Tierarztberatung! Bitte ganz viele Meinungen!!!

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Tinti

Tinti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Januar 2011
Beiträge
385
Hallo.
Ich komme gerade von 2 verschiedenen Tierärzten wo ich mich beraten lassen habe zum Thema impfen.

Meine Vorgeschichte:
Habe 4 Katzen. Alle jeweils 2 Jahre alt.

1 Kater wurde 2010 schon Grundimunisiert (Katzenschnupfen, Katzenseuche und Leucose) und hat 2011 die Auffrischung bekommen + Chlamydien (Purevax RCPCh). Ist allerdings nicht Tollwut geimpft.
Meine anderen 3 haben noch nie eine Impfung erhalten.
Was ich jetzt allerdings gerne nachholen möchte.

Da ich mich aber in den letzten Tagen hier durchs Forum und die Meinungen gewühlt habe bin ich jetzt sehr unsicher, weshalb ich heute nochnal bei den Ärtzen war und mal hören wollte was die so für Meinungen haben..

So.. Beide Ärtze haben ungefähr die gleichen Ansichten (mit kleinen Abweichungen)

Sie würden die bereites geimpfte Katze schonwieder Auffrischen (1 Jahr her) + eine Tollwut Imfung machen.
Meine bedenken sind das eine Jahr dazwischen. Ich bin mittlerweile eher der Meinung alle 2-3 Jahre würden reichen. Eure Meinung?
Mit der Tollwut Impfung bin ich unsicher. Dachte Tollwut wird nicht mehr geimft??? Was sagt ihr dazu???

Der Tierarzt meint Tollwut würde länger wirken. Müsste also nur alle 3 Jahre aufgefrischt werden. Katzenschnupfen und Katzenseuche allerdings Jährlich.

Meine anderen 3 würden sie Grundimunisieren mit Katzenschnupfen, Katzenseuche. Dann würden sie bei allen einen Bluttest machen auf Leukose, wenn der negativ ist, dann auch gleich mit Leukose impfen.
Find ich auch nicht gut weil ich gelesen hab Leukose Impfung immer zeitversetzt zu den anderen Impfungen. ???
Und ob überhaupt Leukose bin ich mir am unsichersten... Weil die so umstritten sein soll.
Kann mir jemand erklären warum die überhaupt so umstritten ist???

Meine Meinung ist Grundimunisieren mit Katzenschnupfen und Katzenseuche Ja! Und eine Auffrischung 1 Jahr später auch. Aber dann nur noch alle 2-3 Jahre.
Und was Tollwut und Leukose angeht weiß ich einfach überhaupt nicht wie ich mich entscheiden soll..

Fib Impfung kommt für mich sowieso nicht in Frage, da ich schon einen Kater wegen Fip verloren habe und bei uns wahrscheinlich alle den Corona Virus haben.

Habe am Samstage Termin. Bis dahin muss ich mich entscheiden.

Könnt ihr mir bei meiner Entscheidung helfen???

Liebe Dank schonmal!

Cindy
 
Werbung:
die_ananas

die_ananas

Forenprofi
Mitglied seit
23 März 2010
Beiträge
1.751
Ort
Sachsen-Anhalt
Ich würde die ungeimpften Katzen grundimmunisieren lassen mit Katzenschnupfen/Katzenseuche...
Bei der schon geimpften Katze weiß ich nicht genau...mein Tierarzt vertritt die Meinung, dass nach der Grundimmunisierung im Folgejahr geimpft werden soll und dann in 3 Jahres Abständen...hab hier aber auch schon abweichende Meinungen gehört...

Gegen Leukose ist hier niemand geimpft, ich erinner mich dunkel, dass die Impfung wohl auch nicht ungefährlich sein soll und der Nutzen umstritten... ich bitte die Experten zu einer Bemerkung dazu... :D

Sind deine Katzen Freigänger? Wenn nicht, dann kannste die Tollwut auch sparen... :)
 
J

JackDawson

Forenprofi
Mitglied seit
17 Januar 2012
Beiträge
1.746
Ort
Mosbach
Also, ich impfe nur die 3er-Kombi, und das mit jährlicher Auffrischung.
Als ich noch Tollwut geimpft hatte wurde das zwei Wochen versetzt gemacht. Meine TA vertritt da die Auffassung, dass es nicht so belastend für die Tiere ist und dem schliesse ich mich auch gern an.
 
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2009
Beiträge
29.436
Nur mal zur Leukose:

wäre mein Julchen damals nicht von meiner Tierärztin gegen Leukose geimpft worden als ich noch von gar nix eine Ahnung hatte, hätte sie sich, genau wie Chili bei Emmi angesteckt und wäre auch schon krank oder auch tot.
 
N

Nicht registriert

Gast
Hast du Freigänger oder Wohnungskatzen?
 
Tinti

Tinti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Januar 2011
Beiträge
385
Hallo.
Danke für die antworten.
Ja meine sind alle Freigänger.
Also würdet ihr mit zur Tollwut impfung raten???
Und dann gleichzeitig mit der Grundimunisierung oder später???

Kann mir jemand erklären warum die Leukose Impfung so umstritten ist???
Hätte gerne mal ein paar Argumente...:verstummt:

@JackDawson: Aus was besteht die 3er Kombi???

Lieben Dank
Cindy
 
J

JackDawson

Forenprofi
Mitglied seit
17 Januar 2012
Beiträge
1.746
Ort
Mosbach
Die 3er-Kombi ist eigentlich gar keine 3er-Kombi, wie ich im Impfpass grade sehe...
Das ist die Impfung gegen Katzenseuche und Herpes- und Caliciviren/Chlamyden. Letzteres ist eine Umschreibung für Katzenschnupfen. Tatsächlich sinds also nur zwei Impfungen in einer, sorry für die Verwirrung.

FIP und Leukose habe ich nicht geimpft, ich werd die TA aber mal fragen, ob sie das hier für angebracht hält.
 
Tinti

Tinti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Januar 2011
Beiträge
385
Ok.
Also ich habe mich entschieden das ich Tollwut weglassen werden, da das bei uns hier (Thüringen) überhaupt kein Thema ist.
Hoffe das ist richtig... :eek:

Bei Leukose bin ich immernoch unsicher. Da ich überhaupt nicht weiß nach welchen Kriterien man bei der Risiken-Nutzen Abwägung geht...:confused:

Noch dazu kommt das ich ja mal ein Kater an Fip verloren hab...
Nun habe ich ne heiden Angst das, wenn ich meinen katzen den stress mit Tierarzt und impfen antue, das eventuell bei einem Fip ausbricht... :sad:
Findet ihr diese Angst begründet oder übertreibe ich???:confused:
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Es kann letztendlich immer nur Deine Entscheidung sein, was Du impfen läßt oder nicht. Impfgepflogenheiten haben sich eingeschlichen, eher durch Nachahmung, weniger auf Erfahrung begründet.

Ich dachte auch mal, ich hätte einen Schutz gegen eine Krankheit bei meinem Kater. Den Schutz hätte er nicht gebraucht, weil die Infektionsgefahr annähernd bei Null gewesen wäre, aber die Behandlung hat ihm ein Sarkom beschert... :mad:


Zugvogel
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #10
Da übertreibst du. Ein Tierarztbesuch und eine Impfung stellt im Normalfall keinen solchen Stress dar, dass gleich FIP ausbricht, sonst hätte sich die Katzenpopulation vermutlich schon halbiert ;)

Ob FeLV Sinn macht, kommt darauf an, wie hoch die Durchseuchungsrate in euerer Gegend ist und wie deine Katzen mit anderen Katzen umgehen, die ihnen draußen begegnen. Um FeLV zu übertragen, braucht es direkten Kontakt, das geht über Tröpfcheninfektion.
Ich würde das aber auch zeitversetzt zur RCP-Impfung machen und mindestens zwei Wochen Abstand lassen. Und ins linke Hinterbein impfen.
 
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16 Dezember 2008
Beiträge
3.288
  • #11
Ob FeLV Sinn macht, kommt darauf an, wie hoch die Durchseuchungsrate in euerer Gegend ist und wie deine Katzen mit anderen Katzen umgehen, die ihnen draußen begegnen. Um FeLV zu übertragen, braucht es direkten Kontakt, das geht über Tröpfcheninfektion.

Ich würde sagen, eine infizierte Katze, die in die Nachbarschaft kommt, reicht aus.
Das kann eine Streunerin sein, kann aber auch eine ungetestete Katze im Freigang sein.
Da hilft es deiner Katze nicht, wenn der Tierarzt dir versichert, dass in der Gegend sonst wenig bis keine Fälle vorkommen.
Die Fluktuation an Katzen ist groß und auch wenn heute keine leukosekranke Katze da ist, kann das morgen oder übermorgen ganz anders aussehen.

Wie soll man eigentlich überhaupt den "Durchseuchungsgrad" einer Umgebung in Erfahrung bringen?
Eine Umfrage unter den Nachbarn starten? Viele werden nicht mal wissen, wovon man redet, einige werden sagen, na ja, die Katze war krank, ist dann gestorben.
Wieviele gehen überhaupt regelmäßig zum Tierarzt?

Ich würde mich, gerade in Bezug auf Leukose, nie und nimmer auf irgendwelche Aussagen von irgendwelchen Tierärzten verlassen, es gibt diesbezüglich keine Meldepflicht und es wird weitgehend an den Tierärzten vorbei gehen, wieviele Katzen tatsächlich daran sterben.

Und großartig "umgehen" müssen die Katzen auch nicht miteinander, um sich mit Leukose zu infizieren. Da reicht wirklich ein bloßes Anfauchen und die Tröpfchen fliegen.....
Und welcher Katze passiert das nicht hin und wieder.

Ich bleibe dabei, ich halte es für sehr gefährlich, Freigänger nicht gegen Leukose zu impfen, völlig egal, welche Durchseuchungsrate es angeblich gibt oder auch nicht.
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
  • #12
Die Katzen sind alle über ein Jahr alt, da hat sich im Normalfall schon eine gewisse Abwehr gegen FeLV ausgebildet. Die Wahrscheinlichkeit, dass eine einzige infizierte Katze, die ein einziges Mal die eigene Katze anfaucht, gleich zur Ansteckung führt, ist nicht so wirklich groß. Ist halt Abwägungssache.
Gibt ja auch Katzen, die anderen Katzen draußen komplett aus dem Weg gehen.
 
Tinti

Tinti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Januar 2011
Beiträge
385
  • #13
Oje oje wirklich schwierig.
Naja einen Tag habe ich noch bis zur Entscheidung :oops:

Danke für eure Argumente..
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19 Februar 2011
Beiträge
16.022
  • #14
Ihr macht mich ganz wuschig. :) Kann man die Threads noch zusammenlegen?

Edit: Smilie vergessen :)
 
Tinti

Tinti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Januar 2011
Beiträge
385
  • #15
Ja sorrry das war mein Fehler.
Bin noch Neuling.. :oops:
 
Tinti

Tinti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Januar 2011
Beiträge
385
  • #16
Also ich habe mir jetzt das Buch Haustiere impfen mit Verstand bestellt.
Und ich werde morgen nur die Grundimunisieren auf Katzenschnupfen und Katzenseuche impfen lassen.
Alles weitere werd ich mir nochnal in Ruhe durch den Kopf gehen lassen wenn ich das Buch gelesen habe...:zufrieden:
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19 Februar 2011
Beiträge
16.022
  • #17
Ja sorrry das war mein Fehler.
Bin noch Neuling.. :oops:

Ich hatte nur so Zweifel an mir beim Lesen. :D

Also ich habe mir jetzt das Buch Haustiere impfen mit Verstand bestellt.
Und ich werde morgen nur die Grundimunisieren auf Katzenschnupfen und Katzenseuche impfen lassen.
Alles weitere werd ich mir nochnal in Ruhe durch den Kopf gehen lassen wenn ich das Buch gelesen habe...:zufrieden:

Das machst du richtig. :)
 
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16 Dezember 2008
Beiträge
3.288
  • #18
Und ich werde morgen nur die Grundimunisieren auf Katzenschnupfen und Katzenseuche impfen lassen.
Alles weitere werd ich mir nochnal in Ruhe durch den Kopf gehen lassen wenn ich das Buch gelesen habe...:zufrieden:

Finde ich gut.
Ich halte es ohnehin für viel verträglicher und erfolgreicher, wenn man nicht alles zusammen impft, sondern Abstand zwischen Seuche/Schnupfen, Leukose und Tollwut hält.
 
Tinti

Tinti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Januar 2011
Beiträge
385
  • #19
Lieben Dank an euch alle.
Hat mir echt geholfen bei meiner Entscheidung..
Jetzt kann ich morgen mit ruhigem Gerwissen mit meinen "Kinder" zum Arzt gehen... :zufrieden:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
85
Aufrufe
16K
Nicht registriert
N
Antworten
6
Aufrufe
1K
nikita
nikita
Antworten
8
Aufrufe
13K
mousecat
M
Antworten
18
Aufrufe
4K
Z
Antworten
2
Aufrufe
2K
Pascha u Miss Elly
Pascha u Miss Elly
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben