Tierquälerei, an wen wende ich mich am Wochenende???

  • Themenstarter Botox007
  • Beginndatum
Botox007

Botox007

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Dezember 2009
Beiträge
280
Ort
München
Hallo zusammen,

ich bin gerade etwas ratlos und ganz aufgeregt. Meine Nachbarn sind sehr schwierig, haben 7 oder 8 Kinder, die mehr oder weniger sich selbst überlassen sind. Die Polizeit war auch schon mal da weil sie sehr merkwürdigen Müll im Garten gesammelt haben. Man kann leider gar nicht mit ihnen reden weil sie einen sofort als Ausländerfeind beschimpfen ( sie sind die einzige ausländische Familie in einer ruhigen Siedlung,aber die deutschen Nachbarn lassen sie in Ruhe und ertragen fast 24h am Tag den Kinderlärm im Garten.....ich weiß also nicht warum sie sich gleich so angegriffen fühlen).Sonst hätte ich einfach mal geklingelt und versucht mit den Eltern zu reden......

Jetzt haben die Kinder seit kurzem ein Kaninchen und natürlich wurde den Kindern nie vermittelt wie man mit so einem Tier umgeht. Also laufen im Garten immer 7 schreiende Kinder hinter diesem Kaninchen her :(.
Jetzt habe ich heute gesehen, daß es nun auch noch einen Chihuahua gibt. Und dieser Hund darf, angefeuert von den Kindern, das arme Kaninchen durch den Garten jagen :eek::eek:!!!!!!

Ich hab eben versucht beim Tierschutz oder beim Ordnungsamt anzurufen, läuft überall nur ein Band. Sie sind jetzt nicht mehr im Garten, da kann ich doch nicht wegen sowas die Polizei anrufen??

Was soll ich machen? Mir tut das so leid, ich muß das irgendwo melden!
 
Werbung:
Kitana09

Kitana09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
801
Ort
Stadtlohn
Ich würde die polizei rufen die müssen auch wegen sowas etwas unternehmen.
Das ist ja sowas wie hasenjagt.
 
M

MissMi

Benutzer
Mitglied seit
17. Juni 2011
Beiträge
81
Ort
Köln-Bonner Bucht
Eigentlich wäre ja das Ordnungsamt zuständig... aber außerhalb der Dienstzeiten oder wenn es schnell gehen muss ist die Polizei zuständig. Jedenfalls hier in NRW. Wo du wohnst, kann das etwas anders ein.
Aber wenn es dir so auf der Seele liegt, dann ruf mal bei dem nächstgelegenen Polizeikommissariat an und informiere dich. Vielleicht erklären sie sich sofort für zuständig und unternehmen was, vielleicht können sie dir aber auch eine Tierschutzorganisation mit Wochenendbereitschaft o.ä. nennen.
Falsch machst du mit einem Anruf aber sicher nichts.
 
Botox007

Botox007

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Dezember 2009
Beiträge
280
Ort
München
Ich ruf da jetzt an, die können mir sicher wenigstens sagen wer da am Wochenende zuständig ist.

Der Garten ist jetzt leer, aber ich hab immer noch Herzrasen!Wie muß es dem armen Kaninchen gehen??
 
Kitana09

Kitana09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
801
Ort
Stadtlohn
Sag doch bitte bescheit was es gegeben hat.
 
Botox007

Botox007

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Dezember 2009
Beiträge
280
Ort
München
Hab jetzt mit der Polizei telefoniert, war nicht sehr hilfreich. Sie können nur was machen wenn sie die Nachbarn auf frischer Tat ertappen. Tierschutz ist nur unter der Woche erreichbar :eek:!

Er hat gesagt ich kann Anzeige erstatten, das werde ich auch machen.
Generell hielt er mich glaub ich für etwas überdreht, denn er hat mir geraten: " Erkundigen sie sich doch erstmal beim Tierschutzverein. Ich kenne mich mit der Psyche von Kaninchen nicht aus und weiß nicht wie schlimm das ist." :confused::eek:


Edit: Ich wohne in München.Hier ist wohl auch die Stadt zuständig.
 
Kitana09

Kitana09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
801
Ort
Stadtlohn
Ach das ist doch kagge . Ich kenn mich mit kaninchen auch nicht aus aber der gesunde menschenverstand sagt mir das es dem tier nicht grad gefällt von 7 überdrehten kindern gejagtzu werden.
 
P

Peikko

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
13.190
Bei sowas würde ich nicht erst in der Gegend rumtelefonieren, sondern rübergehen und die zusammenstauchen. Egal, was die Eltern davon halten und ob ich als Ausländerfeind beschimpft werde :mad:
 
Cora1977

Cora1977

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2011
Beiträge
1.121
Ort
Freiburg im Breisgau
Hmmm, keine schöne Geschichte. Das arme Kaninchen und auch der arme Hund. Also grundsätzlich ist ja das Veterinäramt zuständig. Aber die nehmen auch nicht einfach so die Tiere weg, wenn diese sich normal verhalten und nicht verwahrlost oder unterernährt sind.

Ich würde am Montag bei dem zuständigen Veterinäramt anrufen. Die machen sich dann ein Bild davon. Vermutlich bekommen die Nachbarn erst mal Auflagen und dann wirst Du wohl weiter beobachten müssen. Liebe Grüße und berichte bitte weiter.
 
Tuxedo

Tuxedo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. April 2011
Beiträge
786
  • #10
Bei sowas würde ich nicht erst in der Gegend rumtelefonieren, sondern rübergehen [...]

... und eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch riskieren. Ab dann kommuniziert man dann nur noch per Anzeige miteinander.

Die Situation ist bescheiden, keine Frage. Sollte die Hatz im Garten wieder aufgenommen werden (morgen soll ja das Wetter schön werden), würde ich nochmals bei der Polizei anrufen. Beim aktuellen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz sind sie zuständig, ob der Polizeimeister sich in die Psyche eines Kaninchens hineinversetzen kann oder nicht. Es handelt sich klar um Verstöße des Tierschutzgesetzes § 2 Punkt 2 und § 3 Punkt 8.
 
P

Peikko

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
13.190
  • #11
1. wenn ich klingel oder über den Zaun brülle, begehe ich keinen Hausfriedensbruch
2. lieber eine Anzeige als ein zu Tode gehetztes Kaninchen (ich glaube ausserdem kaum, daß bei so einer Sachlage eine Anzeige Bestand hätte)
 
Werbung:
Tuxedo

Tuxedo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. April 2011
Beiträge
786
  • #12
Du sprachst von rübergehen.

Tja, die Sache mit dem rechtfertigenen Notstand - musst du ggf. beweisen und im Zweifelsfall hast du 10 Zeugen die Gegenteiliges aussagen.
 
putzi

putzi

Forenprofi
Mitglied seit
14. Oktober 2010
Beiträge
1.769
Ort
Da, wo die Hunde mit dem Schwanz bellen
  • #13
Rübergehen und rumbrüllen bringt gar nix!

Oder glaubst du diese Leute sagen dann:"Oh, sie haben völlig Recht."

Die machen eher was sie wollen, und wenn sie ne Horde Kinder und nen Hund auf ein Kaninchen loslassen wollen, dann tun sie das. Auch wenn du brüllst.

Anzeige find ich besser.
 
P

Peikko

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
13.190
  • #14
Kinder sind meistens ziemlich beeindruckt, wenn jemand Fremdes mal sagt so geht das nicht. Wahrscheinlich war denen gar nicht bewußt, daß das Kaninchen dabei draufgehen kann.
Bei den Eltern erreichst du damit nix, das ist klar.
Sich das einfach angucken und bis Montag warten bringt aber auch nix.
Was würdet ihr denn machen, wenn jemand das vor euren Augen mit seiner Katze macht?? Auch bis Montag warten und hoffen, daß das Ordnungsamt was macht :confused:
 
kasimirundjulchen

kasimirundjulchen

Benutzer
Mitglied seit
9. Juni 2011
Beiträge
35
Ort
wien
  • #15
hallo,

ich würde trotzdem das gespräch mit den eltern suchen. bevor ich jemanden anzeige, würde ich, ausser es handelt sich um eine gravierendere straftat (und damit möchte ich das hetzen des kaninchens nicht verharmlosen), immer zuerst das gespräch suchen und erst bei totaler uneinsichtigkeit und anhaltend falschem verhalten die anzeige machen. wer weiss, vielleicht ist das der erste nager der familie und sie verstehen nicht, dass das tier nur angst und sicher keinen spass dabei empfindet.

deine aussage, dass die kinder 24h lärm im garten machen und sich selbst überlassen sind, finde ich nicht gerade differenziert. da dürftest du aus dramaturgischen gründen wohl ein wenig übertrieben haben.

es besteht die chance, dass die leute einsichtig sind, wenn freundlich auf sie zugegangen wird. ist überhaupt schon jemand freundlich auf diese familie zugegangen?

wenn alle stricke reissen, kann man immer noch tierschutz und polizei informieren.
 
Cora1977

Cora1977

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2011
Beiträge
1.121
Ort
Freiburg im Breisgau
  • #16
Das was dabei herum kommen würde, wäre ein Nachbarschaftskrieg. Die Kinder wissen nicht, dass sie etwas falsch machen. Die bekommen es ja scheinbar von den Eltern nicht gesagt! Und sie würden als Estes zu den Eltern rennen und nicht aufmerksam zu hören, wenn der Nachbar ihnen was erzählt von Tierhaltung. Und ich würde in diesem Fall auch nicht ausschließen, dass so etwas dann regelmäßig im Garten stattfindet, allein um zu provozieren.

Da macht das Erscheinen des Veterinäramtes einen besseren Eindruck.

Die Hetzjagd des Hasen ist keine Daueraktion von 24 Stunden, sondern war heut vormittag und ist ganz sicher grausam gewesen. Aber provozieren würde ich in dem Fall nicht! Liebe Grüße
 
Tuxedo

Tuxedo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. April 2011
Beiträge
786
  • #17
Im Moment passiert ja nichts. Wogegen sollte z. B. die Polizei einschreiten?

Sich die Verhältnisse anschauen, evtl. beratend zur Seite stehen, ist nicht Aufgabe der Polizei. Und so lange nichts wirklich passiert, ist es auch schwer, einzuschreiten. Auch der Tierschutz, das Ordnungsamt kann nicht einfach so das Haus betreten und sagen, "ich möchte mir mal ansehen, wie Sie Ihr Kaninchen halten".

Botox007, hat außer dir diese Szenen (Kinder jagen Kaninchen, Hund jagt Kaninchen) gesehen? Wären diese Personen bereit, ihre Beobachtungen dem Ordnungsamt/Veterinäramt gegenüber zu wiederholen? Nicht dass es dann heißt, dass du Unfrieden stiftest und man dann auch noch versucht dich wegen übler Nachrede/Verleumdung anzuzeigen.
 
putzi

putzi

Forenprofi
Mitglied seit
14. Oktober 2010
Beiträge
1.769
Ort
Da, wo die Hunde mit dem Schwanz bellen
  • #18
Ich würde auch bei einer Katze "nur" Anzeige erstatten und wenn sich der Vorfall wiederholt würde ich die Polizei sofort rufen, damit sie auf frischer Tat ertappt werden.
 
Rewana

Rewana

Forenprofi
Mitglied seit
2. Februar 2011
Beiträge
5.230
Ort
NRW
  • #19
Hallöchen,
vielleicht kannst du das Geschehen mal filmen, ich meine so rein zufällig, weil du so gerne die Vögelchen in deinem Garten filmst und der ausgerechnet in ihrer Richtung liegt. Dann könntest du zumindest beim Amt was vorlegen und denen zeigen worum es geht.:aetschbaetsch2:

Überigens wenn Tierquälerei von Kinderen von den Eltern noch unterstützt wird, bzw. nicht verhindert wird könnte auch mal das Jugendamt ein Ansprechpartner sein.
Gruß
Rewana
 
Morticia

Morticia

Forenprofi
Mitglied seit
14. Oktober 2006
Beiträge
1.746
Alter
48
Ort
Essen
  • #20
Die meisten kleinen Digi-Cams o. auch Handys haben Video-Funktion, da könntest du doch wie Rewana schon sagte, das geschehen aufnehmen. Das ist schon 'mal ein Beweis, dass du nicht übertreibst. Wenn das Wetter morgen schön ist, dann beobachte das Ganze und halte eine Cam bereit.
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben