Tollwut-Impfknubbel zum 100. Mal…

  • Themenstarter jamesderschwarzekater
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
J

jamesderschwarzekater

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. August 2022
Beiträge
4
Hallo ihr Lieben,

Mein 5 jähriger James ist am 14. Juli gegen Tollwut (Versiguard) ins rechte Hinterbein geimpft worden. Er reist mit uns ins Ausland in den Urlaub (coole Socke, macht ihm nix, daher TW-Impfung unumgänglich).

Ich weiß, TW Impfknubbel wurden schon tausende Male gefragt und erklärt, aber man macht ich halt trotzdem Sorgen. TA ist im Urlaub. Habe 2,5 Wochen nach der Impfung einen Kichererbsen großen knubbelig mit etwas Schorf (Einstichstelle?) entdeckt. Sonst ist der Stinker top fit.

Meine Frage ist folgende: die, die schon besagte TW knubbel hatten, was war da so der Zeitraum über den ihr den knubbel entdeckt hattet bzw. Bis er weg war? Oft steht halt leider nur „hat was gedauert“ *grins*

Habe das ganze mal mit was Kochsalzlösung gereinigt und jetzt krigt er warme Kompressen drauf. Hoffe das unterstützt den abheilungsprozess.

Freuen uns auf Feedback Hilfe und Ratschläge! ☺️☺️☺️

Steffi und James *miau*
 
A

Werbung

Wasabikitten

Wasabikitten

Forenprofi
Mitglied seit
2. Februar 2021
Beiträge
3.320
Ganz unterschiedlich, ein paar Tage und das längste waren etwa fünf Wochen.
Der Schorf denk ich, kommt daher, dass er beim kratzen hängen geblieben ist.
 
KatzeK

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23. September 2020
Beiträge
4.160
Das Problem bei den "Impfknubbeln" ist ja nicht der Knubbel an sich, sondern dass es eben auch eine bösartige Veränderung sein kann.

Als meine Kleine das mal hatte habe ich den Knubbel nach ein paar Tagen entdeckt, also relativ zeitnah nach der Impfung. Und er war spätestens 4 Wochen später wieder weg, eher drei Wochen später. Ich war damals nämlich nach 4 Wochen zum Nachimpfen dort und mir nicht sicher, ob ich den Knubbel vielleicht nur übersehe und habe meine TA nochmal kontrollieren lassen.

Sie hat sich dann dumm und dusselig gesucht nach einem Knubbel (ich durfte zu der Zeit wegen Corona nicht mit ins Behandlungszimmer) und kam irgendwann zu mir ins Wartezimmer um zu fragen, wo der Knubbel denn sein soll. Sie kann beim besten Willen keinen finden. 🙈

Nach allem was ich damals recherchiert habe sollte der Knubbel nicht länger als sowas wie 6 Wochen brauchen um zu verschwinden und man sollte besonders bei Knubbeln wachsam sein, die erst einige Zeit nach der Impfung auftreten. Also je später sich der Knubbel nach der Impfung bildet, desto mehr Achtung.

Im Moment würde ich wohl erst mal nur beobachten, wenn ihr allerdings lange im Ausland seid und es dort keine guten Behandlungsmöglichkeiten für den Fall der Fälle gibt, würde ich wohl nochmal zu einem TA gehen vor dem Urlaub und mich entsprechend beraten lassen.
 
J

jamesderschwarzekater

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. August 2022
Beiträge
4
Hallo an alle, ich wollte mal ein Update geben, denn das habe ich in den ganzen Threads auch immer gerne gelesen.

Wir kommen gerade vom TA. James hatte KEINEN Impfknoten, sondern einen eitrigen Abszess, wohl von einer Verletzung. Gröffnet, gespült, Antibiotika und Salbe bekommen. Sieht also alles „halb so wild“ aus, aber wir freuen uns doch über Pfotendrücken. :)

Liebe Grüße, Steffi und James.
 
Nula

Nula

Forenprofi
Mitglied seit
12. Mai 2021
Beiträge
1.475
Danke für die Rückmeldung!

War der Abzes genau an der Impfstelle?
Und die Verletzung dann ca Zeitgleich mit der Impfung?

Gute Besserung für deinen Kater!
 
J

jamesderschwarzekater

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. August 2022
Beiträge
4
Danke für die Besserungswünsche!

Also so zu 100% kann ich das nicht sagen, aber es war auf jeden Fall an der rechten Hinterpfote. Da wurde auch reingeimpft, muss aber wohl ein dummer Zufall gewesen sein.

Den Abszess habe ich etwas über 2 Wochen nach der Impfung das 1. mal bemerkt. Sah aber aus wie eine Verletzung, so richtig mit Kruste. Deswegen dachte ich halt, dass das von der Impfung kommt, TA meinte aber, dass das nicht zusammen hängt.
LG!
 
Nula

Nula

Forenprofi
Mitglied seit
12. Mai 2021
Beiträge
1.475
Danke für die Besserungswünsche!

Also so zu 100% kann ich das nicht sagen, aber es war auf jeden Fall an der rechten Hinterpfote. Da wurde auch reingeimpft, muss aber wohl ein dummer Zufall gewesen sein.

Den Abszess habe ich etwas über 2 Wochen nach der Impfung das 1. mal bemerkt. Sah aber aus wie eine Verletzung, so richtig mit Kruste. Deswegen dachte ich halt, dass das von der Impfung kommt, TA meinte aber, dass das nicht zusammen hängt.
LG!

Man hört das vom Impfknubbel ja wirklich häufig...
Ein Abzes an der Impfstelle, direkt nach der Impfung...
Auf so viel Zufall muss man erstmal kommen!
 
J

jamesderschwarzekater

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. August 2022
Beiträge
4
Ja, haste vollkommen recht.

Aber der Eiter kam richtig rausgeschossen, ich kann sowas eigentlich ja gar nicht sehen… 🤢 Vielleicht hat er sich auch nach der Impfung gekratzt und das hat sich dann entzündet… wer weiß.
 
KatzeK

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23. September 2020
Beiträge
4.160
Vielleicht hat er sich auch nach der Impfung gekratzt und das hat sich dann entzündet… wer weiß.

Das ist eher unwahrscheinlich. Wenn es einen Zusammenhang mit der Impfung gegeben haben sollte, dann hat höchstens der TA unsauber gearbeitet. Aber wahrscheinlicher ist, dass es wirklich ne Kampfverletzung war und Zufall.

Solche Abszesse treten in erster Linie dann auf, wenn die Wunde klein und tief ist. Die Bakterien (zB. von den Zähnen der anderen Katze) dringen dann in den Körper ein und werden durch die nur kleine Wunde zu schnell verschlossen als dass der Körper sie "ausbluten" oder "ausschwemmen" kann.

Die Katze kann sich da dann natürlich zusätzlich kratzen, ist ja unangenehm, so ein Abszess. Aber durch normales Kratzen bildet sich in der Regel kein Abszess der Dimension wie Du sie beschreibst.

Aber gut, dass es was war, dass sich gut behandeln lässt. Und gut dass ihr hingegangen seid! Unbehandelt kann so ein Abszess auch böse enden.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben