Transport-Box-Stress

L

Liermchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Juli 2012
Beiträge
14
Hallo zusammen,

ich bin neu hier – obwohl ich schon lange still mitlese und auch als langjährige Katzenbesitzerin viel in diesem tollen Forum dazu gelernt habe. Aber heute brauche ich mal Euren Rat weil ich nicht weiß, wie ich es machen soll:

Meine Tinka (13 Jahre alt) hat eine Schilddrüsenüberfunktion und bekommt 5 mg Felimazole am Tag. Da ich hin und wieder den Schilddrüsenwert kontrollieren lasse, ist mittlerweile mal wieder eine Blutabnahme fällig.

Hinzu kommt, dass sie fast täglich heftige Nies- bzw. Hustattacken bekommt (ich kann wirklich überhaupt nicht zuordnen, was genau es nun ist). Sie niest/hustet bestimmt 20 x hintereinander, was sicher nicht in Ordnung sein kann. Auch aus diesem Grund wollte ich also vor 4 Wochen zur Blutabnahme. Leider hat die Maus sich beim TA so gewehrt, dass eine gescheite Blutabnahme nicht möglich war. Gestern waren wir dann wieder da – dasselbe Spiel, dasselbe Ergebnis. Danach war die arme so fertig und hat so gehechelt, dass ich dachte, sie bekäme einen Herzinfarkt. Selbst im Auto saß sie noch mit weit geöffnetem Maul in ihrer Box und tat mir sooo leid.

Nun soll ich einen neuen Termin vereinbaren, bei dem sie dann leicht sediert wird, damit die Mission endlich mal erfüllt werden kann. Warum sich die Blutabnahme so schwierig gestaltet, weiß ich leider nicht, habe dazu aber 2 Theorien:
a) im letzten Jahr war ich sehr oft mit ihr deswegen beim TA, bis sie dann endlich mal mit der Tablettendosierung richtig eingestellt war – vielleicht hat sie jetzt einfach die Schnauze voll :rolleyes:

b) mir ist aufgefallen, dass, wenn sie sitzt, ihre Vorderpfötchen leicht zittern, vielleicht hat sie Schmerzen und wehrt sich deshalb so dermaßen. (war auch die Vermutung des TA, deshalb habe ich ihr in den letzten 5 Tagen Metacam verabreicht.. hat aber keine Besserung gebracht)

Jetzt kommt aber mein Hauptproblem: nächste Woche Donnerstag fahren wir in Urlaub und Tinka und ihre Schwester kommen zu meinen Eltern. Soll ich ihr den TA-Stress vorher noch mal antun? Und nächste Woche Mittwoch muss sie dann wieder in die Transportbox, um sie zu meinen Eltern zu bringen, was also wieder Stress bedeutet. Oder soll ich bis nach dem Urlaub warten? :confused:

Eigentlich hätte es gestern vom Timing her gut gepasst, denn dann hätte sie sich 1,5 Wochen von dem Zirkus erholen können. Vielleicht mache ich mir auch einen zu großen Kopf deswegen, aber ich hoffe so sehr auf Eure Meinungen und Ratschläge. Ich weiß absolut nicht, was richtig ist..Sorry für den langen Text und danke fürs Lesen
 
Werbung:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Hallo

Blöde Situation. Ich habe für meine Miezi damals schonzu Hause kleine grüne Pillchen zum sedieren bekommen. Damit war sie schon angetüdert als sie in den Transportkorb musste.

Aber ich weiß nicht, wie sehr die auf den Organismus gehen. Evtl. mal mit dem TA sprechen.

Oder Rescuetropfen vorher und nachher geben. Ich glaube, man kann schon 2 Tage vorher eine Dosis verabreichen. Aber das weiß ein anderer sicher besser Bescheid. Die sind auf jeden Fall nicht chemisch verdorben.

Ich glaube, den TA-Besuch würde ich nicht verschieben. Wer weiß, was sie hat. Und wenn es etwas ist, was eine sofortige Behandlung notwendig macht, sind Deine Eltern evtl. überfordert und Du hast im Urlaub keine ruhige Minute.
 
L

Liermchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Juli 2012
Beiträge
14
Hm.. mit Rescue Tropfen habe ich noch keine Erfahrung. Die müsste ich dann aber erst bestellen und 2 Tage lang geben. Wird dann zeitlich vielleicht ein bisschen eng, wenn ich diese Woche nochmal zum TA will. Och menno.
Hat sonst noch einer einen Vorschlag/Rat?
 
glücksprinzip

glücksprinzip

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Dezember 2011
Beiträge
135
Rescue-Tropfen gibts meistens auch in der Apotheke. Zwar nicht unbedingt die speziell für Tiere, aber man kann wenn man verdünnt auch die für Menschen geben.
Vielleicht könntest du auch Zylkene geben (wurden mir auch empfohlen, weil mein Kater Panik bei der Blutabnahme bekommt), die kann man beim Tierarzt bekommen. Da die aber mehrere Tage vorher gegeben werden müssen, wirds da vielleicht etwas eng mit der Zeit.
Ansonsten kann man es auch mit Feliway Spray in der Transportbox probieren. Da hab ich aber keine Ahnung, ob und wieviel das bringt.
 
Sheila-Püppi

Sheila-Püppi

Forenprofi
Mitglied seit
11 Mai 2011
Beiträge
3.434
Alter
52
Ort
Im schönsten Bundesland
Ich habe meine Rescue Tropfen für Tiere direkt in der Apo bekommen. Notfalls bestellen die das einem auch schnell. Einfach mal fragen.
LG Gina
 
danimaus3000

danimaus3000

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Januar 2012
Beiträge
404
Ort
Leipzig
Könnte dein Ta eventuell auch nach Hause komme? Einige bieten es (natürlich gegen Aufpreis) an und es würde dem Mäuschen sicher viel Aufregung ersparen..
 
L

Liermchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Juli 2012
Beiträge
14
Nein, leider macht er keine Hausbesuche...
Also seid ihr alle der Meinung, vor dem Urlaub noch mal Stressprogramm?
 
L

Liermchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Juli 2012
Beiträge
14
So, habe jetzt für Samstag vormittag einen neuen Termin. Hab jetzt schon Magenschmerzen dabei, aber wahrscheinlich sehe ich es dramatischer, als es für Tinka eigentlich ist.. :verschmitzt:

Rescue-Tropfen habe ich mir auch mal besorgt. Ab wann soll ich die denn verabreichen? Aufs Fell oder ins Futter ist egal, oder?
 
T

Tatzenliebhaberin

Forenprofi
Mitglied seit
22 November 2008
Beiträge
1.795
Rescue für die Katze und Feliwayspray in die Box ist gut.
Rescue kannst du auch nehmen, weil du aufgeregt bist und das überträgt sich auf die Katze.

Fell oder Futter ist egal, ich machs immer zwischen die Öhrchen und gut einmassieren.

Viel Glück!
 
L

Liermchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Juli 2012
Beiträge
14
  • #10
Danke!

Ab wann soll ich es ihr geben? Donnerstag? Oder reicht Freitag?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
11
Aufrufe
7K
LunaEddy
Antworten
0
Aufrufe
410
Antworten
23
Aufrufe
16K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben