tipps wg. urinprobe gesucht

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
*stella*

*stella*

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
6.703
Alter
53
Ort
im auenland
guten morgen!

obwohl hier ja newbies und ex-nkf-user teilweise ungerne gesehen werden, schildere ich euch mal unser aktuelles problem und hoffe trotz allem auf hilfe. denn letztlich geht es mir immer nur um die miezen.

unser fiete (kastrierter kater, 6 jahre, wohnt seit mai letztes jahres bei uns, lieb, verschmust, und ein klein wenig sensibel) hat seit dezember so alle 7-10 tage einen pipi-see in einer ecke des schlafzimmers hinterlassen. immer morgens vor unserem aufstehen, und immer so, dass wir es mitbekommen haben. uns ist aufgefallen, dass die katzenklos zu diesem zeitpunkt nicht tip top sauber waren (stehen ja nicht nachts auf zum putzen...). auch habe ich es zeitweise in zusammenhang mit dem einzug der beiden kleinen (lotte + pelle) im oktober letztes jahres gebracht. es war immer eine grosse menge urin, kein blut, keine schmerzensäußerung.
nach einigem hin und her (fiete wurde zwischendurch auch noch von einem auto angefahren...) ist es uns letzte woche endlich gelungen, eine urinprobe zum tierarzt zu bringen (einwegspritze in pipi-see gehalten).
ergebnis: leichte blasenentzündung + struvit-kristalle, ph-wert bei 7,0.
therapie: ab gegen die entzündung, rc uri-dingens futter vom tierarzt.
fiete bekam ohnehin vorher zu 80% nafu mit warmwasser vermischt. jetzt bekommt er bis auf ein paar bröckchen von dem rc kein trofu mehr.
nach nochmaliger rücksprache mit unserer tierärztin bekommt er täglich wzei tabletten guardacid.
ich soll regelmäßig den ph-wert vom urin überprüfen - und das ist das problem. fiete ist teilzeit-freigänger (tagsüber) und pinkelt am liebsten draussen. es laufen hier ja ausserdem mindestens noch drei weitere katzen herum, separates klo geht also auch nicht. mein mann ist gestern schon mit der suppenkelle hinter fiete durch den garten gerannt - war bestimmt nen lustiger anblick, nur ohne erfolg.
noch ein detail: fiete hat panische angst bei tierarzt, er ist nicht nur aufgeregt und ängstlich wie andere katzen, er ist völlig durch den wind. da helfen sämtliche tricks mit notfalltropfen, felifriend etc. null. wir können ihn daher auch nicht ständig dorthin bringen.

komplizierte sache...
es geht im übrigens sehr gut, kein pipi-see mehr seit letzter woche und er wirkt sehr entspannt, was natürlich auch eine gewisse müdigkeit durch die ab-gabe sein kann.

wir sind über jeglich tipps dankbar! :)

bin jetzt den rest des tages nicht online, da auf kundenbesuch, aber heute abend wieder.
 
Werbung:
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
56
Ort
Berlin
Naja, regelmäßig heist ja nicht unbedingt jeden Tag.

Wenn Du Fiete 2 x wöchentlich einsperrst und ein Spezialstreu (gibts beim TA) benutzt, müßtest Du ausreichend Kontrolle haben..

Der ph-Wert geht schöner und sollte auf 6,5 runter.

Viel Erfolg...
 
*stella*

*stella*

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
6.703
Alter
53
Ort
im auenland
fiete einsperren? das ginge ja nur alleine in einen raum mit dem katzenklo. nach fünf minuten wird er an der tür kratzen und nach 30 minuten den raum auseinandernehmen und vermutlich 24 stunden lang nicht pinkeln.

alles schon ausprobiert...

*seufz*
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2008
Beiträge
14.556
Ort
NRW
Hallo,
besorge Dir bitte im Bastelladen "Füllgranulat" für Teddys, ist preiswerter als beim TA. Ins Kaklo damit und Du kannst prima die Urinprobe nehmen.
Das Granulat kannst Du auswaschen und wieder benutzen!
LG
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
fiete einsperren? das ginge ja nur alleine in einen raum mit dem katzenklo. nach fünf minuten wird er an der tür kratzen und nach 30 minuten den raum auseinandernehmen und vermutlich 24 stunden lang nicht pinkeln.

alles schon ausprobiert...

*seufz*


Schade,konnte Zugvogel dir doch nicht den entscheidenden Tipp geben :confused:

Vielleicht gibts ja noch paar Ideen,also mir fällt dazu nicht viel ein.
Außer wenn du daheim bist,beim Freigang mitmaschieren ;)
 
ego77

ego77

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Oktober 2006
Beiträge
942
Ort
Bochum
Helfen kann ich dir leider nicht.
Ich kann bei meinen Beiden noch nicht mal während des eine Probe bekommen. Sie hören sofort auf, wenn Sie die Suppenkelle oder Saucenkelle wahrnehmen.

Da wird dein Mann wohl noch etwas länger mit der Suppenkelle durch den Garten laufen müssen, falls keiner den ultimativen Tip hat.
Könntest Du davon ein Foto machen? Sieht bestimmt gut aus.
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
Hallo,
besorge Dir bitte im Bastelladen "Füllgranulat" für Teddys, ist preiswerter als beim TA. Ins Kaklo damit und Du kannst prima die Urinprobe nehmen.
Das Granulat kannst Du auswaschen und wieder benutzen!
LG

Das Problem darin wird sein,daß noch paar andere Fellis mit im Haushalt leben und das Kaklo dann auch nutzen
:)
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
Vielleicht könnt ihr Fiete nachts allein zu euch ins Schlafzimmer holen (samt KaKlo) und die Tür schließen. Dann fühlt er sich nicht eingesperrt und ihr habt die Garantie, dass die Pfütze im Klo (mit Spezialstreu) von ihm ist.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Wenn man Fiete nicht einsperren kann, kann man dann die anderen nicht aussperren? Über nacht? Nicht ins Freie, aber in andere Räume.
 
C

Cooniecat

Gast
  • #10
Ich würde in diesem Fall einen TA aufsuchen,der fit ist mit Blasenpunktion.
Dazu wird der Kater einfach auf die Vorderpfoten gestellt und die Hinterfüße angehoben--ein kleiner Pieks vom TA---und die Sache ist perfekt.
Ein Rumstrampeln gibts da nicht,scheinbar ist die Katze total ruhiggestellt dabei.Keine Ahnung,wieso,aber bei uns war es so:oops:.
Durch die Blasenpunktion hat man definitiv den Urin der richtigen Katze;),er ist frei von Verunreinigungen und für die Katze ist völlig schmerzfrei und geht ruckzuck.
Mein TA hat das bei meinem Harvey mal gemacht,da war ich so drüber erstaunt,daß das so schnell geht,ich konnte es gar nicht fassen.
Mein TA meinte,wenn man einen richtigen "sauberen" Urinwert haben will,wäre das die zuverlässigste Lösung.
Allerdings weiß ich nicht,wieviel TÄ das so klasse draufhaben:confused:.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #11
Werbung:
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2007
Beiträge
9.413
  • #12
Hallo,
besorge Dir bitte im Bastelladen "Füllgranulat" für Teddys, ist preiswerter als beim TA. Ins Kaklo damit und Du kannst prima die Urinprobe nehmen.
Das Granulat kannst Du auswaschen und wieder benutzen!
LG
Das ist aber ein interessanter Tip, woher hast du den? Ist es sicher, daß der pH-Wert dadurch nicht verfälscht wird?
 
J

joma

Gast
  • #13
Das ist eine sehr gute Frage;leider kann ich dir auch keine nützlichen Tips geben.
 
*stella*

*stella*

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
6.703
Alter
53
Ort
im auenland
  • #14
guten morgen!

die anderen katzen aussperren, besonders die beiden kleinen funktioniert auch nicht. dann kratzen die an der tür und fiete sitzt drinnen und maunzt und beschwert sich, was der sch... soll.

heute morgen war fiete sehr unruhig und brummelig, gefressen hat er aber normal. er drängelte sehr, rauszugehen. nach meiner abfahrt wollte mein mann ihn gleich rauslassen und dick eingepackt hinterher (bei uns waren es eben -4°C). ich hoffe nicht, dass fiete irgendwie schmerzen, sondern nur schlechte laune hat.
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2008
Beiträge
14.556
Ort
NRW
  • #15
Hallo,
den Ratschlag mit dem Teddygranulat hab ich von meinem TA....
seiner Meinung nach besteht kein Unterschied...und er sagt, es gibt keine Verfälschung der Ergebnisse.

LG
 
*stella*

*stella*

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
6.703
Alter
53
Ort
im auenland
  • #16
es ist uns übrigens immer noch nicht gelungen, dem süssen eine pipi-probe zu entlocken. aber am wochenende sind wir ja beide zu hause und werden ihn mit der suppenkelle verfolgen.
 
shao

shao

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
7.540
Alter
39
  • #17
Geht er denn aufs Klo, wenn ihr hinter ihm steht?

Wenn ja, einfach wochenends, wenn ihr daheim seid, Katerchen drin lassen, beobachten und dann hinterher.

Ich hab für Lillys Urinprobe übrigens keine Suppenkelle genommen, glaube auch, dass sie das völlig irritiert hätte.

Es gibt von Tuppa (und allem, was ähnlich ist ;) ) auch so mini-kleine Döschen.
Da merkt die Katze gar nicht (oder kaum), dass man ihr was unter den Po schiebt, man kann dann den Deckel drauf tun und gut is.
Und man kanns in der Hosentasche bei sich tragen und ist quasi 24/7 "angriffsbereit" ;)

Viel Erfolg wünsche ich dir.

Lg
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #18
Als Schulung wärs recht angebracht, hin und wieder mit bewußter Kelle oder Tupper hinterm Popochen rumzufuchteln, ohne das eine Ernte eingefahren werden soll. Einfach nur so, damit sich Fiete daran gewöhnen kann, daß diverses bis dato Ungekanntes auch am Bobbes vorbeiflirren kann.

Immer wieder und immer wieder, freundlich zärtlich schwatzeln derweil, streicheln und machen, als seien alte Suppenkellen das üblichste auf der Welt.

Die zweite Klasse der Schule wird schon gezielter mit Tupper/Kelle vorgehen, also etwas in der Hand schlenkernd aufs Klo folgen, aber noch keine Unterschiebung, das wäre wohl jetzt noch zu früh.

Vom Klo kommend mit der Kelle mal den Schwanz berühren, die Hinterbeinchen necken, vor dem Gesicht etwas wedeln..

Das Küchengerät muß vertraut werden, ebenso aber auch das Hantieren hinterm Pobbes. Und irgendwann gehts auch mit Unterschieben.

Kelle ist schon ein mächtiges Gerät, wesentlich schwerere Schulung als die Teststreifen. Darum war auf die gleiche Art das mit Teststreifen in den Urinstrahl zu bringen, auch sozusagen Kindergarten für Mariechen :D

Zugvogel
 
I

Inge

Gast
  • #19
Das Thema Suppenkelle/Tupper ist wirklich Gewöhnungssache:), da gebe ich Eva recht.
Arthus kennt das seit seiner Kittenzeit und ich kann ihm beim Pipi machen alles unter den Po schieben und ihm dabei noch den Schwanz hochhalten.

Blöd ist natürlich, wenn statt eines gelben Sees eine schöne braune Wurst in der Kelle landet;).
 
*stella*

*stella*

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
6.703
Alter
53
Ort
im auenland
  • #20
ach eva, du schreibst immer so schön. :)

fiete pinkelt am liebsten draussen, im stehen an nen busch oder an die hecke. im haus bekommt man es fast nie mit, es ist wirklich sehr schwer, in einem haus mit vier katzen das klo-verhalten von allen zu kontrollieren.

wir können uns ja nicht 24 stunden vor das klo setzen und warten, zumal das ja keine einmalige sache ist, sondern öfters geschehen muss.

naja, hier scheint es heute sonnig zu werden, was gartenarbeit bedeutet und dann werden wir den schlingel schon "erwischen". die suppenkelle findet er auf jeden fall schon mal interessant und nicht furchterregend.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
15
Aufrufe
2K
*stella*
Antworten
4
Aufrufe
2K
Maiglöckchen
Antworten
5
Aufrufe
2K
Antworten
128
Aufrufe
13K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben