tot durch Auto, neuen weggefährten für zurückgebliebene?

malta_mette

malta_mette

Benutzer
Mitglied seit
16 April 2008
Beiträge
63
Ort
Oberhavel
Hallo Leute,

ich will mich kurz fassen. Wir haben unsere beiden Katzen am Samstag das erste mal nach dem Umzug (wir waren nun schon 3 Monate in der neuen Wohnung) raus gelassen. Die ältere (3 Jahre) hat sich auch nicht viel bei gedacht, ist die Leiter am Balkon runter (die ersten paar Stunden waren wir mit draussen) und guckte sich die Gegend an. Kam immerwieder rein, ging immer wieder raus und bewegte sich in relativ kleinem Radius. Die kleinere Katze (2 jahre) wollte erst gar nicht kam dann aber nach über ner Stunde auf der Leiter sitzen doch und machte das gleiche. Nach ca. 3 Stunden war sie allerdings verschwunden. Da Sie aber früher immer die wildere war habe wir uns dabei erstmal nichts gedacht bis Sie dann abends auch nicht kam dann sind wir suchen gegangen. Die beiden gingen auch nicht zusammen ihre Wege, jeder machte seins. Nun haben wir die kleinere Katze gestern tot aufgefunden. Ich nehme an sie wurde überfahren und dann entweder vom Fahrer ins Gebüsch geworfen oder hat sich dort noch hingeschleppt. Die Große macht eigentlich kein großes Theater. Benimmt sich genau wie vorher nur Sie brüllt wie am Spieß weil sie raus will. Meine Freundin sagt aber raus gibts nicht mehr. Nun denke/hoffe ich das wenn eine Katze nur mal 2 Tage draussen es nicht so dramatisch ist sie wieder an die wohnung und den vernetzten Balkon zu gewöhnen wie wenn sie schon monate hätte raus gehen dürfen. Ich kann meine Freundin verstehen sie will nicht das das nochmal passiert. Nun möchte sie aber auch einen neuen Gefährten für die Große. Ist das eine Gute Idee? Macht man sowas eher schneller wenn eine weg ist oder sollte man besser warten? Ausserdem wenn es unbedingt sein muss eine neue zu holen damit sie nicht den ganzen Tag alleine ist wenn wir arbeiten, wäre es mir lieber es wäre schon eine ältere zumindest ausgewachsene. Wie seht ihr das? Ist es sinnvoller was kleines zu holen oder was ausgewachsenes? Ich hoffe auf rege Antworten.
 
Werbung:
B

Bleiente

Gast
Hallo Dana,

das ist ja schlimm mit der Kleinen :mad:.

Bei uns ist 50m weiter eine Strasse auf der Abends gerne schneller als 50 Kmh gefahren wird. In der Dämmerung sind bei uns schon ein paar Katzen von Nachbarn überfahren worden.

Ob ein Freiganger mit einem Balkon glücklich wird glaube ich nicht.
Vieleicht nur am Tag, wenn ihr weg seit rauslassen ?

Hängt halt von der benachbarten Strasse ab. Bei uns ist neben der Strasse eine hohe Wiese mit vielen Mäusen.

Als Freigänger-Kumpel würde ich eher eine ältere Katze aussuchen. Die sind einfach vorsichtiger und erfahrener.
Wenn es der vernetzte Balkon wird vieleicht eine Gleichalte ?

Gruss Andi
 
malta_mette

malta_mette

Benutzer
Mitglied seit
16 April 2008
Beiträge
63
Ort
Oberhavel
aber kein baby mehr dazu oder? ich kann mir einfach vorstellen das die ältere das mit ner ganz kleinen einfach nicht so lustig findet.
 
Franner

Franner

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 August 2010
Beiträge
430
Ort
Berlin
boah eh ...es schockiert mich n bisschen, wie krass emotionslos du hier schreibst...aber ja... es ist ja nciht jeder gleich!

es tut mir total leid um die arme katze... ich würde versuchen sie drin zu behalten irgendwie..und ihr schnellstens nen partner dazuholen...dann hat sie auch erstmal n bisschen was zu tun und denkt vielleicht nicht so sehr dran raus zu gehen... si war ja in der neuen gegend anscheinend auch erst einmal draußen...also könnte es ne chance geben, mit viel geduld und ertragen, des geschreis, dass sie sich dran gewöhnt. liebe grüße franzi
 
B

Bleiente

Gast
Hallo Dana,

wir haben einen 16 Jahre alten Kater(Fips) und seit Sonntag einen 12-15 Jahre alten fast tauben Kater(Elvis).
Dazwischen hüpft eine 12-16 Wochen alte Katze/Kater(Ilgonette), Besitzer wird noch gesucht, rum.
Beide alten Kater finden die Ilgonette erheiternd und schauen ihr beim Spielen zu.
Die Zusammenführung zwischen Ilgonette und Elvis hat 10 Sekunden gedauert. Sie sieht Elvis und erstarrt vor Schreck. Er geht neugierig hin und schnuffelt sie an. Sie knurrt und wirft sich auf den Rücken.
Das Unterwerfen wird schnell langweilig und sie spielt mit ihrem Schwanz und den Hinterfüssen. Elvis schaut mit 30cm Abstand zu.

Die beiden Kater haben sich vorgestern angeschnuffelt und etwas gefaucht.
Gestern haben sie sich mit Abstand angeschaut und keiner hat sich verkrampft oder das Fell gestellt. Wir bleiben da aber dabei, das dauert noch.

Was passiert wenn die Kleine anfäng zutraulicher zu werden und auf Schwanzfang geht kann ich nicht sagen. Ich glaub aber nicht, dass die Kater mit der Kleinen spielen werden. Sie wäre also aleine.

Gruss Andi
 
Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2009
Beiträge
11.603
Ort
Nördlich von Berlin
Das tut mir leid für die Kleine :reallysad:

Wie hast du denn vor weiter zu machen?
Die Große einsperren?
War sie denn vorher Freigängerkatze oder war sie das vorher nicht?

Gesellschaft dazu holen wäre auf jeden Fall wichtig, denn sonst langweilt sie sich jetzt doppelt - schließlich hat sie keinen Freigang mehr und keinen Spielpartner...

Wo wohnst du denn? (bin auch aus OHV), ist die Gegend bei euch denn so gefährlich?
 
N

Nicht registriert

Gast
Tja, Andi, ganz einfache Lösung: Zweites Kittenmädel dazu :D

malta_mette, ich würde vermutlich auch versuchen, sie drin zu behalten. Waren sie denn vor dem Umzug schon Freigänger?

Eine zweite Katze ist auf jeden Fall sinnvoll. Am besten wäre ein zweites, charakterlich ähnliches Weibchen zwischen zwei und vier Jahren.
 
malta_mette

malta_mette

Benutzer
Mitglied seit
16 April 2008
Beiträge
63
Ort
Oberhavel
@franzi mit emotionlosigkeit hat das alles nichts zu tun. ich bin arbeiten und habe nicht viel zeit zum schreiben. wir haben das ganze WE geheult. ALLE, ich auch. aber jetzt mache ich mir in erster Linie gedanken um die die noch Leben. ich möchte nicht das sich die große Katze extremst langweilt. andererseits hatten die beiden kein so großartiges verhältnis und ich kann nich einschätzen ob ihr jetzt was fehlt.

aber so richtig hilft mir das hier alles noch nicht.
eigentlich will ich nur wissen, ob wenn eine neue katze/kater dazu kommen soll es sinnvoll eine gleichalte zunehmen. natürlich schreien zu hause alle NEEEE ne kleine. aber ich bin kein fan davon. es gibt genug ältere die in heimen hocken und auch ne familie wollen. ich würde lieber so einer ne chance auf ein gutes leben geben für babies finden sich immer leute. aber wie verhält sich das mit einer die schon 3 jahre alt ist? lieber was jüngeres, gleichaltes oder älteres?
 
malta_mette

malta_mette

Benutzer
Mitglied seit
16 April 2008
Beiträge
63
Ort
Oberhavel
@ franzi. ahhh danke das hilft schonmal. also in etwa gleichalt.
ja die war schon mal freigänger. hat mal in nem haus gelebt, geschieden. alle in eine wohnung usw. sie war jetzt über ein jahr kein freigänger mehr und eben jetzt nur 2 tage.
 
Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2009
Beiträge
11.603
Ort
Nördlich von Berlin
  • #10
Wie verspielt ist sie denn? Noch sehr, oder eher weniger? Wie ist sie überhaupt vom Charakter her?
Das müßte man wissen, um es einschätzen zu können...

Rein grundsätzlich sagt man: was ungefähr gleichaltes und im charakter ähnliches - aber sie ist mit 3 Jahren auch noch jung genug um es auch noch mit einem Kitten aufnehmen zu können, wenn sie ein verspieltes Wsen ist...
Bei einer älteren habt ihr eventuell eine etwas schwierigere Zusammenführung vor euch - eine Zusammenführung mit Kitten ist oft leichter - wenn sie allerdings eher ruhiger im Charakter ist, dann wäre sie mit einem Kitten überfordert.
Was auch gut geht wenn man Kitten möchte ist 2 zu nehmen (weiß ich aus eigener Erfahrung) - dann hat die erwachsene Mietz "Katzenfernsehen" und kann mitmischen wenn sie will, braucht es aber nicht wen sie nicht will...
Ansonsten kann ich deine Ansicht über Kitten und erwachsene nur begrüßen :smile:
 
Koboldkatze

Koboldkatze

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2011
Beiträge
2.485
Ort
Süddeutschland
  • #11
Mein herzliches Beileid. Schrecklich, was euch zugestoßen ist.

Hast du denn das Gefühl, dass sie andere Katze trauert? Als unsere Samli mal verschwunden war, stand Knulla wochenlang maunzend vor der Tür und suchte nach ihr.

Ich finde, es ist euch hoch anzurechnen, wie schnell ihr euch um eine Lösung für die Hinterbliebene bemüht. Nicht jeder hätte jetzt schon die Kraft dazu.

Meine Erfahrung zum Thema Kitten/Gleichaltrige und Vergesellschaftung: Mit Kitten harmoniert es schneller, dank des Welpenschutzes gibt es weniger Stress und Geprügle und die beiden werden recht schnell zusammen liegen.
Mit Gleichaltrigen könnte es länger dauern, aber dafür ist es hinterher auch harmonischer, auf Augenhöhe.
Ist eure Katze denn sehr verspielt? Ansonsten könnte ich mir vorstellen, dass ein kleines, wuseliges Kitten sie nerven könnte.

Liebe Grüße!

EDIT: Viel zu langsam, Taskali hat das gleiche geschrieben wie ich. ;)
 
Werbung:
malta_mette

malta_mette

Benutzer
Mitglied seit
16 April 2008
Beiträge
63
Ort
Oberhavel
  • #12
@Taskali und Schwefelfell

Also sehr verspielt ist sie nicht. Sie "kämpft" zwar mit mir aber das hat die vorher auch schon lieber mit mir als mit der anderen Katze gemacht. Ich renne ihr auch durch die gnze Wohnung hinterher und sie findet es super, kratzbaum rauf, geduckt auf mich warten (als würde ich sie dann nicht sehen) und weiter gehts, rübers laminat rutschen, über stühle und couchen. Aber dann ist auch wieder gut. Nicht das sie das stundenlang machen wollte. Hier war es ja auch so das die Große schon 1,5 Jahre war als die kleinere damals als Baby dazu kam. Sie haben nie zusammen gelegen oder gespielt. Ein/zweimal am Tag gabs ein Gejage durch die Wohnung aber ich hatte immer das Gefühl eher damit die Große mal kurz zeigen kann wer hier das sagen hat und nicht als Spiel zwischen beiden.
 
malta_mette

malta_mette

Benutzer
Mitglied seit
16 April 2008
Beiträge
63
Ort
Oberhavel
  • #13
ich habe nicht so das Gefühl das sie trauert. also die verhält sich nicht viel anders als sonst. sie schreit halt ab und an ein bisschen rum aber weil sie raus will. nu konnte sie ja 2 tage freiheitsluft schnuppern und jetzt eben seit gestern nicht. und dann darf sie nicht und kuschelt bis zum umfallen mit mir.
 
Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2009
Beiträge
11.603
Ort
Nördlich von Berlin
  • #14
Also dann würde ich zu einem gleichaltrigen Weibchen oder 2 Kitten raten. :smile:

2 Kitten hätt ich derzeit da (siehe Link unten in Signatur) - nen gleichaltriges Weibchen derzeit nicht
 
malta_mette

malta_mette

Benutzer
Mitglied seit
16 April 2008
Beiträge
63
Ort
Oberhavel
  • #15
nee also 2 neue auf keinen fall. so süß die auch sind. aber 3 katzen in einer wohnung finde ich dann doch ein bisschen viel. wenns irgendwann mal wieder in ein haus geht is das sicher was anderes.
 
Koboldkatze

Koboldkatze

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2011
Beiträge
2.485
Ort
Süddeutschland
  • #16
Geht doch einfach mal zusammen ins Tierheim und guckt euch die Katzen an. Oft hat man ja ein gutes Gefühl, wie die Katze ist und ob sie sich charakterlich ähneln. Wenn ihr euch dann verliebt, ist es wahrscheinlich ohnehin zweitrangig, ob es ein Kitten oder eine Gleichaltrige ist. ;)
 
steffiek

steffiek

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Juli 2011
Beiträge
365
Ort
Nähe Düsseldorf
  • #17
Wollte nur mal schreiben,

das es mir sehr leid tut,was du da erlebt hast.:(

Mein Kater wurde im July 2011 tot gefahren-wir haben ihn leider erst 2 Tage später im Gebüsch gefunden.

Seitdem würde ich hier keinen Freigänger mehr haben wollen,obwohl hier viele rumlaufen.Meine Katze durfte von vornerein nicht raus.

Kann dir leider keinen Rat geben.

LG Steffie
 
Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2009
Beiträge
11.603
Ort
Nördlich von Berlin
  • #18
Ja, denke auch, daß ihr im TH bestimmt fündig werdet. Sollte aber wenns geht besser kein Kater sein, da die doch meist anders bzw. wilder spielen als Weibchen

Viel Glück
 

Ähnliche Themen

Antworten
9
Aufrufe
722
Desgracia
Antworten
11
Aufrufe
1K
RockyKaterchen2011
Antworten
17
Aufrufe
3K
bengalis
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben