Tränendes Auge ohne AB behandeln?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
T

Torpedojessi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. September 2014
Beiträge
29
Hallo,

meine Mauschi hatte jetzt "schon" 2mal seit ich sie habe (3/4 Jahr), eine Bindehautentzündung, zwischen der ersten und der zweiten lagen etwa 2-3 Monate. Es begann mit Tränen, beide Male war ich gleich am nächsten Tag beim TA und bekam AB-Tropfen/Salbe. Kneifen tut Mauschi ab und an (vielleicht 1-2mal im Monat, einen Tag/paar h lang) ein Auge, aber die TÄ meinte, da könne man abwarten. Haben wir Menschen schließlich auch ab und zu, dass eine Fussel o.ä. sich verirrt hat.
Aber da es wie gesagt tränte, bin ich lieber, zum Glück, gleich hin. Nun sagte die TÄ aber auch, dass BKH wie Mauschi generell empfindlich an den Augen sind, es die netten Tropfen aber nicht ohne Untersuchung gibt.
Deswegen bin ich jetzt auf der Suche nach Mitteln, mit denen ich die tränenden Augen gleich behandeln kann, also nicht immer damit zum TA muss- nicht zuletzt deshalb, weil ich Studentin ohne Auto bin (die beiden Male war ich zum Glück zu Hause und konnte gefahren werden..) und ständig AB auf Dauer nicht so toll finde.
Meine "menschliche" Augenärztin empfahl mir Posiformin Augensalbe und Euphrasia-Tropfen und Fencheltee. Aber wenn es eitert und klebt, müssten AB ran.
Nun hatte ich in anderen Forenbeiträgen von kolloidalem Silber gelesen, soll
ja wie ein AB wirken. Aber wie wendet man das an? Und wo gibt es das (nicht so überteuert)?

Hat jemand von euch Erfahrungen mit "Selbstbehandeln" der tränenden Augen? Wenn man gleich damit anfängt, müsste ja Eitern und eine "richtige" Bindehautentzündung verhindert werden, oder? Mir geht`s jetzt immer schon gleich mit schlecht, wenn ich sehe, dass sie nur das Auge kneift ._.

Danke im Voraus :)
 
Werbung:
C

CaroG&D

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Dezember 2013
Beiträge
660
Hallo :) Meine beiden haben das öfter mal. Ich vermute auch durch die langen Haare. Von dem kolloidalen Silber würde ich dir abraten wenn du niemanden hast der sich damit sehr gut auskennt.
Was du bei tränenden Augen (beginnenden Augenentzündungen) geben kannst sind die Euphrasia Augentropfen. Die sind bei uns immer der erste Schritt und waren bis jetzt auch immer ausreichend. Nach einem Tag war alles weg. Sollte es nach ca. 3 Tagen nicht besser sein musst du natürlich zum TA.
 
T

Torpedojessi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. September 2014
Beiträge
29
Danke, das beruhigt :)
Wobei ich dachte, das Kolloidale Silber sei unbedenklich anwendbar...gut zu wissen.
Welche Euphrasia-Tropfen nimmst du dann? Weleda oder Wala..? Und stimmt es, dass sich bei diesen (homöopathischen) Tropfen die Symptome anfangs verschlimmern?

LG :)
 
C

CaroG&D

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Dezember 2013
Beiträge
660
Ich hatte die von Wala aber auch von Bausch und Lomb Vidisan. Immer diese mit den einzelnen "Dosen". Fand ich ganz praktisch.
Eine anfängliche Verschlimmerung konnte ich nicht feststellen.
 
T

Torpedojessi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. September 2014
Beiträge
29
Ok, danke :)
 

Ähnliche Themen

O
Antworten
9
Aufrufe
14K
FrauFreitag
F
Namibo
Antworten
11
Aufrufe
5K
Namibo
Namibo
L
Antworten
3
Aufrufe
8K
FrauFreitag
F

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben