Trennung-Freigänger ziehen um....

Gandalf

Gandalf

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 November 2009
Beiträge
199
...hallo ihr Lieben,

ich hatte jahrelang keinen Grund hier zu schreiben. Jetzt aber leider. Mein Mann hat sich von mir getrennt. Wir haben ein Haus mit Garten und 2 Katzen die Freigängerinnen sind, zwar nur Schönwetter-Kätzchen, aber sie gehen täglich raus.
Ich werde sie mit in meine Wohnung nehmen. Sie dürfen dort raus, Katzenklappe darf ich einbauen, also echt besser, als erwartet. Die Gegend ist noch ruhiger als jetzt, mit direktem Wald (gut oder schlecht?!?!?).

Da sie eh kaum rausgehen, wollte ich versuchen, die beiden drin zu lassen (Ich weiß, wird bestimmt nicht gehen, aber ich versuche es), falls sie aber raus möchten, werde ich da wohl durch müssen (ich habe so eine mega Angst um sie, sie gehen zwar schon seit 6 Jahren raus, aber ich verliere diese Angst nicht). In der Wohnung über mir wohnt auch eine Freigängerkatze, ein Kater, ich hoffe, er ist kastriert.

Habt ihr einen Tipp für mich, wie ich am besten vorgehe...eine der beiden ist echt ein Angsthase, ich habe Angst ihnen beiden schon mit dem Umzug zu viel zuzumuten....
Sie sind beide kastriert, geimpft, gechipt. Trudi ist 7 und Fibi wird 8.

Ich Danke euch und wenn ihr Fragen habt, her damit

LG Gandalf
 
Werbung:
PanjaKoshka

PanjaKoshka

Forenprofi
Mitglied seit
28 Oktober 2014
Beiträge
1.318
Alter
37
Ort
Nähe Olten CH
...hallo ihr Lieben,

ich hatte jahrelang keinen Grund hier zu schreiben. Jetzt aber leider. Mein Mann hat sich von mir getrennt. Wir haben ein Haus mit Garten und 2 Katzen die Freigängerinnen sind, zwar nur Schönwetter-Kätzchen, aber sie gehen täglich raus.
Ich werde sie mit in meine Wohnung nehmen. Sie dürfen dort raus, Katzenklappe darf ich einbauen, also echt besser, als erwartet. Die Gegend ist noch ruhiger als jetzt, mit direktem Wald (gut oder schlecht?!?!?).

Da sie eh kaum rausgehen, wollte ich versuchen, die beiden drin zu lassen (Ich weiß, wird bestimmt nicht gehen, aber ich versuche es), falls sie aber raus möchten, werde ich da wohl durch müssen (ich habe so eine mega Angst um sie, sie gehen zwar schon seit 6 Jahren raus, aber ich verliere diese Angst nicht). In der Wohnung über mir wohnt auch eine Freigängerkatze, ein Kater, ich hoffe, er ist kastriert.

Habt ihr einen Tipp für mich, wie ich am besten vorgehe...eine der beiden ist echt ein Angsthase, ich habe Angst ihnen beiden schon mit dem Umzug zu viel zuzumuten....
Sie sind beide kastriert, geimpft, gechipt. Trudi ist 7 und Fibi wird 8.

Ich Danke euch und wenn ihr Fragen habt, her damit

LG Gandalf

Ist natürlich sch..... , die Trennung und dass du mit den Katzen nun umziehen musst!

Für den Umzug kann ich dir nur raten, die neue Wohnung möglichst einzurichten und die Katzen in die "fertige" Wohnung zu bringen, dass ist meist stressfreier. Was auch geht, ist ihnen ein Zimmer einzurichten und sie erst mal ein paar Stunden drin zu lassen, damit du Zeit hast, die Wohnung so weit wie möglich einzurichten.

Wegen dem Freigang... Nach einem Umzug sollten Katzen möglichst eine Weile eh nicht raus, so 4-6 Wochen. Damit sie sich an die neue Umgebung als IHR Zuhause gewöhnen. Wenn du das Gefühl hast, die Katzen haben den Umzug gut überstanden und fühlen sich in der neuen Umgebung wohl, steht dem Freigang nichts im Wege.

Die Angst, die du beschreibst, kennen hier die meisten Dosis von Freigängern, mich inbegriffen! Hast du ein Ritual mit den Katzen? Ich hab meinen einem Pfiff eingeflösst. Immer wenns Leckerlies gibt, dann mach ich diesen einen Pfiff. Mit dem kann ich sie nun abrufen. Wenn ich pfeiffe, gehts ein paar Sekunden/Minuten und sie kommen nach Hause, weil Pfiff = Leckerlie.
 
Gandalf

Gandalf

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 November 2009
Beiträge
199
Danke dir :)
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
8.839
Ort
Mittelfranken
Hallo grüß dich,
Vielleicht tut's bei dir dann auch eine MetallfliegenGittertür oder Fenster.

Was mir bei dem Alter deiner Katzen spontan noch einfällt:
Vielleicht lässt du vor dem UmZug, also noch in der gewohnten Umgebung und ohne den ganzen Stress mit dem Umzug, beim Tierarzt von den beiden ein geriatrisches Profil machen.
Dann bist du auf der sicheren Seite dass sie gesund sind und weißt, wenn sie nach dem Umzug irgendwie auffällig sind das es Nix organisches ist und du musst sie Dann nicht noch mal stressen, um sie zum Tierarzt zu schleifen
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Die anderen beiden haben ja schon einiges an Tipps geschrieben. Ich bin auch so ein Schisser und habe deshalb meinen Garten mit einem Netz eingezäunt. Wenn Du das darfst, die Terrasse z. B. einnetzen, würde ich das ruhig versuchen.

Die Nachbarin würde ich direkt auf den Kater ansprechen und nachfragen, ob er kastriert ist. Freundlich natürlich. Über das Thema Katzen lässt sich doch sicher ein nettes Gespräch führen und man erfährt auch, ob es ein Kloppkater ist oder eher nicht.
 
Gandalf

Gandalf

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 November 2009
Beiträge
199
Hallo grüß dich,
Vielleicht tut's bei dir dann auch eine MetallfliegenGittertür oder Fenster.

Was mir bei dem Alter deiner Katzen spontan noch einfällt:
Vielleicht lässt du vor dem UmZug, also noch in der gewohnten Umgebung und ohne den ganzen Stress mit dem Umzug, beim Tierarzt von den beiden ein geriatrisches Profil machen.
Dann bist du auf der sicheren Seite dass sie gesund sind und weißt, wenn sie nach dem Umzug irgendwie auffällig sind das es Nix organisches ist und du musst sie Dann nicht noch mal stressen, um sie zum Tierarzt zu schleifen

Danke euch :)

Vielviel kostet denn so ein Blutbild ungefähr?

Danke und LG
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2010
Beiträge
6.237
Also ich bin mit meinen jetzt schon 6 jährigen Freigängern bereits mehrmals umgezogen und die haben das immer gut verkraftet. Umzug mit Kisten und so ist spannend. Eine fertig eingerichtete Wohnung ist wohl nur für uns Menschen wichtig.... obwohl zu viel Bohren ist natürlich nicht gut für die Katzen ... also alle lauten Arbeiten sollten schon abgeschlossen sein und natürlich sollten die Umzugshelfer nicht direkt mit den Katzen zusammen kommen - also für diese Momente der Umzugshelfer, die Katzen in einen eigenen Raum sperren. Aber sonst - Möbel rücken und Kisten ausräumen, das kann man auch prima mit den Katzen machen. Das ist sogar ganz süss, wenn sie begeistert mit dem Verpackungsmaterial spielen oder in die Kisten hüpfen und dann alles beschnuppern müssen....

Eines muss ich jedoch sagen - dass von meinen Katzen ein Kater etwas stressanfällig ist. Der hatte bei dem Umzug vor 2 Jahren eine Halsentzündung bekommen - der Arzt meinte, dass es Stress gewesen wäre (er hatte sich mit dem Umzug nicht nur vom Haus und Garten sondern auch von Menschen und Tieren verabschieden müssen und musste ne Weile zur Eingewöhnung drinnen bleiben - und dann war es Winter als er raus durfte und er war Winter nicht gewöhnt). Die anderen beiden Katzen dagegen haben das alles einfach so weggesteckt.

Ich würde sagen - je ruhiger Du bist mit dem Umzug der Tiere, desto einfacher nehmen die Tiere dies alles auf.

Denk daran - Katzen finden Kartons toll und so ein Umzug bringt stapelweise Kartons hervor - super!

Zum Freigang - versuche doch, gemeinsame Rituale einzuführen. Wir gehen zum Beispiel abends immer eine gemeinsame Runde. Das ist für alle schön.

Wg. Nachbarskater - dass er kastriert ist, kann man doch voraussetzen oder? Ansonsten werden die Tiere untereinander lernen, sich das Revier aufzuteilen. Hoffen wir, dass das relativ reibungslos klappt.

Und freu Dich, dass Du die Katzen mitnehmen kannst - sie werden Dich bestimmt in dieser schwierigen Zeit unterstützen.
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
8.839
Ort
Mittelfranken
Danke euch :)

Vielviel kostet denn so ein Blutbild ungefähr?

Danke und LG
Ich schau das morgen mal für dich nach.
Und du kannst schon eine Woche vor dem und Umzug anfangen Zylkene zu geben, das beruhigt sie dann im bisschen
 
Gandalf

Gandalf

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 November 2009
Beiträge
199
Ich danke euch, ihr macht mir Mut.
leider wohne ich nicht mehr bei ihnen zur Zeit, ich hoffe, sie entfremden sich nicht zu sehr...

Danke euch
 
Grobi

Grobi

Forenprofi
Mitglied seit
27 Oktober 2011
Beiträge
1.832
Ort
Hamburg
  • #10
leider wohne ich nicht mehr bei ihnen zur Zeit, ich hoffe, sie entfremden sich nicht zu sehr...

Das glaube ich nicht. Wenn du eine enge Bindung hast, dann bleibt die auch.:)
Das sehe ich an meinem längst ausgezogenen Sohn. Wenn der zu Besuch kommt, steht sein Herzenskater wie vom Donner gerührt im Flur und hält Körperkontakt sobald mein Sohn es zulässt. :D
Ich wünsch dir ganz viel Kraft und Zuversicht!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
2
Aufrufe
902
Mrs.Butterfly
M
Antworten
4
Aufrufe
890
Mia1989
Antworten
1
Aufrufe
715
Aninchen01
A
Antworten
6
Aufrufe
317
Louisella
Louisella
Antworten
7
Aufrufe
238
Dominiqie
D
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben