Tiger frisst nicht mehr!

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

Snoozy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Oktober 2011
Beiträge
6
Hallo an alle.

Ich bin neu hier und falle jetzt gleich mal mit der Tür ins Haus.

Meine Mutter hat seit ein paar Monaten einen (Wohnungs)Kater. Er ist jetzt ca ein halbes Jahr alt.

Jetzt ist er leider ganz schlimm krank. Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Zum Krankheitsverlauf:
22.09. Tiger verhält sich ganz normal. Er hat an dem Tag seinen neuen deckenhohen Kratzbaum bekommen und ist während des Aufbauens schon immer raufgeklettert.

Irgendwann zwischen den beiden TAgen war meine Mutter beim TA weil er Milben hatte. Da hat er dann auch eine Salbe in die Ohren bekommen und ist entwurmt worden. Nächste Woche wäre die erste Impfung angestanden.

28.09. An dem Tag war ich bei meiner Mutter beim Essen. Normal wartet Tiger schon immer an der Tür auf mich, wenn er mich die Treppe raufkommen hört. Aber an dem Tag ist er schlafend auf dem Sofa gelegen und hat sich nicht gerührt. Habe sofort gesehen dass etwas nicht stimmt. Meine Mutter sagte, er fräße die letzten Tage nicht so viel und heute hat er gar nichts gefressen/getrunken. Er geht praktisch rückwärts wenn man ihm was vor die Nase stellt. An dem Tag hat er sich auch mal erbrochen.

29.9. Besuch beim TA. Der TA meinte es ist eine Virusinfektion. Er hat ihm ein Mittel gegen Erbrechen gespritzt und Antibiotika.

30.9. Tiger frisst/trinkt immer noch nichts. Wieder zum TA. Da hat er nochmal Spritzen bekommen und eine Vitaminpaste von der meine Mutter auch etwas mit nach Hause gekommen hat.

Über die Feiertage hat ihm meine Mutter immer etwas von der Paste eingeflößt. Freiwillig hat er nichts gefressen. Das einzige was er gefressen hat war ein vielleicht täglich ein Löffel Joghurt. Getrunken nur ein paar Schluck. Täglich einmal erbrechen.

04.10. wieder Besuch beim TA. Er ist schon ziemlich abgemagert und ausgetrocknet. Der TA hat im "Flüssigkeit" unter die Haut gespritzt und wieder Antibiotika. Tiger frisst immer noch nichts. Zumindest hat er sich gestern nicht mehr erbrochen.
Der TA befürchtet, dass er eine Infektion hat wogegen man nichts mehr machen kann. Er müsste halt unbedingt wieder fressen, sonst sieht es schlecht für unseren kleinen aus. Eine Blutuntersuchung wurde auch vorgeschlagen, aber der TA hat gemeint, dass da vielleicht nichts dabei raus kommt.

Meine Frage:
Hat jemand schon mal die selbe Krankheitsgeschichte miterlebt? Was wurde gemacht? Wie ist es ausgegangen?

Was könnten wir ihm noch zu fressen hinstellen?
Wasser spritzt ihm meine Mutter momentan immer etwas mit einer Spritze in den Mund, was er dann notgedrungen trinkt.
Danke für eure Antworten.
 
Werbung:
janine BK

janine BK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Juli 2011
Beiträge
433
Ort
Saarland
S

Snoozy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Oktober 2011
Beiträge
6
Hm ja das wär vielleicht eine Möglichkeit. Allerdings wurde uns der TA von mehreren Katzenhaltern in der Umgebung unabhängig voneinander empfohlen...
Es ist eine Gemeinschaftspraxis und wir waren schon bei beiden Ärzten drinnen.

aktueller Stand:
Seit gestern hat Tiger nichts mehr erbrochen. Allerdings hat er seit heute Durchfall. Also er muss nicht andauernd aufs Katzenklo, aber wenn er halt geht, dann ist es eher flüssig.

Seit gestern frisst er wieder ein klein wenig von selbst. Allerdings nur Dinge, die er nicht kauen muss. (Joghurt, Sahne, Pudding, Streichwurst) Es ist zwar nicht die optimale Ernährung aber besser als nichts. Mit den Zähnen ist lt. TA aber alles in Ordnung? Am Dienstag wurde das erste mal gesagt, dass das Zahnfleisch ein wennig rot ist. Der Zahnwechsel ist schon fertig vollzogen.

Trinken ist immer noch sehr wenig, aber meine Mutter hilft immer noch mit der Spritze nach. Im Wasser ist ein Mittel zur Stärkung des Immunsystems aufgelöst.

Das Fell ist wieder etwas glänzender als vor ein paar Tagen und er schaut etwas aufgeweckter. Heute vormittag hat er auch ein bisschen Ball gespielt.
 
dayday4

dayday4

Forenprofi
Mitglied seit
18. Juni 2008
Beiträge
27.335
Ort
Im Grünen
Ich kann mich nur anschließen.

Was soll denn die Aussage, es könnt vielleicht bei dem BB nicht raus kommen :(

Wechselt den TA und lasst ein Blutbild machen. Und das ganz schnell.
 
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
Erstmal: TA wechseln! Das hört sich alles nicht so kompetent an was du da beschreibst....zumal: wieso gibt man bei einer Virusinfektion AB ??

Wurden die Zähnchen untersucht? Du schreibst dass er nur weiches frisst, das er nicht kauen muss. Vielleicht hat er Schmerzen beim Fressen!

Und ein Blutbild sollte auch auf jeden Fall gemacht werden!

Ich wünsche dem Kleinen gute Besserung! Berichte uns, was die zweite Meinung ergeben hat, die ich auf jedenfall einholen wurde.

PS: Bitte mit Durchfall bei Kitten besonders vorsichtig sein, das kann ganz schnell schlimme Folgen haben.
 
Leni

Leni

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
1.083
Alter
52
Ort
ganz im Süden
Also auch mir ist das jetzt aber ein Rätsel. Warum kein BB? Und zwar ein Differenziealblutbild!
Und wenn Du in der Gemeinschaftspraxis schon bei beiden Ärzten warst, kann ich nur sagen: eine Krähe hackt der anderen kein Auge raus.

Als er sich vom Futter abgewendet hat war ihm sicherlich ziemlich schlecht. Und wenn er jetzt auch noch Durchfall hat....... Kennen wir doch alle auch von uns selber.

Und wenn das Zahnfleisch rot ist hat er Schmerzen in der Maulhöhle! Wenn mit den Zähnen alles i.O. ist, heißt das noch lange nicht, dass auch das Zahnfleisch i.O. ist. Da gibt es Gingivitis usw... und das sind höllische Schmerzen.

Also ich bin mit der Art der TÄ echt etwas verärgert.

Liebe Grüße,
Leni
 
S

Snoozy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Oktober 2011
Beiträge
6
Ich würde auch FIV/Leukose testen lassen.
Geht aber auch nur mit Blut.

Über diese Krankheit habe ich gerade im Forum nachgelesen. Die Symptome sprechen momentan wohl dafür. Die endgültige Gewissheit über seine Krankheit wird aber wohl nur die Blutuntersuchung bringen. Mal gucken ob da was bei rauskommt. Ich hoffe es wirklich sehr. Weiß zufällig jemand mit wie viel Euro man dabei rechnen muss?

Allerdings habe ich auch gelesen, dass man bei FIV das Immunsystem nicht pushen soll. Dann wäre ja im Moment die Verabreichung von dem immunstärkenden Mittel von dem ich vorher geschrieben habe eher kontraproduktiv, weil es den Virus auch pusht... Habe ich das richtig verstanden?

Über den TA-Wechsel werde ich morgen früh mit meiner Mutter sprechen. Er ist schließlich ihre Katze (was nicht heißt, dass ich Tiger nicht lieb habe - ganz im Gegenteil, ich will nur damit sagen, dass die endgültige Entscheidung bei meiner Mutter liegt und ich ihr nur die Ratschläge weitergeben kann die ich hier bekomme. Sie selbst ist nämlich eine von den Menschen, die wahrscheinlich nur mal wissen wo man einen PC einschaltet...)

Danke schon mal für eure Hilfe. Zumindest habe ich jetzt wieder ein wenig mehr Hoffnung, dass wir unseren Patienten wieder hinkriegen.
 
Leni

Leni

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
1.083
Alter
52
Ort
ganz im Süden
FIV/Leukose-Test ist jetzt nicht sooooo teuer. Ich denke max. 30,- €

Aaaber: Ist er nicht ein Wohnungskater? Und erst 1/2 Jahr alt? Wäre interessant zu wissen wo er herkommt. Hätte er sich nämlich tatsächlich mit FIV angesteckt, müsste es auch von einer anderen, infizierten Katze kommen.
Und mit dem Immunsystem anregen hast Du natürlich recht. Da muss man bei FIV vorsichtig sein. Aber auch da gibt es natürlich Aussnahmen.

Der feline Leukämievirus ist natürlich wieder etwas anderes. Das sollte überhaupt bei jeder kranken Katze getestet werden.

Aber keine Panik. Durchfall und Erbrechen kann sooooo viele (harmlosere) Ursachen haben. Die Bauchspeicheldrüse (Pankreas) könnte entzündet sein, in der Wohnung könnte etwas giftiges sein, Parasiten können vorhanden sein, das Futter könnte nicht vertragen werden und und und...

Grüßle,
Leni
 
S

Snoozy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Oktober 2011
Beiträge
6
Über nacht hat Tiger sein Futterschüsserl leer gefressen und auch etwas Trockenfutter verschlungen, auch wenn er dabei Schwierigkeiten hatte.
Morgens hat er meine Mutter geweckt, weil er unbedingt etwas zu fressen wollte. Sie hat ihm dann "Ragout in Soße" vorgesetzt, hat er ebenfalls gefressen. Zwar nicht in den üblichen Mengen aber immerhin...

Durchfall hat er immer noch, aber nicht mehr ganz so flüssig. Hoffentlich schon auf dem Wege der Besserung.

Heute Nachmittag war dann die große Untersuchung beim Tierarzt:

1. Mundhöhle und Zähne scheinen in Ordnung zu sein, weshalb er momentan lieber weiche Sachen frisst ist daher noch unklar (aber hauptsache er frisst) Wasser trinkt er momentan nur aus der Spüle und nicht aus dem Napf, aber momentan zählt nur dass er etwas trinkt.

2. Es wurde ein Blutschnelltest gemacht. Das Ergebnis: keine Gelbsucht, welche lt. TA oft auftritt, wenn die Katze einen dieser Viren hat.

3. Blutabnahme für ein Blutbild (kostet sogar nur 40€) Die Ergebnisse erhält der TA morgen zwischen 14 und 15 Uhr. Dann wird er meine Mutter gleich anrufen um diese zu besprechen.

4. Röntgen: Im Dickdarm ist Luft drin. Die Organe scheinen soweit in Ordnung zu sein. Nur die Leber ist etwas vergrößert, was aber lt. TA nicht unbedingt ein schlechtes Zeichen sein muss. Der TA hat "Steine" entdeckt. Da er eine Wohnungskatze ist, hat er gefragt ob er Katzenstreu frisst. Das konnte meine Mutter leider nicht beantworten. Aber das könnte auf einen Eisenmangel hinweisen. Wäre auch behandelbar.

5. Fiebermessen: Temperatur bei 39,6 °C Etwas Fieber also, könnte aber von der Aufregung gekommen sein (Autofahrt, Untersuchung, usw.)

Zur Frage von Leni:
Tiger stammt von einem ehemaligen Bauernhof. Die alte Dame dort hat noch zwei Katzen. Einen kastrierten Kater und die Mama-Katze. Der Vater ist unbekannt. Die Kätzchen wurden bisher immer vermittelt. Er könnte sich also dort schon mit diesen Viren in Kontakt gekommen sein.

Nach etwas giftigem in der Wohnung haben wir uns schon umgeschaut, allerdings hat sie keine neuen Pflanzen oder Gegenstände angeschafft. Futter hat er vorher immer das selbe bekommen. Eins für Wohnungskatzen, wie es genau heißt weis ich jetzt gar nicht.


Jetzt wurde hoffentlich mal alles erdenkliche getan, was möglich ist. Leider heißt es jetzt erst mal abwarten bis morgen Nachmittag, bis die Ergebnisse vom Blutbild da sind.
 
Leni

Leni

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
1.083
Alter
52
Ort
ganz im Süden
  • #10
na siehste, wird doch:smile:

und das Ergebnis wird auch super !!!:smile:
 
S

Snoozy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Oktober 2011
Beiträge
6
  • #11
Verdacht auf FIP kann laut dem Testergebnis ausgeschlossen werden.
Leukose auch fürs erste. Allerdings kann er da noch keine Entwarnung geben, da diese evtl. beim ersten Test nicht festgestellt werden kann.
Trotzdem sind wir erstmal ziemlich erleichtert.

Allerdings sind ein paar andere Werte nicht im Optimalbereich. Das wäre allerdings behandelbar. Sein Blutbild werde ich morgen mal Posten, die Daten sind bei meiner Mutter, da komm ich erst morgen wieder vorbei.

Fieber hat er leider noch, aber "nur" 39,3 °C. Durchfall ist auch noch nicht vorüber.
Meine Mutter hat jetzt Penecillin mit nach Hause bekommen. Wenn sich sein Zustand nicht verschlimmert muss Tiger erst nächste Woche Do. oder Fr. wieder zum TA.

Vielleicht wird ja jetzt doch alles wieder gut.
 
Werbung:
S

Snoozy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Oktober 2011
Beiträge
6
  • #12
Heute habe ich Tiger besucht.
Er schaut schon wieder viel besser aus. Er hat schon wieder etwas Bauch angesetzt und sein Durchfall ist auch fast vorbei. Fressen ist auch wieder normal.

Hier trotzdem mal noch sein Blutbild:
 

Anhänge

  • DSC01063.jpg
    DSC01063.jpg
    45,2 KB · Aufrufe: 9

Ähnliche Themen

R
Antworten
19
Aufrufe
2K
Rollikid
R
L
Antworten
19
Aufrufe
107K
E
E
Antworten
7
Aufrufe
1K
abraka
S
Antworten
15
Aufrufe
6K
Chrianor
Chrianor

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben