Tierklinik Lüneburg

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
L

Levius

Benutzer
Mitglied seit
15 Februar 2017
Beiträge
53
Ort
NRW
Hallo ihr lieben,

schaut jemand von euch auch auf Vox die Sendung "Hautnah die Tierklinik" ? Wenn ja, was haltet ihr von der Klinik?
Habt ihr selbst Erfahrungen dort gemacht?
Ich empfinde einige Tierärzte als sehr sympatisch und empathisch und überlege meinen Kater dort hinzubringen und mir bezüglich seiner Herzproblematik eine 2.Meinung einzuholen. Auf der anderen Seite wurden dort schon oft Tier e eingeschläftert bei denen ich der Meinung war es wäre noch mehr möglich gewesen & die Kosten dort sind ja wirklich sehr hoch..

Liebe Grüße!
 
Werbung:
kymaha

kymaha

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2010
Beiträge
6.539
Ort
Hamburg
Ich war im Dezember letzten Jahres mit Pommes da , um einen Reißzahn ziehen zu lassen und fühlte mich sehr gut aufgehoben . Es wurde ausführlich erklärt und beruhigt . Man machte sich nicht nur Gedanken um das Tier sondern auch um den Besitzer , das fand ich sehr ansprechend . Die letzte Entscheidung lag aber bei mir , ich wurde nicht zu etwas genötigt .

Mit Sicherheit werden sich aber auch welche mit Negativberichten melden , es gibt dort eben sehr viele Tierärzte , die nicht immer unbedingt gleich viel Fachwissen aufweisen oder Sympathieträger sind . Die einzelnen Absprachen unter den verschiedenen Ärzten fand ich aber gut und durch vorheriges Anrufen bin ich dann auch direkt dort gelandet , wo ich hinwollte .
 
Professor

Professor

Forenprofi
Mitglied seit
22 Dezember 2008
Beiträge
2.763
Alter
55
Ort
Niedersachsen
Ich schaue regelmäßig die Sendung und war dort schon mit meinem Hund bei Dr. Müller und Dr. Schenk, die beide sehr nett und kompetent sind.

Ich finde allerdings auch, dass gerade bei " körperlich behinderten Tieren" dort sehr schnell eingeschläfert wird.
 
Venya

Venya

Forenprofi
Mitglied seit
22 Juli 2012
Beiträge
21.012
Ich schau es ja auch öfter..
war noch nie dort, ist leider zu weit weg, sonst wär das Anlaufstelle NR 1 für uns..
aber zu dem einschläfern: Mir kommt es so vor, als ob sie das nicht leichtfertig machen und es "dem Patienten" anpassen.
Es gibt viele, wo noch sehr viel Diagnostik und Versuche gestartet wurden, aber dann auch welche, wo das eben nicht passierte.
Und beim einschläfern sind die Tierärzte dort ja auch nicht immer frei von Emotion, daher denke ich, dass sie alles probieren würden, wenn der Gegenüber auch mitmacht.
 
Jessi aus der katzenstube

Jessi aus der katzenstube

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 Juli 2015
Beiträge
395
Ort
Castrop-Rauxel
Hallo ihr Lieben,

ab und zu schau ich auch mal ein wenig die Sendung.
Heute war ich aber wieder total geschockt, dass ein einjähriger Kater eingeschläfert wurde weil er FLUTD hatte, frisch diagnostiziert.
Die Besitzer sind nicht sofort in die Tierklinik, als bei dem Katzer bermerkt wurde, dass er kein Harn mehr absetzt.
Ich glaube es war ein paar Tage später - nicht zu versetehen. Es wurde noch nicht mal eine OP versucht und so ein junges Tier direkt eingeschläfert,
weil er ja sein Leben lang chronisch krank gewesen wäre.

Wir haben im Jahre 2005 genau so einen Kater aus der Tierklinik in Recklinghausen übernommen. Er hat seine lebensrettende OP bekommen
und wurde danach von uns mit hochwertigem Futter und ph Kontrolle des Urins durch Guardacid und stetiger Pipikontrolle durch uns
mit Sossenkelle und ph Streifen behandelt. Kam es mal zu einer Blasenentzündung z.B. weil es auf der Terrasse doch etwas kühler war, hat Cantharis ihm jedes Mal geholfen.
Er hatte ein schönes Leben bis fast 12 Jähriger. Gestorben ist er an Krebs.

Es ist für mich unverständlich und macht mich jetzt auch richtig traurig wie man einen einjährigen Kater ohne lange Kranheitsgeschichte einfach so ohne Versuch einer OP einschläfern kann.

 
Komorchen

Komorchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 Januar 2017
Beiträge
184
Ehrlich gesagt, wage ich zu bezweifeln, dass der Kater die OP überlebt hätte...

Dennoch, ich hätte mir ewig Vorwürfe gemacht, es nicht versucht zu haben...
 
Patfly

Patfly

Forenprofi
Mitglied seit
5 Dezember 2009
Beiträge
1.854
Ort
Berlin
Mir sind auch die Tränen gekommen, als der junge Kater ohne diese eine Chance wahrzunehmen, eingeschläfert wurde.
Selbst, wenn er die OP nicht überstanden hätte, hätte man wenigstens alles versucht.
Auch der Tochter zuliebe, hätten sie es versuchen sollen.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Heute war ich aber wieder total geschockt, dass ein einjähriger Kater eingeschläfert wurde weil er FLUTD hatte, frisch diagnostiziert.

Der Kater wurde nicht wegen FLUTD eingeschläfert, sondern weil die Nieren bereits versagten und Kreatinin wohl schon im nicht mehr messbaren Bereich lag. Das nur mal eben zu Info, bevor es heißt, diese Tierklinik schläfert Tiere mit behandelbaren Krankheiten ein.

Die Besitzer haben wohl nichts daraus gelernt, dass bereits der erste Kater daran litt, es nicht für nötig gehalten, sich selbst mal schlau zu machen und stattessen weiter die "guten" Brekkies verfüttert. Sie diesbezüglich aufzuklären, wäre eigentlich die Aufgabe des Haustierarztes gewesen, bei dem die Besitzer vorher mit dem Katerchen waren.
 
Puschlmieze

Puschlmieze

Forenprofi
Mitglied seit
20 April 2013
Beiträge
2.664
Ort
Unterfranken
Die Besitzer haben wohl nichts daraus gelernt, dass bereits der erste Kater daran litt, es nicht für nötig gehalten, sich selbst mal schlau zu machen und stattessen weiter die "guten" Brekkies verfüttert. Sie diesbezüglich aufzuklären, wäre eigentlich die Aufgabe des Haustierarztes gewesen, bei dem die Besitzer vorher mit dem Katerchen waren.

Genau diese Gedanken hatte ich auch, nichts daraus gelernt und ein weiteres Tier krank gefüttert. Und dann noch zu spät zum TA gegangen :mad: Armes Katerchen, so jung hätte er nicht sterben müssen :(
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #10
Genau diese Gedanken hatte ich auch, nichts daraus gelernt und ein weiteres Tier krank gefüttert. Und dann noch zu spät zum TA gegangen :mad: Armes Katerchen, so jung hätte er nicht sterben müssen :(

Sie waren ja wohl beim Haustierarzt, denn sie haben von der Medizin geredet, die sie Katerchen geben sollten. Der Haustierarzt hätte sie eigentlich umgehend an die Tierklinik überweisen müssen, wenn er nicht in der Lage ist, die notwendigen Untersuchungen zu machen.
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4 Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #11
Ich schau das auch und fand das heute sehr traurig. Für den Kater und für das Mädchen, das ja offensichtlich sehr an ihm gehangen ist.
Was mir auffällt ist, dass sehr oft CT und MR vorgeschlagen werden, das halte ich für etwas "großzügig" und in sehr vielen Fällen für unnötig. Bringt aber natürlich die Investition der teuren Geräte schneller wieder ein..... :p
 
Werbung:
Jessi aus der katzenstube

Jessi aus der katzenstube

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 Juli 2015
Beiträge
395
Ort
Castrop-Rauxel
  • #12
Der Kater wurde nicht wegen FLUTD eingeschläfert, sondern weil die Nieren bereits versagten und Kreatinin wohl schon im nicht mehr messbaren Bereich lag. Das nur mal eben zu Info, bevor es heißt, diese Tierklinik schläfert Tiere mit behandelbaren Krankheiten ein.

Sorry, da habe ich mich falsch bzw. unvollständig ausgedrückt. Ich war gerade so in Rage und emotional berührt.
Ich hätte eine OP gewagt und versucht, die Nieren wieder zu regenerieren. Ein Versuch wäre es wert gewesen.
Aber ich wäre ja auch direkt zum Vet, wenn meine Mieze nicht pullern kann. Wie wir alle hier.

Mich hat gestört, dass gesagt wurde, was der Kater für ein schlechtes Leben hätte mit dieser chronischen Erkrankung. Und das ist ja definitiv nicht richtig.
Wieviele Miezen leben super damit, wenn ihre Dosis sie halt richtig behandeln. Beim Futter angefangen.
Unser Gismo sollte auch getötet werden, war erst 1,8 Jahre alt. Nur weil die Tierärztin das nicht einsah und es auf eingene Rechnung versuchte, hat er überlebt.
Die Besitzer hatten ihn in der Klinik gelassen und wollten sich lieber "einen Neuen kaufen"!

 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #13
Mich hat gestört, dass gesagt wurde, was der Kater für ein schlechtes Leben hätte mit dieser chronischen Erkrankung. Und das ist ja definitiv nicht richtig.

Der Kater lag mehr oder weniger bereits im Sterben. Da geht man vermutlich als Tierarzt nicht hin und erklärt den Besitzern, dass man mit anderer Fütterung diese Krankheit gut in den Griff bekommen kann, also dass sie quasi am Zustand vom Katerchen schuld sind.

Das hätte ihnen eigentlich schon beim ersten Kater der Haustierarzt klar machen müssen.
 
jasmine

jasmine

Forenprofi
Mitglied seit
27 März 2008
Beiträge
1.817
Ort
Altbach
  • #14
Der Kater lag mehr oder weniger bereits im Sterben. Da geht man vermutlich als Tierarzt nicht hin und erklärt den Besitzern, dass man mit anderer Fütterung diese Krankheit gut in den Griff bekommen kann, also dass sie quasi am Zustand vom Katerchen schuld sind.

Das hätte ihnen eigentlich schon beim ersten Kater der Haustierarzt klar machen müssen.

Das die Voraussetzungen nicht gut waren, ist schon klar, nur ich hätte die OP machen lassen, und gehofft, das sich mein Tier vielleicht wieder erholt, jede Chance sollte genutzt werden. Ich denke aber, dass bei der Familie auch das leidige Geld eine große Rolle gespielt hat, für eine OP zahlen, wo überhaupt nicht sicher ist ob er es schafft.
 
Komorchen

Komorchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 Januar 2017
Beiträge
184
  • #15
Oh, das mit dem Geld war ja auch bei dem Malteser heute ein Thema. Da dachte ich auch: Hoffentlich komme ich nie in so eine Lage!
Aber das kann so schnell gehen...
 
Pepemaus

Pepemaus

Forenprofi
Mitglied seit
28 Juni 2014
Beiträge
2.199
Ort
Niedersachsen
  • #16
Habt Ihr gestern Abend gesehen, das sie jetzt in einer anderen Tierklinik drehen ?
Ich habe erst um 18:30 eingeschaltet, weiß also nicht ob das auch in Lüneburg und Umgebung ist .....
 
S

steff78

Forenprofi
Mitglied seit
31 Mai 2015
Beiträge
3.049
Ort
Am sachsenwald
  • #17
Diese tierklinik ist wohl in Wasbek bei Neumünster.
 
Fibie

Fibie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 März 2017
Beiträge
457
  • #18
Ja, habe ich auch gesehen:oha:
Hab mich so an Lüneburg gewöhnt:sad:
 
Schnurr13

Schnurr13

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juni 2015
Beiträge
8.251
Ort
Sesamstraße
  • #19
Wir haben das in letzter Zeit nicht mehr so oft gesehen, denn das Kind war echt sauer, dass: "Immer zeigen die, wie die Katzen eingeschläfert werden ..."
das führte dann doch zu oft zu Tränen. Ist eben trotz der Sendezeit nichts für sensible Kids.
 
Fibie

Fibie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 März 2017
Beiträge
457
  • #20
Ja das glaub ich das es für Kinder nicht gerade leicht ist.
Selbst bei mir kommen des öfteren die Tränen, ich gucke die Sendung täglich.
Finde sie aber sehr interessant.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
10
Aufrufe
2K
JennyM
JennyM
4 5 6
Antworten
119
Aufrufe
3K
minna e
minna e
Antworten
147
Aufrufe
18K
Jo_Frly!
Jo_Frly!
Antworten
5
Aufrufe
484
bootsmann67
bootsmann67
Antworten
36
Aufrufe
9K
MiniMio
MiniMio
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben