tipps zum rechtzeitigen eingreifen gesucht

*stella*

*stella*

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
6.705
Alter
53
Ort
im auenland
wir haben ab und an ein problem mit fiete und molle.

kurz die hintergründe:
molle ist weiblich, ca. 13 jahre alt, war 10 jahre einzelkatze (davon 8 jahre bei uns) und hat eine - momentan medikamentös sehr gut eingestellte - schilddrüsenüberfunktion.
fiete ist männlich, ca. 6 jahre alt, lebt seit gut einem jahr bei uns, stammt aus dem tierheim und wurde wegen unsauberkeit abgeben (grund war eine blasenenzündung, seine neigung zu struvit haben wir mit guardacid im griff).

ab und an geht fiete auf molle los. meiner meinung nach ist das im ansatz eher spielerisch. er kloppt sich auch gelegentlich mit pelle. da wird zwar gefaucht und geknurrt, aber es gibt keine verletzungen und 10 minuten später wird gekuschelt. also ganz normal, wie ich finde.
mit molle ist das anders. es eskaliert fast immer. es gibt blutige schrammen und vor ein paar tagen hat molle voller panik urin verloren.

wir denken, dass das hauptsächlich daran liegt, dass molle einfach nicht weiss, wie man sich als katze "normal" verhält bzw. in den letzten monaten erst nach und nach lernt.
sie weiss scheinbar nicht, wie sie sich in einem konflikt beruhigend verhalten soll, sprich mit den augen zwinkern, wegschauen, entspannt hinlegen.
sie starrt fiete dann panisch mit grossen augen an und dann geht es zur sache.

lange rede, kurzer sinn.
hat jemand tipps, wie wir da vorbeugend eingreifen können? prinzipiell verstehen sie sich gut, sie fressen nebeneinander und liegen auch öfter mal nebeneinander. sie begrüssen sich freundlich, wenn fiete reinkommt.

molle liegt uns sehr am herzen, noch viel mehr als die drei anderen. sie ist etwas ganz besonderes für uns, auch weil wir schon soviel gemeinsam durchgemacht haben. wir wollen einfach nur, dass es ihr gutgeht.
 
Werbung:
M

Melli77

Forenprofi
Mitglied seit
22. September 2007
Beiträge
10.063
Ort
OWL
Leider weiß ich nicht so wirklich was ihr machen könnt.:(
Ich schubse deinen Beitrag mal.:oops:
 
*stella*

*stella*

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
6.705
Alter
53
Ort
im auenland
und ich schubs mich mal selber.
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
und ich schubs auch mal
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
Molle ist mit ihren 13 Jahren ja schon eine etwas ältere Dame. Fiete ist ziemlich wild, wilder als es Molle lieb ist. Hat Molle denn einen Rückzugsplatz, wo sie in Ruhe gelassen wird? Wenn es Fiete zu doll treibt, würde ich sanft dazwischen gehen und Fiete ablenken, z.B. mit Leckerlistangen.

Kannst Du Fiete mit Spielsachen etwas besser auslasten?
 
*stella*

*stella*

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
6.705
Alter
53
Ort
im auenland
hallo uli! :)

ja, molle hat einige rückzugsorte, z.b. ihre truhe, auf der sie viel liegt.
tja, fiete auslasten ist so eine sache. er ist ja tagsüber draussen und killt diverse mäusefamilien. rein kommt er nur mal zwischendurch für ein nickerchen.
ich habe auch nicht das gefühl, dass ihm langweilig ist, er hat nur manchmal einfach schlechte laune und ist ein wenig "knurrig".
spielen findet er im übrigen saublöde. ganz selten kann man ihn mal für 2 minuten mit dem dabird aus der reserve locken. bei allen anderen versuchen mit fellmäusen, federangeln und was weiss ich noch, schaut er einen empört an und geht.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Du hast 4 Katzen, von denen sich die "neueste" nicht mit der ältesten versteht, ist das richtig?
Mit den anderen 2 hat Molle keine Probleme?

prinzipiell verstehen sie sich gut, sie fressen nebeneinander und liegen auch öfter mal nebeneinander. sie begrüssen sich freundlich, wenn fiete reinkommt.
Klingt für mich weniger nach "gut verstehen", sondern nach "höflich tolerieren".

Ich glaube nicht, daß Molle nicht weiß, wie sie sich verhalten soll, sonst gäbe es mit allen anderen auch Probleme.

Bei einer so großen Zahl ist das Risiko, daß 2 sich mal nicht mögen, einfach größer.
Auch kann es gut sein, daß Molle auf Grund ihres Alters drangsaliert wird. Katzen sind bei Schwächen (psychisch und physisch) in keinster Weise zimperlich.

Ich halte es aber für höchst bedenklich, daß es immer bzw. oft zu einem (blutigen) Kampf kommt. Daß geht eigentlich schon Richtung Mobbing.
Ganz schlimm ist es, wenn eine Katze dabei unsauber wird.

Ich weiß zuwenig von Deiner Situation, aber auf die Schnelle würde ich sagen, in diesem Fall immer sofort einschreiten, wenn sich zwischen diesen beiden eine Konfrontation anbahnt. Nicht schreien oder schimpfen, sondern Fiete ablenken (Namen rufen, Leckerli, zu sich rufen, usw.), ev. die Tiere räumlich trennen.
Wenn ihr nicht da seid, würde ich ebenfalls eine räumliche Trennung anpeilen.

Ich habe ganz gute Erfahrungen mit BB gemacht. Fiete müßte dann eher "beruhigende", Molle solche bekommen, die Selbstbewußtsein etc. aufbauen. Aber das mußt Du mit einer THP besprechen.

Vielleicht ist es ja möglich, Molle einen Rückzug zu bieten, der für Fiete nicht erreichbar ist (z.B. wenn er zu dick oder faul zum Hochspringen, irgendwo reinschlüpfen etc. wäre).
 
*stella*

*stella*

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
6.705
Alter
53
Ort
im auenland
fiete ist nicht der "neueste".
molle war zuerst da. im mai letztes jahres kam fiete dazu. es gab null probleme bei der zusammenführung. sie haben nach 5 stunden nebeneinander gelegen und sich geputzt.
seit oktober gibt es dann noch lotte + pelle (jetzt 1 jahr alt und geschwister). fiete fand den einzug der beiden nicht so toll, er reagierte sehr verängstigt, was sich aber nach einigen wochen gegeben hat.
fiete versteht sich mit lotte bestens, er geht gradezu liebevoll mit ihr um. mit pelle wird öfter mal gebalgt, aber - wie bereits beschrieben - läuft das ohne kralleneinsatz und eher harmlos ab. meistens passiert es, bevor es futter gibt.
nach dem fressen sind sie dann wieder beste kumpels.

molle mag es im allgemeinen nicht, wenn eine katze (egal welche) ihr zu nahe kommt. sie reagiert dann mit fauchen und kralleneinsatz. ab und an sucht sie aber die nähe und fordert z.b. auch pelle zum spielen (verfolgungsjagd) auf.

molle hat, wie gesagt, diverse rückzugsorte. dorthin folgt fiete ihr auch nicht. sobald sie z.b. die truhe erklommen hat, lässt er von ihr ab.

natürlich schreiten wir ein, wenn es stress gibt. zum glück passiert es nur alle paar tage mal. oft genügt ein ruf von uns und fiete lässt es. aber manchmal eben nicht.
vielleicht ist auch so, dass er jetzt der "chef" der truppe wird und sein verhalten so ein wenig machohaft begründet ist.

aber der tipp mit einer thp ist gut. wir haben eine bekannte, die da im bereich pferde tätig ist, die wird uns sicherlich jemanden empfehlen können.
 
S

strolch35

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Juli 2008
Beiträge
12
Rechtzeitiges Eingreifen

Wir haben auch zwei Katzen-allerdings zwei Kater und wir haben manchmal das selbe Problem.Wir haben gemerkt sobald sich sowas anbahnt reden wir den Kater der angreifen wil-egal wie-an und dann weiss der jenige das er beobachtet wird und dann unterlääst er dieses.Aber es gibt manchmal auch Momente wo man den Lauf der dinge laufen lassen,immerhin geht´s ja auch um´s Revier und die jüngere von beiden muss sich das manchmal auch erkämpfen.Dann sollte man nur dazwischen gehen wenn es zu Verletzungen kommen könnte.
 
Baschdl82

Baschdl82

Forenprofi
Mitglied seit
7. Dezember 2007
Beiträge
1.043
Alter
39
Ort
Mannheim
  • #10
Wie wäre es mit nem Feliway STick o.ä.
 
*stella*

*stella*

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
6.705
Alter
53
Ort
im auenland
  • #11
feliway ist eine gute sache, insbesondere bei zusammenführungen.
da unsere bande sich aber 12 stunden meist draussen aufhält, fürchte ich, dass das nicht funktionieren wird. kann ja schlecht die ganze nachbarschaft "beduften". ;)

die uns zwischenzeitlich empfohlene thp ist leider für 2 wochen im urlaub.
was wir jetzt allerdings versuchen werden, ist ein wesentlich ausgedehnteres abendliches schmuse- und beschäftigungsprogramm für molle und fiete.
mein mann wird molle betüddeln und ich den fiete kaputtschmusen. vielleicht bekommt molle dadurch etwas mehr selbstbewusstsein und fiete kommt nicht auf dumme ideen.

schaden wird das sicherlich nicht (uns auch nicht ;) ).
 
Werbung:
S

strolch35

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Juli 2008
Beiträge
12
  • #12
Rechtzeitiges Eingreifen

Davon halten wir nichts-wir halten´s eher mit sprechen...
 
S

strolch35

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Juli 2008
Beiträge
12
  • #13
Rechtzeitiges Eingreifen

Liebe Stella-das ist eine gute Idee-mein Verlobter und ich sind auch die Bezugsperson für seine Katze.Mit Beschäftigungsprogramm haben wir nicht so ne gute Idee gewesen.Bei uns ist eher kuscheln an der Tagesordnung-aber wir lassen die beiden immer selber entscheiden.....Lieben Gruss und viel erfolg....
 
*stella*

*stella*

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
6.705
Alter
53
Ort
im auenland
  • #14
ich krame mal diesen thread hoch und möchte euch ein foto von gestern zeigen

3295506262_0954daf4e0.jpg


neben diverser anderer dinge sieht man darauf molle (vorne) und fiete.
molle frisst gras und ist völlig entspannt. fiete sitzt hinter ihr, schaut in die gegend und ist ebenfalls entspannt.
noch vor einigen monaten hätte es dieses bild nicht gegeben. molle hätte gemerkt, dass fiete hinter ihr sitzt, wäre ins haus gerannt, fiete hinterher usw.

ich hatte letzten sommer mit einer thp telefoniert, sie aber als extrem oberflächlich und irgendwie "falsch" empfunden.
danach sind wir halt weiter dazwischen gegangen, wenn fiete auf molle losgegangen ist - das war aber nicht die lösung.
irgendwann habe ich mich einfach nur noch 2 meter daneben gestellt und nur beobachtet, nichts gesagt, nichts getan.
es ist mir schwer gefallen, da molle laute schreie ausgestossen hat und mir das in der seele weh tat.
von mal zu mal (es lagen ja immer tage oder wochen dazwischen) hat sie aber an sicherheit gewonnen. irgenwann hat sie angefangen, sich zu wehren und heute sind wir soweit, dass sie fiete auch mal einfach ignorieren kann. der sitzt dann da wie ein begossener pudel.

die schönste situation: molle sitzt in der halboffenen terrassentür, fiete kommt, schnuppert an ihr und springt über sie rüber, um reinzukommen. molle hat nicht mal gezuckt.

:)
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #15
Wenn du daneben gestanden bist, haben sich die Katzen da ernsthaft gekloppt?

Also mit Blut, Unsauberkeit und so, oder war es da nicht mehr so schlimm?

Wir haben hier ein ähnliches Problem, Jeany ist im August hier eingezogen und wird von meinem Kater nicht akzeptiert. Aber es ist schon viel besser geworden, und deine Geschichte gibt Hoffnung.
 
*stella*

*stella*

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
6.705
Alter
53
Ort
im auenland
  • #16
nein, ohne blut. und einmal hat molle urin verloren. danach nicht mehr.
ansonsten hätte ich aber auch nicht so ruhig daneben gestanden.

ich denke aber, dass es bei uns wirklich eine spezielle situation ist/war.
molle war 10 jahre ihres lebens einzelkatze und es hat nach ihrem einzug bei uns (da war sie 2 oder 3 jahre alt), monate gedauert, bis sie sich hat anfassen lassen. sie wird davor sicher ein paar nicht so schöne dinge erlebt haben, so hat sie bis heute angst vor männern mit tiefer stimme.

sie lernt aktuell immer noch, wie man sich als katze gegenüber katzen zu verhalten hat.
ein beispiel: "gut" sozialiserte katzen zwinkern, wenn sie sich gegenseitig anschauen (und nicht auf kampf aus sind). molle starrt einfach nur - und das wirkt auf andere agresssiv. in letzter zeit hat sie aber tatsächlich schon mal gezwinkert und scheint auch zu merken, dass das situationen entspannen kann.
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
17
Aufrufe
775
Miffy37
M
F
Antworten
6
Aufrufe
1K
G
Mikulle
Antworten
8
Aufrufe
181
Mikulle
S
Antworten
63
Aufrufe
5K
Sorenius
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben