes/zusätzliches

Gibt es etwas Pflanzliches, was man den Katzen nach der Giardienbehandlung geben kann um das Immunsystem generell zu pushen?
 
Werbung:
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
8.499
Ort
Vorarlberg
Hallo Dove. Giardien sind leider bekannt dafür, dass man sie nicht so leicht wieder los wird und auch nach Monaten wieder ein Ausbruch kommen kann.
Die Impfung mag den Ausbruch getriggert haben, mit Giardien hat die Impfung Deine Katzen sicher nicht infiziert.
Ich denke, früher oder später hätten Deine Katzen den Giardienausbruch leider sowieso gehabt.

Die wichtigste Impfung ist eine Kombiimpfung gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche.
Katzenschnupfen kann die Atemwege und die Augen dauerhaft schädigen (ja, sie können davon erblinden!) und unbehandelt zum Tod führen. Eine Behandlung ist oft sehr aufwändig und kostspielig.
Katzenseuche wütet immer wieder in Deutschland. Die Sterblichkeit liebt bei 75%. Auch Wohnungskatzen sind betroffen, da man die Erreger superleicht in die Wohnung trägt.

Darum rate ich dazu zu impfen. Wenn Deine Katzen ein sehr schlechtes Immunsystem haben, kannst Du nach der Grundimmunisierung auch die Antikörperzahl im Blut bestimmen lassen und nur bei Bedarf nachimpfen.
 

Ähnliche Themen

D
Antworten
0
Aufrufe
100
D
D
Antworten
14
Aufrufe
8K
J

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben