Tränende Augen/ Rotznase - TA Besuch...

  • Themenstarter Sveni
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

Sveni

Gast
Hallo ihr Lieben!

Ich hab grad gleich mehrere Baustellen! :massaker:
Bei Tico tränen nämlich seit dem WE die Augen leicht-mittel stark und bei Toni hätten wir Schnupfen mit dickem Rotz, matschigen Stuhlgang und die Ohrmilben.:wow:

Desweiteren würd ich euch gerne die Vorgehensweise unserer TÄ beschreiben, bei der wir heute waren.

Hätt gerne Kommentare zu allem! :verschmitzt:

Also als 1. zu Tico.
Tico ist 6,3kg schwer und ist eigentlich immer gesund. Bisherige TA Besuche waren auf kleine Unfälle seinerseits zurückzuführen. Krank war er sonst noch nie.
Seit dem Wochenende tränen Tico's Augen. Mal mehr mal weniger. Es ist immer mal wieder ein bisschen leicht gelblicher Schleim am Auge gewesen und sie waren eben mal ein bisschen "flüssig". Auch nicht die ganze Zeit aber eben immer mal wieder. Ansonsten ist er eigentlich ganz gut drauf, kuschelt, frisst völlig normal, trinkt gut usw. Gestern Abend war er etwas "spielunlustig", wobei ich nicht wirklich weiß ob er schlapp ist oder einfach keinen Bock hatte. Temperatur ist bei 38°C.
Die TÄ hat erst geguckt, die Augen sind leicht gerötet. Um eine Verletzung auszuschließen hat sie ihm Kontrastmittel in die Augen getropft. Kratzer oder sowas sind nicht auf dem Auge...
Nun hat sie gesagt, dass es evtl Chlamydien sein könnten und hat uns dagegen eine Salbe (Oxytetracylin) mitgegeben, die 3-5x am Tag in die Augen gegeben werden soll.
Da Toni ja seit Ankunft vor 3 Wochen rumschnupft hatte ich eigentlich an eine leichte Erkältung gedacht...:confused:
Schnupfen, Röcheln usw tut er nicht. Es sind nur die leicht tränenden Augen.
Was meint ihr zu der Behandlung/Diagnose/Therapie???

Nun zu Toni:
Toni schnupft seit seiner Ankuft. Wahrscheinlich durch Stress/Temperaturunterschied und Flug hat er sich erkältet und rotzt eben rum. Er niest nicht viel aber wenn er an etwas schnuppert, hört man ihn lautstark schnüffeln. Außerdem niest er ab und zu und dabei fliegt dann auch mal Popel und gelblicher Rotz durch die Gegend. :hmm:
Die Lunge ist frei. Er hat ein Antibiotikum gespritzt bekommen (vor 3 Wochen auch schon). Nun haben wir noch Tabletten bekommen (Amoxiclav), von denen wir morgens und abends 1,5 verabreichen sollen.
Er hat 4,3kg, hat also in den letzten 3 Wochen 200g zugenommen.

Zusätzlich zu dem Rotz hat er ein bisschen matschigen Stuhlgang.
Er geht normal 1-2x täglich AA machen, dies ist dann aber eher ein "matschiges Würstchen" + breiiger Flatschen.
Die erste Woche war AA ganz normal, nach dem 2. TA Besuch wars für 2 Tage ein bisschen pampig (er stresst sich total beim TA, inkl hecheln, maunzen und dolle wehren). Seit einer knappen Woche ist es immer mal wieder pampig, mal mehr mal weniger.
Das AB welches er bekommen hat und die Tabletten sollen wohl auch dagegen mithelfen.
Außerdem sollen wir I/D Diät Trockenfutter geben, wovon ich allerdings nichts halte.
Wir haben heute eine Kotprobe mitgenommen, die sie nun erstmal vor Ort parasitär untersuchen.
Sollten sie da was finden, müssen wir aber erstmal das AB "auslaufen" lassen, bevor da weiterbehandelt werden kann.

Die Ohrmilben sind auf dem Rückmarsch. Heute wurden die Ohren nocheinmal gespühlt, gestern hat er nochmal Advocat als Spot On bekommen.

Er frisst wie ein Fass ohne Boden, spielt wie bescheuert (wir sind die, die ihn bremsen müssen! Er würde bis zur völligen Erschöpfung spielen) und trinkt nachweislich "normal" viel.

Der ganze Spaß hat uns heute nochmal 85€ gekostet (nach 95€ und 26€ die letzten Beiden Male...). :massaker:

Mit Tico sollen wir nächste Woche nochmal hin (immer wieder Dienstags...) und bei Toni wird jetzt erstmal geschaut obs AB hilft und ob sie in der AA-Probe was finden.

Also...was meint ihr zu Diagnose/Behandlung/Therapie/TA allgemein?!?

Das mit den Chlamydien seh ich irgendwie kritisch, vielleicht belehrt ihr mich ja aber nun eines besseren! :smile:

Über Hilfe würd ich mich wirklich freuen!!! (sorry, dass es so lang geworden ist!)

Vielen lieben Dank!
 
Werbung:
K

KaterMerlin

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
3.187
Ort
Spanien
Mit Chlamydien und Erkältungen habe ich keine Erfahrung, aber ABs können matschigen Kot verursachen. Wenn also bei der Kotuntersuchung nichts festgestellt wird, liegt es wahrscheinlich am AB.
 
S

Sveni

Gast
Bei der Kotuntersuchung beim TA können sie nicht auf bestimmte Bakterien oder Giardien usw testen...D.h. im Zweifelsfall muss noch eine Probe her, die dann eingeschickt wird.

Er hat ja heut schon wieder ein AB gespritzt bekommen, d.h. diese Runde müssten wir dann auch nochmal aussitzen!?!

Der matschige Kot kam erst eine Woche nach der 1. AB Spritze das erste Mal. Unmittelbar nach dem 2. TA Besuch, bei dem er sich so aufgeregt hat. Anschließend war nach 2 Tagen alles wieder ok, Stuhlgang soweit normal...
Seit eben einer knappen Woche ist AA wieder Matsch...:verstummt:
 
Jubo

Jubo

Forenprofi
Mitglied seit
4. Dezember 2008
Beiträge
3.933
Also als 1. zu Tico.
Tico ist 6,3kg schwer und ist eigentlich immer gesund. Bisherige TA Besuche waren auf kleine Unfälle seinerseits zurückzuführen. Krank war er sonst noch nie.
Seit dem Wochenende tränen Tico's Augen. Mal mehr mal weniger. Es ist immer mal wieder ein bisschen leicht gelblicher Schleim am Auge gewesen und sie waren eben mal ein bisschen "flüssig". Auch nicht die ganze Zeit aber eben immer mal wieder. Ansonsten ist er eigentlich ganz gut drauf, kuschelt, frisst völlig normal, trinkt gut usw. Gestern Abend war er etwas "spielunlustig", wobei ich nicht wirklich weiß ob er schlapp ist oder einfach keinen Bock hatte. Temperatur ist bei 38°C.
Die TÄ hat erst geguckt, die Augen sind leicht gerötet. Um eine Verletzung auszuschließen hat sie ihm Kontrastmittel in die Augen getropft. Kratzer oder sowas sind nicht auf dem Auge...
Nun hat sie gesagt, dass es evtl Chlamydien sein könnten und hat uns dagegen eine Salbe (Oxytetracylin) mitgegeben, die 3-5x am Tag in die Augen gegeben werden soll.
Da Toni ja seit Ankunft vor 3 Wochen rumschnupft hatte ich eigentlich an eine leichte Erkältung gedacht...:confused:
Schnupfen, Röcheln usw tut er nicht. Es sind nur die leicht tränenden Augen.
Was meint ihr zu der Behandlung/Diagnose/Therapie???

Hallo Sveni,

zu 2. kann ich dir nichts sagen, aber zu 1.: Bolle hatte vor einigen Jahren auch eine Chlamydien-Infektion am Auge (weiß der Geier, wo er die her hatte...). Folgende Symptomatik: gelblicher Schleim, ständig plinkerndes und tränendes Auge, ansonsten alles picobello. Er bekam eine Augensalbe (weiß leider den Namen nicht mehr), die ich in beide Augen geben mußte, weil Chlamydien gerne mal ins gesunde Auge abwandern, wenn es im kranken zu ungemütlich wird! Nach 5 Tagen war der Spuk vorbei, seitdem GsD nie wieder gehabt.

Gute Besserung
Jubo
 
fischi11

fischi11

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
2.651
Ort
Ba-Wü, Lkr. Göppingen
Hallo,

also wegen Tico weiß ich nicht so Recht, wie ich das finde soll das sie aufgrund einer Vermutung Clamydien diagnostiziert und daraufhin diese Salbe verordnet. Ich meine die wäre mit AB und/oder Cortison. Wenn die Augen nur mässig tränen und etwas gerötet sind, könnt er doch genausogut "nur" nen Zug bekommen haben oder ne "Bindehaut" entzündung haben. Clamydien kann man glaube ich nur per Abstrich feststellen oder?

Zu 2:

Könnte mir durchaus vorstellen, das er den matsichen Kot vom AB bekommen hat bzw. kann es auch die Umstellung des Futters sein.. Sowas kann sich auch erst einige Zeit später zeigen....
Wenn es meiner wäre, würde ich mit ihm inhalieren wegen des Schnupfens und mit dem breiigen Kot mal die Untersuchung abwarten.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Also...was meint ihr zu Diagnose/Behandlung/Therapie/TA allgemein?!?
Daß ein Kontrastmittel gegeben wurde, um Hornhautverletzungen sehen, bzw. ausschließen zu können, find ich gut!
Daß kein Abstrich vom Auge gemacht wurde, um den Erreger genau zu bestimmen, sondern auf 'könnten Clamydien' sein, ein AB gegeben hat, wäre mir zu ungenau; denn wenn Viren das Auge krank machen, ist AB genau kontrapoduktiv.

Nun kommt es drauf an, wie die Salbe wirkt, ob es ein guter Griff war.

Gleichzeitig wäre zwingend bei beiden Miezen angebracht, die Abwehrkraft unspezifisch zu stärken, damit sie gegen Infekte von vornherein besser gefeit sind, das wär bei DF sowieso angebracht.

Bis richtige Mittel dafür ausgewählt sind, könntest Du übers Futter etwas Heilerde stäuben, fang mit sehr wenig an!

Bitte berichte, wie sich die Augenentzündung, der DF weiter entwickeln (hoffentlich zurück!), Daumen sind gedrückt.

Zugvogel
 
S

Sveni

Gast
Huhu,

danke schonmal für eure Antworten!

Gestern war aufgrund der Augensalbe natürlich nix zu erkennen. Da tränen die Augen dann und fertig.

Heute morgen waren sie trocken und es hat nix getränt.

Wo kriegt man denn sowas wie Heilerde her?

Ich werd meinen armen Schatz weiter salben und Toni weiter mit den ABs bedenken...Tabletten nimmt er GsD ohne mit der Wimper zu zucken...

Sind nun am überlegen, ob wie nichtmal die TA ausm Dorf "ausprobieren"...Allerdings erst, wenn sich die Sache mit Ticos Augen nicht bis zum Termin nächste Woche bessert.

Lg
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Heilerde gibts in Drogeriemärkten, dort wird 'Luvos' und 'Bullrich' angeboten.
Nimm eine Sorte, die mit ultrafein bezeichnet ist, davon etwas übers Futter, aber ganz zaghaft anfangen wg. der Akzeptanz und Gewöhnung.

Sind nun am überlegen, ob wie nichtmal die TA ausm Dorf "ausprobieren"...
Ruf ihn einfach mal an und stell ihm die Gretchenfrage: "Wie füttere ich meine Tiere richtig?" ;)

Zugvogel
 
S

Sveni

Gast
So!

Kleines Update!
Ticos Augen sind trocken...Ich hab vorgestern Abend 1x diese Chlamydiensalbe in seine Augen geschmiert. Da mir der arme kleine Kerl den Abend dann mit seinen Matscheaugen so wahnsinnig leid tat und er kein Interesse an nix hatte, haben wir dann abends nicht nochmal gesalbt.

Gestern morgen hatte er ganz trockene Augen, woraufhin wir beschlossen haben mal zu gucken wie es nach der Arbeit aussieht.

Augen sind trocken geblieben, er spielt wieder mehr und ist wie immer. Scheint also doch nur Zug gekriegt zu haben...

Tonis Matsch-AA wird besser, gestern abend gabs wie schon den Abend davor gekochtes Huhn. Die TÄ hat bei der Parasitologie in der Praxis nichts gefunden.
Wenn es also so pampig bleibt, müsste nochmal eine Kotprobe eingeschickt werden.
Rotzen tut er immernoch aber auch offensichtlich weniger...

Mal abwarten!

Lg
 
S

schokolala

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2008
Beiträge
4.257
Ort
daheim
  • #10
Tina hatte gleiches:

- Bindehautentzündung
- Giardien
- E-Coli


bringen wohl viele Ausländer mit :D


Mach ein Durchfallprofil C und zwar mit den Kotproben von allen zusammen,
hab ich damals auch gemacht, so wurden die Giardien und die E-Coli festgestellt.

Gegen die Bindehautentzündung gibt es so ein Cortison, Corti Biciron N
 
S

Sveni

Gast
  • #11
Huhu,

solange Ticos Augen trocken bleiben und Tonis DF sich bessert, werde ich erstmal nix weiter tun...

Sollte sich bis nächste Woche sowohl das eine als das andere nicht verändert/verbessert oder evtl sogar verschlimmert haben, gehts nochmal zu einer anderen TÄ!

Danke für eure liebe Hilfe und die Tips!

LG
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Lucky_Kasim
Antworten
0
Aufrufe
2K
Lucky_Kasim
Lucky_Kasim
nadala
Antworten
2
Aufrufe
3K
locke1983
locke1983
jenny_861
Antworten
17
Aufrufe
15K
J
Kleene*86
Antworten
7
Aufrufe
7K
Zugvogel
Z
SweetGwendoline
Antworten
8
Aufrufe
5K
Die Fellnasen
Die Fellnasen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben