Trächtige Katze auf den Bauch gefallen

C

CleCae

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 April 2015
Beiträge
3
Hallo ihr Lieben,
ich habe eine trächtige Heilige Birma (5. Woche) und mache mir gerade bisschen Sorgen.

Meine Katze ist mit 4 Kitten (so vermutet der TA nach Ultraschall) trächtig, der Ultraschall fand erst vor paar Tagen statt und es war da auch alles ok. (Alle Herzen haben geschlagen)

Sie ist seit der Trächtigkeit ziemlich ruhiger und spielt von alleine nicht mehr so viel. Allerdings ihr kastrierter Bruder (NICHT!!! der Vater), der anscheindend nicht weiß, dass sie trächtig ist, fordert sie immer mit dem süßen Gurren auf mit ihm zu toben. Da sagt sie dann auch nicht Nein und dann gehts los: Kratzbaum rauf und schnell wieder runter, raus aus dem Zimmer bis zum letzten Zimmer, übereinander rüber springen und zurück.
Allerdings hab ich dabei Angst, dass das für sie zu wild ist und beruhige die Beiden dann ab und zu, in dem ich sie mit nem Leckerlie oder Streicheleinheiten ablenke.

Heute ist es dann wieder passiert und bevor ich eingreifen konnte ist folgendes geschehen. Meine Maus raste wieder durch die Bude zum Kratzbaum, sprang hoch um auf eins der Etagen vom Kratzbaum zu springen, schaffte es aber nicht richtig drauf und landete mit ihrem Bauch auf die Kante der Kratzbaumscheibe und das mit voller Wucht.

Jetzt meine Frage: Könnte dies die Kitten geschädigt haben? Wie sicher sind die Kleinen im Bauch?

Ich Danke euch jetzt schon ganz herzlich für eure Antworten!!
 
Werbung:
Mautelix

Mautelix

Forenprofi
Mitglied seit
19 März 2012
Beiträge
4.353
Ich denke, bei solchen Fragen solltest du deinen Mentor kontaktieren. Kann dieser dich nicht beruhigen/dir helfen, solltest du zum Tierarzt fahren.
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26 August 2007
Beiträge
26.984
Hallo und willkommen im Forum,

ehrlich gesagt würde ich diese Frage besser in einer Tierklinik oder beim Tierarzt stellen und dort sofort anrufen. :)
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3 Februar 2012
Beiträge
7.162
Ich würde eine TK aufsuchen und die Maus dort untersuchen lassen. Was sagt denn dein Mentor?
 
C

CleCae

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 April 2015
Beiträge
3
So habe gerade mit meinem TA telefoniert, soll mir erstmal keine Sorgen machen, die Kitten seien im Bauch geschützt. Und die Platte vom Kratzbaum ist auch ziemlich dick mit Stoff überzogen. Also nicht wirklich hart. Katze verhält sich normal, soll sie aber bis Montag beobachten, aber weiterhin versuchen das Toben zu unterbinden.
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3 Februar 2012
Beiträge
7.162
Wie heißt denn deine Cattery?
 
L

Laureen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 März 2015
Beiträge
166
Ort
NRW
Wie alt ist deine Katze denn?
Eigentlich verhalten sich trächtige Katzen "anders" und sind vorsichtiger

Edit: Mäuschen .. Darauf erwarte ich nun ehrlich gesagt keine Antwort
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Laureen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 März 2015
Beiträge
166
Ort
NRW
Der Frühling ist da, die Tage werden länger, die Sonne strahlt .. Lalala
Vielleicht Antwortet der / die te noch darauf, die antwort hab ich schon im Kopf
 
C

CleCae

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 April 2015
Beiträge
3
  • #10
Wie alt ist deine Katze denn?
Eigentlich verhalten sich trächtige Katzen "anders" und sind vorsichtiger

Edit: Mäuschen .. Darauf erwarte ich nun ehrlich gesagt keine Antwort

Meine Maus ist 1 Jahr und 3 Monate.
Wie schon erwähnt ist sie selbst ruhiger geworden, nur wenn ihr Bruder sie auffordert, tobt sie doch nochmal mit.

Hab auch schon oft gelesen, dass Katzen zwar schläfriger werden, ggf. anhänglicher oder abwesender (bei jeder Katze unterschiedlich), aber nicht unbedingt vorsichtiger was toben usw. betrifft. Es wird nur weniger. Habe zwar vorher noch nie eine Trächtigkeit miterlebt aber halt oft gelesen und mache jetzt diese Erfahrung mit.

Ich muss gestehen, dass meine Katze keine Papiere hat. Ich habe mich dennoch für einen einzigen Wurf entschieden, da ich auch vorher schon die Zusage von Freunden/Bekannten hatte, dass sie dann jew. zwei nehmen werden als Liebhabertiere (mehr Abnehmer als Kitten) und auch oft gehört habe, sogar von meinen TA, dass es für die Entwicklung der Katze sehr gut sein soll, wenn sie einmal wirft und ich ihr die Mutterfreuden einmal gönnen möchte. Selbstverständlich ist mir das Wohl meiner Katze wichtig, ich habe sie auch vorher schon auf sämtliche Krankheiten wie FIP, HCM etc. testen lassen. Fazit: meine Katze ist gesund!! Auch bei dem Deckkater (gleiche Rasse) habe ich mir schwarz auf weiß zeigen lassen, dass er gesund ist und die Blutgruppen übereinstimmen. Es wird aber nur ein einziger Wurf sein und sie dann kastrieren lassen ist mit dem TA schon abgesprochen.

Ich würde dennoch gerne wissen, ob jemand schon mal die Erfahrung gemacht hat, dass die Kitten durch ähnlich o.g. Fall verletzt/gestorben sind. Ich habe zwar wie erwähnt bereits mit dem TA gesprochen. Soll mir seiner Meinung nach keine Sorgen machen, kann aber Montag zu Sprechzeiten nochmal vorbei schauen. Aber vllt. hat ja jmd. so etwas erlebt?

Viele werden mich nun vermutlich schlecht beurteilen, passiert ja schon, wenn man nicht sofort antwortet.

Meinen Katzen, kann ich versichern, geht es aber bestens bei mir und die Kitten werden auch ein wunderschönes Zuhause haben!! Und falls es jmd. interessiert, meinen Familie hat auch drei wundertolle Katzen aus dem Tierheim (Freigänger) und würden niemals eine Katze einfach im Tierheim abgeben, weil kein Abnehmer vorhanden ist, dass ist wie erwähnt vorher schon geregelt worden.

Ich hoffe daher auf hilfreiche Antworten :sad:
 
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25 Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #11
Meine Maus ist 1 Jahr und 3 Monate.

Und wie viele Rolligkeiten hat sie schon hinter sich?

Ich muss gestehen, dass meine Katze keine Papiere hat.

Aber Rasse steckt schon dahinter - wie auch immer, welche auch immer?

Ich habe mich dennoch für einen einzigen Wurf entschieden, da ich auch vorher schon die Zusage von Freunden/Bekannten hatte, dass sie dann jew. zwei nehmen werden als Liebhabertiere (mehr Abnehmer als Kitten) und auch oft gehört habe, sogar von meinen TA, dass es für die Entwicklung der Katze sehr gut sein soll, wenn sie einmal wirft und ich ihr die Mutterfreuden einmal gönnen möchte. Selbstverständlich ist mir das Wohl meiner Katze wichtig, ich habe sie auch vorher schon auf sämtliche Krankheiten wie FIP, HCM etc. testen lassen. Fazit: meine Katze ist gesund!! Auch bei dem Deckkater (gleiche Rasse) habe ich mir schwarz auf weiß zeigen lassen, dass er gesund ist und die Blutgruppen übereinstimmen. Es wird aber nur ein einziger Wurf sein und sie dann kastrieren lassen ist mit dem TA schon abgesprochen.

Leider hast Du minimalst vorgesorgt und die kontaktierten 'Facheuten' haben sich selbst disqualifiziert.

Eine seriöse Zucht hat ein Zuchtziel, kaum zu verwirklichen mit einem einzigen Wurf einer nicht rassereinen Katze.

Abnehmer sind 'Beiwerk'. Sie nehmen Züchtern die Katzen ab, mit denen diese warum auch immer nicht weiterzüchten möchten.

Zum Wohle der Katze, die werfen soll, ist dabei gar nix.

Mag sein, dass selbst einzelne TÄ immer noch solchen Phantasien, zudem zutiefst vermenschlichten, nachhängen, macht es kein bissi besser oder gar 'wissenschaftlicher'.

Du hast also 'getestet'?

Auf FIP kann man nicht testen.
'HCM-Testung' ist im Alter Deiner Katze wenig aussagefähig.

Darauf hast Du nicht geschaut - oder Dich damit vertraut gemacht.

'Banale' Blutgruppenunverräglichkeit ist da eigentlich das mindeste.

Ich schreibe das bewußt so, u. a. weil Du ja explizit darauf hinweist.

Ich würde dennoch gerne wissen, ob jemand schon mal die Erfahrung gemacht hat, dass die Kitten durch ähnlich o.g. Fall verletzt/gestorben sind. Ich habe zwar wie erwähnt bereits mit dem TA gesprochen. Soll mir seiner Meinung nach keine Sorgen machen, kann aber Montag zu Sprechzeiten nochmal vorbei schauen. Aber vllt. hat ja jmd. so etwas erlebt?

Da hilft im Einzelfall ausschließlich die Kontaktion eines Fachmenschen.
Das ist Einzelfall.

Viele werden mich nun vermutlich schlecht beurteilen, passiert ja schon, wenn man nicht sofort antwortet.

Die User hier können nur danach gehen, was Du schreibst.
Und da bist Du relativ typische Vermehrerin, die zwar 'irgendwas' testet, aber offensichtlich nicht wirklich Erkenntnisse darüber hat, was da wie getestet wird.

Und dann noch mit einem TA im Rücken, der das Nichtwissen unterstützt.

Meinen Katzen, kann ich versichern, geht es aber bestens bei mir und die Kitten werden auch ein wunderschönes Zuhause haben!! Und falls es jmd. interessiert, meinen Familie hat auch drei wundertolle Katzen aus dem Tierheim (Freigänger) und würden niemals eine Katze einfach im Tierheim abgeben, weil kein Abnehmer vorhanden ist, dass ist wie erwähnt vorher schon geregelt worden.

Ich kann nicht beurteilen, wie es Deinen Katzen geht und dazu neige ich auch nicht.

Ich kann nur sagen, dass Katzen keine menschlichen-ähnlichen 'Mutterfreuden' kennen und es bereits mehr als genug Katzen gibt.
Da ändern auch Deine Abnehmer nix dran.
Im Gegenteil.

Was jetzt Deine Familie damit zu tun hat und was da wie geregelt ist, ist das irgendwie relevant?

Ich hoffe daher auf hilfreiche Antworten :sad:

Konsultiere einen TA, aber bitte einen, der sich auch mit Trächtigkeit von Katzen wirklich auskennt.

Davon gibt es nicht soo viele.
Katzen machen das schon...

Du hast nix davon geschrieben, ob auch von beiden Elterntieren zuverlässige und verlässliche Testungen auf FIV und FeLV vorliegen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
V

vente

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2013
Beiträge
1.605
  • #12
was mich bei diesen !Züchtern" immer so erstaunt ist folgende Ausrede:

"all meine Kitten haben schon Abnehmer".

Na wie schön aber auch und soooo beruhigend.

Das Katzenelend wird wieder einmal um 4 nicht vermittelte Kitten vermehrt.

Neiiiiin, nicht von diesen Fastsuperartreinen Kitten, die ja schon fast ein neues Zu Hause haben!!!

Sondern einfach von 4 andren Kitten, die nun 4 keine Abnehmer mehr bekommen.

Aber was, bitte, geht mich das Elend anderer an, ich bin doch ein lieber "Züchter"

Vermehrer kommt von dem Wort vermehren, wieso kann keiner dieser Leute rechnen?

GsD habe ich bisher nur eine dieser übrig gebliebenen Kitten im Gebüsch gefunden.
Und ihre daneben liegenden verhungerten Geschwister haben durch natürliche Selektion diese elende Kette der Vermehrung natürlich durchbrochen.
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben