Tötungsstationen in den USA

A

angelika_suisse

Gast
Ich habe heute dieses Video entdeckt und finde es sehr gut, denn nicht alle, die Tiere von "Berufs"wegen töten, sind herzlos. Außerdem hat dieses Video eine Botschaft. Alle, die ihre Tiere nicht kastrieren, sollten sich dieses Video anschauen, denn damit verursachen sie nicht nur Leid bei den Tieren, sondern auch bei den Menschen, die sie töten müssen, da es einfach zu viele sind.

http://www.youtube.com/watch?v=1bpDE6Vx_QU&feature=related
 
Werbung:
Cikey

Cikey

Forenprofi
Mitglied seit
30 Dezember 2007
Beiträge
25.767
Leider sind meine Englisch Kenntnisse nicht gut genug. :oops:
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
:(:(:(:(:(:(:( Das war's für mich heute. Schaut es besser nicht an.
 
Salutary

Salutary

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 August 2009
Beiträge
661
Ort
Schleswig-Holstein
Das macht nichts, wenn du englisch nicht so gut verstehst

Ab 6 Min weisst du genau, worum es geht

Wenn du die Bilder siehst, die Tränen der Ärztin, dann weisst du worum es geht
Die Spritzen, ein letzes Maunzen, der Ofen, die Tonnen voller Asche

Die Ärztin erzählt zu anfang von ihrer Arbeit, wenn sie mit der Liste durch die Reihen der Käfige geht und entscheiden muss, wer vllt noch eine Chance bekommt, und wer nicht...
Es werden ein paar saubere Käfige gezeigt, eine Mutterkatze mit Kitten, ein Hund, der abgegeben wird.
(ich dachte an eine Anonyme Babyklappe...)
Die Ärztin redet davon, wenn man Montags 100 Tiere tötet, dann sind Dienstags die Käfige wieder voll....

Dann wird gezeigt, wie einige Tiere "erlöst" werden.
Die Ärztin spricht davon, dass die Tieren jetzt kein Leid mehr haben.

und zum Schluss:

Whe have killed too many animals this month,
What are YOU going to do about this?

freie Übersetzung:
Wir haben zu viele Tiere diesen Monat getötet
Was wirst DU gegen dieses Problem machen?


Als kleiner trost:
Sie werden eingeschläfert, zumindest nicht vergast
(meine Meinung)

SCHAUT ES EUCH AN!
Und fragt euch: Muss meine katze unbedingt Kitten haben?
Brauch ich ein Rassetier vom Züchter?

Oder darf es auch ein gerettetes Leben sein?
 
Zuletzt bearbeitet:
Cat74

Cat74

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 September 2009
Beiträge
306
Alter
47
Ort
Krefeld
Oh je, ich glaub, ich trau mich nicht mir das anzugucken...:(
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26 Februar 2008
Beiträge
9.276
Ist deutlich "humaner" als alles, was tagtäglich vielen tausenden von Schlachttieren passiert!!
 
dagmar.b

dagmar.b

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2009
Beiträge
4.132
Ort
Kerpen
Nein, ich kann auch nicht mehr gucken und das hat nichts mit Verdrängen zu tun. Ich kann zurzeit einfach nicht mehr helfen, Kapazitäten sind erschöpft und es macht mich nur noch traurig. Auf der Perreraseite sind diese Tigerchen und...und...
Diese Sachen sollen sich Leute angucken, die sich noch nie damit auseinandergesetzt haben. Ich tue es seit Jahren jeden Tag. Und man muss seine Stabilität behalten, um weiterzumachen.
Ganz lieben Gruß an alle, die das zurzeit können
 
nike

nike

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Februar 2009
Beiträge
669
Ort
BaWü
Ich habe es mir angeschaut und habe so sehr weinen müssen. Das Elend hört wohl nie auf. :sad:
 
Salutary

Salutary

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 August 2009
Beiträge
661
Ort
Schleswig-Holstein
streunerhof

streunerhof

Forenprofi
Mitglied seit
5 Juli 2009
Beiträge
2.445
Ort
nordöstliches Oberbayern
  • #10
Es handelt sich dabei um die Aussage und Gedanken eines Tierheimmitarbeiters in den USA der tagtäglich mit dem Elend seiner Schützlinge zu kämpfen hat:

„Ich beginne jeden meiner Arbeitstage mit dem Töten von Katzen- und Hundewelpen. Wir haben einen Arzt, der uns mindestens einmal im Monat versichert, dass wir das Richtige tun und dass wir uns nichts vorzuwerfen haben. Und trotzdem liege ich jede Nacht wach und frage mich, warum das so sein muss. Ich rede jeden Tag mit Leuten, die ihre Hunde und Katzen nicht kastrieren lassen. Jeder hat eine andere Ausrede. Wer wissen will, wie es wirklich ist, sollte mich morgen zur Arbeit begleiten. Man muss in ihre fragenden Augen sehen. Einige sind starr vor Angst, andere kämpfen um ihr Leben. Ihre Leichen werden täglich tonnenweise auf den Mülldeponien verscharrt…. Sie haben besseres verdient als sich unter Gestrüpp zu verstecken und aus Mülltonnen leben zu müssen, solange bis sie getötet werden – von einem Auto, einer schleichenden tödlichen Krankheit oder von mir. Alles, was jede einzelne dieser Katzen will, ist ein warmes Zuhause und ein Mensch, den sie lieben und dem sie vertrauen kann. Wir missbrauchen ihr Vertrauen jeden Tag. 89% der Tiere sind jünger als 3 Jahre, wenn wir sie töten. Und das ist es, was wir tun. Wir lassen sie nicht „sanft einschlafen“, wie es manche schönreden. Wir TÖTEN sie! Und wir töten sie FÜR DICH, weil Du zu faul oder zu unwissend warst, um zu verhindern, dass sie überhaupt geboren wurden.“

In amerikanischen Tierheimen werden jährlich 10 Millionen Katzen eingeschläfert. Diese Tiere sind weder krank noch alt. Viele von ihnen sind Welpen. Sie müssen sterben, weil es für sie kein Zuhause gibt!

Zustände wie diese klingen für uns unglaublich, aber sie sind Realität! Nicht nur in den USA, sondern auch vielerorts in Deutschland. Schon jetzt werden in deutschen Tierheimen jährlich viele tausend Tiere eingeschläfert, weil eine Behandlung finanziell und personell nicht möglich ist.


Das fand ich schon vor Jahren mal im Internet. Das stand damals auf dieser Seite ist aber so nicht mehr dort.
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4 Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #11
Was für ein Job.
tr9.gif
 
Werbung:
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #12
Es macht mich so maßlos fertig, dass kann ich keinem sagen. Ich weiß es ja, ich müsste mir so ein Film auch nicht anschauen. Ich hab nur Notfellchen, alle sind kastriert.

Menno. Ich werde mir das jetzt abspeichern und jedem "einmal Kitten süß" unter die Nase reiben.
 
Cosmiccat

Cosmiccat

Forenprofi
Mitglied seit
19 April 2009
Beiträge
1.526
  • #13
Es macht mich so maßlos fertig, dass kann ich keinem sagen. Ich weiß es ja, ich müsste mir so ein Film auch nicht anschauen. Ich hab nur Notfellchen, alle sind kastriert.

Menno. Ich werde mir das jetzt abspeichern und jedem "einmal Kitten süß" unter die Nase reiben.

Mir geht's genauso. Und ich bin auf dafür, dass jedem dieses Video gezeigt werden sollte, der seine Tiere nicht kastrieren lässt und munter drauf los vermehrt.

Traurige Grüße
Coco
 
damany

damany

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 September 2009
Beiträge
645
Ort
Berlin
  • #14
Dieses Video habe ich vor einiger Zeit schoneinmal gesehen und mindestens so geheult wie jetzt schon wieder.Ich kriegs nicht hin, warum achten die Menschen nicht besser auf das Wesen Tier und behandeln es so wie sie es verdienen. Warum wird dieses Video nicht weltweit im TV ausgestrahlt, warum existiert noch kein Gesetz gegen das sinnlose und verantwortungslose vermehren von Haustieren?Warum muß das so sein?:(:(:(
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4 Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #15
Ich muss jetzt doch was dazu fragen, auch auf die Gefahr hin, missverstanden zu werden: warum fangt man Katzen von der Strasse und bringt sie dann um?? Warum läßt man sie nicht auf der Strasse, wo sie ein beschwerliches Leben haben, aber immerhin ein Leben!?
 
streunerhof

streunerhof

Forenprofi
Mitglied seit
5 Juli 2009
Beiträge
2.445
Ort
nordöstliches Oberbayern
  • #16
Hallo Suni,

in Amerika werden auch abgegebene Tiere eingeschläfert. Ich weiß von einer Bekannten, die Amerikanerin ist, dass die "Aufbewahrungsfrist" nur 4 Wochen beträgt. Sitzt das Tier dann noch im TH, wird es euthanasiert.
 
damany

damany

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 September 2009
Beiträge
645
Ort
Berlin
  • #17
Ich denke das eine zu hohe Population auf der Straße das menschliche Volk stört, sie werden verjagt, gesteinigt,angezündet, mit ätzenden Flüssigkeiten übergossen, angefahren, bei Anaa wurde eine Katze gezeigt(Monster Mensch) die ab Brust abwärts gehäutet wurde. Auf der Straße finden sie nicht genug Nahrung und Wasser, sie verhungern/verdursten elendig und niemanden scheints zu interessieren. Sie sterben elendig an fürchterlichen Krankheiten und verbreiten diese weiter. Das nenn ich nicht LEBEN, das ist eventuell ein vielleicht irgendwie überleben[/B].
So oder so sterben sie wenn es nicht tierliebe Menschen wie viele hier in diesem Forum oder aus der Tierschutzarbeit schaffen, sie zu retten und ihnen eine zweite Chance geben.
Darum gebt nicht auf und kämpft weiter für diejenigen die sich dieses Leben so sicher nie gewünscht haben...
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2008
Beiträge
14.556
Ort
NRW
  • #18
Warum läßt man sie nicht auf der Strasse, wo sie ein beschwerliches Leben haben, aber immerhin ein Leben!?

kastriert wieder freisetzen?
Gute Frage - aber in Amerika??

LG
 
9 Fellnasen

9 Fellnasen

Forenprofi
Mitglied seit
13 August 2008
Beiträge
2.376
Alter
61
Ort
bei EBE
  • #19
weil sie da leider oft mals als... oder wie Ungeziefer angesehen werden wenn sie streunen, Futter suchen etc.
das ist für viele kein schöner wünschenswerter Anblick oder man fühlt sich dadurch gestört
also werden sie eingesammelt und getötet:(
man braucht immer irgendwo eine "heile Welt" auch auf die Kosten anderer Lebewesen
das nächste ist wer würde all die Kastrationen zahlen, da ist es so einfacher und billiger :(

ich hab schon viele teilweise wirklich entsetzliche Bilder und auch Videos gesehen die mich nicht mehr schlafen ließen, ich nur noch geheult hab, voller wut und Zorn war
ich hab damit aufhören müssen das anzusehen, obwohl mich da immer ein spezielles Bild begleitet :(:( das geht nicht mehr weg
ich wäre daran fast zerbrochen - und das will ich nicht, ich will weiterhin helfen
 
Salutary

Salutary

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 August 2009
Beiträge
661
Ort
Schleswig-Holstein
  • #20
InDeutschland wird es ja schon so gemacht, dass Stromer eingefangen, kastriert und wieder ausgesetzt werden...
diese reinen Wildkatzen kann man einfach irdendwo unterbringen.

Aber in Amerika / Spanien ist halt töten billiger als kastrieren... und solange die Tiere als Dreck angesehen werden...

... solange bricht es einem einfach das Herz...
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
5
Aufrufe
3K
cindy1991
cindy1991
N
Antworten
101
Aufrufe
154K
Katzen-Lotta
K
Antworten
13
Aufrufe
1K
CleverCat
CleverCat
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben