Trächtige Bauernhofkatze

3

3erWG

Benutzer
Mitglied seit
30 Mai 2019
Beiträge
80
Hallo ihr Lieben, ich hab hier zwar schon einiges gelesen und mich schon über alles wichtige infomiert, allerdings wäre ich über seelischen Beistand mehr als dankbar, da ich doch schon sehr nervös bin.

Erstmal zu unserer Geschichte....

Wir leben mit unseren Kindern und unseren drei Katzen in einem Haus. Die letztere Katze ist bei uns am 13.4 eingezogen. Sie ist von einem Bauernhof wo sich unzählige Katzen aufhielten und ich habe der Besitzerin (Nachbarin meiner Oma) angeboten ihr zu helfen, die Katzen zu vermitteln, mit der bitte sie vorher kastrieren zu lassen. Gesagt getan.... eine der kleinen Mäuse ist bei uns gelandet. (Ich konnte nicht nein sagen🥰 sie war einfach zum anbeißen)
Sie sollte jetzt ung. 9-10 Monate alt sein. Da sie Anfangs krank war haben wir uns mit dem kastrieren noch Zeit gelassen, da meine beiden anderen kastriert sind und sie im Moment sowieso noch keinen Freigang bekommt. Nach einiger Zeit ist mir aufgefallen dass ihre Zitzen gerötet und angeschwollen waren und dass sie immer runder wurde. Zack nochmal TA, da ich schon eine Vermutung hatte....
Meine TA bestätigte mir, meine kleine Maus ist mit mehr Gepäck als erwartet bei uns eingezogen. Ich machte mir Sorgen da sie doch noch sehr jung ist und hab mich mal schlau gemacht wie denn dass so ist mit jungen Katzen und Geburten. Leider liest man immer wieder Horrorgeschichten die für manche zur Realität wurden und die ich nicht hoffe zu erleben. Umso näher der Tag rückt umso nervöser werde ich jetzt. Es kommt mir wie eine Ewigkeit vor. Vielleicht könnte mir jemand etwas Mut machen, bevor ich hier noch selbst einen Herzinfarkt bekomme.🙈
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
8.003
Ort
Mittelfranken
Hallo grüß Dich,
Willkommen hier im Forum.
Ich selber kann dir jetzt nicht weiterhelfen, aber es gibt hier im Forum einige sehr erfahrener User
Wie viele Kitten sind es denn und wann ist der geplante Termin ?
Bist du schon dazu gekommen, Dich hier im Forum einzulesen ?
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
15.184
Ort
Klein-Sibirien
Warum hast du nicht gleich beim TA einen Termin gemacht, um das kleine Mädchen ausräumen zu lassen? :eek:


Je länger du dasitzt und abwartest, statt die Kleine umgehend kastrieren zu lassen, desto geringer ist die Chance, einen Tierarzt zu finden, der die Kastra im letzten Trimester der Trächtigkeit vornimmt.

Und umso größer wird das Risiko, dass die Kleine durch deine Saumseligkeit entbinden muss und dadurch zu Schaden kommt.

Ich fass es nicht!!! *kopfschüttel*




edit:
Also mach dich auf und komm in die Hufe, um dein kleines Mädchen von seiner ungewollten Last zu befreien!
Bei Katzen gibt es keine soziale oder medizinische Indikation, da ist der Abbruch der Trächtigkeit bis zum letzten Tag vorgesehen. Auch wenn es Tierärzte gibt, die eine Kastra im dritten Trimester ablehnen, dann such halt weiter, frage vielleicht bei einem tierschutzorientierten TA nach. Die Kleine ist zu jung, um Kitten zu haben, und eine Kastra ist aus meiner Sicht dringend geboten, besonders wenn die Kleine selbst schon krank war und vielleicht auch schlecht ernährt wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
3

3erWG

Benutzer
Mitglied seit
30 Mai 2019
Beiträge
80
Hallo und danke erstmal für die willkommensgrüße.

Zum Thema kastrieren.... zuerst fragen, dann Kopfschütteln!!!
Sie war krank und konnte nicht kastriert und ausgeräumt werden. Hatte auch Medikamente bekommen und wir hoffen sehr dass dies zu keinem Schaden geführt hat. Unsere TAs hier kastrieren sie nicht mehr, da es sich nur mehr um Tage handeln kann. Ich bin auch nicht erfreut darüber und bin alles andere als ein Freund von "möchte einmal kätzchen haben" Leuten.
Eines kannst du mir glauben, ich bin super nervös und hoffe das beste, nur möcht ich mit diesem Thema auch keine unnötigen Diskussionen auslösen. Hätten wir sie kastrieren lassen können, dann hätten wir die auch gemacht, aber jetzt geht es nicht mehr, bzw. macht es bei uns keiner mehr.
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
15.184
Ort
Klein-Sibirien
Und wie, bitte schön, soll die Kleine dann die Entbindung überleben, wenn sie schon während der Trächtigkeit nicht gesund genug für eine Narkose war? :confused:

Dann lieber einen Notkaiserschnitt unter der laufenden Geburt und potentiell alle Kitten und das Mütterchen tot?

Sry, aber da passt eins nicht zum anderen.
 
3

3erWG

Benutzer
Mitglied seit
30 Mai 2019
Beiträge
80
Unsere TA ist auch eine gute Bekannte von uns und ist telefonisch rund um die Uhr für uns erreichbar. Wir haben alles 100 mal durchgesprochen und im aller größten Notfall gibt es einen Notkaiserschnitt, was ich bei Gott nicht hoffe. Ich bin selbst total nervös und möchte jetzt auch nicht in Panik verfallen.

Sie hat jetzt einen super Allgemeinzustand und ist mega kuschelig unterwegs und ich kann mir dann auch frei nehmen, falls es nötig wäre. Ich würde für meine Katzen so ziemlich alles tun!!! Bei mir ziehen meist die Katzen ein die niemand mehr haben möchte, aus welchen Gründen auch immer. Mittlerweile hat sie 1200 g zugenommen. Vom Alter her können wir nur schätzen.... laut Vorbesitzerin sollte sie ung. 9-10 Monate sein. Meine TA meinte, sie könnte auch etwas älter sein
 
3

3erWG

Benutzer
Mitglied seit
30 Mai 2019
Beiträge
80
Sie ist mittlerweile gesund und es geht ihr sehr gut.
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
15.184
Ort
Klein-Sibirien
Wenn die Kleine jetzt "supergesund" ist, kannst du sie auch ausräumen lassen. Und wenn du mit dem Tierarzt so dicke bist, sollte es auch kein Problem sein, ihn oder sie zu einer sofortigen Kastra zu überreden.


Für das kleine Mütterchen wäre es das Allerbeste, wenn sie gar nicht erst entbinden müsste. Also spring bitte über deinen Schatten und halte nicht an deiner verbohrten Haltung fest, mit der du das Leben deiner Katze gefährdest!

Vielen Dank! :)
 
3

3erWG

Benutzer
Mitglied seit
30 Mai 2019
Beiträge
80
Ich verstehe deine Haltung und hätte es natürlich auch gemacht, allerdings lässt sich meine TA hier nicht überreden und auch die anderen TAs hier machen es ein paar Tage vorher nicht mehr.
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
15.184
Ort
Klein-Sibirien
  • #10
Dann frag weiter rum. Die örtlichen Katzenschützer, die auch Streuner kastrieren lassen, sollten dir Tierärzte nennen können, die trächtige Streunerinnen kastrieren.


Immerhin hattest du ja bereits etliche Wochen Zeit, dich um die Thematik zu kümmern.
 
Zuletzt bearbeitet:
3

3erWG

Benutzer
Mitglied seit
30 Mai 2019
Beiträge
80
  • #11
Keine Angst, haben wir. Es gibt hier niemanden der das macht!
So und jetzt? Was sollte ich deiner Meinung nach machen? Sie selbst ausräumen oder wie?
Denkst du mir gefällt es wenn so eine junge Maus Babys bekommen muss? Nein, im Gegenteil!!!
Ich kann mit solchen Ratschlägen leider nichts anfangen, da wir aus der Situation nicht herrauskommen.
 
Werbung:
3

3erWG

Benutzer
Mitglied seit
30 Mai 2019
Beiträge
80
  • #12
Aber vielen Dank für die "Unterstützung"
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
8.003
Ort
Mittelfranken
  • #13
Hier gab es irgendwo mal einen Thread, da wurde aufgelistet, was man alles für die Geburt bereithalten soll. Ich finde ihn jetzt nur leider nicht mehr ...
 
B

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2010
Beiträge
9.084
  • #14
Ihr lieben"draufgehauen" wurde jetzt genug.

Liebe TE

Ich finde es gut das du die kleine aufgenommen hast.

Was hat den deine TA gesagt wie weit sie vermutlich ist?
Wurde mal ein Ultraschall gemacht um zu schauen ob alles ok ist?
Fängt sie schon an sich einen Platz für die Geburt zu suchen?

Besorg dir am besten schon mal eine gute Aufzuchtsmilch und Flaschen falls du zufüttern mußt.
Das ist bei einer so jungen Mutterkatze gut möglich.


Und ich kann deine TA sehr gut verstehen das sie eine Katze die schon so weit ist nicht mehr ausräumt.
Wenige Tag vor der Geburt sind die kleinen immerhin schon lebensfähig,da könnte ich diese Entscheidung auch nicht mehr treffen.
 
3

3erWG

Benutzer
Mitglied seit
30 Mai 2019
Beiträge
80
  • #15
Das ist nett danke. Ich hab mir vieles durchgelesen und mir einiges zugelegt, was wir brauchen könnten. Im Moment liegt sie am liebsten neben mir und ignoriert alle Wurfboxen. Hab extra geschaut dass sie bei den Plätzen viel Ruhe hat, aber die Ruhe interessiert sie wohl scheinbar nicht.😅
Sie verfolgt mich auf Schritt und Tritt, oder schläft auf der Couch. Wenn ich wüsste, wie lange sie noch hat, würde ich mir auch etwas leichter tun. Babys treten munter im Bauch herum und Mama schläft die meiste Zeit.
 
3

3erWG

Benutzer
Mitglied seit
30 Mai 2019
Beiträge
80
  • #16
Ultraschall haben wir gemacht und sie meinte es sollten drei sein, obwohl sie sich nicht hundertprozentig sicher war, ob sich nicht eines versteckt. Röntgen wollte sie zu diesem Zeitpunkt noch keines machen, da sie meinte, dass die kleinen noch in der Entwicklungsphase sind. Wenn wir jetzt eines machen würden, wäre es laut ihr kein Problem mehr. War mir aber nicht sicher ob ich ihr den Streß antun solle. Andererseits wäre es natürlich gut zu wissen, wie viele es tatsächlich sind, damit auch ja nichts drinnen bleibt.
Laut ihr könnte es bald soweit sein und im Endeffekt sind wir nur mehr mit warten beschäftigt...

Vom Körperbau ist sie eher eine kleinere Maus (ihre Geschwister waren um ne Ecke größer als sie), deshalb sind wir uns auch nicht ganz sicher was das Alter betrifft.
Anfangs als sie zu uns kam, hatte sie 2800 g und heute (gerade gewogen) hat sie 4200 g....🙈😳 also ordentlich zugelegt. Die kleinen strampeln munter umher. Links mehr als rechts, da muss man schon sehr genau schauen um die Bewegungen wahrzunehmen.

Was sagt ihr dazu? Sollte ich vorsichtshalber ein röntgen machen lassen? Bin mir da etwas unsicher. Sie hat sonst bei der TA eigentlich kein Problem. Sie ist dort immer ganz entspannt und schnurrt wie verrückt *vorzeigekätzchen* ggg, nur die Autofahrt mag sie nicht.
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
15.184
Ort
Klein-Sibirien
  • #17
Ultraschall haben wir gemacht und sie meinte es sollten drei sein, obwohl sie sich nicht hundertprozentig sicher war, ob sich nicht eines versteckt. Röntgen wollte sie zu diesem Zeitpunkt noch keines machen, da sie meinte, dass die kleinen noch in der Entwicklungsphase sind. Wenn wir jetzt eines machen würden, wäre es laut ihr kein Problem mehr. War mir aber nicht sicher ob ich ihr den Streß antun solle. Andererseits wäre es natürlich gut zu wissen, wie viele es tatsächlich sind, damit auch ja nichts drinnen bleibt.
Laut ihr könnte es bald soweit sein und im Endeffekt sind wir nur mehr mit warten beschäftigt...

Vom Körperbau ist sie eher eine kleinere Maus (ihre Geschwister waren um ne Ecke größer als sie), deshalb sind wir uns auch nicht ganz sicher was das Alter betrifft.
Anfangs als sie zu uns kam, hatte sie 2800 g und heute (gerade gewogen) hat sie 4200 g.... also ordentlich zugelegt. Die kleinen strampeln munter umher. Links mehr als rechts, da muss man schon sehr genau schauen um die Bewegungen wahrzunehmen.

Was sagt ihr dazu? Sollte ich vorsichtshalber ein röntgen machen lassen? Bin mir da etwas unsicher. Sie hat sonst bei der TA eigentlich kein Problem. Sie ist dort immer ganz entspannt und schnurrt wie verrückt *vorzeigekätzchen* ggg, nur die Autofahrt mag sie nicht.
Wenn ich das lese, kommen wir der Wahrheit doch mal wieder näher:
Da möchte jemand unbedingt süße kleine Kittykatzibabys und hat nie einen Gedanken daran verschwendet, was es für das arme Mütterchen bedeutet.

Mir ist übel.
 
3

3erWG

Benutzer
Mitglied seit
30 Mai 2019
Beiträge
80
  • #18
Sag mal ganz ehrlich?! Was ist denn mit dir los?

Weil ich für meine Katze sorge, mich gut informiere und hoffe das alles gut geht, bezeichnest du mich jetzt hier als "lügnerin" oder was?

Ich hab zwar keine Ahnung mit welchen Leuten du Bekanntschaft gemacht hast, aber du solltest mich nicht mit diesen vergleichen!!!

Natürlich würde es mich freuen, wenn alle gesund und munter auf die Welt kommen und es tut mir sehr leid, wenn ich hier versuche eine positive Einstellung halten. Negative Gedanken (auch wenn wir sie im Hinterkopf haben, leider) bringen uns jetzt nicht weiter.

Nur zu Info... bei uns werden Katzen nicht mal von Tierschutzorganisationen in diesem Stadium kastriert.

Solltest du nichts berichten können, was uns weiterhilft, dann könntest du auch wo anders weiterlesen.
Vielen Dank!!!
 
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15 Februar 2019
Beiträge
5.261
Ort
an der schönen Bergstrasse
  • #19
Im Erstpost steht: Meine TA bestätigte mir, meine kleine Maus ist mit mehr Gepäck als erwartet bei uns eingezogen.

Das bedeutet für mich 3erWG ist nicht dafür verantwortlich sondern der wo er die Katze her hat....nicht? oder?

Ich wünsche dir gutes Gelingen,dass alles gut geht und ich setze mal voraus die Katze wird so bald wie möglich nach ihren Mamaaufgaben kastriert....
 
NicoCurlySue

NicoCurlySue

Forenprofi
Mitglied seit
5 August 2016
Beiträge
4.888
  • #20
Hallo,

vor kurzem hat hier auch eine Userin eine schwangere Katze austragen lassen und da ist alles gut gegangen. Vielleicht findest Du den Thread, ich weiß leider den Titel nicht mehr.

@nicker: ich kann Dich gut verstehen, aber ich selbst brächte es in so einer Situation nicht übers Herz, meine Katze ausräumen zu lassen. Ich würde also auch das Risiko eingehen und versuchen, mich so gut wie möglich "abzusichern".

Ich kenne natürlich die ganzen Diskussionen über schwangere Katzen und das Ausräumen und die Argumente dafür, die sicher sinnvoll sind. Und trotzdem würde ich es nicht fertig bringen, lebensfähige Wesen aktiv töten zu lassen. Das wäre einfach mein Gefühl.

@3er WG: Euch wünsche ich alles, alles Gute und finde es gut, dass Du Dich so informierst.
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben