Tierheimkatzen fressen nicht

L

Lilamon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Dezember 2010
Beiträge
15
Hallo ihr Lieben,
ich habe mich ja schon geraume Zeit durchs Forum gelesen und versuche Geduld mit unseren Kleinen zu haben, aber ich mache mir dennoch etwas Sorgen, bzw. Gedanken, weil sie seit gestern kein bisschen Futter angerührt haben. Auch das Wasser nicht. Wie schnell geht das denn mit der Dehydrierung? Ich will sie natürlich nicht stressen, indem ich ihnen die Näpfe hinterhertrage.. Meint ihr, der Hunger treibt sie irgendwann an?
Beide sind gestern und heute noch ganz arg scheu gewesen, haben sich hinterm Sofa und unter dem Regal versteckt. Penny ist vorhin in mein Zimmer geflitzt, aber ich glaube nur, weil sie dachte, es wäre leer :D
Und Leonard mussten wir heute aus dem Sofa befreien, weil er sich zwischen Bezug und Lattenrost gestopft hat (wie schaffen Katzen sowas immer? :D) und von alleine nicht mehr raus kam. Er hat gemaunzt und uns dann angefaucht, bei der Befreiung. Ich hoffe, er nimmt es uns nicht allzu übel :(
Habe vorhin einmal versucht mit einem Spielzeug Interesse zu wecken, keine Chance.. es wird zwar geguckt, aber keinen Milimeter gerührt.. Wenn wir aber nicht im Raum sind, bewegen sie sich schon.
Ich denke, alles in allem normal, oder?
Wie gesagt, ich mache mir nur Sorgen, dass die beiden dehdrieren..
Liebe Grüße
Katha
 
Werbung:
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juli 2010
Beiträge
9.238
Geduld :). So schnell trocknen die nicht aus ;). Was anderes wäre es, wenn sie Flüssigkeit durch Durchfall oder Erbrechen verlieren würden. Du kannst ja ein paar mehr Wassernäpf in der Wohnung aufstellen. Dann trauen sie sich vielleicht eher.
 
L

Lilamon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Dezember 2010
Beiträge
15
ok, das werd ich machen.. fühl mich schon wie so ne hypernervöse Sagrotan Mama :D Ich will ja nur das Beste für die beiden..
 
M

Mareh

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Dezember 2010
Beiträge
29
Geht mir grade ähnlich. Unser Katerchen ist seit Donnerstag bei uns und hat bisher auch nix angerührt, nur die Toilette benutzt. Aber ich bin guter Dinge, weil er sich vorhin richtig über Streicheleinheiten gefreut hat und auch schon vorsichtig in sein Zimmer gelinst hat (er hat sich als Startplatz zur Erkundung ein regal ausgesucht, in dem er seit Donnerstag sitzt ;)).

Ich mache mir natürlich auch Sorgen, dass er austrocknet. Und das letzte was er nach dem Umzugsstress jetzt brauchen kann ist Tierarztstress mit ner Infusion... Aber wie gesagt, ich denk, das wird jetzt bald klappen.
 
M

Mareh

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Dezember 2010
Beiträge
29
Ich fände es komisch, wenn es anders wäre. Wir nehmen unsere Varantwortung halt ernst. :D
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.652
Alter
53
Ort
NRW
panik muss man am anfang sicher nicht haben :)

und ich würde auch über nacht das futter zur verfügung stellen, dann holen sich die kleinen pucks sicher schon ihre ration.

und auch die schüchternheit wird wohl verfliegen, am anfang ist ja alles so neu und unbekannt, da ziehen sich katzen sehr häufig zurück.

lass sie mal machen, das wird schon ;)
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
5.719
Ort
Köln-Bonn
Hallo Katha,

wenn Du die Möglichkeit hast, ein separates Zimmer als Katzenzimmer umzufunktionieren, dann würde ich Dir gern dazu raten. Richte dort in einer Ecke Futter- und Wasserstelle ein und in der anderen stellst Du das Klöchen hin. Außerdem bitte Verstecke anbieten, das kann ganz einfach ein Wäschekorb sein, auf den Du zur Hälfte oben ein Handtuch legst oder ein großer Karton, hier kannst Du auch eine große Einstiegsluke hineinschneiden. Zimmertür anlehnen oder einen Spalt öffnen, damit die normalen Alltagsgeräusche wahrgenommen werden können.

Die beiden sollen das Gefühl haben, in diesem Zimmer absolut sicher zu sein. Bewegt Euch ganz normal in der Wohnung, lebt Euren Alltag. Und wenn die beiden sich raustrauen, am besten im Moment gar nicht beachten.

Wir Menschen wirken für Katzen wie Riesen, das darf man nicht unterschätzen. Sich auf den Boden legen, wenn die beiden etwas zutraulicher sind, leise etwas vorlesen, damit sie sich an die Stimme gewöhnen.

Du kannst ihnen die Umstellung auch mit Bachblüten erleichtern. Wenn Du Interesse hast, melde Dich, ich helfe Dir gern weiter.
 
L

Lilamon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Dezember 2010
Beiträge
15
Hallo ihr Lieben,
erstmal danke, dass ihr die gleichen Fragen von den Neulingen alle sicher hundertmal beantwortet und mit Rat und Tat zur Seite steht.. Ich denke ich spreche für alle Neuen, wenn ich sage, dass ihr uns ganz viel Unsicherheit nehmt. :verschmitzt::pink-heart:
Dann ein großartiges Update von heute: Einer von beiden hat sich zwar im Wohnzimmer seiner Notdurft entrichtet, aber Kaklo wurde auch benutzt :D Gefressen auch. Und nun Trommelwirbel.. Mit uns gespielt und Streicheleinheiten abgeholt. Wie verrückt.. dann wieder unters Bett, dann wieder Streicheln, dann wieder Spielen.. Nun sitzen sie neben dem Sofa und gucken, was der Fernseher so zu bieten hat.
Sie erschrecken zwar oft und bei so ziemlich allem, aber ich bin total happy soweit.
Dann gibts wie versprochen noch ein paar Bilder für euch, leider keine guten, aber die Digicam war nicht schnell genug zur Hand, also musste das Handy herhalten.

Leonard:
bild002op.jpg


Penny:
bild005x.jpg


Und beide beim Rumstöbern:
bild004vz.jpg


:pink-heart::pink-heart::pink-heart:
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.652
Alter
53
Ort
NRW
  • #10
na fein, da sind die vorwitzigen nasen ja :D

dann weiterhin viel freude an den beiden süßen.
 
L

Lilamon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Dezember 2010
Beiträge
15
  • #11
Guten Morgen ihr Lieben,

mal wieder ein kleines Update.. man sollte den Threadtitel umbenennen in "..fressen wie zwei schwarze Löcher!" :D Gleich mal eine Frage zu Beginn.. Es heißt ja Kitten dürfen so viel fressen wie sie wollen. Wie lang ist man denn Kitten? Sie sind ja erst im Mai diesen Jahres geboren und von der Statur noch recht zierlich, Penny zumindest. (Leonard sieht schon so aus, als würde er mal ein Prachtkater werden ;) ) Nun haben die beiden im Tierheim aber schon alles gefuttert, was in den Näpfen war, ohne Rücksicht auf die anderen Katzen und sind schon etwas kugelig. Ab und an lassen sie auch mal was stehen, also ein Sättigungsgefühl haben sie anscheinend noch :D Sollte ich ihnen nun weiterhin soviel füttern, wie sie wollen, oder rationieren?

Verhaltenstechnisch sind die beiden so schnell aufgeblüht, ich kanns kaum glauben :) Sie toben durch die Wohnung wie zwei Berserker, räumen die Blumen von der Fensterbank und graben sich durch ihr Streu bis nach China. Das klappert so schön auf dem Boden. Gestern haben sie uns einen ganzen Schrank (Ja, ich habe eine Unmenge davon :D) Schuhe ausgeräumt und in der Wohnung verteilt. Saßen dann mit Unschuldsmiene in dem ganzen Chaos als wäre nichts passiert.. Da kann man einfach nicht böse sein :pink-heart:
Auch fremden Leuten gegenüber sind sie zwar kurz skeptisch, aber wenn sie sehen/hören, dass wir mit ihnen reden, wird sich nach ein paar Minuten an jede freie Stelle geschmust. Penny ist eher auf mich fixiert, Leonard auf Michi. Der muss ihm stundenlang den Bauch kraulen, während ich ihn kaum anfassen darf. Ist das normal? Dabei kommt er eh erst zum Schmusen, nachdem er seine Schwester zum checken der Lage vorgeschickt hat :D
Gespielt wird übrigens nur miteinander, die ollen Angeln und Kugeln mit Glöckchen drin sind total langweilig anscheinend..

Ich bin total glücklich, dass es den beiden anscheinend gut geht hier :)
 
Werbung:
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juli 2010
Beiträge
9.238
  • #12
Kitten sind die Mietzen offiziel bis zu einem Jahr. Ich würde da auch nichts rationieren. Unser Kater ist auch etwas kräftig, er wiegt 4,6kg mit seinen 7 Monaten. Ich rationiere im trotzdem das Futter nicht. An manchen Tagen frisst er 600g Nafu, an anderen mal wieder nur 300g. Und solange sie nicht fett sind, würde ich mir keine Sorgen machen.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.652
Alter
53
Ort
NRW
  • #13
vielen dank für den ausfürlichen bericht :)

und man kann ja enorme verbesserungen erkennen, das ist ja wirklich grandios :cool:

ok, ihr habt euch offensichtlich ein chaotentrupp ins haus geholt, aber das wird auch eines tages besser... ;)

wegen dem fressen, lass sie ruhig machen, da muss man nichts einteilen. die holen sich was sie brauchen und gut is. eingreifen muss man, wenn ein fellpopo zu moppelig wird.

und das werden sie vermutlich nicht, bedingt durch fitness durch ringkampf und blödsinn machen :D

es ist recht normal, dass eine katze einen dosie zum erklärten liebling macht, da hat man wenig einfluss drauf.

und auch ein bisschen "fremdeln" ist nach wie vor erlaubt, sie sind ja nach wie vor ganz frisch da
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben