TIPPS ... Meine verwitwete Katze und eine neue Kätzin?

N

Noise

Benutzer
Mitglied seit
9. Juni 2011
Beiträge
52
Hallo zusammen,

hab vor einiger Zeit mal gepostet, dass ich eine meiner Katzen vor ca. 1 Monat erlösen musste und seither meine Dicke verwitwet ist sozusagen. Ich hab kurz nach dem Tod meiner Gini vollzeit zu arbeiten begonnen und jetzt ist meine Dicke doppelt verwitwet sozusagen! :sad:

Habe mir lange überlegt, ob sie eine neue Gefährtin bekommt und ob das klappen könnte und habe mich am Samstag zum Tierheim begeben und mal geguckt was sie so im Angebot hatten :aetschbaetsch2: ihr kennt das ja ... nur geguckt und gleich eine süße gefunden :yeah:

Jetzt wollt ich euch fragen, was ihr von der Kombination haltet und ob das klappen könnte ... wäre lieb, wenn ihr euch ein wenig Zeit nehmt ... weil ich mir unsicher bin und morgen zu (oder auch ab-)sagen möchte/muss ...

Also meine Dicke:
7 Jahre alt, w, kastriert und eine reine Wohnungskatze; sehr verschmust und verspielt; im Grunde sehr lieb, manchmal ein wenig stürmisch und ungeschickt! Einfach ein bisschen plump! :yeah: Ach ja und dem namen nach, auch ein bisschen stärker!

Mit ihrer verschiedenen Kätzin hat sie sich leider nicht so gut verstanden, lag aber glaub ich nicht an ihr, sondern eher an der verstorbenen, die war ne richtige Zicke und total garstig! (aber auch ein absolutes uniquat!!!)

So die potentielle Neue: Ist 1 Jahr alt, w, kastriert und vor ca. 3 Monaten Mama geworden, sehr klein und dürr für ihr alter, also gehört noch aufgepeppelt!!! Sie ist lt. Tierpflegerin verschmusst, spieltrieb konnten sie aufgrund der babys nicht so beurteilen ... Kann sich durchsetzen, wenns um fressen & co geht, dürfte aber mit anderen katzen verträglich sein, im tierheim ist sie mit 5 ausgewachsenen und ein paar kitten im zimmer, das funktionierte nach 3-4 Tagen sehr gut, meinte eben die Pflegerin!

Was sagt ihr dazu? Wie gut passen die charaktäre, soweit ich sie beschreiben könnte? Möcht nichts riskieren und schon gar nicht die kleine dann wieder zurück bringen müssen (ich weiß, das risiko bleibt bestehen!)

danke schon mal im voraus für eure Antworten! GLG
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
Hallo Noise,

ich würde für eine 7jährige Katze eher eine/n Gefährten/in im Alter von 5-8 Jahren suchen, da die Bedürfnisse einer 7jährigen und einer 1jährigen Katze sehr unterschiedlich sind.

Charakterlich würde ich ein passendes Gegenstück suchen, auch ruhig und trotzdem verspielt und vor allem keinen Raufbold.
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Dem schließ ich mich an :oops: 7 ist zwar kein Alter, aaaber das ist zu weit auseinander. Die Einjährige ist sicher noch sehr verspielt, was jetzt noch funktionieren könnte, allerdings ist sie erst 3, wenn deine Lady 10 ist und im besten Alter wenn deine Dame ins Oldiealter rutscht.
Das kann vom Aktivitätslevel einfach nicht langfristig passen ;)
 
N

Noise

Benutzer
Mitglied seit
9. Juni 2011
Beiträge
52
Der altersunterschied ist eigentlich auch das woran ich eher zweifle ... aber ich dachte dann auch, dass man öfter im forum liest, dass kitten zu erwachsenen gegeben werden ..
 
N

Noise

Benutzer
Mitglied seit
9. Juni 2011
Beiträge
52
noch eine Frage ... Macht das einen Unterschied Männchen Weibchen??? Was ist sinnvoller???
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Bei erwachsenen Katzen kommt es besonders auf Charakterähnlichkeiten an (lebhaft, ruhig, Kuscheltyp oder eher auf Abstand bedacht...) denk ich mal - wobei ich persönlich in 2er/3er Gruppen nie mischen würde. Bei jungen Tieren, wo der Spieltrieb noch seeehr ausgeprägt ist würde ich immer gleichgeschlechtlich kombinieren, da gerade das meist unterschiedliche Spielverhalten der Geschlechter zu Problemen führt.
Es gibt einen wunderbaren Link...ich such ihn mal;)

http://haustierwir.blogspot.com/2011_06_01_archive.html
 
Zuletzt bearbeitet:
QT77

QT77

Forenprofi
Mitglied seit
6. Februar 2009
Beiträge
4.812
Ort
Regensburg
Also ich würd generell eher nach dem Charakter der Katze gehen, ob Kater oder Kätzin, das würde ich hinten anstellen. Und eben, wie schon gesagt, auch eher nach einem grob gleichaltrigen Gefährten schauen.
 

Ähnliche Themen

N
Antworten
8
Aufrufe
986
N
Z
Antworten
7
Aufrufe
903
zara1388
Z
J
Antworten
6
Aufrufe
2K
J
M
Antworten
41
Aufrufe
3K
M
S
Antworten
30
Aufrufe
734
GroCha

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben