Tierarzt rät nach Haarausfall von Nassfutter ab

Barney und Carlo

Barney und Carlo

Benutzer
Mitglied seit
4. Januar 2015
Beiträge
40
Ort
Haltern am See
Guten morgen ihr lieben :)

Mein Kater Carlo hat seit zwei Wochen drastisch an Haaren am Hals verloren.
Ich dachte Anfangs das sein Spielkamerad Barney ihm die Haare beim Spielen rausgezogen hat. Doch dann beobachtete ich das Carlo sich immer häufiger kratzte. Allerdings war nichts Wund gekratzt oder rötliche Stellen.
Deshalb ging ich am Freitag zu meinen TA. Ich schilderte ihn das Problem.
Er fragte wie und mit was ich ihn Füttere. Denn Parasieten waren nicht aufzufinden bei Carlo. Mein TA sagte Carlo verträgt gewisse wichtige sachen in dem Nassfutter nicht und rat mir dazu NUR noch speziell Angefertigtes Trockenfutter vom Tierarzt zu füttern. Ich war verwundert weil er meinte das dieses Trockenfutter vieles im Nassfutter ersetzt und genau abgestimmt auf meinen Kater ist. Nassfutter sollte ich nur noch zwei mal die Woche geben. Damit der Haarhausfall nicht mehr zunimmt sondern das Fell wieder gesund wachsen kann. Das Trockenfutter heißt : VETESSENTIALS (Fortgeschrittene Ernährung für die wichtigsten Gesundheitsbedürfnisse Ihrer Katze) von SCIENCE PLAN. Beschreibung: Zahnpflege: Patentierte Faseranordnung zur Zahnreinigung mit klinisch bewiesener Wirkung. Gewicht: Angemessener Protein und Fettgehalt zur Erhaltung des Idealgewichts. Harntrakt: Erhaltung eines gesunden Harntraks durch exakt abgestimmter Mengen an Mineralstoffen und einen abgestimmten pH-Wert. Haut & Fell: Hohe Anteile an Omega6 Fettsäuren sorgen für eine Gesunde Haut und ein glänzendes Fell.
Verdauung: Hoch verdauliche Proteine und ein ausgewogener Ballaststoffgehalt zur Unterstützung eines gesunden Verdauungstrakts.
Mein TA sagte seine Kater bekommen dieses Futter seit 15 Jahren und es läuft Perfekt. Allerdings kostet der 6 Kilo sack auch gute 42 € :oha: Meine Frage an euch kennt ihr dieses Futter ? Gibt es eine etwas günstigere Alternative davon ? Ich werde es jedenfalls jetzt erst einmal ausprobieren und schauen ob sich beide Kater damit anfreuden können :)
Seit zwei Tagen füttere ich sie bereits damit und sie hauen ordenlich rein ;)

Liebe grüße.
 
Werbung:
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Hallo,

urks, da bist du wohl auf nen Geschäftemacher reingefallen :massaker: Fandest du es nicht merkwürdig, dass der TA das Futter, das er da so heiß empfiehlt, selbst verkauft? Also dass er offensichtlich nen Vorteil davon hat, dir das Zeug so ans Herz zu legen?

Mein TA sagte Carlo verträgt gewisse wichtige sachen in dem Nassfutter nicht
Hat er dir erklärt, was GENAU der Kater nicht verträgt? (Wenn das z.B. Getreide sein sollte, dann könntest du ja auch einfach getreidefreies Nassfutter geben?)
Und wie hat er das (anscheinend) ohne genaue Untersuchung, mehrwöchige Ausschlussdiät o.ä. rausgefunden?

er meinte das dieses Trockenfutter vieles im Nassfutter ersetzt
Auch hier wieder: Hast du genauer nachgefragt, was da wie ersetzt wird, und wie das deinem Kater helfen soll?

und genau abgestimmt auf meinen Kater ist.
Wow ... die wussten also schon, bevor dein Kater zur Praxistür reinkam, wie sie ihr Futter genau auf ihn abstimmen können :D Echt dreist.

Anstatt der Beschreibung (= pures Werbe-Geblubber) guck dir doch mal lieber die Zutatenliste des Futters an, da stehen nämlich die gesetzlich relevanten Sachen drin. Und dann überleg dir, was so Zutaten wie Braureis, Mais, Maiskleberfutter und pflanzliche Öle im Körper eines reinen Carnivoren (Fleisch- bzw. Beutetierfresser) zu suchen haben sollen? Und außerdem überleg dir noch, was genau in dem Futter jetzt gegenüber dem Nassfutter so "ersetzt" sein soll, dass es deinem Kater gegen seinen Juckreiz hilft?

Hier übrigens noch eine Seite zum Thema Trockenfutter: http://www.wer-weiss-was.de/faq192/entry2262.html
 
Doc

Doc

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2014
Beiträge
2.615
Mein TA sagte Carlo verträgt gewisse wichtige sachen in dem Nassfutter nicht und rat mir dazu NUR noch speziell Angefertigtes Trockenfutter vom Tierarzt zu füttern. Ich war verwundert weil er meinte das dieses Trockenfutter vieles im Nassfutter ersetzt und genau abgestimmt auf meinen Kater ist. Nassfutter sollte ich nur noch zwei mal die Woche geben.

:omg::omg::omg:
Tja, ein TA ist eben nicht nur Mediziner sondernd auch Verkäufer.
Welche wichtigen Sachen verträgt er denn im Nassfutter nicht?
Aber 2x pro Woche verträgt er es dann doch wieder?

Naja, vielleicht hat dein Kater ja wirklich eine Futtermittelunverträglichkeit, aber mit Vetessentials von Hills wird man das kaum rausfinden.

Lies dir nochmal selbst durch was du geschrieben hast und überlege, ob du das wirklich glauben magst, was man dir da erzählt hat.;)
 
Barney und Carlo

Barney und Carlo

Benutzer
Mitglied seit
4. Januar 2015
Beiträge
40
Ort
Haltern am See
Komisch an der Sache ist das mir eine Seite sagt Trockenfutter ist schlecht.
Und die andere Seite Nassfutter ist schlecht.
Weiß langsam echt nicht mehr was ich überhaupt noch glauben soll.
Viele sagen mir ich soll auf Forumtips nichts geben da einige nur "Hobbyratgeber" sind. Da sie diesen beruf TA nicht gelernt haben und nur aus ihrer Erfahrung Plaudern können. Ich weiß langsam echt nicht mehr weiter da ich persönlich immer gute Tips im Forum bekommen habe.
Da gehen die Meinungen wohl weit auseinander.
Ich werde einfach mal einen anderen TA aufsuchen und schauen was er mir sagt. Denn immer am besten viel vergleichen :) Ich selber habe davon kaum Ahnung weil ich nie eine eigene Katze hatte und jetzt erst einmal Anfange alles dazu zu lernen :)

Liebe grüße.
 
Zuletzt bearbeitet:
Doc

Doc

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2014
Beiträge
2.615
Findest du das wirklich so komisch?
Trockenfutter läßt sich gut verkaufen, weil die meisten Katzen es gut annehmen, die Besitzer sind zufrieden, denn es ist schön sauber und der Tierarzt verdient ganz gut daran, wenn der Besitzer auch noch sein Futter beim Tierarzt kauft.
Du wirst wahrscheinlich bei nächsten TA auch nichts anderes hören.

Zumindest haben die Forumuser kein materielles Interesse beim Tips geben. ;)

Aber vielleicht liest du nochmal etwas über Katzenernährung, dann kommst du schon von selber drauf, warum es eigentlich gar nicht artgerecht sein kann, eine Katze fast ausschließlich mit Trockenfutter zu ernähren. :)
 
Barney und Carlo

Barney und Carlo

Benutzer
Mitglied seit
4. Januar 2015
Beiträge
40
Ort
Haltern am See
Möchte ja nur das Beste für meine Beiden und jetzt wo Carlo diesen Haarausfall hat, mache ich mir echt sorgen. :/
Finde es selber richtig Teuer beim TA. Aber man vertraut ja irgendwie. :/
Also das Nassfu von Miamor verträgt er dann anscheinend nicht.
Werde mal weiter lesen was es da noch für gute Alternativen gibt :)
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Eigentlich musst du nur selbst überlegen :)
Katze = reiner Fleischfresser (max. sehr wenig unfleischliches in Mäusemägen)
Bestes Futter ist also = ? :)

Ich würde zum einen die stelle am Hals hinsichtlich Pilze oder Milben untersuchen lassen.
Und dann das Futter im ersten Schritt auf getreidefrei umstellen. Eventuell mit Ausschlussdiät und, wenn du dazu bereit bist, barf.
 
LucyMarie

LucyMarie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. November 2014
Beiträge
481
Ort
Wiesbaden
Es ist durchaus möglich, dass Dir auch der andere TA Trockenfutter empfiehlt. In gewisser Weise ist das verständlich: Tierärzte müssen sich mit ungeheuer vielen Tieren auskennen. Das Studium ist darüber hinaus sehr nutztierlastig, so dass sich der niedergelassene Tierarzt das Kleintierwissen in Eigeninitiative zusätzlich aneignen muss. Da ist es vielleicht sogar nachvollziehbar, dass ein Tierarzt nicht auch noch Katzenernährungsspezialist sein kann. Wenn er sich über Katzenernährung informiert, wird das häufig der Einfachheit halber in Seminaren stattfinden, die erstaunlicherweise von Katzenfutterindustrie finanziert sind, und die Firmen, die da sehr aktiv sind, sind nunmal die, die viel Trockenfutter verkaufen möchten. Das führt dazu, dass Tierärzte häufig nur wenig über die Ernährung von Kleintieren im Allgemeinen und von Katzen im Besonderen (weil kompliziert) wissen und letztlich als "default" sehr trockenfutterorientiert sind. Da brauche ich nicht mal die Verschwörungstheorie anzuwenden, dass der Tierarzt ja später auch ganz gut an den durch Trockenfutter verursachten Krankheiten verdient.

In einem Katzenforum hingegen findest Du eine Menge Leute, die teilweise seit Jahrzehnten Katzen halten und füttern und die sich ganz gezielt Wissen angeeignet haben - denn mal ehrlich, es ist ja nicht so, dass das, Tierärzte im Studium aus Büchern lernen, nicht auch der Allgemeinheit zugänglich wäre. Sie haben aber, anders als Tierärzte, vielleicht mehr Zeit und Ruhe, sich in das Thema einzuarbeiten. Jedenfalls aber ein viel intensiveres Interesse, denn sie informieren sich über die Ernährung ihrer eigenen Tiere und nicht ihrer Patienten, an die sie emotional nichts bindet. Außerdem verdienen Forenuser nichts an ihren Empfehlungen. Ich finde, es ist total klar, wo man die besseren Informationen bekommt.

Abgesehen davon hilft Dir aber auch wirklich der gesunde Menschenverstand, ohne dass Du gleich wissenschaftlich arbeiten musst. Wenn Du also zum nächsten Tierarzt gehst und er Dir eine Futterumstellung empfiehlt, frag doch einfach mal gezielt nach:

Wenn es eine Futtermittelunverträglichkeit ist, wie wurde die Diagnose gestellt? Kratzen kann ja einen Haufen Ursachen haben - wie lässt sich da die Futtermittelunverträglichkeit so leicht feststellen?
Was ist im bisherigen Futter, was der Kater nicht verträgt?
Was ist im empfohlenen Futter, was ihm gut tut?
Gibt es auch anderes Futter, das den gewünschten Effekt hat, das der Arzt aber selbst nicht verkauft?

Und dann kauf das empfohlene Futter nicht gleich, sondern beschäftige Dich mit den Antworten und such vielleicht nach einer Alternative.
 
Barney und Carlo

Barney und Carlo

Benutzer
Mitglied seit
4. Januar 2015
Beiträge
40
Ort
Haltern am See
Die Stelle wurde ja komplett Untersucht auf Milben, Pilze etc.
Also fällt dies ja weg.
Ich finde deinen Tip gut ersteinmal auf Getreide zu verzichten. :)
Ist dann ja schonmal ein Anfang gemacht damit.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #10
Da sie diesen beruf TA nicht gelernt haben und nur aus ihrer Erfahrung Plaudern können.

Sie plaudern nicht immer nur aus reiner Erfahrung, sondern haben oft deutlich mehr an wissenschaftlichem Background zu diesem Thema als viele Tierärzte. Die sind nämlich Mediziner und keine Ernährungswissenschaftler. Und wenn sie sich im Studium mit Ernährung beschäftigen, dann eher mit Schweinemast als mit Katzenernährung.

Welche Sorte Miamor fütterst Du denn? Da gibt es sehr verschieden Sorten mit unterschiedlicher Zusammensetzung. Und was für Leckerchen gibt es bei Euch?

Vielleicht magst Du auch mal einen Blick in die Barf-Rubrik hier werfen, in den oben angepinnten Threads kannst Du eine Menge über Katzenernährung lernen.
 
N

Niffindor

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2011
Beiträge
335
Ort
Berlin
  • #11
Veterenäre und Humanmediziner haben eines gemein: Über Ernährung lernen sie im Studium herzlich wenig. Sie sind also weder besser noch schlechter ausgebildet als jeder Laie, der sich in das Thema einliest.

Der Unterschied ist aber: Nichtmediziner werden nicht von Futtermittel/Lebensmittelherstellern bedrängt, etwas zu vertreiben und daran noch zu verdienen, sie müssen sich ihre Quellen selbst zusammentragen und recherchieren. Somit sind die unparteiischeren Empfehlungen wohl von Nichtmedizinern zu erwarten, oder?

Abgesehen davon ist "gesunde Ernährung" viel Glaubenssache, mit gesundem Menschenverstand lernt sich aber schnell:

- Katzen fressen von sich aus Mäuse und kleine Beutetiere
- Katzen rennen nicht mit einem Dörrautomaten/Gaskocher huckepack rum oder grillen die Maus vorm Verzehr.
- Katzen sind gern in einem Heuschober/Getreidelager - nicht um Getreide zu fressen, sondern die Getreidefresser.

Wenn es auf eine Futtermittelallergie hinausläuft, sollte man versuchen, zu ermitteln, WAS das Problem ist, hat das der TA überhaupt versucht? "auf irgendwas allergisch" hilft nicht viel weiter: Worauf ist dein Kater allergisch? Getreide? Vielleicht auf eine bestimmte Fleischsorte? Oder er verträgt einen anderen Zusatzstoff nicht? Wer garantiert dir, dass das in dem teuren TA-Futter nicht drin ist, wenn man nicht weiß, WAS das Problem ist?
 
Werbung:
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #12
Komisch an der Sache ist das mir eine Seite sagt Trockenfutter ist schlecht.
Und die andere Seite Nassfutter ist schlecht.
Weiß langsam echt nicht mehr was ich überhaupt noch glauben soll.

Da kommst du weiter, indem du nach dem WARUM fragst. Und dann selbst die Argumente auf ihre Stichhaltigkeit überprüfst (falls überhaupt welche kommen - das ist überraschend oft nicht der Fall).
Deshalb hab ich dir ja oben geschrieben, du solltest bei dem Tierarzt nachfragen, welche Bestandteile des Nassfutters genau dein Kater seiner Meinung nach nicht verträgt, wie er das rausgefunden hat, und wie genau das von ihm angebotene / empfohlene Trockenfutter diesen Zustand verbessern soll.

Das wär z.B. nicht der erste Tierarzt, der getreidehaltiges Trockenfutter für ne Katze mit ner angeblichen Getreideunverträglichkeit verkaufen will, ohne dass er den Widerspruch überhaupt bemerkt.
 
W

willy11

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2011
Beiträge
5.213
Ort
Berlin-Hellersdorf
  • #13
Möchte ja nur das Beste für meine Beiden und jetzt wo Carlo diesen Haarausfall hat, mache ich mir echt sorgen. :/
Finde es selber richtig Teuer beim TA. Aber man vertraut ja irgendwie. :/
Also das Nassfu von Miamor verträgt er dann anscheinend nicht.
Werde mal weiter lesen was es da noch für gute Alternativen gibt :)

Bei meinen Feho fing das auch an nur an den Beinen auch Tierarzt naja und siehe da er verträgt kein Rind und Getreide.Hatte auch mal in der Zeit von DM Futter gefüttert da gings erst richtig los.Da war zwar kein Getreide drin aber Rind.Futter umgestellt auch wenns mal Büchse gibt und auch beim Barfen .Jetzt wird es besser Fell wächst wieder.Auch beim Lecklies Verteilen passe ich jetzt besser auf Wiskas nein Draemies ja.Zur Zeit gibts aus der Hundeabteilung Fisch und Pute.
 

Ähnliche Themen

Barney und Carlo
Antworten
7
Aufrufe
2K
Barney und Carlo
Barney und Carlo
Barbara1985
Antworten
0
Aufrufe
881
Barbara1985
Barbara1985
C
Antworten
8
Aufrufe
4K
C
S
Antworten
10
Aufrufe
27K
Aladina
A
J
Antworten
2
Aufrufe
2K
Maiglöckchen
Maiglöckchen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben