Tiger bleibt!

  • Themenstarter katzoe
  • Beginndatum
K

katzoe

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Januar 2015
Beiträge
1
Huhu meine lieben Katzenschmuser :)

Ich bin neu hier, und eigentlich ein Hundefan. Ich verwöhne aber auch gerne Katzen. Ich bin 22 Jahre alt und hatte selbst noch nie ein Tier, ausser bei der Familie früher.

Seit 1 1/2 Jahren wohne ich jedoch alleine in einer kleinen Wohnung auf einem Bauernhof. Kurz nach meinem Einzug machte sich in der Gegend einen grossen starken Tiger bemerkbar, wie sich später herausstellt eine weibliche Katze. Den Namen "Tiger" (Englisch ausgesprochen haha) behält sie aber! Oftmals kam sie vorbei wenn ich oder Kumpels draussen auf dem Sofa waren. Sehr zutraulich, seit erster Minute.

Ich machte den Fehler Sie ab und zu zu füttern, da ich auch gratis frische Milch angeboten bekomme hier auf dem Hof. Natürlich in kleinen Mengen, da ich mir erahnte zu viel Milch könnte der Katze schaden. Zugang zum Fressen hat sie draussen, da die Bauernfamilie auch 2 Katzen haben. Jedoch vermute ich, Tiger bevorzugt Mäuse über Trockenfutter.

Nun bleibt der Tiger hier und in der Gegend. Und das schon lange!! von meinem Balkon aus hat sie die Umgebung, den Stall, wie auch den Überblick ob sich die anderen 2 Katzen hier vom Hof herumtreiben. Sehr verlockend für sie, denke ich.

Gehören tut sie niemandem. nicht hier. Halsband ist auch keines vorhanden. eine wilde Katze. irgendwie. aber süchtig nach meinen Händen ^^

Ich habe mich also beschlossen, Tiger als Mitbewohner auf zu nehmen. Früher durfte sie oft nicht rein, wegen den Haaren. Aber jetzt ist es ja soooo kalt da draussen :( Oftmals liegt sie im Bett und schläft, manchmal wirds aber zu warm, da ist der Kartonsack am Boden oder das unbedeckte Sofa ideal.

Dies zu der Vorgeschichte, nun meine eigentliche Frage; Ich bin etwas besorgt um die Gesundheit von Tiger. Obwohl sie wirklich reaktionsfreudig, hungrig, sportlich und einen scharfen Blick hat, möchte ich sicherstellen, dass es ihr gut geht. Sie ist etwas dick, aber auch echt kräftig, scharfe Krallen, ein halber Luchs. Sie miaut aber wenn ihr etwas nicht passt, eine Katze also.

Ich bin kein Experte, ich kenne nur wenige Katzen. Aber Tiger scheint schon etwas älter zu sein. Das Fell ist nicht so geschmeidig. Wenn Sie sich eng zusammenkullert entstehen kleine Risse im Fell und man kann fast die Haut sehen. Ich hoffe ihr wisst, was ihr meint. Aus den Ohren wachsen Haare, etwas strohige Haare. Ich denke Tiger lebt schon länger als 4-5 Menschenjahre, wenn nicht sogar mehr.

Leider verfüge ich nicht über die finanziellen Mittel, mit Tiger zum Tierarzt zu gehen...

Oftmals wenn ich Tiger verwöhne, ob Kopf, Rücken oder Bauch, fängt sie an zu stöhnen (ja echt, halb brummen halb stöhnen) und sabbern. Dast ist nicht viel, nur so 4-5 Tröpfchen die aus Ihrem geschlossenen Mund kullern. Augen sehen soweit gesund aus, da sie auch wirklich aufmerksam ist und vermutlich über ein gutes Gehör verfügt. Was mich am meisten stört ist die Atmung. Die Atmung ist ruhig, stabil, nicht zu schnell nicht zu langsam. aber das Geräusch klingt je nach Position wirklich nicht ganz gesund. Daher vermutlich auch das stöhnen. Als wäre sie erkältet, aber eben dauerhaft. anmerken lässt sich Tiger jedoch nichts.

Tiger ist oft draussen und hat meines Erachtens ein sehr gutes Immunsystem. Ich möchte halt einfach das beste für sie.. mittlerweile ist sie echt tief schon in meinem Herz und der Gedanke, sie seie nicht ganz gesund schmerzt mich. Ich möchte eben nicht, dass mein Kuscheltiger schmerzen hat oder nicht über seine volle Kraft verfügt.

Meine Fragen also:
Ist der Flüssigkeitsverlust durch den Mund ernst zu nehmen?
Kann es sein, dass die Atemwege schmerzen, sie es aber einfach ignoriert und daran gewöhnt hat?

Vielen Dank schonmal fürs Lesen und eure Antworten :)
Grüsse Beni

PS: Damit Ihr meine Liebe nachvollziehen könnt gibts hier noch ein paar Bilder:

 
Werbung:
Cindyslilli

Cindyslilli

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2014
Beiträge
4.034
Ort
bei Hannover
Katzen sabbern gern,wenn sie sich wohl fühlen!
Was das Atmen anbelangt,so ist das schwer zu beurteilen.Jede Katze hört sich da anders an.Bei einem ist es normal,beim anderen ein Alarmsignal. Könnte es banales Schnurren sein?Oder dass sie schnarcht?
Sie dem Tierarzt vorzustellen,sollte trotzdem etwas sein,was Du Dir von Deinem Budget irgendwie abknapst.Wenn Tiere so lange herrenlos draußen leben,kann immer mal was sein.Gern auch Parasiten....


Hab mir gerade die Bilder angesehen.Süße Maus! Nachdem,was zu erkennen ist,wirkt das Fell augenscheinlich aber gut gepflegt.
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
Beim Ta um den Chip auszulesen wart ihr aber damals hoffentlich direkt?

Ansonsten muss die Katze aber zum TA. Sie muss ja als Freigänger, wenn sie denn gesund ist, zumindest geimpft werden.

Wenn das schon nicht möglich ist, was macht du denn dann, wenn dir richtigen Zipperlein anfangen? Da ist man ja schnell mal mit Blutabnehmen, Schall etc bei mehreren 100 Euro.

Wenn dir das nicht möglich ist und die Katze wirklcih keinem gehört solltest du sie also an jemanden geben, der sie versorgen kann. Wie schauts denn da mit den Bauernleuten aus? Dann wäre sie immerhin in deiner Nähe. Ansonsten so leid es mir tut, auch wenn man sie liebet oder grad deswegen, Versorgung ist nichts, was man einfach lassen kann.

Trofu ist übrigens sehr ungesund und sollte deshalb garnicht auf dem Speiseplan stehen. Viele Katzen mögen es lieber, wie wir Chips und Co ja auch, aber sie werden krank davon.
 
ninabella

ninabella

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2010
Beiträge
1.863
Ort
Essen
Und das Wichtigste überhaupt, sie muß kastriert werden, sofern in ihrem früheren Leben noch nicht geschehen.
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
also zumindest, was das Sabbern angeht, kann ich dich beruhigen: das machen viele Katzen, wenn sie völlig entspannt sind.

Das Fell sieht auf den Fotos eigentlich sehr schön aus, von der "Griffigkeit" sind Katzen auch sehr unterschiedlich, manche haben ein weiches Fell wie Kaninchen, andere mehr ein grobes Borstenkleid. Dass es "auseinanderfällt" wenn sie sich zusammenkringelt, würd ich nach deiner Beschreibung auch als normal ansehen.

Ansonsten schließ ich meinen Vorschreibern an: unbedingt auf Parasiten untersuchen lassen, Draußenkatzen bringen gerne Flöhe und Würmer mit und die magst du wahrscheinlich eher nicht in deinem Bett haben :)
Und dann lass den TA unbedingt schauen, ob sie kastriert ist! Sonst hast du im Frühling vielleicht 6 oder 8 Katzen :eek:
 
ichhabevier

ichhabevier

Forenprofi
Mitglied seit
27. September 2014
Beiträge
1.012
Mir ist schon mal eine Katze gestohlen worden. Wir gehen zumindest davon aus.

Deshalb hier meine Bitte beim Tierarzt nach einem Chip schauen zu lassen. Evtl auch schon mal umgehört ob das auch wirklich eine "wilde" Katze ist, oder evtl ein Freigänger der gesucht wird?
 
DosGatos

DosGatos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. März 2011
Beiträge
839
Hast du die Möglichkeit, eine Tierkrankenversicherung abzuschließen ?
Ich selbst habe keine für meine beiden (hätte aber im Falle des Falles auch die Möglichkeit, die Kosten zu tragen), deshalb kann ich dir nichts zu dem monatlichen Betrag sagen. Mach dich mal schlau, hier im Forum oder sonst im Netz.
Die kostet aber nicht viel und wenn deine Tiger mal was hat, zahlt die Versicherung! Bei ältern Tieren auch noch so um die 80% der Kosten, glaube ich.
 

Ähnliche Themen

Sepp
Antworten
16
Aufrufe
666
Sepp
S
Antworten
22
Aufrufe
57K
ottilie
ottilie
K
Antworten
5
Aufrufe
1K
Rabauki
T
Antworten
13
Aufrufe
306
T
N
Antworten
3
Aufrufe
6K
Nicht registriert
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben