Tierarztberatung! Bitte ganz viele Meinungen!!!

  • Themenstarter Tinti
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Tinti

Tinti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Januar 2011
Beiträge
384
Hallo.
Ich komme gerade von 2 verschiedenen Tierärzten wo ich mich beraten lassen habe zum Thema impfen.

Meine Vorgeschichte:
Habe 4 Katzen. Alle jeweils 2 Jahre alt.

1 Kater wurde 2010 schon Grundimunisiert (Katzenschnupfen, Katzenseuche und Leucose) und hat 2011 die Auffrischung bekommen + Chlamydien (Purevax RCPCh). Ist allerdings nicht Tollwut geimpft.
Meine anderen 3 haben noch nie eine Impfung erhalten.
Was ich jetzt allerdings gerne nachholen möchte.

Da ich mich aber in den letzten Tagen hier durchs Forum und die Meinungen gewühlt habe bin ich jetzt sehr unsicher, weshalb ich heute nochnal bei den Ärtzen war und mal hören wollte was die so für Meinungen haben..

So.. Beide Ärtze haben ungefähr die gleichen Ansichten (mit kleinen Abweichungen)

Sie würden die bereites geimpfte Katze schonwieder Auffrischen (1 Jahr her) + eine Tollwut Imfung machen.
Meine bedenken sind das eine Jahr dazwischen. Ich bin mittlerweile eher der Meinung alle 2-3 Jahre würden reichen. Eure Meinung?
Mit der Tollwut Impfung bin ich unsicher. Dachte Tollwut wird nicht mehr geimft??? Was sagt ihr dazu???

Der Tierarzt meint Tollwut würde länger wirken. Müsste also nur alle 3 Jahre aufgefrischt werden. Katzenschnupfen und Katzenseuche allerdings Jährlich. :eek:

Meine anderen 3 würden sie Grundimunisieren mit Katzenschnupfen, Katzenseuche. Dann würden sie bei allen einen Bluttest machen auf Leukose, wenn der negativ ist, dann auch gleich mit Leukose impfen.
Find ich auch nicht gut weil ich gelesen hab Leukose Impfung immer zeitversetzt zu den anderen Impfungen. ???
Und ob überhaupt Leukose bin ich mir am unsichersten... Weil die so umstritten sein soll.
Kann mir jemand erklären warum die überhaupt so umstritten ist???

Meine Meinung ist Grundimunisieren mit Katzenschnupfen und Katzenseuche Ja! Und eine Auffrischung 1 Jahr später auch. Aber dann nur noch alle 2-3 Jahre.
Und was Tollwut und Leukose angeht weiß ich einfach überhaupt nicht wie ich mich entscheiden soll.. :sad:

Fib Impfung kommt für mich sowieso nicht in Frage, da ich schon einen Kater wegen Fip verloren habe und bei uns wahrscheinlich alle den Corona Virus haben.

Habe am Samstage Termin. Bis dahin muss ich mich entscheiden.

Könnt ihr mir bei meiner Entscheidung helfen???

Liebe Dank schonmal!

Cindy
 
Werbung:
die_ananas

die_ananas

Forenprofi
Mitglied seit
23. März 2010
Beiträge
1.751
Ort
Sachsen-Anhalt
Ich würde die ungeimpften Katzen grundimmunisieren lassen mit Katzenschnupfen/Katzenseuche...
Bei der schon geimpften Katze weiß ich nicht genau...mein Tierarzt vertritt die Meinung, dass nach der Grundimmunisierung im Folgejahr geimpft werden soll und dann in 3 Jahres Abständen...hab hier aber auch schon abweichende Meinungen gehört...

Gegen Leukose ist hier niemand geimpft, ich erinner mich dunkel, dass die Impfung wohl auch nicht ungefährlich sein soll und der Nutzen umstritten... ich bitte die Experten zu einer Bemerkung dazu... :D

Sind deine Katzen Freigänger? Wenn nicht, dann kannste die Tollwut auch sparen... :)
 
J

JackDawson

Forenprofi
Mitglied seit
17. Januar 2012
Beiträge
1.746
Ort
Mosbach
Also, ich impfe nur die 3er-Kombi, und das mit jährlicher Auffrischung.
Als ich noch Tollwut geimpft hatte wurde das zwei Wochen versetzt gemacht. Meine TA vertritt da die Auffassung, dass es nicht so belastend für die Tiere ist und dem schliesse ich mich auch gern an.
 
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2009
Beiträge
29.437
Nur mal zur Leukose:

wäre mein Julchen damals nicht von meiner Tierärztin gegen Leukose geimpft worden als ich noch von gar nix eine Ahnung hatte, hätte sie sich, genau wie Chili bei Emmi angesteckt und wäre auch schon krank oder auch tot.
 
N

Nicht registriert

Gast
Hast du Freigänger oder Wohnungskatzen?
 
C

catfaerie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. August 2010
Beiträge
423
Ort
Berlin
Sind deine Freigänger? Wenn nicht, dann fällt die Tollwut-Impfung ohnehin schon mal flach. Ansonsten gilt Deutschland seit 2008 als tollwutfrei, es bleibt aber ein Restrisiko, dass von z.B. Fledermäusen oder illegal aus dem Ausland importierten Tieren ausgehen kann.

Nach meinem Gefühl würde ich nur das impfen lassen, was auch wirklich notwendig ist, also gegen Katzenseuche und -schnupfen. Die Leukoseimpfung... naja... reine Wohnungskatzen würde ich nicht dagegen impfen lassen. Bei Freigängern und Ausstellungskatzen wäre das vielleicht noch anders. Aber ein gutes Gefühl hätte ich dabei auch nicht. Es kommt halt immer darauf an, wie groß das Risiko der Ansteckung ist.
 
Tinti

Tinti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Januar 2011
Beiträge
384
Hallo.
Danke für die antworten.
Ja meine sind alle Freigänger.
Also würdet ihr mit zur Tollwut impfung raten???
Und dann gleichzeitig mit der Grundimunisierung oder später???

Kann mir jemand erklären warum die Leukose Impfung so umstritten ist???
Hätte gerne mal ein paar Argumente...:verstummt:

@JackDawson: Aus was besteht die 3er Kombi???

Lieben Dank
Cindy
 
Tinti

Tinti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Januar 2011
Beiträge
384
Hallo.
Danke für die antwort.
Ja meine sind alle Freigänger.
Sind Deine Katze/n Tollwut geimpft???

Weißt du warum die Leukose Impfung so umstritten ist???
Hätte gerne mal ein paar Argumente... :verstummt:
Und woher weiß ich wie groß das Risiko bei mir ist? :confused:


Lieben Dank
Cindy
 
Feli55

Feli55

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2011
Beiträge
863
Ort
bei Braunschweig
Hallo Cindy,

also meine Katzen sind gegen Katzenschnupfen, Katzenseuche, Leukose und Tollwut geimpft da es Freigänger sind. Der Impfschutz reicht ca. 14 bis 16 Monate. Tollwut glaube ich alle 3 Jahre. Falls Deutschland tollwutfrei wäre, bräuchte ja eigentlich kein Tier mehr eine Impfung. Hm, ich bin sehr ängstlich und wer schon einmal Katzen gesehen hat die an Leukose gestorben sind ..... Was ich Dir raten soll, das weiß ich auch nicht, bin selber sehr gespannt auf weitere Berichte.
 
Tinti

Tinti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Januar 2011
Beiträge
384
  • #10
Ok tut mir leid. Ich habe dadurch auf mehr antworten gehofft. Bin etwas verzweifelt. :(
Wie das mit dem löschen geht weiß ich leider nicht.. :oops:
Sorry

@Feli.. Hoffe auch noch sehr auf mehr Meinungen..
Hast du alles auf einmal impfen lassen???
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #11
Ok tut mir leid. Ich habe dadurch auf mehr antworten gehofft. Bin etwas verzweifelt. :(
Wie das mit dem löschen geht weiß ich leider nicht.. :oops:
Sorry

Mit den Impfempfehlungen ist das so eine Sache. Da gibt es verschiedene Meinungen von garnicht Impfen, nur Grundimmunisierung, diese oder jene Impfung garnicht.

Mal einen Link bezüglich der Impfempfehlungen der Uni München:

http://www2.vetmed.uni-muenchen.de/med1//neu-pdf/Impfen.pdf


Core-Impfungen = auf jeden Fall
Non-Core = abwägen

Selber habe ich nur Wohnungskatzen. Hätte ich Freigänger würde ich genau abwägen: Nutzen - Risiko.

Tollwutimpfung: würde ich abwägen wie hoch das Risiko in meiner Gegend ist. Stichwort Fledermaustollwut, weil die "normale" Tollwut derzeit in Deutschland kein Thema ist.

Leukose: ein TA vor Ort müsste eigentlich Auskunft geben könne darüber, wie hoch der Infektionsdruck örtlich ist. Auf jeden Fall jedoch vor der Leukoseimpfung ein Leukosetest.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.101
  • #12
Hallo.

Ich habe Freigängerkatzen.

Diese wurden Katzenschnupfen/Katzenseuche und Tollwut geimpft.

Ich lasse im 3-Jahres-Rhytmus impfen, zukünftig allerdings ohne Tollwut.

Meine Gegend ist seit über 10 Jahren tollwutfrei, zu der Fledermaustollwut ist kein Fall bekannt und da wäge ich Nutzen/Risiko ab. Für mich stellt die Tollwutipmfung ein größeres Risiko dar, im Vergleich, das die Katze eine an Tollwut erkrankte Fledermaus fängt.

Ich habe mich nach langen Zögern gegen die Leukoseimpfung entschieden da diese mir ein zu hohes Risiko darstellt, u.a. wegen der Gefahr der Entstehung eines Impfsarkoms.

Wenn man Leukose impfen lässt, dann nur nach vorherigen Test, um sicher zu gehen, müsste die Katze 3 mal vor der Impfung getestet werden.

Sehr umstritten ist die Fip-Impfung.
 
J

JackDawson

Forenprofi
Mitglied seit
17. Januar 2012
Beiträge
1.746
Ort
Mosbach
  • #13
Die 3er-Kombi ist eigentlich gar keine 3er-Kombi, wie ich im Impfpass grade sehe...
Das ist die Impfung gegen Katzenseuche und Herpes- und Caliciviren/Chlamyden. Letzteres ist eine Umschreibung für Katzenschnupfen. Tatsächlich sinds also nur zwei Impfungen in einer, sorry für die Verwirrung.

FIP und Leukose habe ich nicht geimpft, ich werd die TA aber mal fragen, ob sie das hier für angebracht hält.
 
Tinti

Tinti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Januar 2011
Beiträge
384
  • #14
Ok.
Also ich habe mich entschieden das ich Tollwut weglassen werden, da das bei uns hier (Thüringen) überhaupt kein Thema ist.
Hoffe das ist richtig... :eek:

Bei Leukose bin ich immernoch unsicher. Da ich überhaupt nicht weiß nach welchen Kriterien man bei der Risiken-Nutzen Abwägung geht...:confused:

Noch dazu kommt das ich ja mal ein Kater an Fip verloren hab...
Nun habe ich ne heiden Angst das, wenn ich meinen katzen den stress mit Tierarzt und impfen antue, das eventuell bei einem Fip ausbricht... :sad:
Findet ihr diese Angst begründet oder übertreibe ich???:confused:
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #15
Es kann letztendlich immer nur Deine Entscheidung sein, was Du impfen läßt oder nicht. Impfgepflogenheiten haben sich eingeschlichen, eher durch Nachahmung, weniger auf Erfahrung begründet.

Ich dachte auch mal, ich hätte einen Schutz gegen eine Krankheit bei meinem Kater. Den Schutz hätte er nicht gebraucht, weil die Infektionsgefahr annähernd bei Null gewesen wäre, aber die Behandlung hat ihm ein Sarkom beschert... :mad:


Zugvogel
 
Tinti

Tinti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Januar 2011
Beiträge
384
  • #16
Ok.
Also ich habe mich entschieden das ich Tollwut weglassen werden, da das bei uns hier (Thüringen) überhaupt kein Thema ist.
Hoffe das ist richtig... :eek:

Bei Leukose bin ich immernoch unsicher. Da ich überhaupt nicht weiß nach welchen Kriterien man bei der Risiken-Nutzen Abwägung geht...:confused:
Kann jemand erklären???

Noch dazu kommt das ich ja mal ein Kater an Fip verloren hab...
Nun habe ich ne heiden Angst das, wenn ich meinen katzen den stress mit Tierarzt und impfen antue, das eventuell bei einem Fip ausbricht... :sad:
Findet ihr diese Angst begründet oder übertreibe ich???:confused:

@Bea: Kann den Link leider nich öffnen. :sad:
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.101
  • #17
Wegen der Tollwut könntest du auch sicherheitshalber euer zuständiges Veterinäramt anschreiben um den Stand der Dinge nochmal genau abzuklären.

(Ich bin allerdings auch in Thüringen, bei mir ist es Sondershausen und Merseburg da ich an der Grenze zu S-A wohne.)
 
Zuletzt bearbeitet:
Tinti

Tinti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Januar 2011
Beiträge
384
  • #18
@robbielailamoritz:
Danke für den Tip. Werd ich tun.
Ich wohn in der Nähe von Erfurt (Ichtershausen).

Also impfst du gegen Tollwut oder nicht???:confused:
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #19
Ich hatte das zuständige Veterinäramt für unseren Bezirk gefragt, wie wichtig oder nötig TW-Impfung sei. Ich bekam die Auskunft, daß a) sehr viele der jüngeren Mittarbeiter noch nie ein Tier gesehen haben, das an TW erkrankt war und daß b) kein Tier der Mitarbeiter dieses Amtes seine Tiere gegen TW impfen läßt.

Ich vermute, daß die Leute 'vor Ort' noch etwas realistischere Empfehlungen geben als Universitäten, die mitunter in einem Elfenbeinturm forschen.



Zugvogel
 
Tinti

Tinti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Januar 2011
Beiträge
384
  • #20
Ok. Danke. Also meine Tendenz geht sowieso dazu Tollwut wegzulessan.
Denke das werde ich auch tun.

Mein größeres Problem ist das Thema Leukose und meine Entscheidung dazu.... :sad:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Miezmops
Antworten
2
Aufrufe
2K
Pascha u Miss Elly
Pascha u Miss Elly
M
Antworten
6
Aufrufe
9K
Lehmann
Lehmann
C
Antworten
5
Aufrufe
43K
Nicht registriert
N
Rica
Antworten
31
Aufrufe
23K
Rica

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben