Tierarztkosten, was habt Ihr für was bezahlt!

  • Themenstarter winni
  • Beginndatum
  • Stichworte
    behandlung nabelbruch tierarztkosten unterschiede

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Alternative Fragestellung

Gibt es hier Erfahrungsberichte zu Kosten von Untersuchungen, die beim Tierarzt angefallen sind?

Frollein_S

Frollein_S

Forenprofi
Mitglied seit
24. März 2022
Beiträge
3.865
  • #3.421
natürlich sind Angebote bei Einigung bindend.
Gibt es Probleme , muss neu verhandelt werden.
Du hast da was ganz gewaltig durcheinander gewürfelt.
Ein Angebot ist durchaus bindend, ja.
Ein Kostenvoranschlag ist jedoch eher eine grobe Schätzung, was monetär auf dich zukommen könnte. Erkennt man schon am Wort.
Hier darf die Rechnung durchaus auch vom Kostenvoranschlag abweichen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Early_Pamuk❤️, Andersland, Catmomof3 und 4 weitere
A

Werbung

Schmidts Katze

Schmidts Katze

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. November 2022
Beiträge
27
  • #3.422
Das habe ich bereits gemacht. Teilweise den 1-fachen, teilweise 2-fach.

Ich hab mich übrigens mit keinem Wort über den Preis beschwert. Mir war bewusst, dass diese Praxis teuer ist. Ich habe mir speziell diesen Arzt ausgesucht und bin über eine Stunde dort hin gefahren. Das gute Gefühl, dass diesmal (anders als bei Mausi) ein Spezialist am Werk war ist mir das durchaus wert.
Bitte entschuldige, falls meine Antworten falsch rübergekommen sind. Ich wollte Dich auf keinen Fall in irgendeiner Art angreifen. Im Gegenteil, ich finde es sehr positiv, dass Du gezielt einen wirklich guten Arzt gesucht hast und es ist mir wie Dir ja auch fast jeden Preis wert zu wissen, dass die Katze in Spezialistenhänden ist. Das kann ich absolut nachvollziehen und das habe ich mit meinem Törtchen ja auch gemacht. Statt sie weiter in der Tierklinik behandeln zu lassen, die nun mal keinen Kardiologen hat, auch wenn sie Herzschall durchführt, bin ich in die Uni Gießen gefahren. Einiges wurde dadurch doppelt ausgeführt, aber das war mir egal.

Wenn ich mir die neue GOT so ansehe mit dieser Vielzahl an Einzelpositionen auf Deiner Rechnung, habe ich den Verdacht, dass Deine Rechnung gar nicht überteuert ist (Du schreibst ja auch, dass es der 1- bis 2-fache Satz ist), sondern dass die Behandlungen jetzt einfach so teuer geworden sind. Und wenn das alles wirklich abgerechnet werden MUSS, dann kann ich mich mit meinen sechs chronisch kranken Katzen warm anziehen.

Weil einige meinen Rechnungspreis für Zahnextraktionen wohl nicht glauben konnten, stelle ich die RG hier mal rein. Allerdings stimmte der Preis nicht, den ich genannt hatte. Es waren 285,29 Euro netto, nicht brutto. Dafür waren es aber nicht nur die Zahnextraktionen, sondern es wurde auch noch ein geriatrisches Screening gemacht und auf meinen Wunsch zusätzlich ein pankreasspezifischer Lipasetest. Und Entwurmung und Krallenschneiden. Ich gehe allerdings stark davon aus, dass diese Preise nicht allgemein gelten. Ich bin mit meinen Katzen seit 20 Jahren dort und wirklich sehr oft da. Aber mit den Preisen wird jetzt mit Sicherheit Schluß sein. Mir graut es...

Die Rechnung ist von Januar 2022, ich dachte, es wäre später gewesen. Verliere langsam den überblick...
P1150417.JPG
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
13.451
Ort
Oberbayern
  • #3.423
Bitte entschuldige, falls meine Antworten falsch rübergekommen sind. Ich wollte Dich auf keinen Fall in irgendeiner Art angreifen. Im Gegenteil, ich finde es sehr positiv, dass Du gezielt einen wirklich guten Arzt gesucht hast und es ist mir wie Dir ja auch fast jeden Preis wert zu wissen, dass die Katze in Spezialistenhänden ist. Das kann ich absolut nachvollziehen und das habe ich mit meinem Törtchen ja auch gemacht. Statt sie weiter in der Tierklinik behandeln zu lassen, die nun mal keinen Kardiologen hat, auch wenn sie Herzschall durchführt, bin ich in die Uni Gießen gefahren. Einiges wurde dadurch doppelt ausgeführt, aber das war mir egal.

Wenn ich mir die neue GOT so ansehe mit dieser Vielzahl an Einzelpositionen auf Deiner Rechnung, habe ich den Verdacht, dass Deine Rechnung gar nicht überteuert ist (Du schreibst ja auch, dass es der 1- bis 2-fache Satz ist), sondern dass die Behandlungen jetzt einfach so teuer geworden sind. Und wenn das alles wirklich abgerechnet werden MUSS, dann kann ich mich mit meinen sechs chronisch kranken Katzen warm anziehen.

Weil einige meinen Rechnungspreis für Zahnextraktionen wohl nicht glauben konnten, stelle ich die RG hier mal rein. Allerdings stimmte der Preis nicht, den ich genannt hatte. Es waren 285,29 Euro netto, nicht brutto. Dafür waren es aber nicht nur die Zahnextraktionen, sondern es wurde auch noch ein geriatrisches Screening gemacht und auf meinen Wunsch zusätzlich ein pankreasspezifischer Lipasetest. Und Entwurmung und Krallenschneiden. Ich gehe allerdings stark davon aus, dass diese Preise nicht allgemein gelten. Ich bin mit meinen Katzen seit 20 Jahren dort und wirklich sehr oft da. Aber mit den Preisen wird jetzt mit Sicherheit Schluß sein. Mir graut es...

Die Rechnung ist von Januar 2022, ich dachte, es wäre später gewesen. Verliere langsam den überblick...
Anhang anzeigen 213615

Es scheint laut Rechnung keine Inhalationsnarkose sondern nur eine intravenöse Narkose durchgeführt worden zu sein. Das erklärt zumindest teilweise den sehr niedrigen Preis. Und der Rest wird wohl einfach auf dem Entgegenkommen der Praxis dir gegenüber beruhen. Wir haben auch eine tolle Tierärztin, die uns für unsere Pflegekatzen einen Tierschutzrabatt von 25% auf alle Behandlungen gibt 👍🏻

Zum Vergleich noch eine Rechnung aus diesem Sommer (also vor der Erhöhung). Unseren beiden Jungs wurden in der Tierklinik jeweils 2 Zähne extrahiert und ich habe ca. 1000€ pro Kater gezahlt.

Edit: Es war auch noch jeweils ein Blutbild dabei.
 

Anhänge

  • 985245E9-213C-433D-95D5-F02A2579F2E4.jpeg
    985245E9-213C-433D-95D5-F02A2579F2E4.jpeg
    105,5 KB · Aufrufe: 24
  • 995633A2-AA89-4303-8C5A-01E649A0C7AA.jpeg
    995633A2-AA89-4303-8C5A-01E649A0C7AA.jpeg
    117,5 KB · Aufrufe: 24
  • 9006CA32-739F-4D51-B1A0-9DEE1565B4A4.jpeg
    9006CA32-739F-4D51-B1A0-9DEE1565B4A4.jpeg
    56,8 KB · Aufrufe: 24
Shaman

Shaman

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Mai 2014
Beiträge
3.193
  • #3.424
kein Handwerker /Dienstleister stellt sein Beratungsgespräch in Rechnung.
Ich wollte mein Bad umbauen lassen, die Hausfassade abisolieren, die Wasserleitungen..... egal .
Jedes Gewerke kam und Vermaß, beriet mich, stellte ein Angebot .
Alles unbezahlte Arbeit.
Erst wenn ich das Angebot abnicke, dann fangen Dienstleister an zu arbeiten und bekommen Geld dafür.
Wieso stellen TA Beratungsgespräche in Rechnung, verstehe ich immer noch nicht.

Macht jeder Arzt auch.
 
  • Like
Reaktionen: LottisKatzenschwestern
Shaman

Shaman

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Mai 2014
Beiträge
3.193
  • #3.425
Ein Arzt rechnet seine Beratungsgespräche aber auch mit der Krankenkasse ab. Diese Leistungen sind nicht kostenlos! Wieso sollte sie das auch sein? Ich binde den Tierarzt und halte ihn von anderen Patienten ab, er investiert Zeit und Wissen. Es ist absolut legitim, dass er sich das bezahlen lässt.

Dass es sich im Handwerk eingebürgert hat, dass ein Kostenvoranschlag meist nicht berechnet wird, obwohl rechtlich mit Hinweis durchaus legitim, ist völlig unabhängig vom (Veterinär)medizinischem Bereich.

Kommt auch gelegentlich vor im Handwerk, da wird es dann bei Auftragserteilung verrechnet.
 
  • Like
Reaktionen: Okami und Sancojalou
Sancojalou

Sancojalou

Forenprofi
Mitglied seit
2. Januar 2021
Beiträge
3.361
  • #3.426
Bitte entschuldige, falls meine Antworten falsch rübergekommen sind. Ich wollte Dich auf keinen Fall in irgendeiner Art angreifen. Im Gegenteil, ich finde es sehr positiv, dass Du gezielt einen wirklich guten Arzt gesucht hast und es ist mir wie Dir ja auch fast jeden Preis wert zu wissen, dass die Katze in Spezialistenhänden ist. Das kann ich absolut nachvollziehen und das habe ich mit meinem Törtchen ja auch gemacht. Statt sie weiter in der Tierklinik behandeln zu lassen, die nun mal keinen Kardiologen hat, auch wenn sie Herzschall durchführt, bin ich in die Uni Gießen gefahren. Einiges wurde dadurch doppelt ausgeführt, aber das war mir egal.

Wenn ich mir die neue GOT so ansehe mit dieser Vielzahl an Einzelpositionen auf Deiner Rechnung, habe ich den Verdacht, dass Deine Rechnung gar nicht überteuert ist (Du schreibst ja auch, dass es der 1- bis 2-fache Satz ist), sondern dass die Behandlungen jetzt einfach so teuer geworden sind. Und wenn das alles wirklich abgerechnet werden MUSS, dann kann ich mich mit meinen sechs chronisch kranken Katzen warm anziehen.

Weil einige meinen Rechnungspreis für Zahnextraktionen wohl nicht glauben konnten, stelle ich die RG hier mal rein. Allerdings stimmte der Preis nicht, den ich genannt hatte. Es waren 285,29 Euro netto, nicht brutto. Dafür waren es aber nicht nur die Zahnextraktionen, sondern es wurde auch noch ein geriatrisches Screening gemacht und auf meinen Wunsch zusätzlich ein pankreasspezifischer Lipasetest. Und Entwurmung und Krallenschneiden. Ich gehe allerdings stark davon aus, dass diese Preise nicht allgemein gelten. Ich bin mit meinen Katzen seit 20 Jahren dort und wirklich sehr oft da. Aber mit den Preisen wird jetzt mit Sicherheit Schluß sein. Mir graut es...

Die Rechnung ist von Januar 2022, ich dachte, es wäre später gewesen. Verliere langsam den überblick...
Anhang anzeigen 213615

Ich habe mir deine Rechnung angeschaut, darauf ist kein digitales Dentalröntgen erfasst.
Ich war extra deswegen bei einem TA mit Zusatzqualifikation.
Wurde das bei deiner Rechnung vergessen oder nicht gemacht? Die Aufnahmen kommen dann ja pro Zahn (wenn ich mich richtig erinnere) noch als Kosten dazu.
 
  • Like
Reaktionen: Schlumps, verKATert und bohemian muse
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
13.451
Ort
Oberbayern
  • #3.427
Ich habe mir deine Rechnung angeschaut, darauf ist kein digitales Dentalröntgen erfasst.
Ich war extra deswegen bei einem TA mit Zusatzqualifikation.
Wurde das bei deiner Rechnung vergessen oder nicht gemacht? Die Aufnahmen kommen dann ja pro Zahn (wenn ich mich richtig erinnere) noch als Kosten dazu.

Ich war so auf die Narkose konzentriert, dass mir das gar nicht aufgefallen ist 😅
Aber tatsächlich wurden überhaupt keine Röntgenaufnahmen abgerechnet, die normalerweise einer der höchsten Posten bei derartigen Zahnbehandlungen sind.
 
  • Like
Reaktionen: verKATert und Sancojalou
BaTaYa

BaTaYa

Forenprofi
Mitglied seit
31. August 2021
Beiträge
6.542
  • #3.428
kein Handwerker /Dienstleister stellt sein Beratungsgespräch in Rechnung.
Ich wollte mein Bad umbauen lassen, die Hausfassade abisolieren, die Wasserleitungen..... egal .
Jedes Gewerke kam und Vermaß, beriet mich, stellte ein Angebot .
Alles unbezahlte Arbeit.
Erst wenn ich das Angebot abnicke, dann fangen Dienstleister an zu arbeiten und bekommen Geld dafür.
Wieso stellen TA Beratungsgespräche in Rechnung, verstehe ich immer noch nicht.
Ein Anwalt rechnet ebenfalls das Beratungsgespräch in der Regel ab. Daher bieten auch Rechtsachutzversicherungen gerne die Übernahme des ersten Beratungsgespräch an und für finanziell schlecht Gestellte gibt es einen Beratungsschein von den Behörden 🤔
 
  • Like
Reaktionen: Okami
Schmidts Katze

Schmidts Katze

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. November 2022
Beiträge
27
  • #3.429
Ich habe mir deine Rechnung angeschaut, darauf ist kein digitales Dentalröntgen erfasst.
Du hast Recht, da ist ja bei beiden Katzen gar kein Röntgen drauf!!! Das ist mir überhaupt nicht aufgefallen. Kater Knurr (1. Position) wurde auf jeden Fall geröntgt, weil die Zähne schon bei der Draufsicht schlecht waren (er ist ein schwer misshandelter Streuner, der mit gebrochener Hüfte bei uns auftauchte). Die Aufnahmen habe ich mir extra auf dem Monitor angesehen. Und ja, es waren viele Einzelaufnahmen. Dann haben die die schlicht vergessen abzurechnen. Das ist ja ein großer Posten. Deshalb war es so preiswert... Bei Törtchen wurden wahrscheinlich keine gemacht. Die hat nur eine Zahnreinigung bekommen.
 
  • Crying
Reaktionen: Early_Pamuk❤️
Schmidts Katze

Schmidts Katze

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. November 2022
Beiträge
27
  • #3.430
Es scheint laut Rechnung keine Inhalationsnarkose sondern nur eine intravenöse Narkose durchgeführt worden zu sein.
Ja, dass es keine Inhalationsnarkose war, wusste ich. Nur kenne ich den Preisunterschied nicht. Ich schaue mir mal Deine RG an.
 
Schmidts Katze

Schmidts Katze

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. November 2022
Beiträge
27
  • #3.431
@bohemian muse

Bei mir ist echt einiges großzügig übersehen worden. Die Narkoseüberwachung ist z. B. auch nicht drauf. Das macht die Klinik aber immer, dafür sind sogar zwei tierärztliche Fachangestellte abgestellt. Es sieht so aus, als konnten die Tierärzte bisher abrechnen, was sie wollten und wie sie es wollten. Damit scheint jetzt Schluß zu sein. Es gibt im Netz einen TA, Ralph Rückert, der schreibt recht ausführlich darüber. Sämtliche Positionen, die angewendet werden, MÜSSEN auch abgerechnet werden.
Er schreibt u. a. (Zitat):

DER eine Punkt aber, an dem die neue GOT völlig übers Ziel hinaus schießt, sind die Inhouse-Laborleistungen, also zum Beispiel Blutuntersuchungen, die auf praxis- oder klinikeigenen Maschinen durchgeführt werden und deren Ergebnisse innerhalb einer halben Stunde vorliegen, was bei unklaren Krankheitsverläufen und in akuten Notfällen natürlich inzwischen unverzichtbar geworden ist. Eine geschätzte Kollegin hat in einer Diskussionsgruppe zur neuen GOT neulich eine für Tierbesitzer:innen recht bestürzende Rechnung aufgemacht: Wenn ein Hund im Notdienst (wir erinnern uns: Mindestsatz 2,0fach!) mit schwerem Brechdurchfall (einem der häufigsten Notfälle) und beginnender Austrocknung auftaucht, dann ist das in guten Praxen und Kliniken völlig übliche und bewährte Vorgehen eigentlich immer: Allgemeine und Eingehende Untersuchung, Venenkatheter legen, Blutprobe entnehmen, Hund an die Infusion zum sofortigen Flüssigkeitsausgleich, Injektion eines Antiemetikums und schnelle Inhouse-Blutuntersuchung. Sobald das erledigt ist, ist man diagnostisch und therapeutisch schon einen guten Schritt weiter. Es stehen aber an diesem Punkt nach der neuen GOT schon über 700 Euro (!) auf der Rechnung, und der Hund ist da noch nicht mal geröntgt und/oder per Ultraschall untersucht worden, was ja in solchen Fällen häufig auch noch notwendig wird. Das ist schon eine Hausnummer, auch in unseren Augen, und selbst für Durchschnittsverdiener nicht mehr leicht zu verkraften.
 
Werbung:
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
13.451
Ort
Oberbayern
  • #3.432
@bohemian muse

Bei mir ist echt einiges großzügig übersehen worden. Die Narkoseüberwachung ist z. B. auch nicht drauf. Das macht die Klinik aber immer, dafür sind sogar zwei tierärztliche Fachangestellte abgestellt. Es sieht so aus, als konnten die Tierärzte bisher abrechnen, was sie wollten und wie sie es wollten. Damit scheint jetzt Schluß zu sein. Es gibt im Netz einen TA, Ralph Rückert, der schreibt recht ausführlich darüber. Sämtliche Positionen, die angewendet werden, MÜSSEN auch abgerechnet werden.
Er schreibt u. a. (Zitat):

DER eine Punkt aber, an dem die neue GOT völlig übers Ziel hinaus schießt, sind die Inhouse-Laborleistungen, also zum Beispiel Blutuntersuchungen, die auf praxis- oder klinikeigenen Maschinen durchgeführt werden und deren Ergebnisse innerhalb einer halben Stunde vorliegen, was bei unklaren Krankheitsverläufen und in akuten Notfällen natürlich inzwischen unverzichtbar geworden ist. Eine geschätzte Kollegin hat in einer Diskussionsgruppe zur neuen GOT neulich eine für Tierbesitzer:innen recht bestürzende Rechnung aufgemacht: Wenn ein Hund im Notdienst (wir erinnern uns: Mindestsatz 2,0fach!) mit schwerem Brechdurchfall (einem der häufigsten Notfälle) und beginnender Austrocknung auftaucht, dann ist das in guten Praxen und Kliniken völlig übliche und bewährte Vorgehen eigentlich immer: Allgemeine und Eingehende Untersuchung, Venenkatheter legen, Blutprobe entnehmen, Hund an die Infusion zum sofortigen Flüssigkeitsausgleich, Injektion eines Antiemetikums und schnelle Inhouse-Blutuntersuchung. Sobald das erledigt ist, ist man diagnostisch und therapeutisch schon einen guten Schritt weiter. Es stehen aber an diesem Punkt nach der neuen GOT schon über 700 Euro (!) auf der Rechnung, und der Hund ist da noch nicht mal geröntgt und/oder per Ultraschall untersucht worden, was ja in solchen Fällen häufig auch noch notwendig wird. Das ist schon eine Hausnummer, auch in unseren Augen, und selbst für Durchschnittsverdiener nicht mehr leicht zu verkraften.

Interessant, das aus der Perspektive eines Hundebesitzers zu hören.

Als Pflegestelle für Kitten sind Blutuntersuchungen bei uns tatsächlich eher die Seltenheit (abgesehen von FIV/FeLV Tests). Am häufigsten muss ich den Notdienst für die Diagnostik und Behandlung von akutem Katzenschnupfen in Anspruch nehmen. Teilweise mit Röntgen (um Lungenentzündungen auszuschließen). Das waren bisher immer ca. 150-200€ in unserer Klinik.
 
verKATert

verKATert

Forenprofi
Mitglied seit
15. November 2017
Beiträge
10.250
Ort
Berlin
  • #3.433
Gibt es Probleme , muss neu verhandelt werden.

Bei mir ist es mit den Katzen so:
Gibt es Probleme, muss behandelt werden.
Es kostet was es eben kostet. Da wird nicht verhandelt wie auf nem Basar.
Wir vertrauen unseren großartigen TÄ zu 100%. Und sie haben uns auch noch nie was aufgeschwatzt, im Gegenteil.

und ja, ich vordere diese Preise dann ein, wenn ich im Januar die Impfungen machen lasse.

Dann wunder Dich mal nicht, wenn im Januar die Preise dank der neuen GOT dezent anders ausfallen.
 
  • Like
Reaktionen: Bummel, Early_Pamuk❤️, Onni und 7 weitere
Catmomof3

Catmomof3

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. August 2022
Beiträge
140
  • #3.434
natürlich sind Angebote bei Einigung bindend.

Kann ich einen Kostenvoranschlag bekommen?​

Über die voraussichtlichen Kosten notwendiger Untersuchungen und sich daraus ergebender Behandlungen wird Sie Ihr Tierarzt gerne informieren. Ein Kostenvoranschlag im klassischen Sinn ist in der tierärztlichen Praxis jedoch nicht möglich, weil sich tierärztliche Behandlungen und Eingriffe individuell nach dem Zustand des Patienten richten.

Quelle: Tierärzteverband

Außerdem ist in der Gebührenordnung für Ärzte und Tierärzte eine Verpflichtung zur Beratung enthalten, sowie die Verpflichtung für ärztliche Leistungen entsprechende Gebühren zu verlangen.

Man kann Ärzte (aller Art) also wohl kaum für gesetzmäßiges Verhalten verunglimpfen…
 
  • Like
Reaktionen: Bummel, Early_Pamuk❤️, LottisKatzenschwestern und eine weitere Person
L

LiMi

Benutzer
Mitglied seit
13. Januar 2022
Beiträge
59
  • #3.435
Meine Kleine hatte Schmerzen beim Wasser lassen, was einen Harnwegsinfekt vermuten lässt. Pünktlich zum Start der neuen GOT stellte ich sie dem Tierarzt vor.
Mit Ultraschall des Abdomen, Blasenpunktion und bakteriologischer Untersuchung wurde folgendes berechnet:
Anhang anzeigen 213561
Ich habe im Frühjahr ungefähr das gleiche für die gleiche Behandlung gezahlt :)
 
  • Like
Reaktionen: Alberta
Schwerelos

Schwerelos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. September 2010
Beiträge
3.522
  • #3.436
was mich so ein bisschen nervt.
Wennich irgend was von einem Dienstleister machen lassen will, egal was, fordere ich vorher einen Vorkostenanschlag.
Ich würde jetzt gerne vom TA auch wissen, was er machen möchte und wie teuer es mir kommen würde.
Es gibt so viele unsinnige Untersuchungen, die nicht gemacht werden müsste.
Davor möchte ich mich schützen.
Und mir ein Beratungsgespräch in Rechnung zu stellen, finde ich schon merkwürdig.
Vielleicht müssen auch Ta umdenken?
Ich habe von der Tierklinik für Felis Kastration einen Kostenvoranschlag bekommen. Kam ziemlich genau an die tatsächlichen Endkosten ran. Ein paar Euro Hipp oder Hopp machen den Kohl dann auch nicht mehr fett.

Viele Tierärzte machen ja eher so wenig wie möglich, weil sie keine Lust auf bösartige Kunden haben, die ihnen dann eine Szene machen, weil sie 3 Euro mehr für irgendeine Untersuchung zahlen sollen, die der TA für nötig hielt.. mein TA spricht mit mir, was er machen will und wenn ich sagen würde "Nö", dann würde es nicht gemacht werden. Oft genug muss ICH aber meinem Tierarzt sagen, was er machen soll, weil er auf Untersuchung XY sonst halt einfach verzichten würde. Oder zumindest, was ich abgeklärt haben will, die richtige Untersuchungsmethode dafür kennt er dann natürlich besser als ich. zB ob man eher röntgen oder US macht.

Als Boomer stationär in der Klinik war, hab ich am Telefon auch sowas wie einen Kostenvoranschlag bekommen und abgenickt, aber auch gesagt, dass sie einfach machen sollen, was nötig ist, damit es ihm besser geht. Ich wurde dann trotzdem nochmal angerufen und nachgefragt, ob sie XY noch machen sollen, weil es den bereits abgenickten Betrag übersteigt.

Das beste war die Frage am Telefon, aus welchem Grund ich denn ein Blutbild machen lassen möchte.. ähm.. darum?

kein Handwerker /Dienstleister stellt sein Beratungsgespräch in Rechnung.
Falsch. Es gibt solche und solche.


Ich bin auch nicht davon begeistert, dass jetzt alles teurer ist und bin wirklich hin und her gerissen, ob ich Tigers letzten Zahn wirklich noch anschauen lassen soll/muss, aber ich gönne den (guten) Tierärzten und Notfall-Tierklinikpersonal jeden einzelnen Cent davon.
 
  • Like
Reaktionen: vente und Shaman
V

vente

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2013
Beiträge
2.648
  • #3.437
Ich habe von der Tierklinik für Felis Kastration einen Kostenvoranschlag bekommen. Kam ziemlich genau an die tatsächlichen Endkosten ran. Ein paar Euro Hipp oder Hopp machen den Kohl dann auch nicht mehr fett.

Viele Tierärzte machen ja eher so wenig wie möglich, weil sie keine Lust auf bösartige Kunden haben, die ihnen dann eine Szene machen, weil sie 3 Euro mehr für irgendeine Untersuchung zahlen sollen, die der TA für nötig hielt.. mein TA spricht mit mir, was er machen will und wenn ich sagen würde "Nö", dann würde es nicht gemacht werden. Oft genug muss ICH aber meinem Tierarzt sagen, was er machen soll, weil er auf Untersuchung XY sonst halt einfach verzichten würde. Oder zumindest, was ich abgeklärt haben will, die richtige Untersuchungsmethode dafür kennt er dann natürlich besser als ich. zB ob man eher röntgen oder US macht.

Als Boomer stationär in der Klinik war, hab ich am Telefon auch sowas wie einen Kostenvoranschlag bekommen und abgenickt, aber auch gesagt, dass sie einfach machen sollen, was nötig ist, damit es ihm besser geht. Ich wurde dann trotzdem nochmal angerufen und nachgefragt, ob sie XY noch machen sollen, weil es den bereits abgenickten Betrag übersteigt.

Das beste war die Frage am Telefon, aus welchem Grund ich denn ein Blutbild machen lassen möchte.. ähm.. darum?


Falsch. Es gibt solche und solche.


Ich bin auch nicht davon begeistert, dass jetzt alles teurer ist und bin wirklich hin und her gerissen, ob ich Tigers letzten Zahn wirklich noch anschauen lassen soll/muss, aber ich gönne den (guten) Tierärzten und Notfall-Tierklinikpersonal jeden einzelnen Cent davon.
genau so kenne ich es auch.
Ich telefoniere allerdings nicht, sondern gehe vorher hin, spreche alles ab.
Die immer sehr netten Helferinnen des TA gehen dann , bei besonderen Fragen zum TA , zur Abklärung.

Und ich darf auch mit gefundenen Wildtieren auftauchen.
Ich werde immer nett beraten, ohne zahlen zu müssen.
ich kann meine Wünsche absprechen, die sogar gerne angenommen werden.
Wie z.B. meinen Schäferhund in die Narkose und bei dem Aufwachen begleiten zu dürfen. Da der Hund kein Maulkorb dabei tragen konnte, wurde meine Hilfe gerne angenommen.
Selbst röntgen ohne Narkose wurde akzeptiert. Ich war ja dabei und Hund hört auf mich. (Hund war leicht sediert)

Ich kenne es nicht anders , egal ob TA oder sonstige Dienstleister.
Und Dienstleister ist lieb gemeint.
 
ciari

ciari

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Januar 2012
Beiträge
1.120
  • #3.438
Meine 5 cent dazu....

Tierarzt sein ist nicht einfach, und wenn man einen hat, der mit herz und seele dabei ist, nochmal schwerer.
Die tiere sagen ihm nicht, wie der menschen doc, wo es knirscht. Er hat auch keine glaskugel, darum ist erfahrung und berufung immens wichtig.
Unser doc ist nicht günstig, hier am ort gibt es definitiv günstigere.
Aber ich zahle jeden einzelnen euro gern, weil er ALLES gibt, FÜR das tier.

Dass tierärzte oftmals nicht alle nötigen untersuchungen machen, kann ich teils verstehen.
Wie oft haben sie genau solche diskussionen am hals... zu teuer, muss das sein, können sie nicht einfach ne pille versuchen, blablablubb. Mein tier kostet zu viel, ich will es nicht mehr, schläfern sie es ein...

Wie viele tierchen "meiner" sich schon hat überschreiben lassen, wie oft er in die tischkante beisst und nett bleibt, damit sie es ihm überschreiben, und nicht zu tierarzt B fahren, damit der es über die brücke bringt...
Wie viele offene rechnungen, die ihm schon vorher klar waren....

Wie oft er ein tierchen, das von einem "günstigen" kam noch versuchte zu retten....
An falscher ecke sparen war immer schon verkehrt, und liegt mir das tier am herzen, gehen wir zum GUTEN, nicht zum GÜNSTIGEN.

Meiner weiss mittlerweile, ich will alles was geht und nötig ist.
Ich spare woanders
 
  • Like
Reaktionen: Early_Pamuk❤️, Usambara, verKATert und eine weitere Person
V

vente

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2013
Beiträge
2.648
  • #3.439
Meine 5 cent dazu....

Tierarzt sein ist nicht einfach, und wenn man einen hat, der mit herz und seele dabei ist, nochmal schwerer.
Die tiere sagen ihm nicht, wie der menschen doc, wo es knirscht. Er hat auch keine glaskugel, darum ist erfahrung und berufung immens wichtig.
Unser doc ist nicht günstig, hier am ort gibt es definitiv günstigere.
Aber ich zahle jeden einzelnen euro gern, weil er ALLES gibt, FÜR das tier.

Dass tierärzte oftmals nicht alle nötigen untersuchungen machen, kann ich teils verstehen.
Wie oft haben sie genau solche diskussionen am hals... zu teuer, muss das sein, können sie nicht einfach ne pille versuchen, blablablubb. Mein tier kostet zu viel, ich will es nicht mehr, schläfern sie es ein...

Wie viele tierchen "meiner" sich schon hat überschreiben lassen, wie oft er in die tischkante beisst und nett bleibt, damit sie es ihm überschreiben, und nicht zu tierarzt B fahren, damit der es über die brücke bringt...
Wie viele offene rechnungen, die ihm schon vorher klar waren....

Wie oft er ein tierchen, das von einem "günstigen" kam noch versuchte zu retten....
An falscher ecke sparen war immer schon verkehrt, und liegt mir das tier am herzen, gehen wir zum GUTEN, nicht zum GÜNSTIGEN.

Meiner weiss mittlerweile, ich will alles was geht und nötig ist.
Ich spare woanders
verstehe ich nicht so recht. Ich spare nicht am Tier.
Selbst als mein Mann so krank war, (AlS) , wir sprachen alles ab mit den Ärzten, was will mein Mann, was nicht.
Ist doch normal.
Und wenn ich meine Tiere impfen lasse, spreche ich vorher ab, was, wogegen . Wie lange wirkt der Impfstoff....
Dann mache ich einen Termin und gehe dann zum Impfen. Das bezahle ich gerne.
Und ich hatte /habe Hausbesuche von Fachkräften all der Gewerke , die an meinem Haus gearbeitet haben und noch werden.
Nur zur Beratung.
Da gibt es kein Geld. Ob ich die Firma beauftrage ist da echt noch gar nicht klar.
Ich weis echt nicht, wie ihr es macht. Ich hole mir mehrere Angebote, ehe ich mich entscheide.
Aber egal, so mache ich es ebend.
ich sehe mich um, egal ob bei TA oder anders.
 
Motzfussel

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2020
Beiträge
10.757
  • #3.440
Ich weis echt nicht, wie ihr es macht
Ganz einfach:
- kompliziertes Problem (aka krankes Tier) haben
- ggf. mit Behandler Nr. 1 unzufrieden sein
- neuen Behandler, im günstigsten Fall mit Spezialisierung aufs Problemthema suchen
- Tier vorstellen, an Diagnostik, Gründlichkeit, Behandlung, Umgang mit Tier und mir entscheiden, ob der zu uns passt
- da bleiben

Der Preis ist da das Allerletzte, das mich interessiert. Was nützt mir ein günstiger TA, der drei von vier Verdauungserkrankungen meines Katers nicht findet? Da könnte der mir auch nen Kostenvoranschlag mit Schleifchen und Feenstaub dekorieren, der sagt mir rein gar nichts zur Qualität der Behandlung. Die ich SELBST nicht absehen kann, weil ich ja noch nicht weiß, was Tier hat.

Das kannst von mir aus mit Impfung und "läuft seltsam, muss wohl der Bewegungsapparat sein" machen. Mit "Kotzt aus unerfindlichen Gründen dauernd, nichts schlägt an" nützt dir das rein gar nichts, weil du nichtmal ahnen kannst, was jetzt wohl ein guter Schritt sein könnte. Da läufst nur noch mit "Ich bin mit meinem Latein am Ende" zur Praxis.
 
  • Like
Reaktionen: Early_Pamuk❤️, SiRu, Usambara und eine weitere Person
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben