Tierarzt

R

ReShera

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31 August 2011
Beiträge
21
Hallo liebes Katzenforum, ich bin neu hier weil ich beim Stöbern nach Infos viele tolle Erfahrungen bei euch gesammelt habe, die mir das Katzenbuch nicht geben konnte.
Ich bin 21 und studiere Geowissenschaften. Mein Freund und ich (beide katzenerfahren) bekommen jetzt eine Katze von Freunden geschenkt, wobei geschenkt das falsche Wort ist. Die Beiden kommen mit der Katze einfach nicht klar und da wir uns eh eine holen wollten ist das sehr passend. Denkt jetzt nicht das Problem liegt an der Katze, die ist total lieb u nett.. Fast zwei Jahre alt, stubenrein, was man sich eben so wünscht.. Unsere Freunde sind einfach überfordert!
Jetzt zu meiner Frage: die Katze war mal eine Draußenkatze u hat damals auch alle Impfungen bekommen, letztens hatte sie Milben im Ohr, also war sie auch erst kürzlich beim Tierarzt, wann sollte ich mit ihr hier zum neuen Tierarzt gehe und muss sie, obwohl sie eine Wohnungskatze ist ständig geimpft werden?! Ich habe gelesen das sich die Katze erstmal eingewöhnen sollte und da scheint es mir zu viel gleich in den ersten Wochen zum Tierarzt zu gehen!
Was meint ihr dazu?!
Liebe Grüße
ReShera
 
Werbung:
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31 März 2011
Beiträge
4.424
Ort
In einem Hessestädsche
Hallo liebes Katzenforum, ich bin neu hier weil ich beim Stöbern nach Infos viele tolle Erfahrungen bei euch gesammelt habe, die mir das Katzenbuch nicht geben konnte.

Hallo, herzlich willkommen.

Schön, daß ihr eine Katze aufnehmen wollt, die ein neues Zuhause braucht.

Hast du beim Stöbern auch gelesen, daß Katzen möglichst nicht alleine gehalten werden sollen? Eigentlich sollte einem das als "Katzenerfahrener" bekannt sein.

Ich würde sie erst mal ankommen lassen und ihr Zeit geben sich einzugewöhnen, bevor ihr sie zum TA schleppt.

Was heißt "war Draußenkatze"? Soll das heißen ihr habt vor ihr keinen gewohnten Freigang zu gewähren? Finde ich nicht so gut. Meine könnte ich nicht davon überzeugen plötzlich drinnen zu bleiben. Klar, die ersten 4 Wochen muß sie erst mal drinnen bleiben, aber dann?

Es KANN natürlich gutgehen, aber garantieren kann das keiner und ich finde es auch nicht gut einer Katze die gewohnte Freiheit nicht zu gewähren.

Im schlimmsten Fall könnte es Unsauberkeit nach sich ziehen.
 
R

ReShera

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31 August 2011
Beiträge
21
Hallo,
ja ich weiß das man Katzen besser zu zweit hält, darüber haben wir auch schon nachgedacht, sie lebt aber momentan auch allein bei unseren Freunden, so dass wir es erstmal allein probieren wollen. Es wird meistens immer jemand zu hause sein, damit sie nicht alleine ist und gespielt wird natürlich auch viel mit ihr!
Das mit der "Draußenkatze" ist etwas schwierig zu erklären. Die Katze gehört unserem guten Kumpel, der hat sie von seinen Eltern geschenkt bekommen, damals hat er noch in einem Haus gewohnt, wo die Katze Auslauf hatte, dann ist er umgezogen und hat sie mitgenommen (gab leider keine andere Möglichkeit). Sie wurde also schon daran gewöhnt keinen Auslauf zu haben. Wir wollen auch versuchen der Katze viele Klettermöglichkeiten zu geben, so dass sie trotzdem genug Platz hat. Wenn die Möglichkeit bestünde, dass sie raus könnte würden wir das natürlich machen, jedoch wohnen wir in der 4. Etage, somit fällt das leider aus. Der Balkon wird aber katzensicher gemacht!
Da sie schon an die Wohnung gewöhnt ist, ist das auch mit der Unsauberkeit nicht das Problem.

Liebe Grüße

ReShera
 
EM2613

EM2613

Forenprofi
Mitglied seit
18 März 2011
Beiträge
1.864
hat ja schon einiges mitgemacht der arme kerl....
"nur" weil er bei euren freunden allein gehalten wurde, heisst das nicht zwangsläufig das er "gern" allein ist - er kennts halt nicht anders :(

ich würde mir einen kumpel für ihn dazu holen, ohne wenn und aber.....
 
Brombeerlila

Brombeerlila

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2011
Beiträge
5.109
Jetzt zu meiner Frage: die Katze war mal eine Draußenkatze u hat damals auch alle Impfungen bekommen, letztens hatte sie Milben im Ohr, also war sie auch erst kürzlich beim Tierarzt, wann sollte ich mit ihr hier zum neuen Tierarzt gehe und muss sie, obwohl sie eine Wohnungskatze ist ständig geimpft werden?! Ich habe gelesen das sich die Katze erstmal eingewöhnen sollte und da scheint es mir zu viel gleich in den ersten Wochen zum Tierarzt zu gehen!
Was meint ihr dazu?!

huhu.. zu deiner eigtl frage:
was meinst du mit ständig geimpft werden?
die katze deiner freunde hat ja mit sicherheit einen impfpass. da müsste draufstehn, wann sie wieder zum impfen kommen soll.
das wäre dann einmal pro jahr.
hauskatzen werden meist gegen katzenschnupfen und katzenseuche geimpft, da diese krankheiten auch mit den schuhen der dosi etc an die katzen kommen können.
ich würd schon als erstes mit der miez zum ta gehn.
wenn du sagst, dass sie milben hatte, würd ich das auf jeden fall nochmal abklären. hol die miez ab, fahr zum ta, mach nen rundumcheck und dann ab nach hause. :)
dann is alles erledigt und der stress dauert nur einen tag...

zu dem thema "katzen in einzelhaltung" etc, kannst du dich ja hier noch einlesen. mit 2 jahren kann eine katzen ja trotzdem noch einen kumpel bekommen :) vllt findet ihr ja im tierheim die passende miez?
versuchen würd ichs auf jeden fall.
 
R

ReShera

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31 August 2011
Beiträge
21
Hallo,
danke für die Antworten.
Leider holen wir die Katze aus Dortmund an einem Sonntag und fahren dann bis nach Potsdam. Ich glaube das ist schon sehr viel Stress für die arme Katze, aber den Impfpass werd ich mir mitgeben lassen und dann nach ein paar Wochen eingewöhnen zum TA, damit der überprüfen kann ob alles in Ordnung ist!
Mit der zweiten Katze ist halt so ein Problem, ich weiß nicht ob unsere Wohnung vll für zwei Katzen zu klein ist (knapp 70qm) und hat man dann nicht automatisch doppelte Kosten!? Als Student ist das schwierig..
Liebe Grüße

ReShera
 
Gute Miene

Gute Miene

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 März 2011
Beiträge
188
Ort
Nürnberg
Nein von den Kosten her kannst du, was das Futter angeht sogar sparen, weil es mitlerweile schon 800g Dosen gibt, die entsprechend günstiger sind ;)

Und 70qm sind absolut nicht zu klein. Ich habe 78 qm und lebe hier auch mit 2 Kitten ;)

Also bitte unbedingt eine 2. Katze hinzuziehen, gerade wenn man als Studentin mal im Lernstress etc ist und nicht so viel Zeit hat, ist es beruhigend u wissen, dass man 2 Katzen hat, die sich alleine beschäftigen können und brauch kein schlechtes Gewissen haben, oder mal durchfeiert :grin:
 
Brombeerlila

Brombeerlila

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2011
Beiträge
5.109
Hallo,
danke für die Antworten.
Leider holen wir die Katze aus Dortmund an einem Sonntag und fahren dann bis nach Potsdam. Ich glaube das ist schon sehr viel Stress für die arme Katze, aber den Impfpass werd ich mir mitgeben lassen und dann nach ein paar Wochen eingewöhnen zum TA, damit der überprüfen kann ob alles in Ordnung ist!
Mit der zweiten Katze ist halt so ein Problem, ich weiß nicht ob unsere Wohnung vll für zwei Katzen zu klein ist (knapp 70qm) und hat man dann nicht automatisch doppelte Kosten!? Als Student ist das schwierig..
Liebe Grüße

ReShera

den impfpass musst du dir auf jeden fall mit geben lassen! :)
ich finds halt ein bisschen komisch, dass ne hauskatzen ohrenmilben hat.
ist eigtl eher die typische bauernhofkrankheit.
deswegen der tipp mit dem ta-besuch.
kann ja auch sein, dass die maus dann auch flöhe oder so hat.

ich hab hier auch "nur" 68 qm plus balkon und bin sogar wegen einer dritte miez am überlegen :D
bin im moment noch schülerin und dann auch studentin. hab also auch nicht die welt an geld ;)
beim futter musst halt einfach schaun. die 400 gramm dosen sind billiger als die 200 gramm dosen, im internet ist es meinst billiger als im geschäft etc.
tierarztkosen sind nicht dramatisch höher. wenn du dir zb ne tierheimmieze holst, ist die meist geimpft, kastriert und vom ta durchgecheckt.
und die kosten können auch bei einer katzen immens hoch ausfallen. (schwerere krankheiten, brüche...)
ansonsten sind die kosten kaum höher.
ich zahl für meine zwei jungs ca 50 - 60 euro fürs futter, 15 euro katzenstreu. auf was ich sonst verzichte und dafür unnötiges katzenzeugs kaufe ist ja unwichtig... :aetschbaetsch2:
sparen kannst du auch noch mit barfen.
aber da musst du dich halt gründlich einlesen :)
 
kroellebora

kroellebora

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 August 2009
Beiträge
380
Ort
Glöwen
Ich hab drei Katzen auf 41m² und die fühlen sich wohl, liegen dauernd beieinander, haben aber auch genug Tobe- und Klettermöglichkeiten.
Wirklich teurer werden eigentlich nur anfallende Tierarztkosten, denn beim Futter sind größere Dosen billiger als kleine Beutelchen oder man würde dauernd was wegschmeißen.
Ich bin bei drei Katzen mit etwa 50€ Futter dabei insgesamt plus 10€ für Holzpellets, die ich als Streu nutze. Also etwa 60€ im Monat ohne anfallende TA-Kosten.
Ich bin übrigens auch Studentin mit begrenztem Budget, weiß also worum es geht.
 
C

Catma

Gast
  • #10
Die Beiden kommen mit der Katze einfach nicht klar ... Denkt jetzt nicht das Problem liegt an der Katze, die ist total lieb u nett.. Fast zwei Jahre alt, stubenrein, was man sich eben so wünscht.. Unsere Freunde sind einfach überfordert!
Wenn die Katze so problemlos ist, wovon ist dein Kumpel dann überfordert? Ist sie krank? Ich frage weil - sie hatte mal Freigang, da wird es nicht einfach gewesen sein, sie umzugewöhnen - sie war jahrelang allein, auch das ist Stress für die Katze weil einfach nicht artgerecht...
Bitte nimms mir nicht übel, es ist wirklich nicht böse gemeint, aber ich denke dann, dem Tier wäre doch gewünscht, dass er ein Zuhause bekommt mit Freigang und Katzenkumpel und nicht vom Regen in die Traufe kommt...
Überlegt es euch doch nochmal, denn in dem Alter ist es wirklich nicht gut für die Katze, sie allein zu halten. Es geht nicht um die Beschäftigung mit ihr, sondern darum, dass Menschen einfach keine Katzen sind, keine Artgenossen.
70 qm sind nicht zu wenig für 2 Katzen :)
Es wäre nur wichtig, dass auch ein Katzenkumpel einzieht, der gut zu ihm passt.

Zu den Kosten noch - Freigänger müssen regelmäßig geimpft werden, reine Wohnungskatzen auch, aber es reichen Abstände von mehreren Jahren. Die Grundimmunisierung muss gemacht und nach einem Jahr aufgefrischt werden. Dann reicht es, wenn man es alle 3 bis 4 Jahre auffrischt.
 
Zuletzt bearbeitet:
hellyo

hellyo

Forenprofi
Mitglied seit
22 Oktober 2008
Beiträge
10.680
Ort
Nordhessen
  • #11
Hallo,
danke für die Antworten.
Leider holen wir die Katze aus Dortmund an einem Sonntag und fahren dann bis nach Potsdam. Ich glaube das ist schon sehr viel Stress für die arme Katze, aber den Impfpass werd ich mir mitgeben lassen und dann nach ein paar Wochen eingewöhnen zum TA, damit der überprüfen kann ob alles in Ordnung ist!
Mit der zweiten Katze ist halt so ein Problem, ich weiß nicht ob unsere Wohnung vll für zwei Katzen zu klein ist (knapp 70qm) und hat man dann nicht automatisch doppelte Kosten!? Als Student ist das schwierig..
Liebe Grüße

ReShera

Hallo und herzlich willkommen.

Deine Wohnung finde ich nicht zu kleine, im gegenteil, für 2 Katzen ist sie ideal.

Was die Kosten angeht, meine Tochter hat auch als Studentin 2 Katertiere gehabt (heute sind noch 2 Mädels dabei) und das hat super geklappt. Futter gibt es in großen Dosen recht günstig und für den TA kann man auch als Student monatlich ein paar Euro ins Schweinderl stecken. Überlegt es Euch einfach.....
 
Werbung:
R

ReShera

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31 August 2011
Beiträge
21
  • #12
Danke nochmals für die vielen hilfreichen Antworten!
Ich werde mir das auf jeden Fall durch den Kopf gehen lassen und mit meinem Freund bereden!
Die Katze hatte Milben weil sie mal eine Draußenkatze war, das wurde aber erfolgreich behandelt! Meine Freunde kommen mit ihr nicht klar weil sie nicht die Ruhe und Geduld haben die man für eine Miez aufbringen muss. Sie sind nur genervt wenn sie immer bei ihnen sein will oder mal jault weil sie ausgesperrt wird.. Mir tut die Katze leid und weil ich damit keine Probleme habe nehme ich sie gern zu mir!
Noch einen schönen Tag!
Grüße ReShera
 
Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2009
Beiträge
11.614
Ort
Nördlich von Berlin
  • #13
Dieses ständig beim Menschen sein wollen und rumjaulen ist eine typische Sache einer Einzelkatze der Langweilig ist. Ist ja auch logisch: Mensch macht den Tag übersein Ding und Katze schläft solange - weil: was soll sie sonst akllein in der Wohnung auch machen?? Dann kommt Mensch nach Hause und Katze freut sich: oh! Gesellschaft! Und will dann natürlich auch jede Minute nutzen - schließlich war sie ja den ganzen Tag allein!!
Deshalb: mit einer 2. Katze können sie sich miteinander beschäftigen und das Problem, daß nur und ausschließlich der Mensch das eintige Wesen ist, daß die arme Mietz den Tag über zu Gesicht bekommt löst sich in wohlgefallen auf. Wenn Mensch Zeit hat ists dann toll mit ihm zu spielen oder zu kuscheln, aber wenn Mensch keine Zeit hat ists auch nicht schlimm, denn dann hat Katz ja noch die andere Katz :smile:

Deshalb: Bitte hol möglichst bald dann eine 2. Mietz dazu!
 
taikuri

taikuri

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 März 2009
Beiträge
190
  • #14
ich möchte dich nur mal schnell darin bekräftigen, kätzische gesellschaft ins haus zu holen. :D
viele sachen wurden hier ja schon genannt: ihr habt wirklich ausreichend platz, es wird zumindest beim futter nicht teurer und beim ta kann auch eine einzelkatze dich in die insolvenz treiben...
mit knapp zwei jahren ist das tierchen auch noch längst nicht zu alt für eine vergesellschaftung UND (was, wenn ich es richtig gesehen habe noch nicht genannt wurde):
du schreibst, ihr seid studenten und deswegen ist fast immer jemand daheim. wenn alles gut läuft wird diese katze 15-20 jahre alt. ich nehme an, dann seid ihr keine studenten mehr. ;) wäre es dann nicht schön, wenn bereits ein artgenosse da wär und ihr guten gewissens auch mal 8-10 stunden am tag arbeiten gehen könnt? oder wisst ihr jetzt schon, dass ihr nach dem studium von zu hause aus arbeitet?
wir hatten am anfang auch eine "einzelkatze" aus dem tierheim. sie war gerade etwas über ein jahr alt und alleine kreuzunglücklich. und das obwohl ich damals noch viel zu hause. wir haben dann nach ein paar wochen eine zweite dazu geholt und auch, wenn es sicherlich nicht die große liebe ist, sind beide damit glücklicher als vorher. sie spielen, sie toben und sie "jagen" auf dem balkon wehrlose insekten. immer zusammen. das ist schön zu sehen und macht es für das stets besorgte halterherz auch einfacher aus dem haus zu gehen.
du musst ja auch nicht sofort eine zweitkatze parat haben. lass die nummer eins in ruhe ankommen. lerne sie kennen. wenn du etwas mehr über ihren charakter weiß, ist es auch leichter ein passendes gegenstück auszuwählen...
ich wünsche dir viel erfolg. :)
 
R

ReShera

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31 August 2011
Beiträge
21
  • #15
Hallo,
Auch für die letzten Antworten möchte ich mich bedanken!
Ich hätte nicht gedacht das wir genug Platz haben, hab hier im Forum gelesen das man bei zwei Katzen besser drei Katzenklos haben sollte und und und.. Ist das zwingend notwendig?! Sonst sehe ich eigentlich keine Probleme zwei Katzen zu haben!
Leider hat sich das Abholdatum für den Dicken verändert und ich muss jetzt noch eine Woche länger warten!
Liebe grüße
ReShera
 
Brombeerlila

Brombeerlila

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2011
Beiträge
5.109
  • #16
huhu.
ich hab zwei katzenklos und das reicht völlig für meine zwei jungs :)

du kannst ja neben kratzbaum und co auch regale und schränke zur verfügung stellen :)
ich hab zb. einen catwalk zum kleiderschrank gebaut. die zwei lieben es da oben :)
 
C

Catma

Gast
  • #17
Pro Katze 1 Klo + eins muss nicht sein.
Hier hat es jahrelang prima mit 2 Kater, 1 Klo funktioniert :).

Nur eben weiß man das nicht vorher, es gibt Katzen, die brauchen ihr eigenes Klo oder eben mehrere Klos - und wenn es Probleme gibt, lösen die sich schnell, wenn man mehrere Klos aufstellt. Platz für mindestens 2 Klos sollte schon da sein, meine ich, eben falls sie das brauchen.
 
SweetGwendoline

SweetGwendoline

Forenprofi
Mitglied seit
10 März 2011
Beiträge
2.602
Alter
36
Ort
Leipzig
  • #18
Also ich würde bei 2 Katzen erst mal lieber mehrere Klo's aufstellen. Du kannst sie dann nach und nach weg tun, wenn sie nciht genutzt werden.
Wir haben 3 Katzen und 2 Klo's plus eins uf dem Balkon, dass sie jedoch logischerweise nur nutzen können, wenn wir da sind und sie auch auf den Balkon können.
Das funktionirt prima.
Also: Gönn der Katze Gesellschaft! Aber bitte passende - keine Kitten zu dem erwachsenen Kater usw ;)
 
K

kramer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 September 2011
Beiträge
6
Ort
Sachsen,nicht weit von Leipzig
  • #19
Hallo,
ja ich weiß das man Katzen besser zu zweit hält, darüber haben wir auch schon nachgedacht, sie lebt aber momentan auch allein bei unseren Freunden, so dass wir es erstmal allein probieren wollen. Es wird meistens immer jemand zu hause sein, damit sie nicht alleine ist und gespielt wird natürlich auch viel mit ihr!
Das mit der "Draußenkatze" ist etwas schwierig zu erklären. Die Katze gehört unserem guten Kumpel, der hat sie von seinen Eltern geschenkt bekommen, damals hat er noch in einem Haus gewohnt, wo die Katze Auslauf hatte, dann ist er umgezogen und hat sie mitgenommen (gab leider keine andere Möglichkeit). Sie wurde also schon daran gewöhnt keinen Auslauf zu haben. Wir wollen auch versuchen der Katze viele Klettermöglichkeiten zu geben, so dass sie trotzdem genug Platz hat. Wenn die Möglichkeit bestünde, dass sie raus könnte würden wir das natürlich machen, jedoch wohnen wir in der 4. Etage, somit fällt das leider aus. Der Balkon wird aber katzensicher gemacht!
Da sie schon an die Wohnung gewöhnt ist, ist das auch mit der Unsauberkeit nicht das Problem.

Liebe Grüße

ReShera
Hallo,also meine Katze Funny war allein glücklich,seit wir noch eine zweite Katze aufnahmen wird sie ständig verfolgt.Sie will einfach ihre Ruhe haben.
Grüßé von Christine
 
S

saniva

Benutzer
Mitglied seit
28 Juli 2011
Beiträge
96
Ort
Tel Aviv
  • #20
Hallo,also meine Katze Funny war allein glücklich,seit wir noch eine zweite Katze aufnahmen wird sie ständig verfolgt.Sie will einwie alt isfach ihre Ruhe haben.
Grüßé von Christine
wie alt ist denn deine katze und wie lief das mit der zusammenfuehrung ab? nur aeltere katzen die ihr leben in einzelhaft verbringen mussten sind unter umstaenden gluecklicher!

lass dich bitte von solchen aeusserungen nicht verunsichern...
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
11
Aufrufe
3K
Antworten
56
Aufrufe
28K
SchaPu
Antworten
6
Aufrufe
17K
Kittycat
2 3
Antworten
55
Aufrufe
5K
HappyKerky
Antworten
22
Aufrufe
5K
Gwion
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben