tränendes Auge, niesen und schlechte Laune..

  • Themenstarter kasha_x3
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
kasha_x3

kasha_x3

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Mai 2013
Beiträge
26
Ort
Dannstadt
Hallo,

leider bin ich inzwischen mit meinem Latein völlig am Ende. Es geht um unsere 10 Jahre alte Hauskatze. Es fing an mit einem tränendem Auge (Diagnose Tierarzt: verstopfter Tränen-Nasen-Kanal, rein kosmetisch, keine Behandlung)
Mitte letztes Jahr kam niesen und Nase-Schnauben dazu. Auch eine Überempfindlichkeit der rechten Nasenseite (auch das tränende Auge ist rechts) habe ich bemerkt. Wir waren bei diversen Tierärzten sowohl in zwei Tierkliniken. Letztes Jahr im August wurde ein großes Blutbild gemacht, da waren die weißen Blutkörperchen zu wenig.
Da beim Digitalröntgen der Zähne FORL festgestellt wurde und das Zahnfleisch ziemlich entzündet war, hieß es dass das der Grund für die wenigen weißen Blutkörperchen sei. Es wurden dann die 4 kaputten Zähne gezogen und die anderen Zähne gereinigt.
Danach war sie ein paar Tage besser drauf und dann wurde es wieder so wie vor der Zahn-OP. Sie saß oft den ganzen Tag nur in ihrer Höhle und das fressen wurde immer schlechter. Sie hat dann nur noch gefressen wenn ich sie gefüttert habe und fing an zu schnarchen Wieder beim Tierarzt hieß es, es sei eine Allergie für das Niesen und alles verantwortlich, also wurde etwas Kortisonhaltiges gespritzt. Danach ging es ihr besser, also wurde ca. 5 Wochen später wieder gespritzt, da hat es allerdings nicht mehr wirklich geholfen. Nachdem die Tierärztin dann keine Idee mehr hatte, sind wir zu einer anderen Tierklinik und haben dort wieder ein Blutbild, Röntgenaufnahmen der Zähne und eine Endoskopie machen lassen. Blutbild und Zähne waren super, nur es wurde eine Entzündung am weichen Gaumen, also zwischen Nase und Mund festgestellt. Mit Eiter und blutig. Es wurde ein Abstrich genommen und es kam eine geringe Pasteurelleninfektion raus.

Bis gestern früh haben wir ihr 3 Wochen lang das Antibiotikum Amoxi 40 gegeben und zusätzlich Membrana Nasalium und Mucosa Compositium.
Das Schnarchen war nach einem Tag komplett weg, aber das Nasenschnauben und Niesen (ca. 5 Mal am Tag bekomme ich es mit, aber bin ja nicht immer bei ihr) sind immernoch da. Dadurch frisst sie an manchen Tagen auch nicht so gut, wahrscheinlich weil sie schlechter Luft durch die Nase bekommt.
Zusätzlich inhalieren wir noch 2x täglich mit Meersalzwasser.

Heute wollte ich eine Behandlung mit Echina Complex anfangen, aber sie hat die verdünnten Tropfen vollständig ausgespeichelt...ich habe also keine Ahnung wie ich diese jetzt mehrere Wochen in sie hineinbekommen soll.

Ich hab leider absolut keine Idee mehr, zumal wir auch alle Tierärzte und Kliniken in unserer Umgebung durch haben und keiner eine Idee hat, was es noch sein könnte.

Deswegen wollte ich es nun nochmal hier versuchen. Ich möchte das sie wieder ein schönes, lebenswertes Leben hat. Sie ist momentan immer so verkrampft und schlecht gelaunt wenn ich bei ihr im Zimmer bin, wahrscheinlich durch die ganzen Medikamente, Inhalieren usw.

Vielen Dank fürs lesen und liebe Grüße

kasha
 
Werbung:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
Auf welcher Erreger wurde sonst noch getestet? Das wäre wichtig zu wissen... Was die geringe Anzahl der Pasteurellen betrifft, müssen diese nicht unbedingt die Primärerreger (meist keimzahlabhängig) sein, WENN es denn tatsächlich "nur" eine Infektion sein sollte. Pasteurellen in geringer Keimzahl findet man bei vielen Katzen im oberen Respirationtrakt und/oder in der Maulhöhle.

Amoxi 40? Bist du sicher? Oder meinst du Amoxi 40/10mg?

Wie sieht es jetzt im Mäulchen aus? Ist die ZFE komplett verschwunden? Wurden die Zähne dental geröngt oder wurden "nur" digitale Übersichtsaufnahmen gemacht? Niest sie Sekret aus? Tränt das Auge noch?

Was wurde bei der Endoskopie alles angeschaut? Wurde er Abstrich auch zytologisch bzw. histologisch untersucht? Könntest du den Befundbericht hier einstellen?

Enthalten die Echinacea-Tropfen Alkohol?
 
Zuletzt bearbeitet:
kasha_x3

kasha_x3

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Mai 2013
Beiträge
26
Ort
Dannstadt
Hallo MäuschenK,

vielen Dank für deine Antwort. In dem Laborbericht steht:
Respiratorisches Profil PCR
Mycopl. felis-PCR negativ
Chlamydien-PCR negativ
Herpes PCR negativ
Calicivirus-PCR negativ
Bord.bronchisept. negativ
Mykologische Untersuchung (mikroskopisch und kulturell: negativ
Bakteriologische Untersuchung (kulturell mit Anreicherung:
geringer Gehalt Pasteurella multocids (1)

Und dann folgt das Antibiogramm

Ja, Amoxicilin 40 mg steht auf der Dose
Die Mundhöhle sieht gut aus, es wurden Dentalröntgenaufnahmen Mitte August gemacht und jetzt digitale, soweit ich weiß. Da war alles in Ordnung und die Zähne wurden auch nochmal gereinigt.

Das Auge tränt wie seit Jahren. Das hat sich nie geändert, egal wie. Wir hatten auch gefragt ob man bei dem verstopften Tränen-Nasen-Kanal etwas machen kann, aber da hieß es von den letzten 2 Tierärzten das es nicht ginge, weil es zu eng wäre.
Aus ihrem rechten Nasenloch läuft immer mal ein wenig klare Flüssigkeit raus, sieht aus wie die beim Auge.

Bei der Endoskopie wurden Nase und Rachen angeschaut.

Zusammensetzung Echina Complex: konzentrierte Echinacea purpurea, Echinacea angustifolia, Cats Claw und Plantago.

Ich hoffe, ich habe alle Fragen beantwortet :)

Vielen Dank für deine Hilfe!
 
Alles-Miezekatzen

Alles-Miezekatzen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Dezember 2016
Beiträge
179
Hallo,

Echinacea ist sehr stark u. sollte vorsichtig eingesetzt werden. Mgl.-weise erst nach seiner Weile, zumal Antibiose im Raum gestanden ist. Wichtig ist m.E.A. momentan als Grundaufbau - die Darmflora (Darm = wichtigste Immundrüse). Was hältst Du von einer A++Omnibiotik-Kur bis zu 6 Monaten (dies nach Bedarf u. Z.n) des Tieres. Homöopathisch zusätzlich arbeiten, dies mit Dingen wie Euphorbium, Engystol u. dgl.. Gibt es u.a als Nasenspray, Tropfen (Alcohol vor Gabe entfernen), Globuli.
Es gibt noch mehr gute Hilfen für dies Problem, doch ich glaube, dazu darf ich hier im Forum nicht nicht näheres schreiben?

Gute Besserung u. gutes Gelingen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Alles-Miezekatzen

Alles-Miezekatzen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Dezember 2016
Beiträge
179
Ist meine PN angekommen, denn ich kann das im Ausgangsordner nicht sehen?

? an Kastra_x3?
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
Nun etwas zu raten, finde ich speziell in diesem Fall recht schwierig. Verstopfte Tränen-Nasenkanäle zu öffnen, soll nicht immer möglich sein, das ist auch das, was in diesbezüglich im Kopf habe. Theoretisch könnte das auch erklären, warum das eine Nasenloch immer etwas klares Sekret absondert.

Da das Auge schon Jahre tränt, denke ich in diesem Bereich zunächst nicht an eine Infektion aus dem Katzenschnupfen-Komplex. Wahrscheinlich würde ich damit mal bei einem Fachtierarzt für Augenheilkunde vorstellig werden, falls noch nicht geschehen. Vielleicht kann hier im Forum noch jemand anderes etwas dazu sagen......

Die geringe Keimzahl der Pasteurellen, welche gefunden wurden, müssen nicht zwingend pathogen sein, wie schon erwähnt. War das ein Rachenabstrich? Es wäre vielleicht doch nicht verkehrt, wenn du den kompletten Bericht hier einstellen würdest, vielleicht findet man noch das eine oder andere Detail, welches womöglich weiterhilft.

Bei Herpes und Calici muss man beachten, dass sich diese Erreger nur bei einer ausreichenden Viruslast nachweisen lassen. Kulturen wurden anscheinend auch angelegt und sonstige Erreger scheinen nicht nachzuweisbar zu sein.

Dass man Amoxicillin als alleinigen Wirkstoff verabreicht, ist mir bei einer möglichen Pasteurelleninfektion nicht bekannt. Mit sind nur Verordnungen als Kombipräparat bekannt, in diesem Fall zusammnen mit Clavulansäure...
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

kasha_x3
Antworten
6
Aufrufe
3K
Catsnbooks
Catsnbooks
A
Antworten
21
Aufrufe
8K
anna81
A
O
Antworten
9
Aufrufe
14K
FrauFreitag
F
Miezekugel
2
Antworten
39
Aufrufe
4K
Miezekugel
Miezekugel
lepus
Antworten
0
Aufrufe
5K
lepus

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben