Trächtig trotz kastrietem Kater?

L

Lana2000

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 März 2015
Beiträge
4
Hallo, wir haben unserem Kater eine zweitkatze dazugeholt. Wir haben ihn dann gleich am 26.02 kastrieren lassen und für unsere neue Katze steht der Termin für den 24. nächste Woche.
Nun befürchte ich aber das sie schwanger ist! Sie war anfang diesen Monats rollig und unser Kater hat versucht sie zu decken, aber wir waren beruhigt da er ja kastriert wurde! Ausserdem war kein Deckschrei zu hören oder sonstiges. Seit einer Woche frisst sie aber viel mehr und hat am Bauch zugenommen und ihre zitzen sind leicht gerötet. Wir haben die Vorbesitzerin kontaktiert und sie hat uns versichert dass sie eine reine Wohnungskatze war und auch nie draussen war! Vorgestern habe ich unseren Tierarzt angerufen, der mir gesagt hat das nach der Kastra nichts mehr passieren kann, nun habe ich aber gelesen dass das wohl nicht stimmt und Kater einige Zeit später noch zeugungsfähig sind! kann das wirklich sein? Sie wäre doch dann erst in der 3.Woche, da kann doch der Bauch noch nicht so wachsen oder? kann sie scheinträchtig sein? Wenn sie wirklich schwanger ist, haben wir ein Problem, da die Geburt mitten im Semeste wäre, wo auch klausuren anstehen:( Wir gehen nächste Woche sowieso zum Arzt, aber wäre schön wenn ich vorher hier ein par Ratschläge bekommen könnte!
 
Werbung:
Sunflower82

Sunflower82

Forenprofi
Mitglied seit
7 Januar 2014
Beiträge
5.245
Alter
38
Ort
Stuttgart
Hallo, wir haben unserem Kater eine zweitkatze dazugeholt. Wir haben ihn dann gleich am 26.02 kastrieren lassen und für unsere neue Katze steht der Termin für den 24. nächste Woche.
Nun befürchte ich aber das sie schwanger ist! Sie war anfang diesen Monats rollig und unser Kater hat versucht sie zu decken, aber wir waren beruhigt da er ja kastriert wurde! Ausserdem war kein Deckschrei zu hören oder sonstiges. Seit einer Woche frisst sie aber viel mehr und hat am Bauch zugenommen und ihre zitzen sind leicht gerötet. Wir haben die Vorbesitzerin kontaktiert und sie hat uns versichert dass sie eine reine Wohnungskatze war und auch nie draussen war! Vorgestern habe ich unseren Tierarzt angerufen, der mir gesagt hat das nach der Kastra nichts mehr passieren kann, nun habe ich aber gelesen dass das wohl nicht stimmt und Kater einige Zeit später noch zeugungsfähig sind! kann das wirklich sein? Sie wäre doch dann erst in der 3.Woche, da kann doch der Bauch noch nicht so wachsen oder? kann sie scheinträchtig sein? Wenn sie wirklich schwanger ist, haben wir ein Problem, da die Geburt mitten im Semeste wäre, wo auch klausuren anstehen:( Wir gehen nächste Woche sowieso zum Arzt, aber wäre schön wenn ich vorher hier ein par Ratschläge bekommen könnte!

Ein Kater kann bis zu 6 Wochen nach der Kastra scharf schießen, also ja er kann sie gedeckt haben....

Und es muss doch nicht jedes mal ein Schrei zu hören sein?!

Du hast die Tiere ja auch nicht 24 Stunden unter Beobachtung, oder?

Ansonsten würde ich spätestens am Montag mit der Katze zum Arzt gehen! Und sie dann ausräumen lassen, falls sie schwanger ist und es noch geht....
 
LucyMarie

LucyMarie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 November 2014
Beiträge
481
Ort
Wiesbaden
Zum einen ist ein Kater nach der Kastra tatsächlich noch einige Zeit zeugungsfähig, so dass es theoretisch möglich wäre, dass er Eure Katze gedeckt hat.

Wenn sie schwanger ist, müsste das ja noch ziemlich früh sein. Dann könnt Ihr sie trotzdem kastrieren (und dabei die Schwangerschaft beenden) lassen.
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29 August 2010
Beiträge
29.679
Erstmal Tierarzt wechseln und dann direkt umgehend Katze kastrieren lassen! (Nicht erst in ein paar Wochen, so sind die entstehenden Kitten nämlich erst noch nur Zellklumpen und keine fertigen ausgebildeten aber ungeborenen Katzen...)

Was besseres kannst du nicht machen. Alles andere wäre schlechter.
 
L

Lana2000

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 März 2015
Beiträge
4
Vielen dank für die Antworten! Wenn sie wirklich schwanger wäre, dann wäre sie Anfang der 3. Woche. Kann man da noch eine Abtreibung durchführen, und wäre das gefährlich für eine Katze? Ist es denn überhaupt möglich, schon einen kleinen Bauch in der 3. Woche zu bekommen? Habe langsam Angst dass sie doch schon viel weiter ist, und die Vorbesitzerin entweder gelogen hat, oder sie nichts bemerkt hat.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
30.264
Wie schon gesagt, da hat der TA Euch einen schoenen Baeren aufgebunden. Hat wohl ein sattes Geschaeft gewittert oder hat keine Ahnung. Beides schlimm genug.

Im TS wird bei Streunern relativ lange waehrend der Traechtigkeit kastriert, wenn es nicht anders geht (z.B. keine Pflegestellen). Das ist kein Vergnuegen, sondern aeusserer Zwang. Es ist also aus medizinischer Sicht bis zum letzten Tag moeglich, aus ethischer Sicht ganz schwer zu entscheiden.

Wie immer Du Dich auch entscheidest, alles Gute der Katze.

Edit
Waere sie in der 3. Woche, wuerde ich persoenlich kastrieren lassen. So schnell wie moeglich. Das sollte keine Komplikationen geben.
 
LucyMarie

LucyMarie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 November 2014
Beiträge
481
Ort
Wiesbaden
Wir können jetzt alle viel spekulieren, aber der Tierarzt wird das feststellen. Normalerweise kann bis ziemlich kurz vor der Geburt noch ausgeräumt werden. Insgesamt dürfte das weniger gefährlich sein als eine Geburt.

Vielleicht solltest Du aber überlegen, den Tierarzt zu wechseln. Einem Tierarzt, der behauptet, dass ein Kater direkt nach der Kastra nicht mehr zeugungsfähig ist und somit die (eventuelle) Trächtigkeit mitverursacht hat, würde ich jedenfalls nicht vertrauen.
 
Poison_Ivy

Poison_Ivy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 September 2013
Beiträge
891
Wenn ihr ja am Dienstag eh den Termin habt (gleicher Tierarzt?), dann würde ich die Kastration auf jeden Fall durchführen lassen. Der Tierarzt muss aber darauf hingewiesen werden, dass sie möglicherweise tragend sein könnte und er deshalb bitte in jedem Fall eine Total-OP machen und die Trächtigkeit beenden soll. Er sollte euch dann auch sagen können, ob und wie weit fortgeschritten die Trächtigkeit ist.

Aber, dumme Frage: Wie alt sind denn die Beiden? Vor allem der Kater? War er denn schon potent vor der Kastration? Wenn er nämlich vorher noch gar nicht potent war, dann wird er durch die Kastration ja nicht für bis zu 6 Wochen zeugungsfähig.
Andererseits, allein, dass er sie decken wollte/gedeckt hat, zeigt ja schon irgendwie, dass er wohl potent war. Daher halte ich das durchaus für wahrscheinlich.

Und ja, je nach Statur kann man in der 3.-4. Woche durchaus schon etwas sehen. Muss aber nicht. Es kommt immer sehr auf die Katze und auch auf die Menge der Kitten an.
 
L

Lana2000

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 März 2015
Beiträge
4
Vielen dank nochmal für alle Antworten! Unsere neue Katze ist ziemlich genau ein Jahr alt und unser Kater 15 Monate, hat aber nie markiert oder sonstiges potentes Verhalten gezeigt. Ja den Termin haben wir beim selben Tierarzt und da jetzt alles schnell gehen muss, wäre es glaub ich nicht gut einen neuen Tierarzt zu suchen und auf einen neuen Termin zu warten. Wir werden sie wohl abtreiben lassen, wenn es noch geht und wenn sie überhaupt wirlich schwanger ist. Ich hoffe sehr, dass sie es nicht ist, denn ich bin eigentlich gegen Abtreibung und es würde mir sehr schwer zu schaffen machen. Aber wir können uns wirklich nicht um die Kitten kümmern und haben auch keine finanziellen Rücklagen.
 
Sunflower82

Sunflower82

Forenprofi
Mitglied seit
7 Januar 2014
Beiträge
5.245
Alter
38
Ort
Stuttgart
  • #10
Naja finanzielle Rücklagen solltet ihr aber dennoch haben, weil es sehr schnell gehen kann, dass die Tiere uch mal krank werden können, wo es sehr teuer werden kann.... oder ihr denkt über eine Tierversicherung nach...
 
Poison_Ivy

Poison_Ivy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 September 2013
Beiträge
891
  • #11
Wenn er mit 15 Monaten kastriert wurde, dann war er garantiert vorher bereits potent. Also ist es sehr wahrscheinlich, dass er sie gedeckt hat während der Rolligkeit und sie nun trächtig ist.

Ja, Abbrüche sind sicherlich nicht einfach, aber für euch und vor allem die Katze garantiert das Beste! Ich finde es gut, dass du das trotz deiner Bedenken machen möchtest! Hut ab!
 
Werbung:
Sunflower82

Sunflower82

Forenprofi
Mitglied seit
7 Januar 2014
Beiträge
5.245
Alter
38
Ort
Stuttgart
  • #12
Ja, davor ziehe ich auch meinen Hut....
 
L

Lana2000

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 März 2015
Beiträge
4
  • #13
Unser Kater ist bereits versichert (Uelzner), und bei ihr schließen wir auch eine ab. Das ist gerade deshalb gut, weil wir als Studenten nicht auf finanzielle Rücklagen zurückgreifen könnten wenn mal was passiert, aber uns den monatlichen Beitrag leisten können. Danke nochmal ich werde weiter berichten wie es beim Tierarzt gelaufen ist!
 
M

Miomomo

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2008
Beiträge
8.713
  • #14
Vestehen kann ich, wenn man damit ein Problem hat.

Dennoch würde ich die Katze kastrieren und damit auch "ausräumen" lassen. Soltel dieser TA das nicht wollen, würde ich mir sofort einen anderen suchen.

Kurz vor dem Wurftermin hätte ich persönlich auch ein großes Problem damit und wüsste nicht, wie ich entscheiden würde.

Aber zu diesem Zeitpunkt ist es einfach aus allen Gesichtspunkten die beste Entscheidung.
 
Sunflower82

Sunflower82

Forenprofi
Mitglied seit
7 Januar 2014
Beiträge
5.245
Alter
38
Ort
Stuttgart
  • #15
Unser Kater ist bereits versichert (Uelzner), und bei ihr schließen wir auch eine ab. Das ist gerade deshalb gut, weil wir als Studenten nicht auf finanzielle Rücklagen zurückgreifen könnten wenn mal was passiert, aber uns den monatlichen Beitrag leisten können. Danke nochmal ich werde weiter berichten wie es beim Tierarzt gelaufen ist!

Sehr gut... :)

Ja halte uns bitte auf dem Laufenden... :)
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
  • #16
Bitte lass dein Mädel gleich kastrieren und trotz Trächtigkeit auch komplett ausräumen.
Ich kann nachvollziehen, dass euch der Gedanke schwer fällt, aber das ist letztlich auch eine Vernunftentscheidung.

Es gibt sooooo viel Oooooops-Würfe, wo die Kitten letztlich im TH landen, weil die Halter mit der Aufzucht und Vermittlung überfordert sind bzw. die Kitten bei ihnen kleben bleiben und sie sie nicht loswerden.

Man muss nicht sehenden Auges noch mehr Katzenelend produzieren.

Viel schlimmer sind natürlich die Vermehrer, die für möglichst billiges Geld Katzen produzieren und arglosen und unwissenden Dosis bzw. skrupellosen Schnäppchenjägern die Ergebnisse gegen eigentlich noch zuviel Geld und zum Schaden des Mütterchens aufhalsen und ihre Zuchtkätzin immer wieder werfen lassen.

Wenn ihr zur Zeit nicht die notwendigen Ressourcen habt, um den potentiellen Wurf aufzuziehen und frühkastriert, geimpft, entwumt und gechipt an neue Dosis zu vermitteln (bei Lastramis immer ein teures Zuschussgeschäft!), ist die sofortige kastra wirklich die sinnvolle Alternative!

Auch beim Menschen gibt es die Abtreibung aus sozialen Gründen, also dass diese Variante legal ist. Dass sich die werdende Mutter diese Entscheidung häufig nicht leicht macht und auch hinterher noch gewaltig daran zu kauen hat, ist ein Ding.

Hier geht es aber um eine Katze, die sich die Situation der Schwangerschaft nicht ausgesucht hat. Kätzinnen haben kein wirkliches Vergnügen daran, trächtig zu werden und Kitten groß zu ziehen. Sie haben in diesem Sinne nicht den Familiensinn, wenn sie nicht schon Kitten gehabt und erfolgreich großgezogen haben.

Ihr hättet gut daran getan, Kater und Katze jeweils etwa im Alter von 6 Monaten oder früher kastrieren zu lassen (oder sonst eben direkt nach dem Einzug bei euch), aber über verschüttete Milch zu weinen, hat natürlich relativ wenig Sinn. Bitte macht es nun damit wieder gut, dass ihr den schon vereinbarten kastratermin wahrnehmet - oder den TA wechselt und euer Mädel kurzfristig kastrieren und ausräumen lasst, falls der jetzige TA sich weigern sollte!

Ich persönlich würde meine Katze auch im dritten Schwangerschaftstrimester kastrieren und ausräumen lassen, weil ich so gar kein Verständnis für Katzenvermehrung (auch beim Oooops-Wurf) habe. Aber da teilen sich die Meinungen, und meine Haltung zählt insofern zu den extremeren; die muss man nicht mögen.
(Meine Mädels und der Kater sind schon kastriert zu uns gezogen, und auch wenn sie nicht aus dem Tierschutz stammen, sondern vom seriösen Vereinszüchter, tragen sie wenigstens nicht so massiv zum Katzenelend bei wie die Vermehrer, die allgegenwärtigen Ooops-Würfe und die Bauernkatzen nebst Streunern *traurig*.)


LG
 
Bambus

Bambus

Forenprofi
Mitglied seit
6 November 2011
Beiträge
4.544
Ort
Im Schwabenländle
  • #17
Was ist denn beim TA herausgekommen? War sie trächtig?
 

Ähnliche Themen

Antworten
26
Aufrufe
2K
Gigaset85
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben