Tollwut bei Katze in Spanien. DRINGEND HILFE!

  • Themenstarter Marvolo30
  • Beginndatum
  • Stichworte
    fregänger hilfe rat spanien streunende katze tollwut verhalten wild

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

Marvolo30

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2021
Beiträge
6
Guten Tag zusammen,

Ich habe mich aus Sorge in diesem Forum angemeldet und bitte um Rat.

Ich befinde mich zur Zeit auf dem Festland in Spanien in der Region Valencia. Da ich seit Jahren hierher fliege kenne ich mich gut aus. Ich weiß, dass hier viele wilde Katzen oder freiläufige Hauskatzen leben. Teilweise sieht man mehr Katzen als Menschen. Ca. 300 Meter von unserem Haus gibt es eine Katzencolonie um die Situation der Katzen unter Kontrolle zu behalten.

Als ich am Sonntag hier ankam, saß eine Katze vor unserem Wintergarten. Sie war sehr zutraulich, miaute und ließ mich kaum in Ruhe. Ins Haus oder in den Wintergarten habe ich sie nicht gelassen. Sie sah wild aus, das Fell ungepflegt, aber nicht abgemagert. Aufgefallen ist mir, dass die Zunge vorne raushing und sie den Mund nicht ganz schloss.

Ich beschloss mich aufgrund ihrer starken zutraulichkeit etwas um sie zu kümmern. Ich besorgte Futter und stellte ihr Wasser vor den Wintergarten. Sie aß sehr gut. Auch Trockenfutter war kein Problem. Auf mich schien sie hungrig zu wirken. Mir einmal als sie trank aufgefallen, dass sie dir Pfote ins Wasser steckte und das Wasser von der Pfote aus aufnahm. Ein anderes Mal schien sie normal zu trinken.

Seit ich hier bin hat sie den Bereich vor dem Wintergarten nicht mehr verlassen. Sie lag auf einem Handtuch, dass ich ihr dort hingelegt habe und lag viel dort drin. Sobald sie mich sah schien sie auf mich allerdings etwas "durchzudrehen" sie miaute, wich nicht von meiner Seite und lief wild um mich herum. Einmal wollte ich mit ihr den Wintergarten verlassen, aber sie wollte nicht weiter als bis zur Treppe. Ich streichelte sie oft. Sie rieb ihren Kopf an alles mögliche und auch an mir. Beim streicheln schnurrte sie laut und dabei fiel mir auch dieses sabbern wieder auf und dass sie ihren Kopf zeitweise schüttelte und kurz und leicht schnaufte. Zur Toilette ging sie in ein Gebüsch. Wasserlassen war kein Problem.

Was mich verunsicherte war diese extreme Anhänglichkeit und dass sie den Bereich vor dem Wintergarten nicht verließ. Sie wartere permanent vor der Tür oder kratzte an dieser sobald sie mich sah oder hörte. Nach dem Fressen wurde es gefühlt noch schlimmer. An Tag 3 dann lernte sie die Türklinke zu öffnen, indem sie hochsprang.

Kommen wir zum eigentlichen Punkt: Als ich sie an Tag 3 streichelte, kratze sie mich am Arm. Sie erschien mir in dem Moment allerdings 0 aggressiv oder gestresst. Die beiden relativ kleinen Kratzer bluteten leicht. Ich wusch mir direkt die Hände und desinfizierte sie mehrfach mit Sterilium. Dies tat ich auch immer nachdem ich die Katze streichelte.

Ich machte mir sehr viele Gedanken über die Situation und nun meine eigentliche Angst und frage.

Könnte es wohlmöglich sein, dass diese Katze eine Tollwut besitzt? Wenn es eine wilde Katze ist war sie einfach viel zu anhänglich und zutraulich. Dies deutet für mich darauf hin. Außerdem verunsicherte mich dieses sabbern und der leicht offene Mund. Ich kenne es aus Spanien so, dass Katzen, wenn sie sterilisiert sind als Markierung einen kleinen Schnitt im Ohr haben. Dies hatte diese Katze nicht. Einem Chip konnte ich am Hals nicht fühlen.

Ich beschloss daraufhin die Katze weiter zu beobachten doch heute an Tag wir war sie morgens plötzlich verschwunden. Sie tauchte bis jetzt nicht mehr auf. Das wundert mich sehr, weil sie die Tage davor keine Pfote auf die Straße setzte. Ich lief einmal um den Block und suchte sie, aber keine Spur mehr.

Mich verunsichert das ganze sehr! Das Verhalten der Katze und eine mögliche Infektion mit Tollwut. Auch wenn es nur zwei kleine Kratzer waren und ich die Wunde direkt gereinigt habe und auch sonst mit dem Speichel nicht in Berührung kam.

Ich hoffe sehr, dass mir jemand helfen kann oder eine andere Theorie hat. Ich kenne mich mit Katzen einfach zu wenig aus.

Lieben Gruß und hoffe auf schnelle Hilfe liebe Katzenfreunde!
 
Werbung:
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2019
Beiträge
8.613
Ort
an der schönen Bergstrasse
Wenn du im Umgang mit solchen Wildlingen Angst hast dich mit Tollwut zu infizieren dann solltest du dich vll. impfen lassen!? Wie sich sonst TW zeigt findest du ja bei google....
 
Erlkönigin

Erlkönigin

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2021
Beiträge
2.672
Ort
Salzburg
Ab zum (Menschen)-Arzt 😉
 
M

Marvolo30

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2021
Beiträge
6
Vielen Dank für eine Antwort. Allerdings leider keine große Hilfe für mich. Ich habe mich explizit an diese Seite gewendet um mit Leuten zu sprechen, die sich besser mit Katzen auskennen. Um meinen ausführlichen Text zu ergänzen, da es für dich anscheinend für eine hilfreiche Antwort nicht ausreichend war, habe ich ich mich natürlich auch bei Google erkundigt. Ich erbitte lediglich um eine Antwort das Verhalten der Katze zu verstehen. Die Tollwut war eine Theorie von mir, mag man diese nun unterstreichen oder eine andere finden. Dies war dir liebe Userin war absolut nicht die Antwort auf meine Frage. Ich hoffe auf etwas mehr Freundlichkeit im Umgang. Natürlich ist es ein etwas weitschweifiger Gedankengang von mir.
 
Azar

Azar

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2020
Beiträge
1.022
Also ich denke nicht, dass sie Tollwut hat, zumindest nicht aufgrund von dem beschriebenen Verhalten mit der Anhänglichkeit.
Viele Katzen beißen einen (leicht) oder kratzen auch mal spielerisch beim Streicheln, weil das ihre Art ist, sie noch verspielt sind usw. Auch untereinander kann man oft beobachten, dass ein Kuscheln oder gegenseitiges Putzen in ein bisschen in spielerisches Beißen übergeht.

Dass sie sabbert usw, kann an vielem liegen. Vielleicht Probleme mit den Zähnen und so weiter.

Deinen letzten Post verstehe ich nicht. Die User haben versucht dir Antworten zu geben, welche im Rahmen einer "Online-Ferndiagnose" möglich sind. Soweit ich weiß, werden Tiere bei Tollwut nicht kuschlig oder anhänglich. Sie verlieren die Angst vor Gefahren (oftmals dann beispielsweise bei Wildtieren zu beobachten, dass sie die Scheu vor Menschen verlieren), aber sie fühlen sich dabei nicht wohl oder gesund. Aber das trifft sicher nicht auf jedes Lebewesen zu, welches damit infiziert wird und äußert sich sicher so wie viele andere Krankheiten auf verschiedene Weisen.
Daher kann dir hier keiner sagen, ob sie Tollwut hat. Ob du Tollwut haben könntest usw.

Du musst deinen Zustand genau beobachten und bei jeglichem Unwohlsein den Arzt aufsuchen.
Ferner würde ich schauen, ob ich die Katze finde und ob es ihr gut geht. Nicht, dass sie sich nun in einer misslichen Lage befindet.

Ich kann dir ansonsten noch raten, dich bei Facebook zu melden in einen der Katzengruppen. Da bekommst du die kompetentesten Antworten und da werden alle fündig, denen das Forum zu doof ist... :)
 
UliKatz

UliKatz

Forenprofi
Mitglied seit
6. September 2020
Beiträge
1.960
Ort
Putzbrunn bei München
Das Verhalten der Katze zu interpretieren, ist aus der Ferne sehr schwierig!
Wenn sie aus einer betreuten Katzenkonie kommt, so habe ich das interpretiert, dann kann es schon sein, dass sie an Menschen gewöhnt ist. Bei meinem
letzten Aufenthalt in Spanien in einem kl. Ferienhaus, blieb auch eine mehrere Tage da, ließ sich durchfüttern und verschwand dann wieder.
Zu den geschilderten Symptomen kann ich @Azar nur zustimmen.
Spanien gilt, so wie D, seit etlichen Jahren als Tollwut freies Gebiet.

Auch wenn Du danach nicht gefragt hast: Ich würde dennoch zum Arzt gehen, auch ein kl. Kratzer von einer Katzen kann hochinfektiös sein, auch deinen Tetanusimpfstatus solltest Du übrprüfen und nötigenfalls auffrischen lassen.
 
Azar

Azar

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2020
Beiträge
1.022
Noch ein paar weitere Dinge, die ich gern schreiben möchte und die NICHT deine dringende Frage wegen Tollwut und deine Gesundheit betreffen (ich hoffe, dass das okay für dich ist):

- Wenn du dich um ein Tier dort kümmern willst, dann wäre beispielsweise das Thema Kastration wichtig. Natürlich ist es toll, wenn du Futter und Wasser hinstellst, aber vielleicht könntest du dich bei einer der Tierschutzorgas melden und dabei helfen Katzen einzufangen, die schon dir gegenüber zutraulich sind.
- Ferner würde ich auch schauen, dass scheinbar kranke Tiere untersucht werden können insofern es möglich ist. Die von dir beschriebene Katze ist zwar nicht abgemagert laut deiner Aussage aber wenn Fell stuppig war, Zunge raus hängt usw dann ist sie definitiv nicht gesund gewesen.
- Vielleicht ist das eine tragende Mutter gewesen (eigentlich doch schon eher abgemagert aber mit dickem Bauch) und nun hat sie ihre Jungen geworfen und taucht daher nun erstmal nicht mehr auf. Wenn sie wiederkommt und dich vielleicht mit ihren Jungen besucht, dann wäre es auch hier gut zu handeln. Denn das ist die nächste Generation, die sich dann wieder unkontrolliert weiter vermehren kann, Hunger und Krankheit ausgesetzt ist wenn keiner ein Auge darauf hat.
 
M

Marvolo30

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2021
Beiträge
6
Vielen Dank für deine ausführliche Antwort! :)

Manchmal kann Google einen einfach verrückt machen. Ich wäre selbst vor dem durchforsten des Internets nie auf diese Theorie mit der Tollwut gestoßen. Ich bezog mich dabei auf folgenden Text, den ich auf einer Seite bei Google entdeckt habe :

  • Lähmende Form der Tollwut – die infizierte Katze verhält sich sehr anhänglich, aufdringlich und weicht nicht von der Seite ihres Besitzers. Die Symptome zeigen sich in Form von Schluckbeschwerden, übermäßigem Speichelfluss sowie einer Absenkung des Kiefers. In seiner milden Form dauert dieser Zustand 2 bis 4 Tage an.
Dies traf halt sehr auf das Verhalten dieser Katze zu. Natürlich habe ich auch viele weitere Theorien "ergoogelt" auch die mit den Zahnproblemen. Manchmal kann kann man sich da vielleicht einfach sehr reinsteigern.

Ich habe auch auf der Seite des RKI gelesen, dass Tollwut in Europa wohl so gut wie ausgestorben ist. Der letzte Fall 2007 bei einem Engländer, der in Marokko von einem Hund gebissen wurde. Aber vielleicht kennen das einige hier. Man setzt sich einen Gedanken in den Kopf und der lässt einen einfach nicht los.

Natürlich ging es mir einfach auch um das Wohlbefinden der Katze. Ihr Verhalten hat mich beschäftigt und ich hatte auch Mitgefühl mit ihr und mich gefragt was mit ihr sein könnte. Für einen Wildling war sie einfach zu schlau und zutraulich. Ich hätte mich heute wohlmöglich an die Katzencolonie gewendet und schon eine deutsche Tiernotstelle in der Nähe ergoogelt. Es hat mich hier einfach sehr beschäftigt und ich hoffe natürlich es geht ihr gut.
 
UliKatz

UliKatz

Forenprofi
Mitglied seit
6. September 2020
Beiträge
1.960
Ort
Putzbrunn bei München
Ja, Deine Unruhe kann ich gut verstehen!
Vor allem, dass auf einmal alles zusammen zu passen scheint!
Deine Idee, mit der Katzencolonie Kontakt aufzunehmen finde ich super:
- Einmal zu deiner Beruhigung😉
- eine wichtige Information für die dortigen Tierschützer
-und vielleicht kannst du ja auch unterstützen, die können bestimmt jede Art von Hilfe gebrauchen....😄
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
8.462
Ort
Vorarlberg
  • #10
Hallo Marvolo30.

Aus der Ferne kann man ja eigentlich nur raten. Aber so ganz allgemein klingt Deine Beschreibung nach einer normalen verschmusten Katze, die eventuell irgendein Zahnproblem hat und deshalb sabbert (oder sie sabbert aus Entspannung. Das gibt es auch.)

Ich würde mir da nicht allzu viele Sorgen machen. wenn Du was gutes tun willst, dann kannst Du ja die Betreuer der Colonie fragen, ob Du finanziell etwas zur Kastration der Katzen beitragen kannst. ;)
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.116
Alter
53
Ort
NRW
  • #11
hallo :)

de beschreibung nach liest sich das nach einer katze, die vemutlich mal ein zuhause hatte. und sich offensichtlich schon eine weile auf der straße durchschlagen muss. kommt in spanien vor, vermutlich noch mehr als hier (wobei die dunkelziffern kennt man ja hier nicht)

meist entwickeln sie dann eine gewisse skepsis den menschen gegenüber, was ja bedauerlicherweise oft auch sehr angebracht ist.

und obwohl sie zutraulich ist, bekommt sie ggf. angst vor der eigenen courage. oder du hast sie anders angefasst, an der flanke, oder an einer anderen (ihr möglicherweise unangenehmen) stelle.

und das sie sabbert und dann das zünglein heraushängt, lässt eher auf ein zahnproblem (oder fehlende zähne) schließen.

das wasser vom pfötchen ablecken kenn ich auch, manchmal haben katzen eben schlicht auch marotten. meine laila hat das sehr sehr häufig gemacht.

hilf der katze, lass sie checken und behandeln, oder versuch herauszufinden, wer die katzen dort versorgt ud biete dort deine mithilfe an. eventuell genau eben für diese katze.
 
Werbung:
M

Marvolo30

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2021
Beiträge
6
  • #12
Vielen Dank! Ich werde sehen was sich machen lässt. Zur kurzen Erklärung und Ergänzung. Ich kenne diesen Ort hier seit ca. 20 Jahren und auch die Situation der Katzen hier. Vor 12 Jahren habe ich 3 Jahre hintereinander verhungerte Katzen aufgepeppelt und vom Tierarzt untersuchen und chippen lassen. Dies ermöglichte ein deutschsprachiger Tierarzt, den es hier leider nicht mehr gibt. Nachdem ich die Papiere erhalten habe konnte ich die Katzen mit nach Deutschland nehmen. Per Anzeige in der Zeitung fand ich für die Katzen ein sicheres Zuhause in Deutschland. Eine davon lebt seit 11 Jahren bei meinen Eltern in Deutschland.

Die Situation für die hiesigen Katzen hat sich in den letzten 10 Jahren hier immer wieder verschlechtert und im Moment verbessert. Zeitweise haben die hiesigen Behörden das Füttern der Katzen verboten und viele mussten verhungern. Nicht sterilisierte Katzen wurde im Tierheim eingeschläfert, da Geld fehlte. Seit ca. 3 Jahren gibt es hier die Kolonie, welche soweit ich weiß durch Spenden finanziert wird. Mein Spanisch ist leider zu brüchig um mich ausführlich mit der Dame, die die Katzen betreut zu unterhalten. Mit Englisch kam ich leider nicht weiter. In den letzten zwei Jahren hier brachte ich hin und wieder mal Futter vorbei.

Das Verhalten dieser Katze kannte ich von den Katzen hier nicht. Die Katzen hier werden aktuell zwar gut versorgt, wissen aber genau, wo sie ihr Futter herbekommen. Dass diese Katze nun bei der Ankunft direkt ein paar Tage hier verbracht hat fand ich seltsam und auch der fehlende Schnitt im Ohr. In der Regel sind alle Katzen hier sterilisiert und gechipt. Aber da sie schon älter war, gut ernährt und gefressen hat könnte sie auch einem privaten Besitzer weggelaufen sein. Vielleicht deutete das fehlende streunern auch einfach nur darauf hin, dass sie eigentlich eine reine Wohnungskatze war?

Wahrscheinlich werde ich es nie genau erfahren. Sollte sie nochmal auftauchen werde ich schon einen geeigneten Platz für sie finden. Mitnehmen kann ich sie nicht, da es mit den Papieren für die kurze Zeit hier dieses Mal zu lange dauern würde.

Ich gehe jetzt mal vom Besten aus. Sie hat KEINE Tollwut und hat einen besseren Ort und besseres Futter gefunden 😆.

Ich danke euch für die Beiträge. Ein bisschen darüber schreiben tat wohl einfach auch ganz gut!

Lieben Gruß euch und einen schönen Tag wünsche ich allen Katzenfreunden!
 
M

Marvolo30

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2021
Beiträge
6
  • #14
Liebe Erlkönigin,

deine Antwort war nicht gemeint, sondern die deiner Vorgängerin. Ich danke dir sehr für den Ratschlag und du hast natürlich völlig recht! Ich habe es mir zu Herzen genommen. Der Arzt gab mir Entwarnung, auch was meine verrückte Idee mit der Tollwut anging. Ein leichtes Antibiotika nehme ich sicherheitshalber ein.
 
M

Marvolo30

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2021
Beiträge
6
  • #15
Die Katze ist zurück. Ich habe ein Foto von ihr einfangen können. Vielleicht hat jemand eine Idee, ob sie vom Aussehen her eine Erkrankung haben könnte?. Ich kenne mich da leider echt zu wenig aus. Dort sieht man auch den leicht geöffneten Mund.

ps: leider habe ich in der deutschen Tierschutzorganisation in der Nähe noch niemanden erreichen können.
20210601_192143.jpg
 
Pitufa

Pitufa

Forenprofi
Mitglied seit
9. Februar 2021
Beiträge
2.297
Ort
Quito, Ecuador
  • #16
Naja... Ferndiagnosen anhand von Bildern lassen sich nicht erstellen.
Was sie als Streuner zu 100% hat sind Flöhe und Würmer und eventuell noch anderes Kleingetier.
Wenn es möglich ist, bring sie zu einem TA und lass sie untersuchen. Schon damit ersparst du Tierschutzorganisationen Zeit und Geld.
Ich weiss nicht, ob dir eine Tierschutzorga in Spanien helfen kann, da die dort meist auch überlastet sind, kein Geld oder Platz haben.
Bitte bring die Kleine nicht in ein spanisches Tierheim, sprich Perrera...dort gibt man ihnen ein paar Wochen und, wenn kein Zuhause gefunden wird, dann wird eingeschläfert.
 
Mascha04

Mascha04

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2008
Beiträge
9.451
Ort
O-E/NRW
  • #17
Es könnte sein dass die Katze eine ehemalige Hauskatze ist, die sich verlaufen hat. Da du dich um sie gekümmert hast wurde sie zutraulich und hoffte vielleicht auf ein Zuhause ohne die anderen Katzen aus der Kolonie. Sowas gibt es tatsächlich. Tollwut würde ich ausschliessen, das Sabbern deuted auf schlechte Zähne oder eine Entzündung im Mäulchen hin. Wenn es dir möglich ist, bring sie bitte zum Tierarzt und lass sie untersuchen.
 

Ähnliche Themen

G
Antworten
4
Aufrufe
9K
turmalin
T
Karinak
Antworten
29
Aufrufe
2K
Karinak
Karinak
E
Antworten
36
Aufrufe
1K
Perron
D
Antworten
3
Aufrufe
13K
D
Mia.90
Antworten
22
Aufrufe
2K
teufeline
teufeline

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben