Träger Darm

  • Themenstarter HHKater
  • Beginndatum
  • Stichworte
    darm megacolon

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
H

HHKater

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Januar 2013
Beiträge
6
Ort
Hamburg
Hallo, wir haben einen 9 Jahre alten Maincoon-Kater der vor zwei Jahren das erste mal Probleme mit seinem Darm hatte.
Am Ende musste er aufgemacht werden um einen Verschluss komplett auszuschließen. Das war es aber nicht, vielmehr war ein kleines Stück des Darms träge und wies eine graue Farbe auf, nach kleiner Massage wurde das Stück wieder durchblutet!
Der Darm war danach ein wenig geweitet was auch am Kotdurchmesser zu sehen war, funktionierte aber (im 24 Std.-Takt) in den letzten zwei Jahren.

Ende letzten Jahres fing der Kater damit an sich Fell auszuzupfen. Daraufhin haben wir das Futter umgestellt.

Anfang diesen Jahres fing das ganze dann wieder von vorne an...
Beim TA:
Röntgenaufnahmen, Darm voll -> Einlauf mit anschließendem Kotabsatz.
Dann eine Aufnahme mit Kontrastmittel, mit der Gewissheit das das letzte Stück wieder Probleme hat...es ist aber noch kein Megacolon!
Dann MPC Tropfen und Lactolose, was Anfangs auch geholfen hat. Dazu ein Antibiotikum über 5 Tage.
Futter wurde auf spezielles faserhaltiges TroFu umgestellt was auch hilft!
Nachdem wieder alles funktionierte haben wir die Tropfen/Lactolose abgesetzt.

Doch nun bilden sich Gase im gesamten Darmtrakt (inkl. Dünndarm).
Das Problem behandeln wir nun mit Lefax.

Darüber hinaus haben wir das Sportprogramm erhöht (reiner Hauskater) um mehr Bewegung zu fördern. Der Kater wiegt 7,8 Kilo und ist schlank.

Heute hat sich wohl wieder Gas gebildet, was am Gang zu sehen ist ):
Er fordert aber Futter und trinkt auch sehr viel mehr seit der Umstellung auf TroFu.
Geben ihm jetzt wieder Lefax...

Es ist die Hölle...
Bin für jede Idee dankbar
 
Werbung:
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
Es ist klar das er bei reiner Trockenfutter Fütterung mehr trinkt.
Trockenfutter würde ich gar nicht geben, schonmal gar nicht bei Darmproblemen.
Er kann gar nicht soviel trinken wie er müßte.:(
Was hat er vorher zu futtern bekommen?
 
H

HHKater

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Januar 2013
Beiträge
6
Ort
Hamburg
Vor der Umstellung (mit TA abgesprochen) haben wir Aras gefüttert.
 
snowflake

snowflake

Forenprofi
Mitglied seit
24. August 2008
Beiträge
3.115
Ort
NRW
Ich habe hier ein ähnliches Problem.

Mein Kater hat ein Megacolon und bekommt Lactulose. Dieses Trofu von RC wurde mir auch schon von mehreren TÄ empfohlen aber ich halte so gaaar nichts von Trofu und hab es noch nicht ausprobiert. Ich kann mir nicht vorstellen dass das auf Dauer gut ist. Die TÄ verdienen nur ordentlich dran... Bei Verstopfung was zu geben was dem Körper Flüssigkeit entzieht kann einfach nicht richtig sein...

Ich hab sehr viel gegoogelt. Was gut gegen Verstopfung / Darmträgheit sein soll ist Movicol Junior. Soll auch keinerlei Nebenwirkungen haben ubd keinen Gewöhnungseffekt. Hab aber leider auch noch keine Erfahrung damit... google das doch mal und frag deinen TA. Nur leider kennen es die meisten TÄ gar nicht...
 
H

HHKater

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Januar 2013
Beiträge
6
Ort
Hamburg
Was ich bisher auf jeden Fall sagen kann, ist das der Darm auf jeden Fall angeregt wird durch das spezielle TroFu! Er geht teils sogar zweimal auf Toilette.
 
snowflake

snowflake

Forenprofi
Mitglied seit
24. August 2008
Beiträge
3.115
Ort
NRW
Aber mein Menschenverstand sagt mir dass Trofu bei Verstopfung nicht gut ist!!!! Zumindest nicht auf Dauer und nicht ausschließlich. Vielleicht werd ich es mir auch mal holen aber dann nur als Leckerchen.
 
pünktchen

pünktchen

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
5.639
Ort
Peine
Würde dein Kater rohes Fleisch fressen oder kennt/mag er das überhaupt nicht?

Wenn ja, würde ich dir von unseren Erfahrungen mit unserem 15jährigen Paulinchen berichten.
 
H

HHKater

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Januar 2013
Beiträge
6
Ort
Hamburg
Es stimmt schon das es irgendwie Paradox ist. Aber da er akute Probleme hat probieren wir natürlich alles aus um dem Kater zu helfen!
Und durch den hohen Faseranteil des speziellen Futters ist es bisher was den Kotabsatz angeht wirklich hilfreich und zu empfehlen. Man muss halt sehr viel mehr Wasserstellen im Haus schaffen und die Tiere regelrecht animieren zu trinken (;
Die Kosten für das Futter sind bei einem 2kg Sack (gibt auch 4kg) ungefähr bei 1,30€ pro Tag/Tier.
 
H

HHKater

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Januar 2013
Beiträge
6
Ort
Hamburg

Ähnliche Themen

F
Antworten
13
Aufrufe
10K
J
M
Antworten
0
Aufrufe
1K
minnieBerlin
M
T
  • Tom6798
  • Kitten
Antworten
11
Aufrufe
497
Tom6798
T
Lisa Isabella
Antworten
0
Aufrufe
333
Lisa Isabella
Lisa Isabella
LittleVampirchen
Antworten
452
Aufrufe
50K
Santolina
Santolina

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben