Tierheimkatzen ohne Leukosetest

  • Themenstarter sarawen
  • Beginndatum
S

sarawen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Januar 2012
Beiträge
152
Ort
Hamburg
Ich komme gerade vom Tierheim da ich für meinen kleinen Mogli einen neuen Kumpel organisieren möchte.
Wie mir dort gerade bestätigt wurde, werden die Tiere zwar geimpft aber zuvor nicht auf Leukose getestet. Da ich das Thema gerade hatte und noch immer sehr traurig über den Verlust von Blacky (6 Jahre) bin, kann ich dieses Vorgehen nicht nachvollziehen.
Warum impft man Katzen wenn man zuvor nicht ausschliessen kann das diese krank sind? Ist das gängige Praxis?
Bei Blacky steht der Verdacht ebenfalls im Raum das dieser geimpft wurde obwohl er sich bereits mit Leukose angesteckt hatte.
Ich hatte ihn auch von einer Tierauffangstelle und habe mich auf die Impfung verlassen.

Das Katerchen das interessant wäre ist im übrigen auch mit Giardien gesegnet. Auch das Thema ist mir geläufig.
 
Werbung:
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Meine TA Praxis impft nur nach negativen Leukosetest.
 
Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2009
Beiträge
11.755
Ort
Nördlich von Berlin
Die wenigstens TH in D testen auf Fiv und Leukose und in der Regel wird vom TH aus gegen Leukose auch nicht geimpft, sondern nur auf Schnupfen und Seuche.

Hast du Mogli denn jetzt auch testen lassen?
Wenn Blacky Leukose hatte, kann es gut sein, daß Mogli sich angesteckt hat - dann dürftest du nur noch ein anderes Leukosetier dazu setzen, sonst würde sich ein neues gesundes Tier bei Mogli anstecken.
 
Mascha04

Mascha04

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2008
Beiträge
9.490
Ort
O-E/NRW
Normalerweise werden Wohnungskatzen vor der Abgabe nur gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche (Parvo) geimpft. Wenn Katzen auch gegen Leukose geimpft werden sollen, muss vorher getestet werden. Das sollte eigentlich bei jedem TA Standard sein.

Kann es sein dass es bei diesen Tests eine Zeitspanne gibt, in der sie sich angesteckt haben, aber der Test noch negativ ist?
 
S

sarawen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Januar 2012
Beiträge
152
Ort
Hamburg
Mogli ist negativ getestet und mittlerweile auch geimpft.
 
Deanna94

Deanna94

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Mai 2014
Beiträge
277
Ort
NRW
Sagt mal ist Nobivac® Rcp auch gegen Leukose?
Habe da was von FPV gelesen und FPLV..??
 
Lyshira

Lyshira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Februar 2015
Beiträge
897
Ort
Südlich von München
Das Tierheim bei mir testet und impft nicht...

Hier die Gründe:

Leider ist es so, dass die Impfung gegen Leukose nicht so einfach zu handhaben ist wie alle anderen Impfungen wie Parvovirose, Katzenschnupfen oder Tollwut. Einmal ist die Leukose - zumindest in unserem Bereich - gar nicht so verbreitet, dass eine Impfung zwingend wäre.

Diese Virus-Erkrankung wird über den Speichel übertragen. Auch ist eine Infekton über die Muttermilch auf die Welpen möglich. Die infizierten Welpen entwickeln sich in den meisten Fällen nicht normal und sterben nach kurzer Zeit. Besonders junge Tiere unter 16 Wochen sind für die Leukose-Infektion empfänglich. Ältere Tiere lassen sich weniger leicht infizieren.

Die meisten Katzen entwickeln eine ausreichende Immunantwort nach der Infektion und zeigen keine Krankheitssymptome. Ist die Krankheit allerdings ausgebrochen, endet sie in aller Regel mit dem Tod.

Wir halten ein vorheriges Testverfahren auf bereits vorhandene Infektion für unbedingt erforderlich. Weil der erste Test nicht unbedingt aussagefähig ist - das bedeutet, dass bei positivem Befund aber nicht unbedingt eine Infektion vorliegen muss - ist der Test im Abstand von ca. vier Wochen zu wiederholen. Erst dann hat man einen eindeutigen Befund. Während der Zeit zwischen dem 1. und 2. Test muss die Katze unbedingt isoliert gehalten werden. Wie man sich leicht vorstellen kann, ist das im Tierheim mit einem so hohen Katzenbestand nicht leistbar.

Nun kommt das große Aber. Sollte die Katze bereits infiziert sein, kommt die Krankheit nach der Impfung in der Regel zum Ausbruch. Die ungeimpfte Katze hätte - wenn sie ein verantwortungsvolles Zuhause bekommen und stressfrei gelebt hätte - ein langes Leben haben können.

Wir haben selbst vor geraumer Zeit schon einmal die Leukoseimpfung für alle Tierheimkatzen in Erwägung gezogen. Wegen der geschilderten Schwieirigkeiten haben wir davon allerdings wieder Abstand genommen.
 
tibonnie

tibonnie

Benutzer
Mitglied seit
5. August 2013
Beiträge
93
Ort
RLP
Unser Tierheim testet alle neuen Katzen auf FIV und FeLV. Geimpft wird dagegen allerdings nicht, da es (auf Nachfrage) zu teuer wäre. Die gängigen Imfpungen werden gemacht, also Katzenschnupfen, -seuche und Tollwut. Aber da gibt es wohl Unterschiede bei Tierheimen.
 

Ähnliche Themen

E
Antworten
14
Aufrufe
801
biveli john
biveli john
Pitufa
Antworten
8
Aufrufe
898
Pitufa
Pitufa

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben