Trennung oder nicht

Q

Qwenter

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 April 2015
Beiträge
2
Hallo an euch alle ich habe da eine Frage wo ich gerne euren Rat dazu hören möchte.

Ich und meine (ex)Freundin haben seit Weihnachten 2 Kater. Es sind Brüder und leben schon immer zusammen. Nun Ist das Problem das ich und meine Freundin uns getrennt haben und sie in 2 Wochen auszieht. Sie möchte "ihre" katze welche stark auf sie bezogen ist mitnehmen und "meine" welche auf mich bezogen ist würde sie auch mitnehmen. Nun möchte ich meinen dicken ungern weggeben aber ich stelle mir die Frage ob er seinen Bruder zu sehr vermissen könnte. Meine Freundin wohnt nun 1 Woche schon bei einer freudin und ihre Katze hat die ersten Tage ziemlich rumgemauzt und sie vermisst.


Was haltet ihr von dem Thema Katzen trennen oder lieber beide gemeinsam zu Einen von uns?
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
Klare Antwort: Die Katzen nicht trennen, sondern sich einigen, bei wem sie bleiben sollen.

So haben wir vor einigen Jahren entschieden - im Interesse der Katzen. Menschliche Interessen sollten da hintenan stehen.
 
Romanichelle

Romanichelle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 August 2014
Beiträge
992
Katzen zusammenlassen. Katzen allein zu halten ist schon schlimm, aber wenn sie dann auch noch ihren Bruder verlieren würden wär das für die zwei ganz schrecklich! :(
 
J

Jenni79

Gast
Bitte nicht trennen
Die beiden brauchen sich als Artgenossen sehr
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29 August 2010
Beiträge
29.679
Grundsätzlich sollte man bei einem Paar bzw Duo das sich gut bis perfekt versteht eig nicht trennen. Das wäre alles stress - Umzug, hin und her und dann noch eine Trennung?

Wäre es ein Duo das sich hasst oder nicht so gut versteht wäre es eher vertretbar.

Vorallem ist bei sowas dann die wichtige Frage ob beide Parteien dann auch wirklich wieder eine weitere Zweitkatze dazu holen oder die jeweilige Einzelkatze dazu verdonnert wird alleine zu bleiben.

Man sollte immer im Sinne des Tieres handeln.

Falls Du dann immer noch Katzen haben willst kannst Du ja selber wieder 2 aufnehmen - es gibt leider genug heimatlose Katzen bzw Tierheim-Katzen...
 
Annemone

Annemone

Forenprofi
Mitglied seit
19 Juli 2011
Beiträge
5.960
Ort
Hamburg
Ich schließe mich hier mal den anderen an.

Ihr habt euch getrennt, nicht die Katzen. Kinder würde man auch nicht "aufteilen". Oder?

Es wäre toll, wenn ihr das einvernehmlich im Sinne der Katzen lösen könntet - und ihr vielleicht dabei auch "Freunde" bleiben könntet.
 
Q

Qwenter

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 April 2015
Beiträge
2
Danke für die schnellen und hilfreichen antworten. Ich habe mich die letzte Woche schon ein bisschen angefreundet beide wegzugehen auch wen es schwer ist aber ich wollte nochmal eine Bestätigung das dies so wirklich besser für die beiden ist...
 
L

Laureen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 März 2015
Beiträge
166
Ort
NRW
Irgendwo gibt es sicherlich ein zauberhaftes Duo was sich über ein zu Hause freuen würde oder schließt du das aus ?
 
Annemone

Annemone

Forenprofi
Mitglied seit
19 Juli 2011
Beiträge
5.960
Ort
Hamburg
  • #10
Danke für die schnellen und hilfreichen antworten. Ich habe mich die letzte Woche schon ein bisschen angefreundet beide wegzugehen auch wen es schwer ist aber ich wollte nochmal eine Bestätigung das dies so wirklich besser für die beiden ist...

Ich kann mir gut vorstellen, dass das für Dich schwer ist. Aber für mich zeigt es echte menschliche Größe, wenn man die eigenen Interessen auch zum Wohl der Tiere zurückstellen kann.

Hut ab!
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
  • #11
Hut ab auch von mir.

Und vielleicht magst Du Dich ja mit dem Gedanken anfreunden, eines Tages einem neuen Katzenpaar ein Zuhause zu geben. Jemand, der bereit ist, im Sinne der Tiere loszulassen, der bietet bestimmt auch ein gutes Zuhause.
 
Werbung:
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29 August 2010
Beiträge
29.679
  • #12
Hut ab auch von mir.

Und vielleicht magst Du Dich ja mit dem Gedanken anfreunden, eines Tages einem neuen Katzenpaar ein Zuhause zu geben. Jemand, der bereit ist, im Sinne der Tiere loszulassen, der bietet bestimmt auch ein gutes Zuhause.

*unterschreib!*

Vor allem ist es ja leider oft der Fall das man erst fragt wenn es schon passiert ist und das Kind in den Brunnen gefallen ist - toll das Du Dir VORHER Gedanken darum machst!
 

Ähnliche Themen

Antworten
3
Aufrufe
882
Antworten
3
Aufrufe
3K
abraka
2
Antworten
23
Aufrufe
3K
Antworten
14
Aufrufe
992
tigerlili
Antworten
13
Aufrufe
4K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben