Tierheilpraktiker/Homöopathe in NRW

  • Themenstarter Modog
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

Modog

Benutzer
Mitglied seit
2. November 2011
Beiträge
60
Ort
Gladbeck
Hallo,

kann mir jemand einen Tierheilpraktiker/Homöopathen in NRW Raum Gladbeck (Umkreis von 30km) empfehlen?

Danke Euch im Voraus
 
Werbung:
Rookie

Rookie

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
3.884
Bissel weiter weg könnte ich jemanden empfehlen, Nähe 48653 Coesfeld
 
D

Dosenfrau

Gast
Ich könnte Dir jemanden in 53757 Sankt Augustin empfehlen.
 
norab

norab

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2012
Beiträge
1.470
Ort
Dortmund
Tupa

Tupa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. April 2012
Beiträge
540
Kennt jemand in der Nähe von Wachtberg jemanden? Liebe Marion, wer ist das in St. Augustin?
Ich suche für unsere Nachbarn jemanden wirklich Gutes, es geht um ganz starke, teilwe. lebensbedrohende allergische Hautreaktionen.
Vielen Dank!
 
V

Vani2708

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Februar 2015
Beiträge
236
Kenne da eine gute THP aus Herne!
 
Nanou

Nanou

Forenprofi
Mitglied seit
24. Januar 2015
Beiträge
7.625
Ort
NRW
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
Es gibt aber auch Heilpraktiker die zwei Ausbildungen haben.;)
 
Nanou

Nanou

Forenprofi
Mitglied seit
24. Januar 2015
Beiträge
7.625
Ort
NRW
  • #10
Sie hat schon 30Jahre Erfahrung und ist wegen der Behandlung ihrer eigenen Tiere zur Homöopathie gekommen.
Ich will es einfach mal ausprobieren und habe morgen schon meinen ersten Termin (2Std!:eek: Ist das so üblich?). Bis dahin soll ich die Katzen ganz genau beobachten (auf welcher Seite sie schlafen, wie schnell sie trinken etc.).

Da bin ich mal gespannt.

LG
 
superruebe

superruebe

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2010
Beiträge
3.567
Ort
Wedemark
  • #11
Werbung:
superruebe

superruebe

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2010
Beiträge
3.567
Ort
Wedemark
  • #12
Sie hat schon 30Jahre Erfahrung und ist wegen der Behandlung ihrer eigenen Tiere zur Homöopathie gekommen.
Ich will es einfach mal ausprobieren und habe morgen schon meinen ersten Termin (2Std!:eek: Ist das so üblich?). Bis dahin soll ich die Katzen ganz genau beobachten (auf welcher Seite sie schlafen, wie schnell sie trinken etc.).

Da bin ich mal gespannt.

LG

Ja das ist durchaus üblich, weil es bei den Naturheilverfahren (speziell Homöopathie) auf Kleinigkeiten ankommt.
Richte dich drauf ein, daß du morgen Sachen gefragt wirst auf die du noch nie geachtet hast. :D
 
Nanou

Nanou

Forenprofi
Mitglied seit
24. Januar 2015
Beiträge
7.625
Ort
NRW
  • #13
Ja das ist durchaus üblich, weil es bei den Naturheilverfahren (speziell Homöopathie) auf Kleinigkeiten ankommt.
Richte dich drauf ein, daß du morgen Sachen gefragt wirst auf die du noch nie geachtet hast. :D

Na hoffentlich hat sie ein Kaklo. Man kann den Katzen ja nicht sagen (wie ich es von gaaanz früher kenne): Geht aber vorher noch mal aufs Klo!;)
Ich muss ja auch noch hin und zurück fahren (jeweils ca. 20min).

Außerdem mach ich mir mal wieder Sorgen, dass ich den Mäusen damit zu viel Stress zumute.:(
Fr. Rütten schreibt zwar auf ihrer Homepage, dass selbst die ängstlichen Tiere während der Behandlung vollkommen entspannt sind, durch die Ruhe mit der sie ein vertrauensvolles Verhältnis aufbaut...
aber trotzdem: bei jedem Tier?

Ich möchte aber auf jeden Fall, dass der kaputte Darm der Süßen endlich mal in Ordnung kommt. War er nämlich noch nie, seit ich sie habe.:(
Im Moment gibt's nämlich wieder halb Wurst halb Fladen (Kotprobe ist schon in Arbeit).
Und wenn die tox. Clostridien noch da sind (was ich befürchte) dann gibt's das nächste AB und wir können mit dem Darmaufbau wieder ganz von vorne anfangen!?:mad:

Da muss man sich doch nach (schonenden) Alternativen umgucken, oder?

Ich bin wieder so unsicher, ob ich damit alles falsch mache.:(

LG
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #14
Macht sie keine Hausbesuche?
 
Nanou

Nanou

Forenprofi
Mitglied seit
24. Januar 2015
Beiträge
7.625
Ort
NRW
  • #15
Macht sie keine Hausbesuche?

Ich weiß nicht genau. Werd sie wohl nochmal anrufen.

So richtig Panik haben die Süßen ja auch beim TA nie. Die leiden eher still... was ja manchmal bestimmt noch schlimmer sein kann.:(

LG
 
Zuletzt bearbeitet:
superruebe

superruebe

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2010
Beiträge
3.567
Ort
Wedemark
  • #16
Und wenn die tox. Clostridien noch da sind (was ich befürchte) dann gibt's das nächste AB und wir können mit dem Darmaufbau wieder ganz von vorne anfangen!?:mad:

LG

Es gibt ganz prima Sachen (Präparate von Sanum) mit denen man die tox. Clostridien super in den Griff bekommt. Ist geschmacksneutral und auch einfach in der Verabreichung. Muss halt nur über einen längeren Zeitraum gemacht werden, weil es ein 4-Stufen Therapie ist.

Zu Katzen sollte ein THP Hausbesuche machen, da Katzen den Transport ja viel stressiger erleben als Hunde.

Hast du im Kotprofil auch Pilze, Heliobacter und Tritrichomonas foetus mit angefordert?
 
Nanou

Nanou

Forenprofi
Mitglied seit
24. Januar 2015
Beiträge
7.625
Ort
NRW
  • #17
Es gibt ganz prima Sachen (Präparate von Sanum) mit denen man die tox. Clostridien super in den Griff bekommt. Ist geschmacksneutral und auch einfach in der Verabreichung. Muss halt nur über einen längeren Zeitraum gemacht werden, weil es ein 4-Stufen Therapie ist.

Zu Katzen sollte ein THP Hausbesuche machen, da Katzen den Transport ja viel stressiger erleben als Hunde.

Hast du im Kotprofil auch Pilze, Heliobacter und Tritrichomonas foetus mit angefordert?

Danke für den Tipp. Nach dem Sanum werd ich die THP mal fragen.:)

Ich hab nochmal angerufen: Hausbesuche macht die leider nicht (nur in Ausnahmefällen), weil die Katzen zu Hause in ihrem Revier sind und sich da schlecht untersuchen/behandeln lassen (meint sie).
Sie sagt solange die Katzen während der Autofahrt nicht jammern, bräuchte ich mir keine Sorgen zu machen. Ich müsste nur drauf achten, dass kein Stress entsteht, wenn ich sie in die Box setze. Seit ich mal mit ihnen inhaliert habe, gehen sie da zwar gerne rein, aber ne Autofahrt von 20min ist ja doch noch was anderes, oder? Ich werd mir auf jeden Fall viele Leckerchen bereit legen.
Ich denke, je mehr Stress ich mir damit mache, desto mehr Stress haben auch die Süßen.:(

Im Kot werden nur Clostridien und nochmal sicherheitshalber Giardien getestet. Der TA meint, das würde erstmal reichen. Wenn die tox. Clostridien weg sind und der DF nicht bald weg geht, muss ich die anderen wohl auch noch testen lassen.:(

LG
 
Zuletzt bearbeitet:
superruebe

superruebe

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2010
Beiträge
3.567
Ort
Wedemark
  • #18
Im Kot werden nur Clostridien und nochmal sicherheitshalber Giardien getestet. Der TA meint, das würde erstmal reichen. Wenn die tox. Clostridien weg sind und der DF nicht bald weg geht, muss ich die anderen wohl auch noch testen lassen.:(

LG

Meiner Meinung nach verstreicht da unnötig Zeit. Zeit in der der Darm immer mehr geschrottet wird.

Selbst wenn die tox. bildenden Clostridien weg sind, werdet ihr noch lange mit einem Überschuss "normaler" Clostridien zu tun haben. Die Biester sind hartnäckig.
Heliobacter haben viele TÄe nicht auf dem Schirm bzw. halten ihn nicht für wichtig, weil es da noch nicht genug Studien zu gibt.
Also man merke: Alles was nicht in einer Studie untersucht wurde, ist erstmal nicht relevant für den TA. :-(
Tatsache ist aber daß Heliobacterinfektionen massiv auf dem Vormarsch sind.
Je eher er entdeckt wird, desto besser ist er in den Griff zu bekommen.

Weitere kleine Anmerkung: schulmedizinisch würde man versuchen mit 2 verschiedenen ABs plus Protonenpumpenhemmer etwas zu erreichen. Die Chance steht bei 50:50. Wie es der Katze nach so einer Kur geht..... denke darüber braucht man nicht reden.

Alternativ geht da über Sanum in Verbindung mit Nosoden ne ganze Menge ohne das Tier zu schrotten.
 
Nanou

Nanou

Forenprofi
Mitglied seit
24. Januar 2015
Beiträge
7.625
Ort
NRW
  • #19
Meiner Meinung nach verstreicht da unnötig Zeit. Zeit in der der Darm immer mehr geschrottet wird.

Dann muss ich wohl wieder sammeln.:(
Reicht eine "gemischte" Probe wie bei Giardien, oder einzeln?
Die Probe schicke ich aber diesmal selbst weg, weil ich das (wenn da was ist) mit der THP in den Griff kriegen will.

Weitere kleine Anmerkung: schulmedizinisch würde man versuchen mit 2 verschiedenen ABs plus Protonenpumpenhemmer etwas zu erreichen. Die Chance steht bei 50:50. Wie es der Katze nach so einer Kur geht..... denke darüber braucht man nicht reden.

Alternativ geht da über Sanum in Verbindung mit Nosoden ne ganze Menge ohne das Tier zu schrotten.

In absehbarer Zeit kommt mir kein AB mehr in die Katzen... und schon gar keine Protonenpumpenhemmer!:mad:

Die werden jetzt "ganzheitlich" behandelt. Wir haben heute auch schon homöopathische Medikamente mitbekommen (genau auf die Süßen abgestimmt). Die THP meint, wie die beiden aussehen, würden wir die schon bald ganz gesund bekommen. Das hört man doch gerne!:)
Ich ruf morgen nochmal an und frag wegen Sanum (hab ich heute vergessen).

Ach ja: Ernährungsplan hab ich auch mitbekommen. Da steht sogar KEIN Royal Canin drauf.;)

LG
 
Zuletzt bearbeitet:
V

Vani2708

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Februar 2015
Beiträge
236
  • #20
Woher kommst du wenn ich fragen darf?

Also ich hab mittlerweile, ohne es vorher gewusst zu haben, dass ich sie im Bekanntenkreis habe, eine Tierheilpraktikerin, die spezialisiert ist auf Pferde und auch auf andere Tiere, macht auch für Menschen Bachblütenmischungen und Heilpilzmischungen. Zum Glück kommt sie zu mir nach Hause, also wenn du da mal Interesse hast, sag Bescheid.
Sie hat mir eine Wurmkur besorgt die nicht so schädlich ist wie die die mein TA mir geben wollte und auch so hat sie mir super Tipps gegeben und meinen Katern auch geholfen. Bin sehr froh dass ich sie habe!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Poopsi789
Antworten
5
Aufrufe
2K
**Pipsi**
P
CharlieCat
Antworten
2
Aufrufe
2K
CharlieCat
CharlieCat
rassekatze
Antworten
0
Aufrufe
4K
rassekatze
rassekatze
chrissie
Antworten
2
Aufrufe
1K
chrissie
chrissie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben