Tierschutzvergleich- Wer macht was wie und wie lange

Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
So, die Überschrift passt nicht ganz.. ich überlege ja schon länger wie unterschiedlich die Vereine einfach sind.. udn das geht teilweise alleine schon nach Wohngegend etc...
Wer möchte kann ja mal zusammenfassen wie es in seiner Gegend so ist..

Ich mach jetzt mal nen Querflug durch Tierheime hier in der Gegend (Vlotho, Bad salzuflen, Bünde-Ahle, Kalletal sowie verschiedene Orgas von Melle bis nach Osnabrück..)

Also:
-es wird meist bis zum letzten Tag kastriert! (von 50 Prozent weiß ich es hundert pro, ich tippe das es 80 Prozent machen), sprich solange die Kitten noch nicht von alleine kommen wird kastriert...
- auch kleine Kitten werden draußen gelassen udn nicht mehr angenommen
- keine Testungen oder bei Schnelltest positiv wird eingeschläfert
- Vermittlung bei 50 Prozent der Orgas auch in Einzelhaltung Wohnung..
- sehr starre Vorstellungen (eins nur Freigang, eins nur Wohnungshaltung, Wohnungsgröße etc.)

Wenn ich das jetz tso mit dem Forum vergleiche ist es sehr erschreckend....
 
Werbung:
streunerhof

streunerhof

Forenprofi
Mitglied seit
5. Juli 2009
Beiträge
2.445
Ort
nordöstliches Oberbayern
Du willst doch wohl nicht ein Forum, wo nichts, was geschrieben wird, nachgeprüft werden kann, wenn man nicht will, mit einem TSV vergleichen, der Tag für Tag vor dem Elend steht?

Hier gibt es TSVs, die lassen bei Fundkatzen weder auf Tatoo noch auf Chip prüfen, vermitteln die Fundtiere so schnell wie möglich weiter, ohne Eigentumsvorbehalt.

- Ich lasse auch trächtige Katzen kastrieren, solange es noch ein Wurmbauch sein könnte oder sie zu wild sind und die Wände hochgehen.
- wenn ich voll bin, bin ich voll, dann kann ich nichts mehr aufnehmen. Auch Kitten nicht. Die werden dann tierärztlich versorgt und eine Futterstelle eingerichtet.
- ich lasse nur auf besonderen Wunsch testen
- Vermittlung grundsätzlich nach den Bedürfnissen der Katzen. Es gibt - selten - auch mal Einzelkatzen für Wohnungshaltung.
 
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
Du willst doch wohl nicht ein Forum, wo nichts, was geschrieben wird, nachgeprüft werden kann, wenn man nicht will, mit einem TSV vergleichen, der Tag für Tag vor dem Elend steht?

Hier gibt es TSVs, die lassen bei Fundkatzen weder auf Tatoo noch auf Chip prüfen, vermitteln die Fundtiere so schnell wie möglich weiter, ohne Eigentumsvorbehalt

ok zweiteres passiert hier uach..

Ne so will ich das nicht vergleichen, ihc möchte eher die Realität aufzeigen... es fällt mri immer wieder auf das die meisten zwar die Vorstellugn eines Forums unterstützen.. die Realität aber halt komplett anders ausschaut...

Edit:
Ach ja und mich interessieren die Untersschiede.. es macht ja so ziemlihc jeder Verein anders
 
Zuletzt bearbeitet:
streunerhof

streunerhof

Forenprofi
Mitglied seit
5. Juli 2009
Beiträge
2.445
Ort
nordöstliches Oberbayern
Na sicher schaut die Realität anders aus. Wenn ich hier so berichten würde, wie es wirklich ist, dann würden hier die Foris nur noch heulen. Jedenfalls die, die noch nie hautnah Tierschutz erlebt haben.
Ich lächel immer, wenn Pflegestellen, die fertige Tiere bekommen, jammern. DF, Schnupfen, Verletzungen, rausgeeiterte Augen, von Milben abgefressene oder von der Sonne verbrannte Ohren - das ist doch die Realität. Nicht die Kätzle, die dann letztendlich in den Vermittlungsthreads stehen.
 
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
Na sicher schaut die Realität anders aus. Wenn ich hier so berichten würde, wie es wirklich ist, dann würden hier die Foris nur noch heulen. Jedenfalls die, die noch nie hautnah Tierschutz erlebt haben.
Ich lächel immer, wenn Pflegestellen, die fertige Tiere bekommen, jammern. DF, Schnupfen, Verletzungen, rausgeeiterte Augen, von Milben abgefressene oder von der Sonne verbrannte Ohren - das ist doch die Realität. Nicht die Kätzle, die dann letztendlich in den Vermittlungsthreads stehen.

darüber mag ich gerne mehr berichten... halt wie es wirklich ausschaut.. und wie arg wir momentan mit Katzen überschwemmen...
Tierschutz sollte viel offener sein.. und es müsste mehr klar gemacht werden das iwr momentan ein wirklich großes Problem haben!
MIr liegt ja besonders das bis zum letzten Tag kastrieren richtig schwer im Magen....
 
S

Sieben

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
1.372
MIr liegt ja besonders das bis zum letzten Tag kastrieren richtig schwer im Magen....

liegt mir auch schwer im Magen und ich könnte immer heulen. Werde das aber so weiter betreiben, vorallem bei Bauernhofkatzen und Streuner . Denn wohin mit all den Katzen?
Ich bin dieses Jahr voll mit großen Einzelkatzen. die keiner mehr will. Sie sind krank, durchgeknallt oder zu alt.
Platz für Kitten haben wir nicht mehr:(
 
streunerhof

streunerhof

Forenprofi
Mitglied seit
5. Juli 2009
Beiträge
2.445
Ort
nordöstliches Oberbayern
MIr liegt ja besonders das bis zum letzten Tag kastrieren richtig schwer im Magen....

Bei einer total verwilderten Katze hast du keine andere Möglichkeit. Die kannst du nicht wochenlang einsperren. Das tut sicher keiner gerne, aber es ist manchmal die einzige Lösung.

Ich habe garkeine Zeit, intensiv hier zu berichten :oops: Bin eh schon wieder fast auf der nächsten Futter- und Medikamentenrunde.

Aber ehrlich, ein Privathaushalt mit 17 Notfellchen ist nicht so oft. Und es kostet Zeit, Kraft, Nerven und jede Menge Geld. Und nur, weil manche Leute zu ignorant sind und nicht kastrieren lassen, aber füttern.

Habe da ja angefangen zu berichten, aktualisiere auch ab und zu:
http://www.katzen-forum.net/tierschutz-allgemein/99612-heimatlose-katzen-versorgen-aber-richtig.html

http://www.katzen-forum.net/tiersch...-katzenschutz-we-alles-nur-nicht-rosarot.html
 
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
Irgendwie muss man sich die Zeit nehmen... mehr informieren... ich weiß das es schwierig ist... und ich bin noch lange nicht solange dabei wie du bzw so aktiv..

ok bei wilden sei es dahingestelllt.. aber hier wird es gemacht egal ob wild oder zutraulich..
 
streunerhof

streunerhof

Forenprofi
Mitglied seit
5. Juli 2009
Beiträge
2.445
Ort
nordöstliches Oberbayern
Irgendwie muss man sich die Zeit nehmen... mehr informieren... ich weiß das es schwierig ist... und ich bin noch lange nicht solange dabei wie du bzw so aktiv..
Wenn du meinen Haushalt schmeißt, nebenbei meinen Vollzeitjob erledigst und das Geld dafür verdienst, dann kann ich auch mehr berichten ;)
Ich bin eine Ein-Frau-Show. Habe im Moment 29 Katzen im Haus (konnte gestern meine kranke Outdoor einfangen) und 7 Outdoors. Zudem versorge ich insgesamt noch 4 Futterstellen, führe Vermittlungsgespräche und mein Tag hat auch nur 24 Stunden - ok, ich arbeite Mittag durch, habe ich also 25.
 
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
  • #10
Ja Eva ich weiß doch... ich würde das net alles packen... nur iwie ist informieren so wichtig.... ich les immer nur "ja woanders gehts den Tieren schlecht"... aber was hier passiert kommt nie in Foren...
 
streunerhof

streunerhof

Forenprofi
Mitglied seit
5. Juli 2009
Beiträge
2.445
Ort
nordöstliches Oberbayern
  • #11
Doch, ich schreibe immer wieder davon, aber es interessiert keinen :oops:
Und auf meiner HP kann man sich ein ungefähres Bild des Ausmaßes machen. Wenn man bedenkt, dass ich in einer kleinen, landwirtschaftlich geprägten Gemeinde wohne und es hochrechnet (in Großstädten sieht es oft noch schlimmer aus), dann wird einem übel.
 
Werbung:
tigerlili

tigerlili

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2006
Beiträge
13.220
Alter
56
Ort
31... Lehrte
  • #12
liegt mir auch schwer im Magen und ich könnte immer heulen. Werde das aber so weiter betreiben, vorallem bei Bauernhofkatzen und Streuner . Denn wohin mit all den Katzen?
Ich bin dieses Jahr voll mit großen Einzelkatzen. die keiner mehr will. Sie sind krank, durchgeknallt oder zu alt.
Platz für Kitten haben wir nicht mehr:(

Hallo Annette, schön, Dich mal wieder zu lesen!:smile:
Allerdings ist das Thema schlimm! Ich mache ja kaum was und kriege lange nicht alles mit. Aber je mehr man liest, desto gruseliger wirds einem. :reallysad: ja, ich habe auch ausländische Tiere, ich mache da keinen Unterschied. Aber das ist hier nicht das Thema...

Eva, die Erfahrung habe ich sogar schon gemacht. Es interessiert keine Sau :oops:, wenn man versucht, die Leute aufzuklären.... :mad:

Unsere Tierheime sind auch sehr unterschiedlich. Von Kastra bis zum letzten Tag habe ich allerdings noch nicht gehört. *seufz*
aber Kitten in Einzelhaltung und zu früh, ja klar! Leider. Nur die Burgdorfer scheinen recht wählerisch zu sein. Kleines TH, vielleicht können sie es sich leisten?
 
tigerlili

tigerlili

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2006
Beiträge
13.220
Alter
56
Ort
31... Lehrte
  • #13
Und genau die ruf ich jetzt mal an! :zufrieden: katharina, was denkste, wenn wir denen ne Mama unterjubeln könnten?! :aetschbaetsch2:
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.076
  • #14
Ja Eva ich weiß doch... ich würde das net alles packen... nur iwie ist informieren so wichtig.... ich les immer nur "ja woanders gehts den Tieren schlecht"... aber was hier passiert kommt nie in Foren...

Ich finde gerade diese ganz schlimmen Foto's der kranken Miezen wären in der Öffentlichkeit angebracht (oder wie immer ich es ausdrücken soll). Und wie heißt es 'Bilder sagen mehr als tausend Worte'. Vielen Menschen ist wirklich nicht bekannt, was Katzenelend bedeutet und für'n Ausmaß hat.
 
streunerhof

streunerhof

Forenprofi
Mitglied seit
5. Juli 2009
Beiträge
2.445
Ort
nordöstliches Oberbayern
  • #15
Ich finde gerade diese ganz schlimmen Foto's der kranken Miezen wären in der Öffentlichkeit angebracht (oder wie immer ich es ausdrücken soll). Und wie heißt es 'Bilder sagen mehr als tausend Worte'. Vielen Menschen ist wirklich nicht bekannt, was Katzenelend bedeutet und für'n Ausmaß hat.

Auf das Niveau lasse ich mich nicht herunter. Ausserdem werden die Katzen nicht fotografiert, wenn sie so krank sind. Schockwirkung hält immer nur ganz kurz an, beim nächsten schlimmen Foto ist das erste schon vergessen.
Gerade im Tierschutz muß Nachhaltigkeit und nicht Sensationslust betrieben werden.
Das schrecklichste Foto, das ich habe, ist gleich im Intro der HP. Sonst gibt es keine schlimmen Fotos bei mir, denn an erster Stelle stehen die Katzen, denen geholfen werden muß und nicht die Befriedigung von Sensationsgier. ;)
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.076
  • #16
So hätte ich es nicht gesehen.

Für mich war der Gedanke, die Menschen aufzuklären und zur Kastration zu bewegen. Auf ein Foto schaut nun mal eher jemand, als sich einen Text durchzulesen.
 
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
  • #17
Und genau die ruf ich jetzt mal an! :zufrieden: katharina, was denkste, wenn wir denen ne Mama unterjubeln könnten?! :aetschbaetsch2:

ich bin froh über jeden der es probiert... ich mag keine Schätzung abgeben...

Auf das Niveau lasse ich mich nicht herunter. Ausserdem werden die Katzen nicht fotografiert, wenn sie so krank sind. Schockwirkung hält immer nur ganz kurz an, beim nächsten schlimmen Foto ist das erste schon vergessen.
Gerade im Tierschutz muß Nachhaltigkeit und nicht Sensationslust betrieben werden.
Das schrecklichste Foto, das ich habe, ist gleich im Intro der HP. Sonst gibt es keine schlimmen Fotos bei mir, denn an erster Stelle stehen die Katzen, denen geholfen werden muß und nicht die Befriedigung von Sensationsgier. ;)
hm du hast schon recht... ich weiß nicht wie ichs anders machen soll.. ich überlege in und her und es fällt mir nix ein... Schockfotos, HIlferufe, Aushänge, es hilft doch alles null?

Edit:
Robbie Eval hat schon recht... so hab ich auch noch nicht darüber nachgedacht... man hat immer nur ne kurzfristige Wirkung.
 
T

Typ-17

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2007
Beiträge
1.647
Ort
Aurich
  • #18
Hallo....

Leider können wir noch nicht so helfen, wie wir gerne möchten...
Momentan helf ich einem kleinen neu gegründetetn Verein...
Allerdings bin ich mir nicht so sicher, ob die es wirklich packen.
Die erste Vorsitzende ist sehr motiviert, aber leider was Katzen
betrifft sehr unwissend...Gsd nimmt sie Rat an und fragt mir auch Löcher in den Bauch, dabei hab ich vom TS noch nicht die Ahnung.
Außer dem Wissen das ich von einigen Usern aus diesem Forum habe....

So nun direkt zum Thema zurück:
Leider haben wir hier die Erfahrung gemacht, dass Hilfe nicht benötigt wird.
Ausnahme ist dieser neue Verein....
Ich lese hier so oft, dass Leute gesucht werden für Einfangaktionen,
Transporte, Katzen bespassen ect.
Aber bisher brauchte niemand hilfe (kathi du bist jetzt nicht gemeint)

Desweiteren weiß ich von den meisten TSV, dass wir kein Tier bekommen würden....die Anforderungen sind einfach nicht zu leisten....

lg
Mel
 
streunerhof

streunerhof

Forenprofi
Mitglied seit
5. Juli 2009
Beiträge
2.445
Ort
nordöstliches Oberbayern
  • #19
Schade Mel, du wohnst definitv zu weit weg. :oops:
 
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
  • #20
Hallo....

Leider können wir noch nicht so helfen, wie wir gerne möchten...
Momentan helf ich einem kleinen neu gegründetetn Verein...
Allerdings bin ich mir nicht so sicher, ob die es wirklich packen.
Die erste Vorsitzende ist sehr motiviert, aber leider was Katzen
betrifft sehr unwissend...Gsd nimmt sie Rat an und fragt mir auch Löcher in den Bauch, dabei hab ich vom TS noch nicht die Ahnung.
Außer dem Wissen das ich von einigen Usern aus diesem Forum habe....

So nun direkt zum Thema zurück:
Leider haben wir hier die Erfahrung gemacht, dass Hilfe nicht benötigt wird.
Ausnahme ist dieser neue Verein....
Ich lese hier so oft, dass Leute gesucht werden für Einfangaktionen,
Transporte, Katzen bespassen ect.
Aber bisher brauchte niemand hilfe (kathi du bist jetzt nicht gemeint)

Desweiteren weiß ich von den meisten TSV, dass wir kein Tier bekommen würden....die Anforderungen sind einfach nicht zu leisten....

lg
Mel

ich hab auch kein Tier aus dem Tierschutzverein gekriegt... Ja weiß ich doch Mel *G* dich hab ich ja gleich zum Katzentransportieren eingespannt *G*.
Meine Erfahrung ist uach das ich weniger Hilfe bei Aktionen brauche sondern eher Pflegestellen... das ist das ah und oh und irgendwie immer zu wenig.. nur wie krieg ich Pflegestellen? Was kann ich tun das sich Umstände verbessern? Wie kann ich auf Probleme hinweisen? Bei dieser Großaktion haben wir alles probiert... aber es passiert rein gar nix.. Zeitungsartikel haben null Resonanz.. Aufrufe über Verteiler haben keine REsonnanz, was soll man sonst machen?

Schade Mel, du wohnst definitv zu weit weg. :oops:
Entfernungen sind ätzend... das Problem hab ich auch jedes Mal... es melden sich Pflegestellen aber alle zuweit weg..
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben