Tierarzt/Tierklinik Suche im Raum Nürnberg/Fürth/Erlangen

  • Themenstarter Siegfried
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Siegfried

Siegfried

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Mai 2009
Beiträge
804
Ort
Fürth
Liebes Forum,

nach überregionalem Umzug bin ich auf der Suche nach einem neuen Tierarzt/Tierärztin und/oder Klinik im Raum Nürnberg/Fürth/Erlangen.
Bitte einen Arzt oder Klinik mit alternativen Ansätzen zur Homöopathie!

Folgende habe ich schon durch:

Tierklinik Hagmeyer/Fruth
- geht gar nicht - da bekam ich meinen Kater nach 3 Tagen Klinikaufenthalt mit seinen eigenen Exkrementen besudelt wieder - es wurde rumgeeiert, mir unnötig Angst gemacht und mir zweifelhafte und teure, ja auch das schwer kranke Tier stark belastende Untersuchungen angeraten - mehr dazu hier:

http://www.qype.com/place/1003542-Dr-Gudrun-Hagmayer-Nuernberg

Beitrag vom 18.07.2011

Tierarzt Albert in Fürth
hat mich nicht überzeugt - hält von Alternativen Behandlungsmethoden scheinbar nicht soviel

Tierklinik Ursula Heim in Fürth
Bin ich noch hin und her gerissen

Was / wen könnt Ihr mir empfehlen?
Wie ist der Ruf?
Wie sind die Erfahrungen von Freunden, Bekannten, Verwandten und Kollegen?

Danke schonmal!
 
Werbung:
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
Wenn du im angegebenen Raum suchst macht es dir vllt. auch nichts aus bis nach Neustadt/Aisch zu fahren.

Wir haben hier eine sehr gute Tierklinik, voll ausgestattet mit eigenem Labor - 7 Tage/24 Std. Notdienst, Preise ok, supernette Ärzte

http://www.tierklinik-neustadt.de/php/site.php?id=1
 
C

carloS

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
3.553
wenn du gesteigerten wert auf alternative ansätze legst :
www.tierarztpraxistill.de.
da hast du immer die chefin selber als ansprechpartnerin.
sehr nett, freundlich mit den tieren und über handy sehr gut zu erreichen.
die kastra bei unserem kater hat wunderbar geklappt.....
allerdings ist sie halt nicht hochspezialisiert ( abgesehen von der alternativmedizin/homöopathie), das ist die andere seite der medaille.

als es mit der atemwegserkrankung unseres katers zu schlimm wurde, hat sie uns an hagmeyer und fruth überwiesen, wo wir sehr zufrieden sind, gerade mit schweren und stationären fällen.....
aber gut, verunsicherter jungdoc im notdienst....das kann auch im krankenhaus oder fahrnotdienst beim menschen blöd ausgehen..... tut mir leid für dich und dein tier!


lg
marion
 
Siegfried

Siegfried

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Mai 2009
Beiträge
804
Ort
Fürth
Danke für Eure Hinweise!

Tierklinik am Hafen hab ich schon einige Male gehört.
Werd ich wohl mal probieren.

Schwabach ist mir zu weit - wohne selbst in Fürth.
Neustadt/Aisch ist mir auch zu weit.

Es geht nicht um die km oder Zeit - es geht mir darum, dass ich mit meinen beiden regelmäßig - alle 6-8 Wochen - zur Blutkontrolle muss.
Da wäre mir ein Arzt fast ums Ecke - bis max. 20 min Fahrtzeit am liebsten.
Will meine Jungs ja auch nicht zu sehr quälen im Auto :oops:
 
Siegfried

Siegfried

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Mai 2009
Beiträge
804
Ort
Fürth
Hallo Marion,

ich freu mich ja zu lesen, dass Du gute Erfahrungen bei Hagmeyer & Co. gemacht hast, warum schreibst es so klein? ;)

Ich hatte in den Tagen mit mehreren Ärzten zu tun, nicht nur Jungärzte ... alle waren ratlos, wirkten unsicher und unprofessionell.

Eigentlich wurde mir Fr. Dr. Hagmeyer an sich empfohlen, vor allem weil sie auch alternative Behandlungsmethoden anwendet .... nur leider praktiziert sie selten bis gar nicht und leitet die klinik "nur noch" ... :cool:

Nun, vermutlich hat eine Tierklinik auch nicht alle Tage einen Patientenbesitzer, der schon einiges mitgemacht hat, sich beliest und selbst viel weiss über die Themen - damit kamen die scheinbar auch nicht so gut klar.

Auf Alternative Ansätze lege ich sehr viel wert, weil beide meiner Tiere damit erfolgreich behandelt werden und wurden.
Aber einen gewisse schulmedizinische Sicht muss dennoch da sein.

Habe einen Leber - und einen Nierenpatienten daheim .... :oops:

Danke für den Tipp!!! :)
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
Ähm ja - ich hab keine Ahnung wo du in Fürth wohnst - aber länger als 20 Min. brauchst du nach NEA auch nicht - über die Schnellstrasse und dann die B8 braucht man nicht länger.
 
C

carloS

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
3.553
Nun, vermutlich hat eine Tierklinik auch nicht alle Tage einen Patientenbesitzer, der schon einiges mitgemacht hat, sich beliest und selbst viel weiss über die Themen - damit kamen die scheinbar auch nicht so gut klar.

doch, mich ! :D
wenn du jemals wieder in die verlegenheit kommen solltest, sag' grüße von ignatz , dann geht alles wie von selbst ;).

ich lege aber auch größten wert darauf, immer von den gleichen ärzten behandeln zu lassen ( die chefs und noch die ein und andere spezialistin ),dieser ständige wechsel ist nicht gut, klar.
und kleingeschrieben hab' ich, weil's eigentlich ot ist, oder ;)

lg
marion
 
Siegfried

Siegfried

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Mai 2009
Beiträge
804
Ort
Fürth
Ich probier die alle mal aus :)

Marion, das kommt zwar leider etwas spät, den Hinweis hätte ich gebraucht als Siegfried da in der KLinik war ... :(

Mein armer kerl .... dem es übrigens wieder hervorraged geht, auch OHNE Biopsi :)
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.679
Hallo, also mit alternativen Behandlungen kenn ich mich nicht aus - binmer für Schulmedis - aber ich war eig immer ganz zufrieden mit der TK vom Hagenmayr und Fruth...

Ich geh mittlerweile eig am liebsten zum Dr Dinter. Der hat selber auch Katzen und is auf Zähne und Verhalten spezialisiert (hab hier so nen Verhaltenspatienten quasi...) und der hat ne nette Art und meine Katzen kommen auch mit ihm klar...

Was findest du denn an der TK nich gut? Kam mir da eig immer gut behandelt vor....
 
florinchen

florinchen

Forenprofi
Mitglied seit
4. Januar 2011
Beiträge
2.591
Ort
Nürnberg
  • #10
Dr. Albert und Dr. Heim gehen gar nicht!!

Ich bin mit meinen beiden bei der Tierarztpraxis Sand in Fürth und fühle mich dort sehr wohl! Das ganze Team und Herr Sand sind supernett und gehen sehr liebevoll mit den Tieren um. Er behandelt zwar nicht homöopathisch, aber als Moritz leichten Schnupfen hatte, meinte er auch, dass wir ihn nicht gleich mit AB vollpumpen sollen, sondern erst mal Echinacea ausprobieren. Oder wenn ich ihm sag, ich hab den beiden das und das von Heel gegeben, findet er das gut.

Für Notfälle oder Zweitmeinungen sind wir in der TK Klinik am Hafen.
 
Siegfried

Siegfried

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Mai 2009
Beiträge
804
Ort
Fürth
  • #11
ich kenne die klinik hagmeyer/fruth sehr gut und dort ist es auch auf station überaus sauber.
hast du mal in erwägung gezogen, dass sich dein kater bei der heimfahrt eingekotet haben kann? wenn er so verdreckt bei der abgabe gewesen wäre, hättest du es bestimmt gerochen.
und was der beitrag deines alten ta Magensonde schieben betrifft, auch dazu braucht man i.d.r. eine kurznarkose
es ist mir schon klar, dass nicht jeder katzenhalter mit jedem ta klar kommt, und ich finde es auch wichtig, eigene erfahrungen zu berichten, aber man sollte schon darauf bedacht sein, nachweisbare infos weiter zu geben


Nun, wenn wer überaus gute Erfahrungen mit einer Einrichtung gemacht hat, dann klingt Kritik nicht schön - aber ich muss sie üben und sie ist mehr als berechtigt!

Bei der Heimfahrt hat er sich weder eingekotet noch bepieselt - er hat kaum bis gar nichts gefressen koten daher nahezu unmöglich und eingetrocknete verkrustete Rückstände von Urin und Katzenstreu überall am Körper zu finden kommen gewiss nicht von der Heimfahrt! :mad:

Magensonde wäre eine der Ultimaratio Massnahmen gewesen!
Aber er wäre daheim gewesen - hätte nicht wieder in diese riesige und unruhige Klinik gemusst.

Auch habe ich nachgefragt, ob ich mir die Station anschauen dürfe - Nein, aus hygienischen Gründen blabla ... komisch in anderen Kliniken geht das ohne Probleme! :mad:

Ich habe schon seit zig Jahren Tiere und habe auch schon einiges an Ärzten/Kliniken durch - aber Hagmeyer und Fruth haben alles "getoppt"

mag sein, dass ich an die unsichersten und unfähigsten Ärzte geraten bin ... aber wer auch immer mich behandelt - sie sind nunmal das Aushängeschild der KLinik.

Ich war auch in Kliniken wo Jungärzte praktizieren - die haben nachgefragt beim Chef oder der Chefin oder einfach nen Kollegen dazugeholt.
OK, im Notdienst schwer realisierbar - aber sonst schon ... das alles ist nicht passiert.

Übrigens, hat mein Siegfried KEINE Leukose, er ist TOPFIT hat seine 1,5 kg wieder zugenommen und die Blutwerte von letzter Woche Mittwoch sind alle samt OK! Aber Biopsi muss sein, klar ... :rolleyes:

Warum unterstellst Du mir, dass ich mir das alles aus den Fingern gesogen habe und nicht nachvollziehbar sei?!
Finde ich sehr sehr anmassend!
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Siegfried

Siegfried

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Mai 2009
Beiträge
804
Ort
Fürth
  • #12
Dr. Albert und Dr. Heim gehen gar nicht!!

Ich bin mit meinen beiden bei der Tierarztpraxis Sand in Fürth und fühle mich dort sehr wohl! Das ganze Team und Herr Sand sind supernett und gehen sehr liebevoll mit den Tieren um. Er behandelt zwar nicht homöopathisch, aber als Moritz leichten Schnupfen hatte, meinte er auch, dass wir ihn nicht gleich mit AB vollpumpen sollen, sondern erst mal Echinacea ausprobieren. Oder wenn ich ihm sag, ich hab den beiden das und das von Heel gegeben, findet er das gut.

Für Notfälle oder Zweitmeinungen sind wir in der TK Klinik am Hafen.

Ja, zu Dr. Sand will ich auch noch,s teht noch auf meiner Liste!!!

Danke für den Tipp!

Na wunderbar, wenn er Heel kennt, damit arbeitet ist es schonmal viel Wert.
Hab einen Nierenpatienten der jede Woche SUC von Heel gespritzt bekommt!

Das sind die alternativen Ansätze die ich suche!

Natürlich wird kaum ein TA rein homöopathisch behandeln ohne Schulmedizin gehts nunmal auch nicht - aber sinnvoll und effektiv ergänzen/unterstützen mit den alternativen Behandlungsmethoden sollte ein moderner TA schon!!!

Wenn Dr. Sand so einer ist, dann ist es vielleicht mein neuer TA :)
 
Siegfried

Siegfried

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Mai 2009
Beiträge
804
Ort
Fürth
  • #13
Hallo, also mit alternativen Behandlungen kenn ich mich nicht aus - binmer für Schulmedis - aber ich war eig immer ganz zufrieden mit der TK vom Hagenmayr und Fruth...

Ich geh mittlerweile eig am liebsten zum Dr Dinter. Der hat selber auch Katzen und is auf Zähne und Verhalten spezialisiert (hab hier so nen Verhaltenspatienten quasi...) und der hat ne nette Art und meine Katzen kommen auch mit ihm klar...

Was findest du denn an der TK nich gut? Kam mir da eig immer gut behandelt vor....

Also was ich nicht gut finde/fand kannst Du alles im oben aufgeführten Link nachlesen. (Eingansposting)
ist recht lang, aber ausführlich und schildert meine Eindrücke und Meinung sehr gut.
 
florinchen

florinchen

Forenprofi
Mitglied seit
4. Januar 2011
Beiträge
2.591
Ort
Nürnberg
  • #14
Ja, zu Dr. Sand will ich auch noch,s teht noch auf meiner Liste!!!

Danke für den Tipp!

Na wunderbar, wenn er Heel kennt, damit arbeitet ist es schonmal viel Wert.
Hab einen Nierenpatienten der jede Woche SUC von Heel gespritzt bekommt!

Das sind die alternativen Ansätze die ich suche!

Natürlich wird kaum ein TA rein homöopathisch behandeln ohne Schulmedizin gehts nunmal auch nicht - aber sinnvoll und effektiv ergänzen/unterstützen mit den alternativen Behandlungsmethoden sollte ein moderner TA schon!!!

Wenn Dr. Sand so einer ist, dann ist es vielleicht mein neuer TA :)


Er ist wirklich sehr nett, vor allem geht es dort sehr familiär zu, ich mag diese rießigen unpersönlichen Kliniken nicht.
Ich weiß nicht, ob er mit Heel auch behandelt, ich habe ihm nur erzählt, dass ich meinen beiden das Engystol von Heel gegeben hätte um das Immunsystem zu stärken und er meinte dann,dass das sehr gut gewesen sei.

Ein weiterer Vorteil: er ist nicht so ein "Impfjunkie" wie manch anderer TA ;)
 
Siegfried

Siegfried

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Mai 2009
Beiträge
804
Ort
Fürth
  • #15
Ein weiterer Vorteil: er ist nicht so ein "Impfjunkie" wie manch anderer TA ;)

Da lass ich mich schon lange nicht mehr verunsichern!

Wir impfen schon seit 3 Jahren nicht mehr.
Meine Jungs sind keine Freigänger, wurden 8 Jahre ihres Lebens (aus meiner Unwissenheit) gegen Katzenschnupfen, Katzenseuche, FIP und Leukose geimpft.

Seit der Nierengeschichte des einen ist Schluss damit ;-)
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben