Tierklinik Hofheim Erfahrung

  • Themenstarter 11i
  • Beginndatum
  • Stichworte
    hofheim tierarzt tierkinik

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
1

11i

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. April 2021
Beiträge
1
Unser Kater Gizmo bekam ab Sommert 2019 in unterschiedlichen Abständen immer wieder Antibiotika von unserem Haustierarzt, da er eine stark laufende Nase und damit verbundene Atemprobleme hatte.


Deshalb veranlassten wir Anfang März 2021 wieder eine Blutentnahme, um sein Gesamtbefinden (vor allem seine Leber- und Nierenwert!) abzuklären. Mitte März kontaktierte uns unser Tierarzt mit der positiven Nachricht, dass ALLE Werte im grünen Bereich seien und er nicht 100%-ig sagen kann, woher die Entzündung kommt.

Leider wollten wir trotzdem mittels eines MRT oder CT genauer untersuchen lassen, warum unser Katerchen immer wieder unter einer solch verstopften und laufenden Nase litt.

Am 31. März hatten wir dann um 11 Uhr einen Termin in der Tierklinik Hofheim.

Gizmo wurde ein Venenkatheter und damit in Narkose gelegt. Es sollte eine Kopf/Thorax-CT und eine Sekretprobe zum Einschicken gemacht werden. Daraus wurde dann eine Biopsieentnahme, die in dem entzündeten Bereich katastrophale Folgen hatte.

So berechnete man insgesamt 1 151,90€ inklusive Auswertung und Übermittlung der Ergebnisse an uns.

Ab dem 1. April ging es unserem Kater immer schlechter, Blut und Schleim verklebte durch den Eingriff seine Nase und er bekam immer weniger Luft. An Fressen war gar nicht zu denken. Wir versuchten ihm Erleichterung durch Abwischen mit warmen Kamillentee zu verschaffen, aber es schmerzte ihn sehr, da die Nase mittlerweile komplett entzündet war.

Mehrere Mails von uns blieben unbeantwortet und unsere Versuche telefonischen Kontakt zu bekommen, scheiterten. Lediglich bei einem einzigen Rückruf des dortig behandelnden Arztes nach VIER Tagen wurde uns erklärt, wir müssen geduldig sein, … das dauert halt. Aber wir können ja gerne in die Notfall-Sprechstunde kommen, wir sollten uns aber auf vier bis fünf Stunden Wartezeit einstellen. Und machen kann man da zur Zeit auch nicht viel. Dabei lief unsrem armen Kater die ganze Zeit erst Blut und später Eiter aus der Nase. Wir hatten selbst das fotografiert und die Fotos in den (obengenannten) Mails an die Klinik geschickt, doch auch das interessierte nicht wirklich. Wir mussten zuschauen, wie unser Kater immer weniger Luft bekam und vor dem Ersticken stand.

Am Dienstag dem 6. April gingen wir mit unserem Kater, dem mittlerweile der Eiter aus Mund und Nase floss, zu unserem Haustierarzt, dem nur noch übrig blieb unseren geliebten Kater zu erlösen.

Das war also viel Geld, um ohne irgendwelche Ergebnisse unserem Katerchen den Tod zu bringen. Aber wir hätten natürlich gerne mehr bezahlt, wenn man ihm wahrhaftig geholfen hätte.

Heute ist jetzt der 20. April 2021 und wir haben erst seit gestern Nachricht über Ergebnisse des CTs und der Biopsie bekommen. Zwei Wochen nachdem unser Kater eingeschläfert werden musste. Und es stand doch tatsächlich darin ….

….. Hochgradige chronische follikuläre und plasmazellreiche Rhinitis. Tumorzellen wurden nicht gefunden. Die Entzündung lässt eine Spezifität nicht erkennen. Keine Eosinophilie, keine Fremdkörper, keine Pilze, keine Parasiten. Nichts Spezifisches, nicht Malignes. …..

Unser lebenslustiger und fitter Kater hätte also mit Medikamenten noch einige lebenswerte Jahre vor sich gehabt, so war aus ihm durch die Biopsie und eine fehlende fachgerechte Nachbetreuung ein schrecklich leidendes und bemitleidenswertes Tier geworden. Das ALLES hatte er wahrlich nicht verdient.

Und wir fühlen uns schuldig, weil wir ihn in DIESE Klinik gebracht haben.

Uns quält es unvermindert, dass wir das unserem kleine Kater angetan haben.
 
Werbung:
Professor

Professor

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
2.775
Alter
56
Ort
Niedersachsen
Unser lebenslustiger und fitter Kater hätte also mit Medikamenten noch einige lebenswerte Jahre vor sich gehabt, so war aus ihm durch die Biopsie und eine fehlende fachgerechte Nachbetreuung ein schrecklich leidendes und bemitleidenswertes Tier geworden. Das ALLES hatte er wahrlich nicht verdient.
Das ist wirklich sehr schlimm und traurig :cry: Ich habe keine Erfahrungen mit der Tierklinik Hofheim, möchte Dir aber mein Beileid zum Tod von Gizmo aussprechen. Dir viel Kraft für diesen schmerzlichen Verlust.
 
ellop

ellop

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. März 2012
Beiträge
557
Hallo,
ich habe das gerade gelesen und dein Bericht tut mir wirklich leid und auch wenn ich den Begriff nicht mag, so klingt es nach einem "Einzelschicksal". Das die TK Hofheim, die wirklich einen sehr guten Ruf hat, hier so versagt hat, ist für euren Verlust nicht zu entschuldigen. Ich war mit meiner einzigen Erfahrung in Hofheim sehr zufrieden, auch wenn Sie meinen alten Dame leider auch nicht helfen konnten. Ihre Reise war einfach zu Ende.
Im Nachhinein kann man sagen, dass ihr ja auch woanders hättet hingehen können, ohne auf das Ergebnis zu warten. Ich will hier keine Vorwürfe machen, wirklich niemanden.
Ich hatte schon mal schlechte Erfahrung mit der TK in Kalbach gemacht und werde dort nicht mehr hingehen und ich habe mir nun einen etwas teureren Tierarzt ausgesucht, der aber wie eine kleine TK ausgestattet ist. Dort bin ich bisher wirklich sehr zufrieden.

Für die Zukunft wünsche ich euch alles Gute und schenkt zwei neuen Seelen ein Zuhause. Euer Kater wird es euch danken <3
 
Kazuto

Kazuto

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. August 2014
Beiträge
520
Ort
Saar/Lor/Lux
Es tut mir von Herzen leid! Weiß ich doch aus eigener Erfahrung (andere Klinik) wie furchtbar so etwas ist! Macht euch keine Selbstvorwürfe, ihr habt alles getan und niemand kann so etwas im Vorfeld erahnen..... Was sich hier so leicht schreibt ist in Wahrheit nichts Einfaches, ich weiß. Es ist ein langer Prozess der seine Zeit brauchen wird! Auch wenn nichts trösten kann und absolut nichts hilft: Wichtig ist am Ende nur die tiefe Zuneigung - die bleibt!
 

Ähnliche Themen

Mika2017
Antworten
114
Aufrufe
43K
Mika2017
Mika2017
Komorchen
Antworten
34
Aufrufe
10K
Sunflower82
Sunflower82
R
Antworten
8
Aufrufe
1K
Poldi
Kölschperle
Antworten
3
Aufrufe
2K
Tinkerbell 122
Tinkerbell 122

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben