Trichter nach Kastration bei Katze

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Marie008

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 März 2018
Beiträge
19
Hey ihr Lieben,

meine Katze wurde heute kastriert (knapp 8 Monate alt) und als ich sie vom Tierarzt geholt habe, hatte das arme Ding einen Trichter um. Laut Tierarzt soll sie die ein paar Tage tragen.

Nachdem wir die Transportbox geöffnet haben, lief sie taumelnd überall lang, konnte den Kopf kaum hoch genug halten um zu laufen und war total rastlos. Wir haben sie dann in die Box zurück gesetzt nachdem sie sich übergeben hatte da wir dachten, es sei zu stressig für sie. Dort lief sie immer nur gegen die wände und versuchte den Trichter irgendwie loszuwerden. Wir ließen sie raus und nachdem sie sich nochmal übergeben hatte und alles im Trichter klebte, nahmen wir ihn ihr kurz ab, um alles sauber zu machen und sie wurde sofort ruhig und rollte sich zusammen.

Sie versucht auf hohe Sachen rauf zu springen und fällt auf ihren Kopf und verfängt sich mit den Pfoten zwischen Trichter und Kopf...

Ist es gefährlich ihn weg zu lassen? Sie wird wohl damit nicht aufhören... Oder hat jemand eine Idee, wie es besser werden könnte? Bin echt hilflos! Das arme Kätzchen tut mir so unendlich leid!

Danke schon mal im Voraus für eure Hilfe!

Liebe Grüße
Marie008
 

Osterkatzen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 August 2017
Beiträge
962
Das arme Tier! Ich hoffe, ihr habt auch ohne Antwort hier den Trichter über Nacht abgemacht. Meine beiden hatten nach der Kastra keinen Trichter, haben zwar immer mal an der Narbe geleckt aber nicht exzessiv und alles ist gut verheilt.
 

_Jana_

Forenprofi
Mitglied seit
23 August 2017
Beiträge
2.812
Alter
30
Meine Luna hatte weder Trichter noch Body und hat ihre Naht von alleine in Ruhe gelassen. Sie hat immer nur vorsichtig drumherum geleckt.
 

Pegasine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 April 2011
Beiträge
976
Meine Katze war ohne Trichter erst mal brav, hat sich in der Nacht dann aber alle Fäden bis auf einen raus gezogen.
Versuch mal einen improvisierten Kragen: eine lange, dünne Socke dick mit Watte füllen und zubinden. Dann an einem Katzenhalsband mit Pflasterstreifen oder Schnur befestigen und der Katze umbinden.
Meine Katzeen kamen auf Anhieb damit klar und die Narbe blieb damit dann unberührt.
Habe so einen Kragen dann in bequemerer Ausführung selbst genäht und damit hat keine meiner Katze ein Problem, wenn sie ihn mal tragen muss.
Der Kragen ist schön weich und ist beim Schlafen sogar offensichtlich total gemütlich.
 

Pegasine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 April 2011
Beiträge
976
Das hier ist der selbstgenähte Kragen:
[/IMG]
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben