total scheue und verängstigte Mietze...

S

seraphine2012

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1 Januar 2013
Beiträge
27
Ort
Umkreis von Heilbronn
Hallo,
Seraphine und ich sind neu hier und bräuchten mal Eure Hilfe:

Ich habe über eine Anzeige eine einjährige Katze (Kartäuser-Mix) adoptiert. Damals wurde schon gesagt, sie sei sehr scheu und braucht viel Geduld. Sollte möglichst alleine sein und in einem ruhigen Haushalt. Das kann ich ihr alles bieten.
Sie war jetzt bis vor Weihnachten vier Wochen bei mir und wir waren soweit, daß sie mit mir spielte und auch Leckerli aus der Hand frass, nur kein Anfassen oder auf sie zugehen, dann war sie weg unter der Couch.
Jetzt musste ich sie aber zum Termin zum Tierarzt bringen zur Kastration und Impfen. Vielleicht hätte ich es bleiben lassen sollen, denn sie hat mich beim Einfangen so verängstigt gebissen, daß ich am Tag drauf ins Krankenhaus zur Not-OP an der Hand musste. Sie kann nichts dafür, aber der Termin musste ja sein... oder?:confused:
Jetzt hatte ich zum Glück jemand, der sie fütterte und versorgte, während ich die 10 Tage im Krankenhaus liegen musste.
Seit gestern bin ich wieder zuhause und sie zeigt sich fast gar nicht, aber frisst wenigstens.
Seit heute nacht (Silvester) ist sie soweit versteckt, daß ich heute echt Probleme hatte, sie zu finden. Frisst nicht und kein Stuhlgang...
Gut, ich denke, sie ist geschockt wegen den Böller... aber was tu ich gegen die Ängstlichkeit? Ich möchte ihr gerne helfen, vor allem möchte ich sie gerne auch streicheln können und verwöhnen.
Habe Feliway gesprüht und Relaxan schon verabreicht, was kann ich noch tun?
Wird sie jemals eine normale Katze werden?

Danke für Eure Hilfe vorab
ela und phine
 
Werbung:
P

puckih

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
9.484
Hallo,
liest du gerne? Dann nimm dir ein Buch setzt dich auf den Boden in die Nähe des verstecks und lies ihr vor. So gewöhnt sie sich an deine Stimme. Ansonsten alles im Haushalt ganz normal machen und nicht auf sie zugehen.
Kirschblüte hat ja auch schon gesagt was wichtig ist. Essen trinken in die Nähe des verstecks, sie wird das dann machen wenn du schläfst. Klo auch nicht zu weit weg.
 
S

seraphine2012

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1 Januar 2013
Beiträge
27
Ort
Umkreis von Heilbronn
vielen Dank für die Antworten...
ich versuche schon die ganze Zeit mit ihr zu sprechen und sie zu locken, aber mir wird nichts übrig bleiben, ihr wieder meine ganze Geduld zu spenden.
Werde ihr mal mein Buch vorlesen und Eure Tips ausprobieren... Danke:sad:
 
B

betty78

Forenprofi
Mitglied seit
28 Februar 2007
Beiträge
1.029
Hallo Seraphine,

also ich würd wirklich sagen: Zeit, Zeit, Zeit und noch dazu ganz viel Geduld.

So ein TA-Besuch war bei uns auch immer ein kleiner Rückschritt.

Sie scheint ein kleiner Angsthase zu sein, wie es meine Fussel auch gewesen ist.

Bei mir hat es 1 1/2 Jahre gebraucht.

Die Katze zu nix drängen, zu nix zwingen.

Die Tipps, die gegeben wurden (vorlesen, etc.) sind allesamt ok.

Was ich dir vielleicht noch dazu raten würde - eine ca. gleichaltrige, gleichgeschlechtliche und vom Charakter und Temperament ähnliche Katze dazu, welche bereits gut sozialisiert ist und auch an den Menschen gewöhnt.

Da kann sie sich einiges abgucken. Z. B. dass die Hand eines Menschen nix böses tut, etc.

Das war bei mir jedenfalls der Durchbruch. Fussel wär allein wohl seelisch verkümmert. Vor allem eine soo junge Katze braucht unbedingt Sozial- und Spielgefährten, welchen wir Menschen nicht allein ersetzen können.
 
S

seraphine2012

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1 Januar 2013
Beiträge
27
Ort
Umkreis von Heilbronn
Danke für die Info, ich habe es auch schon überlegt, wegen 2. Katze aber ich habe nur 60qm Wohnung und bin mir nicht sicher, ob der Platz da reicht.
Ich werde mein Bestes geben und mit Geduld und Liebe die Kleine aufpäppeln.

Sollte man eigentlich für eine zweite Katze auch eine zweite Katzetoilette besorgen? oder können die eine zusammen benutzen?

Gruß ela:pink-heart:
 
Zuletzt bearbeitet:
P

puckih

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
9.484
Danke für die Info, ich habe es auch schon überlegt, wegen 2. Katze aber ich habe nur 60qm Wohnung und bin mir nicht sicher, ob der Platz da reicht.
Ich werde mein Bestes geben und mit Geduld und Liebe die Kleine aufpäppeln.

Sollte man eigentlich für eine zweite Katze auch eine zweite Katzetoilette besorgen? oder können die eine zusammen benutzen?

Gruß ela:pink-heart:

Hallo,
60m² sind ausreichend für zwei Katzen. Katzen denken auch in die Höhe.
Und ich würde es mit einem zweiten Klo probieren.
Und es braucht wirklich Geduld, Geduld und nochmal Geduld.
 
maitarex

maitarex

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 Dezember 2011
Beiträge
588
Ort
Berlin
Genau, und Liebe, Liebe, Liebe, Liebe, Liebe ......... :pink-heart:
 
OdsMey

OdsMey

Benutzer
Mitglied seit
1 Juni 2012
Beiträge
76
Danke für die Info, ich habe es auch schon überlegt, wegen 2. Katze aber ich habe nur 60qm Wohnung und bin mir nicht sicher, ob der Platz da reicht.
Ich werde mein Bestes geben und mit Geduld und Liebe die Kleine aufpäppeln.

Sollte man eigentlich für eine zweite Katze auch eine zweite Katzetoilette besorgen? oder können die eine zusammen benutzen?

Gruß ela:pink-heart:

Ich wohne zwar erst ganz frisch mit zwei Katzen zusammen, aber auch hier im Forum werden 60 qm als ausreichend für zwei Katzen angesehen.

Meine Beiden kommen aus Spanien und kannten sich schon vorher. Dhana wurde als "scheu" vermittelt. So ganz stimmt das auf keinen Fall, sie hat einen Teil der ersten Nacht mit mir auf dem Bett verbracht :) aber ich habe schon gemerkt, dass es ihr viel Sicherheit gibt, mich mit Alanna zu sehen. Gebe ich Alanna Leckerlies, kommt sie vorsichtig her. Spiele ich mit Alanna, verfolgt sie das Spiezeug mit den Augen. Das ist sicher nicht direkt mit deiner Situation vergleichbar, aber ich finde es zeigt sehr schön, wie eine schüchterne Katze lernt, dass ein Mensch nichts böses macht.

Man konzentriert sich ja auch automatisch nicht so auf die scheue Katze, bietet aber die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme, wenn man sich mit der zweiten Katze beschäftigt. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, mit nem Band im Zimmer rumzulaufen, wenn ich nur eine unterm Bett sitzende Katze hätte. Ist aber vielleicht bei einer jungen, verspielten Katze keine so schlechte Idee. Dhana verfolgt ein Satinband jedenfalls ganz gespannt, auch wenn sie nicht danach pfötelt.
 
S

seraphine2012

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1 Januar 2013
Beiträge
27
Ort
Umkreis von Heilbronn
@OdsMey: das sind ja wirklich schöne Namen für Deine Katzen...
ich bin mir halt nicht sicher, ob ich wirklich zwei Katzen haben möchte, auch wegen dem Platz halt. Wüsste momentan gar nicht, wohin mit dem zweiten Katzenklo. Muss mir gut überlegen, was ich mache.
Meine Scheue fängt gerade wieder an, mit mir zu spielen, zwar sehr zurückhaltend und ängstlich, aber sie versucht es.
Wir werden sehen...
Danke für die Hilfe :oops:
 
S

seraphine2012

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1 Januar 2013
Beiträge
27
Ort
Umkreis von Heilbronn
  • #10
Guten Morgen,
jetzt muss ich mal was loswerden oder hinterfragen, vielleicht besser...
ich habe mich gerade mit einer Katzenzuflucht unterhalten und ihr mein Problem geschildert. Die eine Lösung von ihr wäre, einen ruhigen Kater dazu zu holen, aber die zweite Lösung hat mich ein bisschen geschockt. Sie meinte, ich sollte mir einen grösseren Käfig zulegen und die Katze mit Klo, Fressen und Spielzeug hineinsetzen für einige Wochen, um sich an mich zu gewöhnen. Ich sollte mit ihr spielen, streicheln etc. und das für Wochen?????
Kann das sein? was haltet Ihr davon?
und meint Ihr als Zweitkatze Kätzin oder Kater?

Danke vorab für Antworten :confused:
 
S

seraphine2012

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1 Januar 2013
Beiträge
27
Ort
Umkreis von Heilbronn
  • #11
deswegen hatte ich das mal zur Diskussion gestellt, weil ich es selber sehr schockierend fand...:grr:
 
Werbung:
OdsMey

OdsMey

Benutzer
Mitglied seit
1 Juni 2012
Beiträge
76
  • #12
@OdsMey: das sind ja wirklich schöne Namen für Deine Katzen...
ich bin mir halt nicht sicher, ob ich wirklich zwei Katzen haben möchte, auch wegen dem Platz halt. Wüsste momentan gar nicht, wohin mit dem zweiten Katzenklo. Muss mir gut überlegen, was ich mache.
Meine Scheue fängt gerade wieder an, mit mir zu spielen, zwar sehr zurückhaltend und ängstlich, aber sie versucht es.
Wir werden sehen...
Danke für die Hilfe :oops:


Danke :)

Seraphine, ich habe weniger qm als du. Da die Zwei erst so kurz da sind und evtl. Parasiten haben, leben sie im Moment im SZ und zum Teil im Flur. Das sind jetzt 14+4 qm. Das ist natürlich keine Dauerlösung (!), aber ich denke, mit meinen 48qm plus Balkon wird das gut gehen. Man kann die Möbel ja in den Lebensraum integrieren. Im Regal ein Plätzchen freimachen und auf den Kleiderschrank ein Körbchen stellen z. B.

Einen Platz fürs zweite Klo findest du auch. Ich habe gerade zwei im SZ stehen, wenn dann eines ins Bad und eines in den Flur kommt, ist das richtig platzsparend :) Eine Nische hast du bestimmt noch irgendwo. Mit Kisten aus dem Baumarkt kannst du auch ein genau passendes Klo kaufen.

Darf deine Süße durch die ganze Wohnung? Sonst würde ich mir überlegen, ihr in einem Zimmer alles nötige hinzustellen und ihr dort dann eben vorzulesen. Auch einfach nur rumsitzen und für dich lesen oder im Internet surfen kann ganz gut sein. Also dass du da bist, aber dich nicht großartig im Raum bewegst.
 
S

seraphine2012

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1 Januar 2013
Beiträge
27
Ort
Umkreis von Heilbronn
  • #13
Hallo OdsMey und Kirschblüte,

ich bin gerade am hadern wegen der zweiten Katze und dem Platz, denke, es würde schon gehen.
Was ich nicht verstehen kann, diese Dame der Katzenzuflucht xxx e.V., wie kann sie solche Ratschläge geben, wenn sie selbst Katzen gebracht bekommt und man ihr Vertrauen schenkt mit ihrem Verein?
Das hat mich schon schockiert und ich habe es ihr auch gesagt, sie meinte, das wäre schon okay. :grummel:
Die Mietz läuft gerade wieder hier um mich herum und stöbert, sie kommt wenigstens wieder zum Vorschein, solange ich ruhig sitze. Das freut mich echt.
Werde morgen mal im Tierheim in Heilbronn schauen, ob es was passendes gibt.
Gruß an alle:p
ela

übrigens so ein Lasepointer funktioniert prima!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
4erbande

4erbande

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Oktober 2011
Beiträge
299
Ort
Frechen
  • #14
Zum Thema Katzenklos..

Hallo Seraphine,

bei mir haben sich zeitweise 4 Miezen problemlos zwei Toiletten geteilt, die ich mind. morgens und abends gereinigt habe, wenn es nötig war eben auch häufiger.
Mittlerweile habe ich 3 Miezen, die sich (auch wieder problemlos) eine große Toilette teilen. Gerade bei jungen Tieren würde ich es einfach mit einer Toilette probieren, das klappt i. d. R., wenn die Reinigung häufig genug stattfindet. Klappt es nicht, kannst du immer noch ein zweites aufstellen.


Viele Grüße,
 
S

seraphine2012

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1 Januar 2013
Beiträge
27
Ort
Umkreis von Heilbronn
  • #15
prima, dann würde ich es erstmal mit einer Toi probieren, wie vorgeschlagen, aber jetzt muss ich erst mal ein passendes Tierchen finden...:(

Danke Euch
 
4erbande

4erbande

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Oktober 2011
Beiträge
299
Ort
Frechen
  • #16
OdsMey

OdsMey

Benutzer
Mitglied seit
1 Juni 2012
Beiträge
76
  • #17
Ach, ich habe gar nicht gesehen, dass du aus der Nähe von HN bist. Da komme ich ursprünglich auch her :)

Ich war gerade auf der Homepage vom Heilbronner Tierheim, das sieht ja ganz gut geführt aus. Keine Ahnung, ob die nur die Tiere auf der HP haben, da scheint ja keines auf Anhieb zu passen (So als Faustregel sollte die Zweitkatze gleiches Alter und Geschlecht haben und vor allem charakterlich ähnlich sein).

Wärst du auch bereit, weiter zu fahren bzw. "blind" eine Katze aufzunehmen? Ich habe meine beiden ja über den Tierschutz aus Spanien und nur Fotos/Beschreibungen von ihnen. Da du ja eineN PartnerInn suchst, ist so ganz blind vielleicht nicht die beste Idee, aber eine Katze von einer Pflegestelle vielleicht? Wichtig wäre halt, dass es jemanden gibt, der dir die Katze gut beschreiben kann und zu dem du Vertrauen hast.
Meine Beiden kommen zwar aus einer Auffangstation, die Beschreibung der Beiden passt aber schon recht gut (ok, von Alanna wusste ich nur, dass sie nett ist, das kann ja lang passen :)).

Ich denke, eine unkomplizierte, unaufdringliche, 1-2-jährige Katze dürfte ganz gut zu euch passen (Achtung: alles nur angelesen! Wie gesagt, meine praktische Katzenerfahrung ist 4 Tage alt).

Von einem zweiten Klo würde ich die Entscheidung jedenfalls nicht abhängig machen. Ganz am Anfang würde ich aber schon ein zweites klo aufstellen, bis die beiden sich kennengelernt haben. Dann kannst du es ja immer noch mit einem versuchen.
 
OdsMey

OdsMey

Benutzer
Mitglied seit
1 Juni 2012
Beiträge
76
  • #18
Den Vorsclag mit dem Käfig finde ich übrigens auch sehr seltsam. Ich hab mir den Blogpost Der Umgang mit Wildlingen und seeehr scheuen Katzen zu Herzen genommen. Verkürzt gesagt, die Katze hat einen Raum mit Versteckmöglichkeiten und auch sonst allem was sie braucht. Du lässt ihr Ruhe und verbringst Zeit mit ihr um sie an dich zu gewöhnen.

Wo hält sich Phine denn im Moment meistens auf? Wechselt sie das Zimmer oder bleibt sie immer im gleichen? Flüchtet sie vor dir? Wenn sie ja schon wieder rumläuft, wenn du da bist, wird das schon :)
 
S

seraphine2012

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1 Januar 2013
Beiträge
27
Ort
Umkreis von Heilbronn
  • #19
Den Vorsclag mit dem Käfig finde ich übrigens auch sehr seltsam. Ich hab mir den Blogpost Der Umgang mit Wildlingen und seeehr scheuen Katzen zu Herzen genommen. Verkürzt gesagt, die Katze hat einen Raum mit Versteckmöglichkeiten und auch sonst allem was sie braucht. Du lässt ihr Ruhe und verbringst Zeit mit ihr um sie an dich zu gewöhnen.

Wo hält sich Phine denn im Moment meistens auf? Wechselt sie das Zimmer oder bleibt sie immer im gleichen? Flüchtet sie vor dir? Wenn sie ja schon wieder rumläuft, wenn du da bist, wird das schon :)

Hallo OdsMey,
sie wuselt irgendwo um mich herum, solange ich still sitze, ich kann auch mit dem Mäuschen an der Schnur mit ihr spielen, aber sobald ich aufstehe, verschwindet sie. Sie kann, ausser ins SZ tagsüber, überall hin. Nachts auch ins SZ...
Ich weiß nicht, ich hatte sie vor dem TA-Besuch soweit, daß sie regelmässig zum Frühstück bei mir sass und vom Finger ein Stück Schinken gefressen hat. Das ist im Moment nicht mehr möglich...:sad:
Sobald ich aufstehe, geht sie entweder unter die Couch oder auf die Esszimmerstühle unter dem Tisch. Sie passt allerdings nicht mehr lange unter die Couch:aetschbaetsch1:
Wo wohnst Du jetzt?
Gruß
Ela
 
OdsMey

OdsMey

Benutzer
Mitglied seit
1 Juni 2012
Beiträge
76
  • #20
Hallo OdsMey,
sie wuselt irgendwo um mich herum, solange ich still sitze, ich kann auch mit dem Mäuschen an der Schnur mit ihr spielen, aber sobald ich aufstehe, verschwindet sie. Sie kann, ausser ins SZ tagsüber, überall hin. Nachts auch ins SZ...
Ich weiß nicht, ich hatte sie vor dem TA-Besuch soweit, daß sie regelmässig zum Frühstück bei mir sass und vom Finger ein Stück Schinken gefressen hat. Das ist im Moment nicht mehr möglich...:sad:
Sobald ich aufstehe, geht sie entweder unter die Couch oder auf die Esszimmerstühle unter dem Tisch. Sie passt allerdings nicht mehr lange unter die Couch:aetschbaetsch1:
Wo wohnst Du jetzt?
Gruß
Ela

Ach Ela, das hört sich doch ganz gut an! Ich meine, du warst ja jetzt auch eine Weile nicht da und wenn dann vorher noch der TA dran war ...
Ich würde halt nicht direkt auf sie zu gehen. Was ich mache: ich gebe immer Bescheid, wenn ich aufstehe, so "Ich steh jetzt vom Bett auf" oder "Achtung, ich muss da durch", wenn Dhana im Türrahmen steht und ich ins SZ will. Ich glaube, das hilft, weil meine Bewegungen für sie dann nicht aus dem Nichts kommen.

Ich wohne direkt am Mittelpunkt von BaWü, von einer Hölderlinstadt zur nächsten ;)
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben