Tierheimkatzen anschaffen - wo, und wie?

Esclaire

Esclaire

Benutzer
Mitglied seit
12. Oktober 2011
Beiträge
82
Ort
Niedersachsen
Ich habe bei der Forensuche meine Hauptfrage jetzt nicht gefunden und hoffe, dass ich nun nicht das x-te Mal das Selbe frage...

Ich möchte mir zwei Tierheimkatzen anschaffen.
Ich war nun in Hamburg beim Tierheim und habe dort nachgefragt. Die Katzen haben dort eigene Käfige, aber einen gemeinsamen Auslauf, in dem sie mit anderen spielen können etc.
Nun habe ich von einer Mitarbeiterin dort erfahren, dass sie all diese Katzen, die man sich angucken konnte, nur als Einzelkatzen verkaufen. Pärchen bekommt man nur, wenn sie schon gemeinsam zu denen gekommen sind - so weit, so gut.

Nur frage ich mich...wenn die eh einen gemeinsamen Auslauf haben, sollte man doch, wenn man die Katzen jeden Tag beobachtet, erkennen können, welche Katzen gut und welche nicht so gut miteinander auskommen? Wieso dann 90% aller Katzen als Einzeltiere verkaufen? Ist das normal, oder nur dort so? Weiß jemand vielleicht auch was über den Ruf des Tierheimes in Hamburg (bei der Busstation "Braune Brücke", falls es mehrere gibt) und wie man es allgemein handhabt?

Danke schonmal :3
 
Werbung:
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
Uh, das ist das Th in der Süderstrasse.
Geh mal ins andere, ins Assisi-Tierheim in Stellingen. Gleich neben Hagenbecks. Das finde ich um Klassen netter.
 
Esclaire

Esclaire

Benutzer
Mitglied seit
12. Oktober 2011
Beiträge
82
Ort
Niedersachsen
Okay, also nicht gerade ein Vorzeigetierheim? Andererseits tun mir die Katzen da leid, die Boxen sind dort schon ziemlich klein...
 
Almuth

Almuth

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. August 2011
Beiträge
27
Ort
Hamburg
Hey,

ich kenne das Tierheim auch.
Hab mich da auch umgeschaut, als ich auf der Suche nach 2 Katzen war.
Ich war nicht ganz so begeistert. Mir konnten die Damen auch nciht helfen und haben mich nur gefragt, ob ich mir denn schon was ausgesucht habe. Aber wirklich zum Wesen der einzelnen katzen konnten sie nicht wirklich was sagen.

Ich würde auch das Franziskustierheim (gegenüber vom Hagenbek) vorschlagen.
Oder, wenn der Weg für dich nciht zu weit ist nach Lüneburg fahren.
Aus dem Tierheim habe ich meine beiden Mäuse und das Team ist total nett und auch die Bedingungendort sind für Tierheimverhältnisse toll.

Schau dir doch mal die beiden links an, da kann man sich im Voraus schonmal umschauen.

http://www.franziskustierheim.de/

http://www.tierschutzverein-lueneburg.de/
 
Esclaire

Esclaire

Benutzer
Mitglied seit
12. Oktober 2011
Beiträge
82
Ort
Niedersachsen
Oder, wenn der Weg für dich nciht zu weit ist nach Lüneburg fahren.
Aus dem Tierheim habe ich meine beiden Mäuse und das Team ist total nett und auch die Bedingungendort sind für Tierheimverhältnisse toll.

Ahh gut, ja, ich komme aus der Nähe von Lüneburg :D
Habe von einer Freundin auch schon gehört, dass es dort gut sein soll. Danke dir!
Nur, wo es den Katzen gut geht, da denke ich immer, dass sie es da ja nicht so nötig haben, ein neues Zuhause zu finden. Mir tun die armen katzen in schlechten Tierheimen einfach leid...

Außerdem wäre es auch ganz gut, wenn mir jemand etwas zu meiner Frage, ob nirgends 2 Tiere aus dem Tierheim(die nicht vorher schon zusammen waren) verkauft werden, sagen könnte. Ist das allgemein in Tierheimen so?
 
Amalie

Amalie

Forenprofi
Mitglied seit
9. März 2008
Beiträge
3.208
Ort
München
Außerdem wäre es auch ganz gut, wenn mir jemand etwas zu meiner Frage, ob nirgends 2 Tiere aus dem Tierheim(die nicht vorher schon zusammen waren) verkauft werden, sagen könnte. Ist das allgemein in Tierheimen so?
Ich habe schon mehrere Pärchen aus dem TH oder Pflegestellen. Meiner Meinung nach gewöhnen sie sich leichter ein.
Meine ersten Katzen waren sogar ein ganzer Wurf Hildi+Timida+Fleckerl. Danach kamen Luna+Orion, Max+Moritz, Mira+Trixi.
 
Almuth

Almuth

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. August 2011
Beiträge
27
Ort
Hamburg
ALso ich kann nur aus meiner Erfahrung mit Tierheimen sprechen.
In den meisten in Hamburg war es so, dass die Katzen in Gruppen eigenen Räume zur Verfügung hatten.
Da sich diese in den meisten Fällen also verstehen ist es abslout kein Problem, dass sie zusammen vermittelt werden.

Ich glaube nur in dem Tierheim Süderstraße leben die Katzen in kleinen Käfigen, meist allein und wenn zusammen, dann nur weil sie zusammen abgegeben wurden.
Finde ich dort etwas unglücklich gelöst.

Eigentlich ist es im Allgemeinen nicht normal, dass die Katzen nur allein vermittelt werden.
Die meisten werden eh meist zu zweit oder als Zweitkatze vermittelt.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.464
Alter
53
Ort
NRW
Ich habe bei der Forensuche meine Hauptfrage jetzt nicht gefunden und hoffe, dass ich nun nicht das x-te Mal das Selbe frage...

Ich möchte mir zwei Tierheimkatzen anschaffen.
Ich war nun in Hamburg beim Tierheim und habe dort nachgefragt. Die Katzen haben dort eigene Käfige, aber einen gemeinsamen Auslauf, in dem sie mit anderen spielen können etc.
Nun habe ich von einer Mitarbeiterin dort erfahren, dass sie all diese Katzen, die man sich angucken konnte, nur als Einzelkatzen verkaufen. Pärchen bekommt man nur, wenn sie schon gemeinsam zu denen gekommen sind - so weit, so gut.

Nur frage ich mich...wenn die eh einen gemeinsamen Auslauf haben, sollte man doch, wenn man die Katzen jeden Tag beobachtet, erkennen können, welche Katzen gut und welche nicht so gut miteinander auskommen? Wieso dann 90% aller Katzen als Einzeltiere verkaufen? Ist das normal, oder nur dort so? Weiß jemand vielleicht auch was über den Ruf des Tierheimes in Hamburg (bei der Busstation "Braune Brücke", falls es mehrere gibt) und wie man es allgemein handhabt?

Danke schonmal :3

ich denke, das ist NICHT normal. es gibt sicher in eurer umgebung mehrerer th oder katzenhilfen, da würde ich mich mal umsehen.

und du hast recht, wenn die katzen sich dort zusammen aufhalten (wenngleich vielleicht auch nicht die ganze zeit) kann man das sicher schon einschätzen, wen man zusammen vermitteln kann.

ich halte diese vorgehensweise eher für etwas merkwürdig.
 
Esclaire

Esclaire

Benutzer
Mitglied seit
12. Oktober 2011
Beiträge
82
Ort
Niedersachsen
Danke euch Dreien !

Ja, gut, mich hat das damals ehrlich gesagt schon gewundert, und die Mitarbeiterin kam auch sehr gestresst und unfreundlich rüber. Schade, wenn man sich schon entscheidet, ein Tierheim zu leiten, sollte man (meiner Meinung nach) auch etwas von Tierhaltung verstehen und etwas für Tiere übrig haben. Ehrlich gesagt hat mich das Katzenhaus schon etwas geschockt.

Also lieber ein gutes Tierheim nehmen? Ich bin immernoch im Zwiespalt. >.<
 
Almuth

Almuth

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. August 2011
Beiträge
27
Ort
Hamburg
  • #10
Ich würde mich nicht von Anfang an auf ein Tierheim versteifen.
Wie gesagt, schau dir in Ruhe einige Heime an, dann kannst du beurteilen, aus welchem du die Miezen holen möchtest.

Das Franziskustierheim fand ich toll, auch wenn die Damen auch etwas ruppig sind.
Und wenn du schon in der lüneburger Umgebung wohnt wage auch einen Abstecher dorhin. Das Team ist freundlich und hilfsbereit und die Katzenräume sind wirklich schön. Kann ich nur empfehlen.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.464
Alter
53
Ort
NRW
  • #11
Danke euch Dreien !

Ja, gut, mich hat das damals ehrlich gesagt schon gewundert, und die Mitarbeiterin kam auch sehr gestresst und unfreundlich rüber. Schade, wenn man sich schon entscheidet, ein Tierheim zu leiten, sollte man (meiner Meinung nach) auch etwas von Tierhaltung verstehen und etwas für Tiere übrig haben. Ehrlich gesagt hat mich das Katzenhaus schon etwas geschockt.

Also lieber ein gutes Tierheim nehmen? Ich bin immernoch im Zwiespalt. >.<

oder hingehen, wenn ein anderer ansprechpartner da ist ;) manchmal hilft das auch schon.

ich sage mal, es gib einige th´s, in denen es nicht so pralle läuft (laufen kann) und das würde mich in letzter konsequenz eher nicht abschrecken, sondern vermutlich eher bestärken....

denn dann hole ich katzen aus einzelboxen. und das würde mir persönlich sehr sehr gefallen
 
Werbung:
Esclaire

Esclaire

Benutzer
Mitglied seit
12. Oktober 2011
Beiträge
82
Ort
Niedersachsen
  • #12
Almuth, das werde ich machen. Ich möchte mir die Lieben eh erst in ca. einem Monat holen, da ist noch viel Zeit, um alles vorzubereiten und ein geeignetes Tierheim zu finden.

Und minna e, das meinte ich ja in meinen vorigen Posts: Wo es die Tiere schlechter haben, würde ich eher tendieren, sie daraus zu befreien.
 
Knitterfee

Knitterfee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juli 2009
Beiträge
391
Ort
Hamburg
  • #14
Ich habe bei der Forensuche meine Hauptfrage jetzt nicht gefunden und hoffe, dass ich nun nicht das x-te Mal das Selbe frage...

Ich möchte mir zwei Tierheimkatzen anschaffen.
Ich war nun in Hamburg beim Tierheim und habe dort nachgefragt. Die Katzen haben dort eigene Käfige, aber einen gemeinsamen Auslauf, in dem sie mit anderen spielen können etc.
Nun habe ich von einer Mitarbeiterin dort erfahren, dass sie all diese Katzen, die man sich angucken konnte, nur als Einzelkatzen verkaufen. Pärchen bekommt man nur, wenn sie schon gemeinsam zu denen gekommen sind - so weit, so gut.

Nur frage ich mich...wenn die eh einen gemeinsamen Auslauf haben, sollte man doch, wenn man die Katzen jeden Tag beobachtet, erkennen können, welche Katzen gut und welche nicht so gut miteinander auskommen? Wieso dann 90% aller Katzen als Einzeltiere verkaufen? Ist das normal, oder nur dort so? Weiß jemand vielleicht auch was über den Ruf des Tierheimes in Hamburg (bei der Busstation "Braune Brücke", falls es mehrere gibt) und wie man es allgemein handhabt?

Danke schonmal :3

Wir haben unsere zwei auch aus dem Tierheim Süderstraße.
Erwachsene Katzen werden dort tatsächlich meist nur als Einzelkatzen abgegeben. Kitten dagegen bekommt man fast wurfweise in den Arm gesetzt... gerade jetzt zu Zeit.
Bei uns ist es jetzt fast zwei Jahre her, dass wir Flix und Leo abgeholt haben.
Kämen denn Kitten für Dich in Frage?

Ansonsten zu unseren Erfahrungen:
Wir hatten eine recht "zackige", aber sehr nette Mitarbeiterin. Sie hat sich Zeit genommen, all unsere Fragen zu beantworten. Ich denke, es macht Sinn, in der Woche hinzufahren und nicht am Wochenende.
Dann ist es bei uns so gewesen, dass wir die beiden gleich mitnehmen "mussten". Es war also nicht möglich, sie zu reservieren.
Ich finde ausserdem, dass die Süderstraße kein schlechtes Tierheim ist.
Der Platz ist nunmal begrenzt und nachdem es vor einigen Jahren einen ziemlichen Skandal mit dem Vereinsvorstand gab, versucht der jetzige Vorstand die Scherben aufzusammeln und alles wieder ins Reine zu bringen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Amalie

Amalie

Forenprofi
Mitglied seit
9. März 2008
Beiträge
3.208
Ort
München
  • #15
Ich würde die Tiere lieber aus einem "guten" Tierheim nehmen. Irgendwie nehme ich an, dass dort die Tiere besser gesundheitlich überwacht werden. Es kam hier schon häufig vor, dass Foris Katzen aus dem TH mit heimnahmen und dann von Flöhen, Würmern, Giardien und vorher unbekannten Krankheiten der Katzen überrascht wurden. Lieber ein Tierheim, bei dem ich mich auf die Gesundheit der Tiere verlassen kann als Überraschungen.
 
A

asrei

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. August 2011
Beiträge
137
  • #16
Amalie, bei unserem TH hatte ich einen eher guten Eindruck, ich hab auch schon schlimmeres gesehen. Zimmer halbwegs groß, mit Auslauf, Mitarbeiter konnten zu dem Katzen einiges sagen, Kompletprogramm mit Entwurmung, Entflohung, Imfpungen. Eigene TA-Praxis im Haus usw. Gierdien gab´s trotzdem als Zugabe. Ich denk, bei dieser Massentierhaltung, was anderes ist es ja nicht, lassen sich Krankheiten kaum vermeiden. Wichtig wäre mir dann eher, wie der Umgang damit ist, wenn sich doch rausstellt, die Katzen haben was - und da hat unser Tierheim ganz gut reagiert.

Zu der Eingangsfrage: ich hab mir im Vorfeld einige THs angesehen, manche persönlich, manche nur von der Internetseite her, es ist unterschiedlich. Die einen geben bevorzugt Pärchen ab, bzw. Zweitkatzen. Die anderen haben viele Katzen, die "Einzelkatze" sein wollen. Die einen bevorzugen Freigang, die anderen geben lieber in Wohnungshaltung ab usw.
Und schlußendlich muß ja vor allem die Katze bzw. die Katzen passen...
Wobei mir persönich nach unseren Erfahrungen wichtig ist, daß das TH nicht zu weit weg ist, damit man bei Problemen hin kann.
 
nell&emmi

nell&emmi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. September 2011
Beiträge
941
  • #17
Als wir nach einer Freundin für Nelly gesucht haben war ich auch in mehreren TH hier in der Umgebung. Viele sind da nicht und alle eher klein. In dem einen konnten mir die MA auch überhaupt keine Auskunft geben. Dort waren die Katzen immer zu 2., manchmal zu 3. in einem Raum. So wie ich das erkennen konnte haben sich die meisten auch verstanden. In dem anderen TH hatten sie in jedem Raum ein kleines Loch in der Wand durch das sie nach draußen konnten, in eine Art "Freigehege". Dort hatten die Katzen halt viel mehr Platz, konnten auch mal an die frische Luft und hatten es überhauüt schöner.
Unsere Emma haben wir dann aber aus dem ersten geholt, wo es nicht so schön war. Sie stammte ja aus einem Kittenwurf, und auf dem Zettel dort stand das die Kitten vorzugsweise zu 2. abgegeben werden sollen oder zu einer schon bestehenden Katze. Ob das dann im Endeffekt wirklich so gehandhabt wurde, keine Ahnung. Die MA haben uns nicht wirklich zu unserer Wohnsituation etc. befragt, man hatte den Eindruck das ist denen herzlich egal, die sind froh wenn der Raum schnell leer wird damit wieder Nachschub rein kann.
Ich finde das aber trotzdem nicht normal wenn die sagen dass sie die Katzen nicht als Pärchen vermitteln wollen.
 
Knitterfee

Knitterfee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juli 2009
Beiträge
391
Ort
Hamburg
  • #18
ich vermute einfach mal ins blaue:
früher wurden bestimmt auch Katzen zusammen vermittelt, die in einem der Katzenzimmer bereits Kontakt hatten. Aus irgendwelchen Gründen funktionierte der Umzug ins neue ZuHause vielleicht nicht so gut, und eine oder gar beide Katzen wurden wieder zurückgebracht.
Es gibt so viele Kitten, ich erinnere mich noch ganz genau, und die werden auch nur als Pärchen vermittelt.
Allerdings muss man schon etwas gezielter danach fragen.
Uns wurde auch bei den erwachsenen Katzen ein komplett schwarzes Pärchen als erstes angeboten, als wir dann sagten, dass wir schon lieber zwei unterschiedliche/unterscheidbare Katzen hätten (und eigentlich wollten wir auch keine schwarzen...) wurden wir in den Kittentrakt geführt. Der befindet sich im großen Hauptkatzenhaus nicht wenn man rechts, sonder links langgeht. Wer mal im Tierheim Süderstraße im normalen Trakt war, weiß wie groß der ist. Die gleiche Menge Kitten gibts nochmal auf der anderen Seite, gerade jetzt, wo wieder richtig viele ausgesetzt und abgegeben werden.

Und: was ist ein gutes Tierheim?
 
janine BK

janine BK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Juli 2011
Beiträge
433
Ort
Saarland
  • #19
Ich find das schade, dass die Aussage so pauschal von dem TH kommt, dass entweder Einzelkatze oder nur zusaammen abgegeben auch zusammen weiter vermittelt werden.

Ich würd auch nicht unbedingt nach Tierheim aussuchen, sondern danach, in welches der Tiere du dich verguckst :smile:

Nimm dir doch mal ne Stunde zeit und begib dich in den Freilauf, wo die Katzen zusammen sind. Wenn dann 2 Katzen besonders liebevoll oder freundschaftlich miteinander umgehen, raufen und/oder schmusen würde ich gezielt nach den beiden fragen. Wenn die Betreuerin sieht, dass die Katzen sich zu verstehen scheinen, wird sie dir sicherlich auch gerne beide zusammen vermitteln.
 
Esclaire

Esclaire

Benutzer
Mitglied seit
12. Oktober 2011
Beiträge
82
Ort
Niedersachsen
  • #20
Danke erstmal für eure Antworten.
Die richtige Tierheimwahl ist natürlich nicht so wichtig wie die richtige Katzenwahl. Ich werde mir erstmal andere Tierheime anschauen, und dort mit den Mitarbeitern reden.

Zu Knitterfee:
Kitten wären schwierig, denke ich, da ich tagsüber ca. 8 Stunden unterwegs bin, und ich keine Zeit hätte, sie wirklich ans Klo zu gewöhnen (oder lernen die dies bereits in den ersten 12 Wochen?). Also im Grunde ginge es schon...aber mir tun die älteren Tiere mehr leid. Kitten gehen ja viel schneller weg als ältere Tiere, und ich will älteren gerne eine neue Chance geben.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

P
Antworten
9
Aufrufe
11K
S
C
Antworten
96
Aufrufe
13K
Kekskoenigin
Kekskoenigin
T
Antworten
30
Aufrufe
1K
tigerlili
tigerlili
L
Antworten
15
Aufrufe
3K
Louisella
Louisella
P
Antworten
25
Aufrufe
2K
Frankendosis
Frankendosis

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben